2

Wie funktioniert im MLM ein Unilevelplan?

Der wohl einfachste Vergütungsplan im Network-Marketing, welcher vor allem für schwache Networker geeignet ist und als besonders fair gilt.

Der Unilevelplan bzw. auch bezeichnet als Unilevelmarketingplan ist im MLM der einfachste zu verstehende aller Vergütungspläne. Er zahlt dabei auf mehrere Ebenen/Generationen Provisionen an die Teampartner aus. Im Gegensatz zum Direktvertrieb wird so eine Provision von bspw. 50% nicht nur an eine Person ausgeschüttet, sondern bspw. zu jeweils 10% auf 5 Ebenen verteilt.

Beispiel: Wenn Klaus Umsatz generiert, dann können jeweils bis zu 5 Networker über ihn an seinem Erfolg mitpartizipieren. Ebenso kann natürlich auch Klaus bis zu 5 Generationen in die Tiefe aufbauen, an denen er dann auch eine Beteiligung von 10% pro Ebene erhält bzw. eine Gesamtausschüttung von 50% auf die Struktur.

Unilevelplan auf 5 GenerationenUnilevel-Verguetungsplan im MLM

Vorteile eines Unilevelplanes

Das schöne beim Unilevelplan ist, dass er wohlgemerkt sehr einfach zu verstehen ist und somit Teampartner nicht viel zur Funktionsweise erläutert werden muss.

Er ist auch besonders für schwache Networker geeignet, weil er, im Gegensatz zu einem Breakawayplan oder Binärvergütungsplan , immer eine Beteiligung an den direkten Teampartnern gewährt, d.h. selbst dann wenn der neue Partner irgendwann den selben Umsatz oder gar mehr als sein Sponsor/Upline erzielt, erhält die Upline immer dem Umsatz entsprechend eine faire Vergütung. Ein überholen bzw. einholen wie bei einem Breakawayplan ist hier also nicht möglich. Auch müssen nicht erst zwei Beine aufgebaut werden, wie es bei einem Binärvergütungsplan der Fall ist. Der Unilevelplan gilt daher oft im MLM als der fairste Plan aller Vergütungspläne überhaupt.

Nachteile eines Unilevelplanes

Der Nachteil bei einem Unilevelplan ist die begrenzte Ausschüttung, denn wenn ein Unilevelplan bspw. nur auf 5 Generationen vergütet, dann ist alles unterhalb der fünften Generation verloren. Bei gar nur 4 Generationen ist alles unterhalb der vierten Ebene verloren usw..

Wer also „langfristig“ ein großes Einkommen im Network-Marketing aufbauen möchte, ist durch die begrenzte Tiefenauszahlung wesentlich im Verdienst beschränkt.

Moderne Unilevelpläne

Bei modernen Unilevelplänen wird der Nachteil durch einen sogenannten Infinitybonus bzw. Tiefenbonus beseitigt. So erhalten Teampartner bspw. in die unendliche Tiefe eine Beteiligung von 1 bis 3%. Zudem werden moderne Unilevelpläne oft durch eine Art Weltumsatzbeteiligung erweitert, welche sich bspw. oft nach erzielten Strukturumsatz richtet und dementsprechend ausschüttet.

Video zur Erläuterung der Funktionsweise eines Unilevelvergütungsplans

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments