Builderall Erfahrungen – Affiliate Marketing + Network Marketing

Viele Fragen kamen die letzten Tage zu Builderall Erfahrungen auf und ob und inwieweit es eine wirkliche Alternative zu Leadpages, Optimizepress, Getresponse und Co sein könnte.

Meine Builderall Erfahrungen aus mehr als 3 Wochen testen zum Produkt und was meine Meinung zum Affiliate-Partnerprogramm ist. Zudem werde ich Dir verraten wie Du mit Builderall einen „langfristig“ viel größeren Hebel mit Network-Marketing aufbauen kannst.

Am Ende dieses Beitrages erwartet Dich zudem ein Geschenk, falls Du Dich für das Builderall Business Paket entscheiden solltest.

Im folgenden Video zeige ich Dir meine Builderall Erfahrungen:

Wie Du oben dem Video entnehmen kannst stellt Builderall bereits im kleinsten Paket Web Presence über tausend fertige Landingpages zur Verfügung, welche einfach via Drag and Drop angepasst werden können und zudem hochqualitativ sind und dies zu einem kleinen Preis für nur aktuell 8,90 € im Monat. Dabei ist zusätzlich bereits ein A/B-Splittesting inklusive.

Doch das Paket bietet noch soviel mehr, was an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde: Du kannst Dir aber hier detailliert ansehen was das kleinste Paket bereits alles beinhaltet.

Builderall Erfahrungen Web Presence vs. Optimizepress und Lead Pages

Bei Optimizepress , ein Plugin bzw. Theme mit denen ich Landingpages erstelle, bezahle ich schon in der Standardvariante wesentlich mehr und muss dabei gleich ein Jahrespaket wählen. Wenn ich dann auch noch zusätzlich A/B-Splittesting bei Optimizepress hinzubuche, wird es sogar noch teurer. Optimizepress bietet dabei 300+ Landingpage Vorlagen.

Bei Leadpages bezahlt man hingegen für das Landingpage Paket 37 USD im Monat und zuzüglich A/B-Splittesting liegt man sogar schon bei 79 USD monatlich. Im Gegensatz zu Builderall gibt es statt über 1.000 Landingpage Vorlagen „nur“ 160+ Vorlagen.

Also, halten wir an dieser Stelle kurz fest, bereits das kleinste Paket bietet dem Kunden ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Denn Builderall deutsch bietet nicht nur wesentlich mehr Landingpage Vorlagen, sondern inklusive A/B-Splittesting zu einem vergleichbar kleinen Preis.

Doch wie schaut es mit dem zweitgrößten Paket von Builderall deutsch Digital Marketing aus?

Builderall Erfahrungen Digital Marketing vs. Goolux und Lead-Motor

Beim Builderall Paket Digital Marketing handelt es sich quasi um eine All-in-One Landingpage-Software-Lösung, d.h. der Autoresponder ist bereits integriert. Dieses Paket bekommt der Kunde aktuell für nur 26,90 € im Monat und dies jederzeit kündbar inkl. der Möglichkeit 7 Tage kostenlos und unverbindlich zu testen.

Was kosten ähnliche Programme? Lead-Motor kostet aktuell 47 € im Monat und ist dabei auf 20.000 Versand-Mails monatlich begrenzt.

Goolux bietet ebenso fertige Landingpages und einen integrierten Autoresponder an zuzüglich über 1.400+ fertige Landingpage-Vorlagen. Das kleinste Paket kostet dabei aktuell für 500 Kontakte 15 € im Monat und muss jeweils Vierteljährlich bestellt werden, also ab 45 €. Wenn wir aber berücksichtigen das Builderall deutsch bis zu 10.000 Leads inklusive hat, dann ist bereits selbst das Paket Goolux Professional mit „nur“ bis zu 5.000 Kontakten für aktuell 39 € monatlich teurer.

Halten wir also fest, das Paket Builderall deutsch Digital Marketing mit integriertem Autoresponder und bis zu 10.000 Kontakten und über 1.000 Landingpagevorlagen ist preislich absolut wettbewerbsfähig. Zwar gibt es günstigere Einstiegs-Pakete, wie Goolux, aber sind diese auch auf 500 Kontakte beschränkt. Schon nach 500 gesammelten Kontakten liegt man bei Goolux dann schon über den Preis der Builderall Software.

