Ich höre auf mit Multi Level Marketing

Viele Menschen welche noch letztes Jahr begeistert in die dynamische Branche des Multi Level Marketings gestartet sind, sagen sich nun zu Jahresbeginn „Ich höre auf mit Multi Level Marketing“! Stop! Warum es sich lohnt durchzuhalten!

Vielleicht wurdest auch Du – wie wohl die meisten welche im Multi Level Marketing beginnen – mit Halbwahrheiten oder gar Superlativen oder vielleicht sogar mit Unwahrheiten für das Multi Level Marketing-Business begeistert. Bei mir damals war es in jedem Fall so gewesen und mir wurde u.a. erzählt, dass die Kunden uns sprichwörtlich hinterherlaufen, mir wurde erzählt man könne einfach und schnell Geld verdienen und mir wurden Techniken bei der Kunden- und Partnergewinnung beigebracht mit denen ich – obwohl ich alles befolgt hatte und meine gesamten Ersparnisse damals ausgab – 0 Partner, 0 Kunden und 0 Euro Umsatz erzielte. Doch warum habe ich trotz dieser ganzen Enttäuschungen, Verluste, Blamagen und Rückschläge dennoch durchgehalten und unbeirrt weitergemacht? Ganz einfach: Weil kein anders Geschäft der Welt die Möglichkeiten bietet wie das MLM-Business.

Schon während meines Studiums konnte ich so – trotz des katastrophales Startsmehr Geld im Monat verdienen als wohl die meisten abhängigen Beschäftigten jemals erzielen werden. Doch das Geld ist bei mir persönlich die geringere Motivation, sondern es ist vor allem der Lifestyle des Geschäftes. Ein echtes Passives Einkommen, welches einem im Leben nahezu alle Freiheiten und Unabhängigkeiten ermöglicht. Zudem macht es mir großen Spaß mit anderen Menschen erfolgreich zusammenzuarbeiten. Nur bspw. etwas ganz alleine zu tun, wäre mir persönlich viel zu langweilig.

Und der Weg hat sich gelohnt! Mittllerweile habe ich meine anfänglichen Verluste um ein vielfaches wieder drin, konnte dank Multi Level Marketing bequem mein Privatstudium – ohne Kredit – abbezahlen und habe mehr Spaß als jemals zuvor. Ich werde in jedem Fall bleiben! Ich werde Multi Level Marketing im Jahre 2016 machen, im Jahre 2017 und auch das nächste Jahrzehnt und darüber hinaus.

Irgendwann, und davon bin ich felsenfest überzeugt, wird mir diese phantastische Branche u.a. erst die Möglichkeit bieten – sowohl zeitlich (aufgrund des Passiven Einkommens), als auch finanziell – ein eigenes Unternehmen zu gründen und weitere Träume zu realisieren, welche mit einer abhängigen Beschäftigung kaum möglich wären.

Das heißt aber natürlich nicht das eine abhängige Beschäftigung etwas schlechtes ist, doch darauf allein verlassen würde ich mich zumindest nicht, denn allein die Rente sieht düster aus. Wusstest Du bspw. das Minimum 40 Jahre Arbeit und durchschnittlich 2.500 Euro Bruttolohn nötig sind um gerade einmal die Grundsicherung zu erreichen? Problem: Etwa 11 Millionen Arbeitnehmer verdienen nicht einmal 2.500 Euro Brutto, ganz zu schweigen davon, das viele zudem nicht 40 Jahre arbeiten werden und können – denken wir bspw. nur an Dachdecker, Fliesenleger usw.. Bedeutet, Millionen Menschen werden spätestens mit der Rente in Armut geraten und ohne Nebenbeschäftigung nicht auskommen. Clever also, auch von dieser Seite aus, schon jetzt vorzusorgen und sich nebenbei etwas aufzubauen.

Ich höre auf mit Multi Level Marketing

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments