Einkommensnachweise

Kann man im MLM Geld verdienen? Ja, definitiv! Und das mehr als zur GenĂŒge und egal ob alt oder jung! Dies am besten am eigenen Beispiel: Obwohl mein Start im MLM alles andere als rosig verlaufen ist – lese dazu gerne auch den Artikel mein 1. katastrophales Jahr im Network-Marketing – konnte ich dank dieser genialen Industrie neben meinem Studium (nebenberuflich) schon relativ gute Einnahmen erzielen. Doch bevor wir zu einigen Screenshots kommen, möchte ich Dir sagen, dass MLM kein schnell viel Geld verdienen System ist. So etwas gibt es nicht, außer mit viel GlĂŒck im Lotto, daher ja auch GlĂŒcksspiel 😉 !!! Ich selber bin bspw. seit dem Jahre 2005 in dieser Branche aktiv und die ersten Monate waren ernĂŒchternd, denn ich konnte null Partner/Kunden sponsern! Habe zudem meinen halben Freundes- und Bekanntenkreis verschreckt! Und zu allem Übel außer Kosten null Euro Einnahmen erzielt. Ab dem Jahre 2006 habe ich mich dann immer mehr und mehr auf das Internet konzentriert und spezialisiert und so nach und nach meine Sponsorquoten und Einkommen steigern können.

Ab dem Jahre 2008 konnte ich dann in bisher 3 unterschiedlichen MLM-Unternehmen – neben meinem Studium – jeweils ein mtl. vierstelliges Passives Einkommen aufbauen. Allerdings unfreiwillig in 3 Unternehmen, da ich den AnfĂ€ngerfehler machte mich immer wieder erneut fĂŒr ein zu junges Unternehmen zu entscheiden (95% dieser jungen MLM-Firmen ĂŒberleben bekanntermaßen diese ersten kritischen Jahre nicht). Doch auch das hatte sein gutes, denn ich konnte mir so selber beweisen, dass mein Erfolg im MLM – im Gegensatz zu vielen anderen Networkern – kein Zufall gewesen sein konnte und das mein entwickeltes Marketing-System immer und immer wieder funktionieren wĂŒrde. Wobei ich mich auch hier nicht auf den Lorbeeren ausruhe und immer dabei bin es weiter und weiter zu optimieren und anzupassen! Denn wer – bekanntermaßen – nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit! Dies gilt auch im MLM!

1. Juni 2008 – zum ersten Mal ĂŒber 1.000 Dollar pro Monat

Damals zusammen mit dem Unternehmen FFI (Screenshoot aus dem Backoffice). Grund fĂŒr Ende der Zusammenarbeit: Produkte wurden im Preis vervielfacht und waren so absolut nicht mehr wettbewerbsfĂ€hig! Parallel dazu wurden auch noch die Einstiegspakete immer weiter erhöht, so dass die Sponsorquoten nicht mehr tragfĂ€hig waren. Mittlerweile ist die Firma insolvent.

2. Dezember 2009 – zum ersten Mal ĂŒber 5.000 Euro pro Monat

Damals mit dem Unternehmen Kapital & Business GmbH (Screenshoot aus dem Onlinebanking). Grund fĂŒr Ende der Zusammenarbeit: Schon einige Monate vor der Insolvenz warteten etliche Kunden vergeblich auf ihre Produkte.

3. Dezember 2011 – 461,30 Euro im Monat nach nur 7 Monaten

Nach nur 7 Monaten AktivitĂ€t mit Karatbars GmbH – Start Vertriebspartnerschaft im Mai 2011 – 461,30 Euro im Monat Dezember 2011. Grund fĂŒr Ende der Zusammenarbeit: Gold (zumindest zum damaligen Zeitpunkt) nicht als „Sondervermögen gefĂŒhrt – trotzt diverser Versprechungen seitens des Supports es zu Ă€ndern, passierte nichts – und somit konnte ich es nicht mehr mit gutem Wissen und Gewissen empfehlen, da im Falle einer Insolvenz die Kunden all ihr Gold/Erspartes verlieren wĂŒrden: Was bereits zuvor mit dem Unternehmen Kapital & Business GmbH passiert war.

Zudem wurde mir ein direkter gesponserter Partner buchstĂ€blich geklaut, welcher ĂŒbrigens mittlerweile der erfolgreichste deutsche Partner ist, wodurch die Firma also Millionen an Umsatz (zusĂ€tzlich) bis heute generiert und mich daran nicht fair beteiligte, geschweige mich darĂŒber in Kenntnis setzte. Bis heute allerdings ist das Unternehmen erfreulicherweise auf dem Markt. SpĂ€testens nach der Aktion mit dem Teampartner könnte ich selbstverstĂ€ndlich dennoch niemanden mehr dieses Unternehmen empfehlen.

Dezember Abrechnung Provision 461,30 Euro

Dezember Abrechnung Provision 461,30 Euro

4. August 2012 – knapp 8.000 Euro

Damals mit dem Unternehmen „Dubli“ (Screenshoot aus dem Backoffice). Grund fĂŒr Ende der Zusammenarbeit: StĂ€ndige (negative) VerĂ€nderungen! UnzuverlĂ€ssig! Das System, mit dem Partner Geld verdienen konnten, war fĂŒr mich persönlich letztendlich nicht mehr interessant. Bereits weit vor Austritt vieler Topverdiener des Unternehmens erkannte ich zudem, dass das Unternehmen absolut keinen Markt mehr hat und komplett falsch aufgestellt war. Mittlerweile scheint der GeschĂ€ftsbetrieb eingestellt zu sein, zwar gibt es noch die Seite unter https://www.dublinetwork.com doch wenn man sich die Social-Media-KanĂ€le auf Instagram, Facebook und Co anschaut wurde schon seit Monaten nichts mehr gepostet.

Auch nach Dubli ging die Reise weiter, ich baute Strukturen auf und immer wenn es langsam anfing Spaß zu machen, also sich spĂŒrbar Momentum in der Struktur entwickelte, verschwand die jeweilige Firma. So war ich u.a. fĂŒr die Firma Simplymaxx Edelmetalle aktiv und baute dort allein Firstline weit ĂŒber hundert Erstlinien auf.

Weitere Firmen möchte ich nicht erwÀhnen. Die meisten gingen entweder insolvent oder die Produkte funktionierten schlicht in Deutschland nicht, ich wurde um Provisionen betrogen und einiges mehr. Vielen Networkern geht es leider ganz Àhnlich, dass sie immer und immer wieder enttÀuscht werden.

5. MĂ€rz 2018 – 1.990,87 Euro

Nach einigen Jahren InaktivitĂ€t und nach Abschluss meines BWL-Studiums schaute ich mir, neben meiner TĂ€tigkeit als Online-Marketing-Manager, diesmal die Firma ganz genau an, analysierte u.a. die Bilanz, das Management, den Markt, die Produkte. Seit August 2016 sponsere ich wieder jeden Monat neue direkte Teampartner. Erneut zeigt sich, Fleiß mit System zahlt sich „langfristig“ im Network-Marketing aus. Bereits nach nur gut einem Jahr immerhin knapp 2.000 Euro Provisionsabrechnung fĂŒr den Monat MĂ€rz 2018:Provisionsabrechnung MĂ€rz 2018Provisionsabrechnung MĂ€rz 2018

Wohlgemerkt, dies alles, lediglich nebenberuflich. Was ist gar hauptberuflich möglich?

Was ist gar mit einem langfristig (verlĂ€sslichen) Unternehmen möglich, wo man den Strukturaufbau ĂŒber Jahrzehnte vorantreiben kann? Bei meinem Kooperationspartner verdienen z.B. einige bereits, welche seit teilweise mehr als 20 Jahren dabei sind, sechs- bis siebenstellig im Jahr.

Vielleicht irgendwann dank Multi-Level-Marketing (mehrfacher) MultimillionÀr? Langfristig, mit einer stabilen Firma durchaus möglich, wie u.a. einige Topp-Networker eindrucksvoll belegen! Schaue Dir zum besseren VerstÀndnis dazu auch gerne die Tabelle an im Artikel wie wird man MillionÀr dank Network-Marketing.

PS: Ich möchte hiermit natĂŒrlich nicht prahlen oder auf irgendeine Weise jemanden beeindrucken! Sondern nur damit aufzeigen, dass man im MLM tatsĂ€chlich nebenberuflich ein zusĂ€tzliches wachsendes lukratives Passives Einkommen aufbauen kann und perspektivisch – in realistisch 3 bis 5 Jahren – sogar eine hauptberufliche Vollexistenz! Und ich möchte Dir damit gleichzeitig zeigen, dass mein Erfolg kein Zufall war, sondern dank eines funktionierenden Systems immer wieder beliebig wiederholbar ist!

Mit gleichzeitig der richtigen Partnerfirma ist langfristig natĂŒrlich noch wesentlich mehr möglich! Dies war leider ein großer Fehler von mir in den ersten Jahren, jeweils ein Multi-Level-Marketing-Unternehmen zu wĂ€hlen, welches jĂŒnger als 5 Jahre ist, wodurch ich unfreiwillig immer wieder erneut bei null anfangen musste und viele bittere EnttĂ€uschungen erlebte.

Übrigens, habe ich mein GeschĂ€ft immer rein online aufgebaut, mit modernen Inbound-Marketing-Methoden. Da ich dazu immer gefragt werden wie es funktioniert und wenn auch Du bisher noch nicht weißt wie auch Du sukzessive neue Partner gewinnen kannst, ohne auf diese selber zugehen zu mĂŒssen, kannst Du hier mehr dazu erfahren.

>