Builderall Business im Vergleich zu Goolux und Lead-Motor

Wenn ich einen Kunden für Goolux oder Lead-Motor gewinne erhalte ich eine Vermittlungsprovision in Höhe von 20 bis 35% . Klingt nicht viel und ist es auch nicht, denn wenn ein Kunde bspw. ein Paket für 15 Euro bestellt sind dies gerade einmal 3 € im Monat. Dennoch aber immerhin ein nettes kleines Taschengeld und besser als nichts, so das allein über Goolux zusätzlich bis zu mehrere hundert Euro im Monat reinkommen, wie Du in der folgenden Abbildung sehen kannst:

Goolux Affiliate

Goolux Affiliate

Was ich aber persönlich nicht so fair finde ist, wenn direkt vermittelte Kunden wiederum Kunden gewinnen und man daran keinen einzigen Cent verdient. Was würde es bspw. perspektivisch bedeuten wenn nur jeder gewonnene Kunde durchschnittlich zusätzlich 1 Kunden gewinnen würde und es auch darauf die gleiche Provision geben würde? Genau, es wäre eine Verdoppelung des Verdienstes.

Genau diese Fairness und Hebel nutzt das Builderall Business, d.h. es werden zusätzlich zur Direkt-Provision eine Second-Level-Vergütung, auch two Tier Provision genannt, gezahlt. Dies mag nicht viel klingen, kann aber einen bedeutenden Unterschied im Verdienst ausmachen. So kenne ich Affiliates welche dadurch statt nur um die hundert Euro bis zu mehrere tausend Euro verdienen.

Dazu ein Beispiel wie dieser Hebel im Builderall Business entstehen kann. Du gewinnst im Jahr nur 12 Kunden für das Builderall Business Paket, wovon wiederum 10 als Partner arbeiten und lediglich im Schnitt ebenso 10 Builderall Business Pakete im Jahr vermitteln, was würde dies an Einkommen bedeuten?

Nach dem Builderall Verdienst Rechner wären dies Sofortprovisionen (Einmalprovision) von 598.80 USD und 1.676.64 USD Folgeprovision, wie die folgende Abbildung zeigt:

Builderall Business Erfahrungen

Builderall Business Erfahrungen

Allerdings solltest Du diese Zahlen aus meinen Erfahrungen aus Affiliate-Marketing nur als theoretisch ansehen, denn in der Praxis ist es natürlich so das viele Kunden nicht ewig Kunde bleiben und zudem viele Affiliates Fallobst, d.h. in der Regel wirst Du wesentlich mehr Kunden gewinnen müssen um auf diese Ergebnisse zu kommen.

Was ich Dir aber damit lediglich zeigen möchte ist, das es sich vom Affiliate-Programm mit Two Tier Beteiligung her generell wesentlich mehr rechnet, als bei vergleichbaren Partnerprogrammen mit ähnlichem Angebot. Dabei kann sich schon der Direktverdienst bei Builderall deutsch sehen lassen, denn es gibt 100% Provision auf die erste Monatsrate des Kunden und 30% auf alle Folgebestellungen, zuzüglich 30% auf die Two-Tier Ebene, also bis zu 60% Folgeprovision.

Allerdings, im Gegensatz zu bspw. dem Goolux-Partnerprogramm oder dem Partnerprogramm von Lead-Motor kommen als Affiliate zusätzliche Kosten hinzu, denn wer an dem Partnerprogramm von Builderall deutsch teilnehmen möchte muss 44, 90 € im Monat bezahlen. In diesem Preis enthalten sind zusätzlich alle Kunden-Tools, welche auch bei Builder Digital Marketing inbegriffen sind.

Ist es das wert? Dies muss jeder für sich selbst entscheiden. Mein Tipp: Entscheide Dich nicht für das Builderall Business Paket wenn Du nicht selbst von dem Produkt überzeugt bist. Ich selber habe bspw. bisher die letzten Jahre zum Landingpage erstellen das Plugin Optimizepress genutzt und als Autoresponder Getresponse und werde dies auch weiterhin tun und so lange ich diese Tools primär zum Aufbau meines Network-Marketing-Geschäftes nutze, so lange werde ich auch diese Software an meine neuen Teampartner weiterempfehlen.

Ich schaue aber inwieweit sich diese Tools zukünftig ggf. durch Builderall substituieren lassen. Nach den ersten Tests der Landingpages, Autoresponder inkl. bzgl. der DSGVO bin ich von der Software sehr angetan. Weil es Builderall zudem bereits seit dem Jahre 2011 auf dem Markt gibt, ist auch die Ausfall-Wahrscheinlichkeit der Firma sehr gering, da sich die Produkte nun schon seit mehreren Jahren im Markt etablieren konnten.

Aber, wenn Du definitiv das Builderall Business Paket nutzen und gleichzeitig „langfristig“ ein Business aufbauen möchtest das bis zur unendlichen Tiefe Deiner Struktur zahlt – als „nur“ auf zwei Ebenen, also einen viel größeren Einkommens-Hebel ermöglicht – dann habe ich nun das folgende Angebot für Dich.

Builderall Affiliate + Network-Marketing Power

Wie schon erwähnt ist der Einkommens-Hebel im Affiliate-Marketing extrem klein, auch wenn das Builderall Business perspektivisch immer noch attraktiver ist als die meisten Affiliate-Systeme. Doch um eine große finanzielle Hebelwirkung zu erzielen brauchst Du eine möglichst tiefe Beteilung auf Deine Empfehlungsstruktur. Dies ist möglich im Network-Marketing.

Bei meinem Partner-Konzern werden wir auf bis zur unendlichen Tiefe in der Struktur beteiligt und haben somit einen extrem hohen Einkommenshebel. Stelle Dir bspw. vor Du sponserst nur 10 Vertriebspartner-Kunden und diese gewinnen wiederum nur 10 Vertriebspartner-Kunden, was würde dies auf bereits nur 5 Ebenen bedeuten:

  1. Ebene: 10
  2. Ebene: 100
  3. Ebene 1.000
  4. Ebene 10.000
  5. Ebene 100.000

Erkennst Du die Macht der Hebelwirkung? Schon auf nur drei weiteren Ebenen kann viel passieren.

Zur Erinnerung: Mein Partnerkonzern zahlt sogar bis zur unendlichen Ebenen-Tiefe, also über die 5-Ebene hinaus,  und es gibt gleichzeitig keine Begrenzung in der Breite.

Allerdings hat Network-Marketing im Vergleich zu Affiliate-Marketing – wo „nur“ auf bis zu maximal zwei Ebenen gezahlt wird – einen Nachteil: Die Provisionen sind auf den ersten Ebenen viel kleiner, da eine Firma ja immer nur die gleiche Marge auszahlen kann. Was heißt das? Wenn ein Unternehmen Affiliate-Marketing nutzt und 50% Provision auszahlt, dann wird dies bspw. auf 2 Generationen zu jeweils 25% + 25% aufgeteilt. Im Network-Marketing hingegen bei bspw. einem Unilevel-Vergütungsplan auf 10 Ebenen wären es bspw. jeweils 5% je Ebene.

Was bedeutet dies nun bzgl. der Provisionen? Wenn z.B. zehn Kunden im Affiliate-Marketing gewonnen werden und je Kunde jeweils 100 Euro Umsatz generieren enstehen daraus 250 Euro Provision. Im Network-Marketing hingegen lediglich 50 Euro Provision. Unfair oder?

Nicht ganz, denn im Affiliate-Marketing wirst Du spätestens bei all den gewonnenen Kunden über die 2-Ebene hinaus nicht mehr beteiligt. Nun wird also wiederum Affiliate-Marketing unfair. Im Network-Marketing hingegen wiederum kannst Du auf bis zur unendlichen Tiefe partizipieren, wodurch perspektivisch im Network-Marketing wesentlich höhere Einkommen möglich sind. Um Dir dies plastisch deutlicher zu Erläutern kommen wir zum obigen Beispiel zurück:

  1. Ebene: 10
  2. Ebene: 100
  3. Ebene 1.000 
  4. Ebene 10.000
  5. Ebene 100.000

Stelle Dir vor jede Anbindung würde durchschnittlich zehn weitere Empfehlungen zu wiederum 100 Euro Umsatz generieren. Im Affiliate-Marketing wären dies auf 2 Ebenen zu jeweils 25% eine Provision von 2.750 Euro – 110 Kunden x 25 Euro. Im Network-Marketing wären es hingegen, bei wiederum nur 50% Marge des Unternehmens zu 5 Ebenen zu jeweils 5%, 555.550 Euro Provision –  111.110 Kunden x 5 Euro.

Was ist also nun für Dich das beste Geschäft? Affiliate-Marketing mit einem kleinen Einkommenshebel oder Network-Marketing mit einem großen Einkommenshebel?

Die Wahrheit ist: Sowohl Affiliate-Marketing wie auch Network-Marketing bieten Vor- wie auch Nachteile. Affiliate-Marketing ist vor allem deshalb für Anfänger interessant weil es generell schneller nennenswerte Einkommensperspektiven bieten kann als Network-Marketing. Eine echte Hebelwirkung kann Affiliate-Marketing aber nicht bzw. nur sehr begrenzt ermöglichen, weil das Einkommen stark durch die eigene Leistung beschränkt ist.

Wie wäre es nun wenn Du schnelles Geld Affiliate-Marketing mit „langfristig“ großem Einkommen Network-Marketing verbinden könntest indem Du einfach die Tools von Builderall deutsch für Dich nutzt? Genau, es wäre die perfekte Synergie, weil Du damit beide Vorteile kombinieren und die jeweiligen Schwächen ausgleichen könntest.

Ich selber verdiene bspw. allein mit Affiliate-Marketing vierstellig im Monat und die meisten meiner Partner im Online-Marketing haben auch – mit Ausnahme vom offline Direktvertrieb: Was kann man gut verkaufen – die ersten größeren Summen im Affiliate-Marketing erzielen können. „Langfristig“ allerdings und alles ab spätestens fünfstellig im Monat ist im Network-Marketing, nach meinen Erfahrungen, wesentlich einfacher zu erreichen. Vorausgesetzt man übersteht die Durststrecke, denn wohlgemerkt, anfangs ist Multi-Level-Marketing vergleichsweise unattraktiv.

Weil meine Builderall Erfahrungen sehr gut sind, wie auch der Builderall Preis absolut okay und zugleich das Builderall Business im Affiliate Bereich vergleichsweise attraktiv, haben ein Vertriebspartner und ich uns dazu entschlossen in Builderall unsere über Jahre bewährten Landingpages und Salesletter inkl. Präsentation zu integrieren. Diese Salesletter erzielen im Durchschnitt bei unserem MLM-Kooperatinspartner aus 30 Leads 1 bis 3 Vertriebspartnerkunden.

Wie kannst Du also nun konkret einen großen Hebel mit Network-Marketing mit der Builderall Software aufbauen? Nun, Du bekommst von uns als Builderall Kunde unsere Landingpage Vorlagen wie bspw. die folgende unter internetberuf.de inkl. die kompletten Salesletter inkl. automatisierter Geschäftsvorstellung.

Doch das ist noch nicht alles. Nachdem Du persönlicher Kunde von Builderall bist erhältst Du zudem Zugang zur geschlossenen Facebook-Gruppe, wo wir Dir in mehreren Videos Schritt für Schritt zeigen wie Du Builderall DSGVO konform einrichtest, wie Du das Tool bedienst inkl. wie Du unsere Landingpage Vorlagen und Salesletter übernehmen kannst.

Wenn Du Dich für das Builderall Business Paket entscheidest bekommst Du von mir zudem zusätzlich kostenfreien Zugang zum Kurs MLM-Inboundprofi im Wert von 67 Euro. Schreibe mir dazu einfach eine Nachricht und Deine E-Mail-Addi und ich sende Dir umgehend die Zugangsdaten.

Und was machen später Deine gewonnenen Vertriebspartner? Genau, Du zeigst ihnen wiederum einfach welche Tools Du zum Geschäftsaufbau nutzt, nämlich Builderall deutsch um Landingpages zu erstellen, Salesletter im Autoresponder einrichten usw.. Das tolle, auch hier nehmen wir Dir wieder die meiste Arbeit ab, denn Du darfst Deine direkten Partner ebenso zu unserer geschlossenen Facebook-Gruppe einladen und sie erhalten wie Du Zugriff zu den Kursen.

Wenn Du Dir jetzt sagst: „Ja Matthias, das ist interessant!“ Dann kannst Du Dir hier über die folgende Builderall Landingpage alle Informationen bequem via Mail zusenden lassen, wo Du erfährst wie Du mit dem Builderall Affiliate System + Network-Marketing im Bereich Energie ein wachsendes Passives Einkommen im Internet aufbauen kannst.

Wenn Du hingegen „nur“ Builderall nutzen möchtest, weil Du bspw. schon in einem bestehenden Network-Marketing-Unternehmen tätig bist, dann kannst Du das Tool hier 7 Tage lang kostenfrei und unverbindlich testen.

Fazit

Das Builderall Business ist generell attraktiver als vergleichbare Affiliate-Programme welche Landingpages und Autoresponder Software anbieten. Dies liegt weniger an den 100% Provision auf die erste Monatsrate des Kunden, als vor allem an der Two Tier Umsatzbeteiligung.

„Langfristig“ hingegen bietet Network-Marketing aufgrund des wesentlich größeren Hebels ein viel höheres Einkommenspotential. Allerdings braucht es dafür im Network-Marketing generell wesentlich mehr Zeit und Geduld bis die Hebelwirkung zum tragen kommt und daher ist Builderall deutsch meiner Meinung nach eine exzellente Synergie, eben weil jeder im Online-Marketing eine Landingpage und E-Mail-Marketing so oder so benötigt. Über diese Arbeitsweise konnte ich zumindest bisher über 1.000 persönliche neue Vertriebspartner gewinnen.

Allerdings muss sich dazu in erster Linie die Software beim Endkunden beweisen. Nach meinem Builderall Test konnte ich mich davon überzeugen:

  • Die Landingpages sind nicht nur schön, sondern funktionieren einwandfrei und sind leicht via Drag and Drop anzupassen.
  • Salesletter und Landingpage Vorlagen lassen sich einfach duplizieren, welches vor allem im Network-Marketing wichtig ist,
  • und die Builderall Kosten sind auch absolut angemessen und allein schon bei Berücksichtigung der bis zu 10.000 Kontakte sogar konkurrenzlos.

Wenn man dann noch bedenkt welche Funktionen Builderall zusätzlich obendrauf inkl. bietet und was bei vielen anderen Tools nicht zu finden ist bzw. nur unter Aufpreis, wie u.a. das A/B-Splittesting, Domain Hosting, Mockup Software dann muss man kein Builderall Ambassador sein um weiterhin viel Potential zu sehen. Da die Firma zudem schon seit 2011 besteht kann ich zumindest mit gutem Wissen und Gewissen eine Empfehlung aussprechen.

Dennoch, ich persönlich werde weiterhin meine bewährten Tools einsetzen, denn in diese bin ich seit Jahren eingearbeitet und haben sich bewährt. Auch habe ich nicht die Zeit nun alles plötzlich auf Builderall umzustellen.

Zudem muss ich zugeben, dass ich persönlich zumindest meinen Autoresponder Getresponse besser finde. Allerdings gibt es bei Getresponse leider seit nun schon mehreren Monaten nicht mehr die Möglichkeit Nachrichten einfach in andere Accounts zu übertragen, was ich bzgl. des Network-Marketings vermisse und wiederum bei Builderall einfach möglich ist.

Fairerweise kann ich in Builderall einfach Getresponse via HTML-Code bzw. API-Schnittstelle implementieren, so dass ich nicht gezwungen bin den Builderall Autoresponder zu nutzen. Auch das finde ich sehr fair.

Letztlich ist es natürlich auch eine Geschmackssache. Mein Tipp: Wer für wenig Geld ein umfangreiches Landingpage Tool inkl. Autoresponder und attraktivem Affiliate-Programm sucht, der wird derzeit wohl nirgends etwas vergleichbares finden.

Falls Du einen 7-tätigen kostenlosen und unverbindlichen Builderall Test machen möchtest dann klicke dazu einfach hier.

Was sind Deine Builderall Erfahrungen?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments