MLM Network-Marketing | Wie Du schwarze Schafe entlarvst – 12 Tipps

Lukas stellte zum MLM Network-Marketing im Video unter https://youtu.be/KBxgDDuIqzc die Frage: „Woran erkenne ich „schwarze Schafe in der MLM-Branche?“

Im MLM Network-Marketing, und Du ahntest es wahrscheinlich bereits und vielleicht hast Du sogar schon die Erfahrungen gemacht, ist nicht alles Gold was glänzt. Auch ich bin diesbezüglich im Multi-Level-Marketing auf die Nase gefallen und das über viele Jahre, wie Du u.a. in meiner Network-Marketing-Geschichte ab mein 1. katastrophales Jahr im Network-Marketing nachlesen kannst.

Oben im Video erfährst Du 12 Tipps wie Du schwarze Schafe in der MLM Branche einfach identifizieren kannst. Oder klicke direkt hier zum Video.

MLM Network-Marketing – 12 Tipps wie Du Abzock-Firmen enttarnst

  1. Kein Impressum?
  2. Impressum in Steuerparadiesen wie Dubai, Malta etc.?
  3. Produkte: Kein echter Mehrwert, höchst fragwürdige Produkte, wie bspw. E-Books, (überteuerte) Coachings-Kurse?
  4. Produkt welche auf die Gier abzielen, bspw. Kryptowährungen, Forex und andere Dinge welche angeblich von selbst astronomische „sichere“ Renditen einbringen? Fakt ist, bisher hat noch keines dieser Produkte funktioniert, weder im MLM, noch sonst wo. So habe ich u.a. gewarnt vor der Fakebranche Revshares und vermeintlichen Firmen wie Beonpush, MyAdvertisingPays, GetProfitAdz, Starad24. Beispiel Trading/Forex, und auch zu diesen Firmen wurde von mir explizit gewarnt, wie bspw. Questra, Recyclix, Evo Binary. Oder im Zuge des KryptoHyps, wo ich ebenso der Auffassung bin das 99,99% Betrug ist und ich über Firmen wie u.a. OneCoin, Cryptogold, Bitclub Network, Dagcoin, Pay Diamond kritisch berichtete. Im Übrigen, Warren Buffett ist und bleibt mit circa 20% durchschnittlicher Rendite im Jahr der erfolgreichste Investor der Welt, selbst die erfolgreichsten Trader der Welt wie Larry Williams kommen nicht annähernd an seine „langfristige“ Performance heran. Wenn Dir also jemand mehr verspricht sei höchst skeptisch, denn mit einer Wahrscheinlichkeit annähernd 100% ist es somit Abzocke.
  5. Es wird vom einfachen Geld verdienen oder gar reich werden gesprochen? Wie bspw.: „Du brauchst nichts zu tun“, oder „Die Produkte verkaufen sich von selbst.“ oder „Wir bauen Deine Downline auf.“ oder „Wir schreiben Dir Leute runter“ etc.?
  6. Eine oder mehrere der Führungskräfte haben zuvor bei verbotenen Systemen wie Schneeball oder Ponzi mitgemacht? Die Erfahrung zeigt, das Betrüger häufig immer wieder die selbe Masche fahren.
  7. Was ist die Firma für eine eingetragene Gesellschaft? Bspw. Aktiengesellschaft (AG), GmbH? Oder z.B. nur eine Ltd oder UG? Letztere lassen sich schon für nur einen Dollar/Euro gründen im Gegensatz zur GmbH oder AG, wo mindestens 25.000 Euro hinterlegt werden müssen. Bei einer Ltd oder UG haben die Gründer nicht nur wesentlich weniger zu verlieren, sondern bekommen auch von Investoren wesentlich schwerer Kapital eingesammelt, d.h. Anschubfinanzierung ist u.a. wesentlich aufwendiger. Nicht überraschend zudem, das diese Unternehmensformen auch, eben weil es kaum etwas zu verlieren gibt, von Betrügern bevorzugt werden. Noch unsicherer als Ltd oder UG ist gar keine eingetragende Gesellschaft.
  8. Es werden Starterkits verkauft welche in der Spitze mehrere tausend Euro kosten? Fakt ist, die meisten seriösen MLM’s haben nur Selbstbesteller-Startersets von maximal ein paar hundert Euro.
  9. Geld verdienen ist nur über das anwerben neuer Mitglieder möglich, nicht aber durch Produktverkauf? Im Network-Marketing muss auch immer „nur“ der Verkauf gegeben sein, ansonsten würde die Firma spätestens bei der Sättigung in sich zusammenbrechen und somit wäre es ein verbotenes Schneeballsystem. Wichtig: „langfristig“ bringt immer der echte Endkunde stabile Umsätze und nicht das reine Partneranwerben.
  10. Extrem hohe Provisionen? Bedenke immer, das auch die Firma irgendwo noch Geld verdienen muss, daher werden im Network-Marketing je nach Produktportfolio generell nicht mehr als um die 50% ausgezahlt.
  11. Prüfe wenn möglich die Bilanz der Firma , wie bspw. unter bundesanzeiger.de . So kannst Du nicht nur wichtige Bilanzkennzahlen ermitteln, sondern auch mehr zu den Gründern erfahren.
  12. Firma unter 5 Jahre alt? Egal ob schwarzes Schaf oder nicht, Network-Marketing-Firmen welche noch keine 5 Jahre alt sind überleben zu weit über 95% nicht einmal ein halbes Jahrzehnt. Unternehmen hingegen welche bereits diese extrem riskante Zeit überstanden haben, haben ein nur noch geringes Ausfallrisiko.

Fazit

Es gibt einige hilfreiche Indizien schwarze Schafe in der Branche zu identifizieren. Leider aber handeln sehr viele Menschen, so wie ich damals auch, sehr blauäugig und machen sich vorab nicht einmal die Mühe ein MLM-Unternehmen zu prüfen. Auch ich war lange Zeit wohlgemerkt sehr naiv und zu gutgläubig, indem ich anderen blind vertraute.

Wenn Du als Networker ernsthaft erfolgreich werden möchtest, dann kann ich Dir nur empfehlen vorab genau die Firma zu checken, sowie ggf. auch die Führungskräfte, Produkte, Webseite, Provisionen und Einstiegspakete, um Dir auch indirekt ein besseres Bild bzgl. der Seriosität des Unternehmens zu machen. Dies kostet zwar etwas Zeit und Mühe aber andernfalls wirst Du später mit hoher Wahrscheinlichkeit umso mehr kostbare Zeit, Geld und Nerven verlieren und vielleicht sogar Freunde und Bekannte.

Kennst Du weitere Tipps im MLM Network-Marketing schwarze Schafe zu identifizieren?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments