Was verdient ein Blogger? Lohnt es sich als Nebenberuf oder Haupteinkommen?

Was verdient ein Blogger je Beitrag und je tausend Besucher? Die überraschenden Zahlen und wo Blogger tendenziell am besten verdienen inkl. eigene Erfahrungen.

Wenn Du Dir die Frage stellst: „Was verdient ein Blogger“, sollte es natürlich zu aller erst klar sein, das jeder Blogger unterschiedliche Einnahmen erzielt. Zu einem kommt es auf die Reichweite an, auf die Zielgruppe und auch wie der Blog Einkünfte generiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2RXUExIZHdsS1hjIiB3aWR0aD0iNzI5LDMiIGhlaWdodD0iNDEwLDQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Bevor wir uns also einige sehr erfolgreiche Blogs und deren Einnahmen im Detail anschauen wollen wir im vorhinein die Frage beantworten wie ein Blogger überhaupt Geld verdienen kann.

Wie verdient ein Blogger Geld?

Eine der großen Vorteile als Blogger ist, dass Du nicht nur auf eine Einnahmequelle angewiesen bist, sondern relativ einfach mehrere Einkommensströme aufbauen kannst. Daher wirst Du später noch sehen, wenn wir uns erfolgreiche Blogs anschauen, das nahezu kein einziger erfolgreicher Blogger lediglich Einnahmen aus nur einer Quelle bezieht.

Doch kein Blog der Welt kann Einnahmen erzielen ohne Traffic, also Webseitenbesucher. Durch den Traffic können wiederum Sales vergütet werden, Besucher, Klicks, Eintragungen, Einblendungen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Wie Blog Besucher generieren?

Bei den meisten Blogs kommen die Webseiten Besucher vornehmlich klassisch aus den Suchmaschinen, allen voran Google. Allerdings, einige Blogs haben mittlerweile weit über 50% der Besucher über Social-Media, wie zum Beispiel durch Pinterest. Besonders bei Themen welche sich gut visuell darstellen lassen können Social-Media-Plattformen eine wertvolle Traffic Quelle darstellen, wie z.B. im Bereich Fashion, Fitness, Essen oder Reisen.

Bei mir ist es so, das auf mlm18.de aktuell circa 70% der Besucher von den Suchmaschinen kommen, wovon Google etwa über 65% ausmacht. Etwa 20% kommen bei mir aus dem Social-Media-Bereich, allen voran Youtube. Circa 10% sind Direktzugriffe, also Menschen welche regelmäßig zurück kommen und die Domain direkt eingeben.

In Zukunft habe ich vor meinen Blog noch weiter unabhängig von der Dominanz aus den Suchmaschinen zu machen und dafür weitere Trafficquellen im gesunden Marketing-Mix zu erschließen.

Einige Blogger generieren zusätzlich Traffic über bezahlte Anzeigen, meistens über PPC-Werbung, also indem sie bspw. über Facebookads je Klick/Besucher bezahlen. Ich persönlich halte allerdings nicht viel davon, da die Conversion innerhalb eines Blogs viel zu schlecht ist. Sinnvoller ist es dann lieber direkt eine Landingpage zu promoten und dann aus diesen generierten Leads im Newsletter immer mal wieder auf den Blog zu verweisen.

Diese Qualität aus dem Newsletter ist dann um ein vielfaches höher als kalter Traffic, da die Leute einen dann schon kennen und Vertrauen aufgebaut haben. Wenn wir uns gleich noch erfolgreiche Blogger anschauen, wirst Du dabei feststellen, das alle erfolgreichen Blogger mit einem hohen Umsatz je Pageviews auch generell gezielt Newsletter-Marketing einsetzen.

Was verdient ein Blogger?

Es gibt wie in jedem Business diejenigen welche gar nichts bzw. so gut wie gar nichts verdienen und es gibt diejenigen welche weit überdurchschnittliche Einnahmen erzielen und einige welche sogar dadurch Millionär werden. Ähnlich ist es im Blogging-Business. So erzielt zum Beispiel die Bloggerin Anne mit ihrem Blog https://grassfedsalsa.com etwa 5.660,05 Dollar im Monat, wie sie hier unter ihrem Einnahme-Report unter https://grassfedsalsa.com/blog/april-2019-blog-income-report/ darstellt.

Was hat Sie dafür getan? Sie hat nebenberuflich 130 Artikel fabriziert und dafür etwa 5 Jahre Zeit investiert. Gleichzeitig konnte sie über ihre Seite über 10.000 Newsletter-Abonnenten gewinnen.

Wie setzt sich Ihr Verdienst exakt zusammen? Ihr Blog generiert im Monat etwa 38.712 Pageviews. Teilt man also die Einnahmen von 5.660,05 Dollar im Monat durch den Wert 38.712 Seitenbesucher kommt man auf 0,15 Dollar je Besucher.

0,15 Dollar x 1.000 Besucher bedeutet wiederum einen Verdienst von 146,20 Dollar je tausend Besucher im Blog.

Mit nur 20.000 Besuchern könnte man in diesem Fall generell von dem Blogbusiness in etwa hauptberuflich leben, da es dann 20.000 Webseitenbesucher x 0,15 Dollar = 3.000 Dollar an Einkommen bedeutet.

Doch wohlgemerkt sind die Einnahmen je nach Blog, Zielgruppe und Monetarisierung unterschiedlich, d.h. nicht jeder Blogger kommt auf Werte von 146,20 Dollar je tausend Besucher. Die meisten Blogger kommen nach meinen Recherchen auf Werte im Schnitt von 20 bis 50 Euro.

Unabhängig dessen möchte ich Dir ein weiteres Beispiel zeigen was mit Blogging perspektivisch möglich sein kann aber natürlich nur die wenigsten schaffen. Der Blogger Pat Flynn erzielt mit seinem Blog smartpassiveincome.com mehrere Millionen Euro im Jahr, wie Du u.a. hier auf seiner Seite im Einnahmereport nachlesen kannst: https://www.smartpassiveincome.com/income-reports/

Sales Funnel erstellen in Verbindung mit Newsletter-Marketing ist auch bei ihm eines der wichtigen Elemente für einen guten RPM. So konnte er über seine Seite bereits über 80.000 Leads generieren.

An dieser Stelle könnte ich Dir noch viele weitere Blogs vorstellen, doch möchte ich den Rahmen dieses Beitrages nicht überstrapazieren, da ich Dir später ja auch noch eigene Erfahrungen zeigen werde und was sich nach meiner Meinung nach und warum besonders lohnt um einen möglichst hohen RPM zu erreichen, also auf einen perspektivisch hohen Umsatz je tausend Besucher zu kommen.

Doch bevor wir darauf zu sprechen kommen, schauen wir uns doch zuerst einmal an was bei den zwei obigen Beispielen den wesentlich Teil der Einnahmen ausmachte. Bei der Blog-Autorin Anne setzen sich die monatlichen Einkünfte von 5.660,05 Dollar vor allem aus den folgenden zwei Quellen zusammen:

  1. Provisionen aus ihren digitalen Produkten: $2,506.68
  2. Affiliate-Einnahmen: $2,385.19

Durch Werbung hingegen verdient sie lediglich $494.03 im Monat. Wie Du ebenso mit Werbung im Blog Einnahmen erzielen kannst und ob ich es nutze, dazu später noch mehr.

Wie setzen sich nun die Einnahmen von Pat Flynn zusammen? Nun im wesentlichen werden die monatlichen Einkünfte von $167,553.31 vorwiegend über die folgenden Bereiche generiert:

  1. Affiliate-Einnahmen: $105,619.13
  2. Verkauf von digitalen Produkten: $41,849.98

Mit Software-Verkauf, eigenen E-Books, Nischenseiten und Apps verdient er hingegen die restlichen $20.083,20.

Wenn Du weitere Blogs im Internet recherchierst wirst Du in etwa 90% der Fälle ein ähnliches Muster feststellen, d.h. das grundsätzlich Affiliate-Einnahmen und eigene digitale Produkte die wichtigste Einnahmequelle darstellen.

Auch bei mir ist es ähnlich, wobei in meinem Fall neben Affiliate-Marketing nicht digitale Produkte am besten funktionieren, sondern eine andere Einnahmequelle, warum und wieso und welche Einnahmequellen ich persönlich noch nutze dazu nun mehr.

Wie verdiene ich mit meinen Blogs Geld?

Einer der in meinen Augen grundsätzlich einfachsten Möglichkeiten um mit Deinen Blog Einnahmen zu erzielen ist durch die VG-Wort München. Grundsätzlich brauchst Du dazu lediglich einen Pixelcode in Deine Artikel bzw. Seiten einbauen. Je Seite welche mindestens 750 Aufrufe im Jahr erreicht wird aktuell (Stand: 13.10.2019) mit 35 Euro vergütet.

Allerdings, um damit auf nennenswerte Einnahmen zu kommen bräuchte man schon extrem viele Artikel und Reichweite. Auch bei mir stellt daher die VG-Wort keine große Einnahmequelle dar, doch beschert mir immerhin zusätzlich allein über diesen Blog mlm18.de ein nettes Taschengeld von 1.402,80 Euro im Jahr, wie Dir der folgende Screenshot aus meinem Bankkonto zeigt (zum Vergrößern der Abbildung bitte einfach anklicken):

Was verdient ein Blogger

Streng genommen war die Auszahlung dieses Jahr sogar noch höher, da es u.a. noch eine Nachzahlung gab. Doch was ich Dir damit lediglich zeigen möchte ist, dass die VG-Wort eine nette zusätzliche Einnahmequelle darstellen kann und für grundsätzlich jede Blogthematik geeignet ist.

Die meisten Blogger kennen diese Möglichkeit leider nicht und verzichten so auf zusätzlich relativ einfache Einkünfte.

Nachdem ich Dir die, in meinen Augen, einfachste Blog-Einnahmequelle verraten habe, werde ich Dir nun verraten welches meine mit Abstand wichtigsten Einkünfte sind.

Zu einem ist es auch bei mir so das Affiliate-Marketing besonders gut funktioniert. Dazu verweise ich bspw. immer wieder gerne auf die Software durch welche ich im Internet erst erfolgreich Umsätze generiere. Also wie zum Beispiel meine Software für Webseitengestaltung, meine Online-Werkzeuge welche bzgl. der Öffnungsrate Newsletter hervorragende Ergebnisse beschert usw..

Auch bei vielen Bloggern, welche durch Affiliate-Marketing gute Einnahmen erzielen, wirst Du feststellen, dass diese ebenso oft lediglich die Tools empfehlen welche sie selber erfolgreich einsetzen. So erzielt bspw. Pat Flynn mit den folgenden zwei Programmen im Affiliate-Marketing die höchsten Beträge:

  1. ConvertKit: $36,956.18
  2. Bluehost: $27,650.00

Bei ConvertKit erhält der Vermittler/Affiliate 30% Provision und das Monat für Monat, also so lange der Kunde dabei bleibt. Bluehost hingegen ist ein, wie der Name schon sagt, Hostinganbieter welcher einmalig je gewonnenen Kunden zwischen 60 und 130 USD vergütet.

Wenn Du also auch im Online-Marketing, Network-Marketing oder unternehmerischen Bereich einen Blog unterhältst bieten diese Programme Dir grundsätzlich ebenso ein attraktives Einnahmepotential.

Eine Software welche ich persönlich u.a. für Hosting und E-Mail-Marketing einsetze und ein wesentlich attraktiveres Affiliate-Programm beinhaltet kannst Du unter meinen Builderall Erfahrungen nachlesen. Warum ist dieses Programm wesentlich lukrativer? Weil Du nicht „nur“ für direkte Vermittlungen honoriert wirst, sondern auch indirekt beteiligt wirst, d.h. der Hebeleffekt und somit das Einkommenspotential ist wesentlich höher.

Da wir nun von Hebeleffekt sprechen wird es Dich sicherlich nicht überraschen, das für mich die mit Abstand lukrativste Einnahmequelle im Bereich von Network-Marketing liegt. Wenn Du Dich fragst was kann man gut verkaufen dann wirst Du kaum an dem Thema Strom und Gas vorbei kommen, denn jeder nutzt Energie aber die meisten zahlen dafür viel zu viel.

Da logischerweise generell jeder nichts dagegen hat weniger zu zahlen und wir gleichzeitig bei Energie niemanden etwas verkaufen müssen funktioniert dieser Bereich nach meinen Erfahrungen sehr gut. Dem nicht genug ist die Vertrieb Strom Provision sehr attraktiv und ermöglicht neben der hohen Abschlussprovisionen lukrative Folgeprovisionen.

Doch der größte Hebel und wo selbst beste Affiliate-Programme nicht mithalten können ist im Bereich des Network-Marketing die Tiefe der Vergütung und hier werden meine Partner und ich auf bis zur unendlichen Tiefe der Empfehlungsstruktur bezahlt, so das es möglich ist das Einkommen nahezu unbegrenzt zu skalieren.

Durch diese enorme Hebelwirkung ist es realisierbar über einen Blog nicht „nur“ zwischen durchschnittlich 20 bis 50 Euro je tausend Besucher zu verdienen oder um die 140 Euro, sondern perspektivisch weit darüber hinaus. So konnte ich persönlich bereits zu der Zeit als mein Blog nur einige wenige tausend Besucher im Monat generierte bis zu mehrere tausend Euro im Monat an Provisionen im Multi-Level-Marketing erzielen, wie Du u.a. hier unter einigen Einkommensbelegen nachlesen kannst.

Allerdings, hat MLM auch zugegeben einen Nachteil und das ist die Tatsache, dass Du das Einkommen weniger in der eigenen Hand hast als bei den klassischen Einnahmequellen. Warum? Weil der Großteil der Einkünfte wesentlich vom Erfolg Deines Teams abhängt.

Online Vertriebspartner werden ist natürlich immer leicht, doch nur die wenigsten davon werden, ähnlich wie im Blogging, das nötige Durchhaltevermögen mitbringen. Bedeutet also, gute Partner im Network-Marketing wachsen genauso wenig auf Bäumen wie gute Blogger und hier schließt sich der Kreis.

Denn egal ob Du die Frage stellst: „Was verdient ein Blogger?“ Oder: „Was verdient ein Networker?“, nicht viele werden Dir gute Einkünfte wiedergeben können. Nicht weil Blogging oder Network-Marketing jeweils nicht funktionieren würden, sondern eben weil es für Erfolg auch immer das richtige Mindset benötigt. Vor allem Disziplin, Durchhaltevermögen, Lernbereitschaft, Fokus und ganz wichtig Leidenschaft sind essenziell.

Bevor Du also überhaupt darüber nachdenkst was andere mit ihren Blogs an Einkünften erzielen sei Dir darüber bewusst das auch in diesem Bereich etwas für Erfolg getan werden muss. Wenn nur möglich, kann Network-Marketing „langfristig“ eine hervorragende Einnahmequelle darstellen, welche nach meinen Erfahrungen allen anderen klassischen Blog-Verdienst-Modellen perspektivisch weit überlegen ist.

Fazit

Was verdient eigentlich ein Blogger? Null bis zu mehrere Millionen Dollar im Jahr. Je höher der Traffic und je besser die Qualität der Zielgruppe und je nach Monetarisierung der Webseite kann das Blog-Business nahezu unendlich weiter auf- und ausgebaut werden.

Grundsätzlich lassen sich vor allem durch Affiliate-Produkte und eigene digitale Info-Produkte sehr gute Umsätze je tausend Views erzielen. Einige Blogs kommen so auf Werte von bis zu 140 Euro je tausend Besucher und mehr.

Durch mehrstufige Affiliate-Programme lässt sich dieser Wert sogar noch weiter steigern, schaue dazu bspw. unter meine Builderall Business Erfahrungen. Wer sogar Network-Marketing Empfehlungen tätigt kann Werte je tausend Besucher erreichen, welche perspektivisch weit darüber hinaus gehen, denn hier gibt es, im Gegensatz zum Affiliate-Marketing, Vergütungspläne mit unbegrenzter Tiefenbeteiligung und somit unbegrenzter möglicher Hebelwirkung.

Dennoch hat eben auch Multi-Level-Marketing Nachteile, wie u.a. der Abhängigkeit von der Leistung von Teampartnern, daher bietet es sich gerade im Blogging-Bereich an weitere Einnahmequellen sinnvoll zu ergänzen. Eine ausführliche Auflistung findest Du dazu auch im Artikel Mit Blog Geld verdienen Erfahrungen.

Was verdient ein Blogger nach Deinen Erfahrungen?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

>