Neue Vertriebspartner gewinnen – wie ich über 1.000 Erstlinien und 10.000 Kunden gewinnen konnte

14 Methoden mit welchen ich insgesamt über 1.000 neue Vertriebspartner gewinnen konnte und welche bei mir persönlich besonders gut funktionieren.

Bevor ich Dir 14 Methoden zeige wie auch Du sukzessive neue Vertriebspartner gewinnen kannst, möchte ich Dir zuerst offen sagen das es nicht immer so war und ich lange, lange Zeit keinen einzigen Distributor und Kunden generieren konnte, wie Du u.a auch hier in meinem 1. katastrophalen Jahr im Network-Marketing nachlesen kannst. Um genau zu sein war es ein langer steiniger Weg bis ich das Handwerkszeug beherrschte sukzessive Partner zu sponsern. Erst nach circa 3 Jahren war ich soweit immerhin monatlich 0,5 bis 2 Teampartner pro Monat zu gewinnen.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNzI5LDMiIGhlaWdodD0iNDEwLDQiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvdjhLM1NpX3BjdnMiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Einer meiner Vorbilder war damals bis heute u.a.  Jürgen Liebig, welcher schon während seiner Zeit bei LR in einem Zeitraum von etwa 20 Jahren über 600 Erstlinien gewinnen konnte und aus diesen Partnern in die Tiefe etwa 436.000 VP’s aufbaute. Das ich diese Zahlen jemals erreichen würde, geschweige übertreffen könnte und dies sogar noch in einer viel kürzeren Zeit, davon hätte ich nicht mal zu träumen gewagt.

Aktuell gewinne ich mit diesen Methoden, welche ich Dir gleich nennen werde, jeden Monat zwischen 12 bis 17 neue Erstlinien und in meiner jetzigen Firma konnten schon mehrere Partner mit dem selben System weit über hundert direkte Partner aufbauen. Es funktioniert also nicht nur bei mir, sondern es ist auch absolut duplizierbar, man muss es nur tun.

Neue Vertriebspartner gewinnen: 14 Methoden für über 1.000 Erstlinien

Twitter

Twitter nutze ich ehrlich gesagt eher indirekt für positive Signale bzgl. Backlinks, um so etwas die Rankings meiner Blogartikel und Videos zu puschen aber dennoch konnte ich bisher mindestens einen Vertriebspartner – gerade erst vor wenigen Wochen – nachweislich über Twitter gewinnen. Wie dem auch sei, für direkten Traffic finde ich Twitter in Deutschland eher ungeeignet bzw. andere Plattformen wesentlich effizienter. Mehr dazu später.

Schwarze Bretter

Wer kennt sie nicht die Abrisszettel im Supermarkt, wie bspw. bei Rewe, oder in der Uni. Mindestens eine Partnerin konnte ich so bereits gewinnen. Allerdings setzte ich diese Methode lediglich für kurze Zeit in meinen ersten Jahren im Network-Marketing ein. Dazu habe ich einfach meine Domain etwa 10 x zum abreißen aufgeschrieben und drei Domains davon entfernt, um etwas durch die Verknappung die Begehrlichkeit zu erhöhen. Dafür dass ich es lediglich 3x im Supermarkt verteilt habe, bin ich mit einem gewonnenen Teampartner zufrieden. Vor allem wo dieser Traffic vollkommen kostenlos ist. Doch diese Zahl ist natürlich zu klein um daraus validierte Rückschlüsse zu ziehen. Gerade aber in Großstädten kann es eine durchaus empfehlenswerte Methode sein neue Vertriebspartner zu gewinnen, da so einfach und schnell viele Menschen erreicht werden können.

Forum

Über ein Forum konnte ich zwei neue Vertriebspartner gewinnen und eigentlich war es nie geplant diese damals für mein Network-Marketing-Geschäft zu akquirieren. Vor vielen Jahren war ich dazu in einem Forum zu der Thematik Geldanlagen aktiv und mit der Zeit baute sich zu einigen Leuten ein tieferer Kontakt und intensivere Beziehung auf, indem man telefonierte und u.a. ins Gespräch darüber kam welche Alternativen es sonst noch geben könnte sein Einkommen zu erhöhen. Ein Partner der daraus gewonnen wurde, baute immerhin eine Linie aus mehreren hundert Vertriebspartner auf und brachte allein viele tausend Euro ein, bis zur leider späteren Insolvenz der damaligen MLM-Firma.

Instagram

Bisher nutze ich Instagram eigentlich nur sporadisch und mache dort generell keine Business-Posts aber dennoch haben mich bereits mehrere Leute angeschrieben und mich u.a. gefragt was ich so mache. Viele haben dabei versucht, nicht weiter überraschend, mich abzuwerben, was ja auch vollkommen legitim ist. Dennoch und obwohl ich gerade mal etwa 25 Posts getätigt habe konnte ich nun auch schon auf dieser Plattform mindestens nachweislich einen neuen Vertriebspartner gewinnen.

By the way, was mir dabei auffällt ist zudem, das man wesentlich mehr Resonanz erhält als auf anderen gängigen Social-Plattformen. Mit z.B. 1.000 Followern auf Facebook 50 Likes zu bekommen ist nahezu unmöglich, auf Instagram hingegen sind selbst 100 Likes mit nur der Hälfte an Followern – also lediglich 500 – durchaus realistisch.

Dem nicht genug, ist auch die Followergewinnung wesentlich dynamischer als auf anderen gängigen Social Media Plattformen.

Facebook-Fanpage

Neue Vertriebspartner gewinnen durch das Teilen von Zitaten, netten Sprüchen oder Urlaubsfotos? Unglaublich aber wahr, doch genau dies ist mit Facebook möglich. Ich selber teile manchmal auch nur andere Webseiten, Videos oder tätige Content-Recycling, indem ich also bspw. Blog-Artikel auf der Facebook-Fanpage weiterleite.

Ergebnis? Bisher überschaubar aber ich konnte dennoch nun schon eine kleine Hand voll von Teampartnern über diese Plattform gewinnen. Auch kenne ich zwei Networker, welche so die letzten Jahre eine dreistellige Firstline aufbauen konnten, wie bspw. Frank Heister oder Torben Platzer.

Der Aufwand sollte dabei aber natürlich nicht unterschätzt werden, es benötigt u.a. Regelmäßigkeit und Kreativität. Du musst allerdings dabei auch nicht das Rad zwingend neu erfinden und kannst Dich auch an den ein oder anderen erfolgreichen Networker orientieren. 😉 Was nicht heißt einfach abzuschauen aber zumindest um auf neue Ideen zu kommen.

Namensliste

Ja nach Produkt kann die Namensliste Wunder bewirken wie bspw. Teleson Vertriebspartner Domi eindrucksvoll zeigt. Allerdings funktioniert dies bei der Kundengewinnung generell nur gut bei Produkten mit hoher Begehrlichkeit. Hier bspw. ein Screenshot welche Ergebnisse wir im Durchschnitt je Kontakt aus der Namensliste generieren:

Neue Vertriebspartner gewinnen

Neue Vertriebspartner gewinnen

Bei durchschnittlich 10 Namen 7 Termine, 4 Kunden und 6 Aufträge, welche etwa 525 Euro einbringen ist doch gar nicht mal so schlecht oder?

Aber es kommt noch besser, denn 1. können anschließend diese Kunden weitere potentielle Kunden einbringen – wir erhalten im Schnitt mit unserer Fragetechnik 6 Empfehlungen – und 3. kann aus diesen Kunden auch der ein oder andere neue Vertriebspartner gewonnen werden.

Ich persönlich muss allerdings gestehen, dass ich nahezu rein online arbeite. Aber die Namensliste ist und bleibt – wenn man weiß wie – der schnellste, günstigste und best duplizierbare Weg um neue Vertriebspartner zu gewinnen. Zwar bin ich selber kein gutes Vorbild bei der Namensliste aber in meinem jetzigen Geschäft habe sogar ich immerhin 2 Kunden und 2 Distributoren über diese Technik gewinnen können.

Magazin

Kennst Du Networker-Magazine wie bspw. Network-Karriere, Netcoo oder Obtainer? Schon mal überlegt darüber Werbung zu schalten um neue Vertriebspartner zu gewinnen? Zu meiner Anfangszeit im Multi-Level-Marketing konnte ich so für nur einen kleinen dreistelligen Betrag und einen Dreizeiler erfolgreich Distributoren über das Magazin Network-Karriere anbinden. Auch dabei wieder das gleiche Vorgehen wie bei den Schwarzen Brettern: Knackige Anzeige welche für Aufmerksamkeit sorgt und Neugierde weckt und Domain platzieren welche auf Deine Landingpage für weitere Informationen weiterleitet.

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen sind eine gute Möglichkeit schnell und zugleich kostenfrei Traffic zu generieren, natürlich auch hier wiederum am besten auf Deine erstellte Landingpage. Selbst einer der erfolgreichsten Networker Deutschlands nutzt diese Art der Werbeform und investiert jede Arbeitswoche mehrere Stunden um Kleinanzeigen zu schalten.

Allerdings, ist es zugegeben eine ziemlich monotone Tätigkeit und daher haben nur die wenigsten die Hartnäckigkeit sich hier wenigstens zu Beginn einige Zeit fest zubeißen. Ich persönlich habe viele Jahre Kleinanzeigen geschaltet und konnte darüber einige dutzend neue Vertriebspartner gewinnen. Dazu habe ich einfach eine Vorlage erstellt und dies lediglich in die diversen Anzeigenmärkte herein kopiert.

Übrigens, ein kleiner aber genialer Trick an dieser Stelle welchen ich von Oliver Schirmer erhalten habe: Wenn Du bei Kleinanzeigen keine Domain zu Deiner Webseite hinterlegen kannst, dann hinterlege einfach eine extra eingerichtet Mail und richte bei diesem eine Autoresponder Nachricht ein, wo Du dann bzgl. weiterer Infos wiederum auf Deine Landingpage verweist.

Facebook PN

Nahezu jeder besitzt eine private Facebook Seite. Doch kaum einer nutzt es um damit Geld zu verdienen. Schon mal überlegt über Deine Facebookseite neue Vertriebspartner zu gewinnen? Einige Networker welche ich kenne haben sich allein darüber in einigen Jahren eine große Vertriebsstruktur aufbauen können, von der sie mittlerweile (gut) leben. Auch einige Teampartner von mir nutzen es zur Vertriebspartnergewinnung. Doch Achtung: Leuten einfach via PN  irgendwelche Links zusenden und dazu Superlative integrieren, wird kaum für Ergebnisse sorgen, denn solche Spam-Mails erhalten die Leute ständig. Zudem kannst Du bei solchen Vorgehen, zurecht, schnell von Facebook gesperrt werden.

Wichtig ist, dass Du wahres Interesse für eine Person zeigst und auf das Facebookprofil zuerst eingehst und Smaltalk hältst, um vorab eine Beziehung und Vertrauen aufzubauen. Früher oder später solltest Du das Gespräch dann in die Richtung lenken was der andere beruflich macht und die Probleme dabei identifizieren bspw. zu wenig Freizeit, zu wenig Geld, Mobbing am Arbeitsplatz etc.. und dann darauf eingehen wie er diese Probleme lösen könnte, bspw. anschließende Einladung zum Webinar.

Dieses Vorgehen erfordert allerdings auch hier viel Geduld und Du wirst generell mit Leuten über einen Zeitraum von mehreren Tagen schreiben bis Du zum Punkt kommen kannst. Aber hey, im normalen Leben ist es ja schließlich auch so. Wer bspw beim Online-Dating zu schnell zum Punkt kommen möchte, der wird nur Körbe ernten. Zuerst gilt auch dort einige Tage miteinander schreiben, dann vielleicht später drei bis vier mal zusammen telefonieren, sich anschließend zwei bis drei mal daten, bis es zum ersten Kuss kommt und genauso solltest Du es hierbei auch sehen: Vertrauens- und Beziehungsaufbau sind essenziell für den späteren möglichen Abschluss.

Viral-Mailer

Folgende  Methode habe ich leider im Video zur Thematik neue Vertriebspartner gewinnen vergessen. Mit ViralMailer kannst Du quasi an einen bereits aufgebauten Newsletter Deine Werbebotschaft via Mail versenden. Ich habe lange Zeit ViralURL genutzt und darüber schätzungsweise zwischen 20 bis 30 Erstlinien gewinnen können. Es ist eine tolle Methode um schnell erste Vertriebspartner und ggf. Kunden zu gewinnen.

Allerdings, sollte dabei beachtet werden das mit der Zeit die Conversion extrem nachlässt. Woran liegt das? Weil der Großteil der Leute immer wieder die selben Nachrichten erhält und sich somit die Werbetexte schnell abnutzen. Wenn man die Betreffzeilen und Texte regelmäßig anpasst kann man natürlich erneut für Aufmerksamkeit sorgen. Die Leadpreise sind im Vergleich zu klassischen PPC – mehr dazu später – extrem günstig aber dafür ist auch die Qualität der Kontakte überschaubar, da sich viele Leute zu diversen Angeboten eintragen und so oft gar nicht mehr wissen wozu sie Informationen angefordert haben oder aber vor lauter Angeboten überfordert sind.

Daher mein Tipp: Kurz- bis mittelfristig eine exzellente Methode für schnelle Leads und erste Teampartner. Auch kannst Du so sehr günstig die Qualität Deine Landingpages bzgl. der Conversion testen, bevor Du bspw. in PPC-Anzeigen investierst. Langfristig würde ich es allerdings lediglich als Ergänzung im Marketing-Mix betrachten und es nie als alleinige Partnergewinnung- Kundengewinnungsmethode verwenden.

Digitales Produkt

Sofern Du bereits im Network-Marketing erfolgreich bist und zu Deinen Erfolgen Einblicke geben kannst, bspw. zu Deinen generierten Kontakten, gewonnenen Kunden, gewonnenen Teampartnern etc. ist es durchaus zu empfehlen Dein Wissen dazu, also wie Du diese Ergebnisse erreichen konntest, an andere weiterzugeben. Dies kannst Du entweder in Form einen kostenfreien Produktes machen oder aber indem Du dieses Wissen nur gegen Bezahlung zur Verfügung stellst.

Ich persönlich mache es bspw. so, dass ich Grundlagenwissen kostenfrei über einer meiner Landingpage anbiete und dieses dann anschließend automatisiert via Autoresponder weiterleite, denn dazu benötigt es lediglich vier Videos. Wer allerdings ein umfangreiches Coaching zur Online-Partner-Gewinnung bekommen möchte, – dies umfasst über 40 Videos – erhält dies bei mir kostenpflichtig in einem speziellen geschlossenen Memberbereich im Kurs MLM-Inboundprofi. Der Vorteil dabei und was viele nicht wissen, ist nicht nur dass ich dabei auch noch zusätzliche Einnahmen generiere, sondern vor allem die Tatsache, das dadurch auch andere bereit sind den Kurs zu empfehlen, d.h. Affiliates promoten Dein digitales Produkt, weil sie so ebenso zusätzlich finanziell profitieren können. Dadurch erhälst Du also kostenfreien Traffic von anderen.

Der ein oder andere Kunde der Dein Produkt erworben hat, wird später ein neuer Vertriebspartner und das indem die Leute von selbst auf Dich zukommen. So erhalte ich bspw. immer mal wieder Mails in der Form: „Hey Matthias, habe vor einigen Monaten Deinen Kurs erworben und viel gelernt. Da meine damalige Firma insolvent gegangen ist, wollte ich Dich fragen ob ich bei Dir Partner werden könnte?“

Vielleicht verstehst Du auch jetzt warum nahezu alle größeren Networker zusätzlich ein digitales Produkt in der Form eines E-Books oder Videokurses vertreiben. Es ist nicht der Grund weil sie nicht genügend Einnahmen hätten oder ihre Konkurrenz ausbilden möchten, sondern das Hauptmotiv besteht darin so neue Vertriebspartner zu gewinnen.

Bei mir persönlich ist es so, das schätzungsweise immerhin jeder 10-20te Kunde früher oder später Teampartner wird.

Youtube

Youtube ist einer der besten Möglichkeiten mit wenig Reichweite Vertrauen und eine Beziehung aufzubauen und gleichzeitig potenziell viele Menschen zu erreichen. Youtube ist nämlich nicht nur irgend eine Social Media Plattform, sondern es ist nach Google die größte Suchmaschine der Welt, d.h. wenn Leute nicht in Google nach etwas suchen, dann tun sie es generell als zweites über Youtube. Die jüngere Generation verbringt sogar mittlerweile mehr Zeit beim Filme gucken auf Youtube, als im klassischen TV.

Neben der beeindruckenden Reichweite ist auch der Traffic von extrem hoher Qualität, denn durch Deine Körpersprache und Stimme ist es viel leichter neue Vertriebspartner gewinnen zu können, als bspw. lediglich über Textform. Warum? Weil die Menschen soziale Wesen und keine Maschinen sind und aus reinem Text zu überzeugen ist dadurch wesentlich schwerer, als wenn die Menschen das Gefühl haben sie würden Dir direkt in die Augen schauen. Der Beziehungs- und Vertrauensaufbau funktioniert so vielfach schneller und besser. So erhalte ich bspw. öfter Mails in der Form: „Matthias, Du hast so eine beruhigende Stimme.“ Dies sehe ich zwar selber anders aber es zeigt, wie mächtig allein schon der Einsatz der Stimme im Marketing sein kann.

Aktuell gehört Youtube zu meiner dritt wichtigsten Traffic-Quelle und dies im Übrigen nicht nur wenn es um die Thematik geht neue Vertriebspartner zu gewinnen, sondern auch viele Direkt-Kunden konnten so generiert werden.

Blog

Der Blog ist aktuell meine zweit wichtigste Trafficquelle. Das Schöne dabei, der Traffic ist vollkommen kostenfrei. Allerdings braucht ein Blog Zeit und ich würde daher prinzipiell jedem empfehlen – sofern noch Zeitressourcen vorhanden sind – im Online-Marketing zusätzlich einen Blog zu betreiben. Dabei geht es in erster Linie weniger um die reine Traffic-Generierung, sondern vor allem um eine Art Anlaufstelle. Wenn mich bspw. jemand fragt: „Matthias, wo finde ich mehr von Dir?“ oder „Matthias, wie kann ich Dich kontaktieren?“, dann nenne ich generell immer meinen Blog.

Der Blog ist aber noch mehr, er stellt eine ideale Synergie im gesamten Marketing-Ansatz da. So verlinke ich bspw. aus meinen Youtubevideos häufig zu meinen Blogartikeln für weitere Informationen oder leite im E-Mail-Marketing gerne auf meinen Blog weiter. Warum? Im Kontext Deines Blogs kann besser Vertrauen und eine Beziehung zu potentiellen Vertriebspartnern aufgebaut werden, als wenn Du hingegen nur auf eine statische unpersönliche Seite weiterleiten würdest. Im Blog schreibst Du schließlich idealerweise persönliche Erfahrungen, gibst Einblicke und last but not least auch Fotos einzubinden kann mit dazu beitragen indirekt die Abschlussquote zu erhöhen.

PPC (Pay-per-Click)

Du hast einen gut bezahlten Job und möchtest möglichst schnell Deinem Chef lebewohl sagen? Perfekt, denn neue Vertriebspartner gewinnen ist generell nirgends schneller möglich als wenn Du dafür Geld in die Hand nimmst und so von der Reichweite profitierst welche andere Seiten bereits über Jahre aufgebaut haben. Das tolle und besonders faire dabei ist, bei Pay per Click bezahlst Du immer nur für echte Webseiten-Besucher. Gleichzeitig kannst Du Deine targetierte Zielgruppe bei den größten bekannten Plattformen laserscharf targetieren.

Egal ob Google, Youtube, Facebook, überall kannst Du Besucher abgreifen und auf Deine Landingpage weiterleiten. Ich persönlich bezahle bspw. für einen Lead allgemein um die etwa 5 Euro und circa 1 bis 3 neue Vertriebspartner gewinne ich aus 30 Leads. Was bedeutet das nun? Der Einsatz von 50 bis 150 Euro bringt im Schnitt einen neuen Distributor. Wenn ich also vor habe im Monat (zusätzlich) zehn Vertriebspartner zu gewinnen, dann investiere ich 500 bis 1.500 Euro und voila.

Allerdings, würde ich PPC-Marketing nur dann empfehlen wenn man bereit ist über längere Zeit in sein Business zu investieren und mindestens 150 Euro monatlich einplanen kann. Denn allein schon aus Optimierungsgründen – Marketing bedeutet immer auch stetiges ausprobieren – macht es unter diesem Betrag meiner Ansicht nach kaum Sinn.

Mein erster Durchbruch zu nennenswerteren mtl. Einnahmen ab vierstellig habe ich in jedem Fall auch wesentlich PPC-Marketing zu verdanken und es ist bis heute die Traffic-Quelle welche mir die meisten neuen Erstlinien einbringt.

Zu Beginn meiner Network-Marketing-Karriere kratze ich sprichwörtlich jeden Cent zusammen und verzichtete auf viel, nur um diese Möglichkeit für mein Business nutzen zu können. Doch es hat sich gelohnt. Nach bereits nur gut zwei Jahren erhielt ich in meinem Business ein vielfaches meiner getätigten Investitionen zurück, weil ich so einer meiner besten Partner gewinnen konnte, welcher im Übrigens ebenso hauptsächlich über diese Traffic-Quelle erfolgreich wurde und von über 2.000 Partnern in Deutschland der beste Rekrutierer. Umso beeindruckender wenn man berücksichtigt, das diese Person die ersten drei Monate keinen einzigen Teampartner sponserte und sogar kurz davor stand das MLM-Business aufzugeben.

Fazit

Neue Vertriebspartner gewinnen funktioniert nicht nur über die Namensliste, sondern es gibt viele erfolgreiche Methoden. Einige davon bringen schnell Ergebnisse, andere davon benötigen Zeit, funktionieren aber dafür „langfristig“ umso besser und generieren sogar häufig Passiven Traffic.

Die letzten Jahre habe ich schätzungsweise 40+ Methoden zur Distributoren Gewinnung und diverse Kundengewinnungsmethoden ausprobiert. Die meisten generierten keinen oder nur schlechten Traffic und häufig verbrannte ich viel Geld. Nur einige Beispiel dazu was bei mir nicht funktionierte: Aufkleber aufs Auto kleben, Flyer in Briefkästen verteilen, in Bibliothek Zettel in die Bücher verstecken, auf Geldscheine Domain raufschreiben, Straßenlaternen mit Zetteln beschmücken, Hotelmeetings.

Okay, Hotelmeetings funktionierten zumindest mittelfristig und wir bauten so ein Team von immerhin gut 400 Teampartnern auf aber spätestens  nach der Insolvenz der damaligen Vertriebs-Firma blieben später nur noch 2 Leute auf den Einladungen übrig. Ich weiß aber auch das einige Networker so erfolgreich ihre Strukturen aufbauen, bei mir hat es allerdings nicht funktioniert.

Ebenso ist mir bekannt, das manche durch Flyer verteilen extrem groß wurden, allerdings ist dies schon Jahre her. Gewiss, wenn man tausende Flyer verteilt und dies auch noch mit persönlicher Ansprache dann können auch darüber erfolgreich neue Vertriebspartner gewonnen werden aber dafür brauchte es natürlich besonders viel Mut, Ausdauer und Glauben an sein Geschäft. So kenne ich bspw. zwei sehr erfolgreiche Networker im Staubsauger-Vertrieb welche hauptsächlich über die Direktansprache von Passanten extrem erfolgreich wurden. Aber auch, weil sie hervorragende Vorbilder im Direktvertrieb sind und so schon mit einer kleinen Vertriebsmannschaft exzellente Ergebnisse erzielen.

Wie Du also siehst, es gibt noch viele weitere Methoden die funktionieren und auch ich kann nicht alle testen, geschweige ernsthaft anwenden. Auch ist es wichtig ja nach Leidenschaft und Zielstellung, wie auch nach Produktangebot zu schauen was individuell am meisten Erfolg verspricht. Wenn Du bspw. nicht gerne schreibst oder/und keine Geduld hast würde ich Dir nicht empfehlen einen Blog aufzusetzen. Oder wenn Du nicht bereit bist in Dein Geschäft zu investieren wäre auch PPC nicht das Richtige für Dich usw..

Wenn Du hingegen schnelle Einnahmen generierten möchtest aber kein Geld investieren kannst, dann wäre bspw. die Namensliste eine gute Startoption für Dich, sofern sich Deine Produkte gut vertreiben lassen, also eine hohe Begehrlichkeit aufweisen.

Grundsätzlich empfehle Dir aber es nicht zu übertreiben und Dich gerade zu Beginn maximal auf 2 Methoden zu konzentrieren und später höchstens auf vier Methoden. Ich persönlich nutze bspw. aktuell im Kern meinen Blog, Youtube und PPC zur Partner- und Kundengewinnung.

Welche der vorgestellten Methoden nutzt Du? kennst Du gar noch weitere Methoden um erfolgreich neue Vertriebspartner gewinnen zu können?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gaserzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, treffe bitte zuerst eine Cookie-Auswahl. Nachfolgend die Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies standardgemäß zulassen um die Webseite im vollem Umfang zu nutzen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück