Coronavirus Tipps für mehr Erfolg in Deinem MLM Business

Jede Krise bietet Chancen und so ist es auch aktuell in dieser einzigartigen Gesundheitskrise. 7 Tipps wie Du durch den Coronavirus im MLM profitieren kannst.

In diesen Zeiten zeigt sich mal wieder wer lösungsorientiert denkt und handelt und wer hingegen resigniert. Wichtig ist, Dich zuerst zu fragen wer sind überhaupt Deine potentiellen Zielkunden und wie und wo kannst Du diese nun in der Corona Epidemie am besten erreichen? Und natürlich musst Du Dich dabei auch an aktuelle und bestehende Gesetzgebungen und Erlasse halten.

Coronavirus Tipps für mehr Erfolg im MLM

Eine aktuelle Tatsache ist z.B. das wesentlich mehr Leute daheim sind. Alleine die Bundesregierung rechnet mit 2,35 Millionen Kurzarbeitern. Das wären im Übrigen mehr als während der Finanz- und Wirtschafskrise 2009, wo „nur“ etwa 1,4 Millionen Leute in Kurzarbeit gerieten.

Dramatisch dabei zudem, das die Menschen in Kurzarbeit nur 60% ihres letzen Gehalts erhalten. Bedeutet gerade diejenigen welche auch schon vorher kaum über die Runden kamen, werden es nun umso schwerer haben. Beispiel: Ein Geringverdiener mit nur 1.000 € Netto im Monat würde also nur noch 600 € erhalten. Wie soll jemand davon überleben, geschweige leben können? Wer ein Kind hat bekommt auch kaum mehr, statt 60% vom Endgehalt, sind es dann 67%, also bei 1.000 Netto im Monat würden 670 € bleiben.

Glaubst Du das jemand, der in einer so dramatischen Lage ist, nicht offen für Alternativen jenseits der klassischen Lohntüte wäre? Genau, viele dieser Leute sind jetzt dankbar für jede Gelegenheit. Bereits nur ein paar hundert Euro zusätzlich kann bei diesen Menschen die finanzielle Situation spürbar verbessern.

Besonders dann wenn sich Dein Produkt auch gut im Direktvertrieb vermitteln lässt, bietet MLM sogar eine Option bereits ab dem 1. Monat eine echte Perspektive zu bieten.

Aber wie nun diese Menschen erreichen, welche alle verstärkt zu Hause sind?

Was z.B. nicht erlaubt ist, wäre, einfach zum Telefonhörer zu greifen und auf blauen Dunst Privatleute anzurufen, ganz egal ob bzgl. Deines Produktes oder Deiner Geschäftsmöglichkeit.

Tipp Nr. 1

Du könntest aber bevor Du einem potentiellen Kunden bzw. Teampartner anrufst Dir eine Einwilligung einholen. Ideal dazu geeignet sind Landingpages, wo der Interessent nach dem Eintrag ein Double-Opt-In bestätigen muss. Mit dieser Bestätigung wird genehmigt ihm weitere Informationen zuzusenden. Bedeutet, Du kannst ihn danach sofort kontaktieren.

Tipp Nr. 2

In der Praxis wird es allerdings so sein, dass Du nie alle potentiellen Teampartner oder/und Kunden telefonisch erreichen kannst, daher ist es zu empfehlen auch andere Kontaktmöglichkeiten zu nutzen.

Schalte also z.B. einfach einen Autoresponder hinter die Landingpage, so das nach dem Eintrag des Interessenten weitere Informationen Häppchenweise und leicht verdaulich bequem in seinem E-Mail-Postfach landen.

Dabei muss es natürlich nicht nur die automatisierte Kommunikation via E-Mail sein, sondern kann auch z.B. wie Facebook-Chat-Bots erfolgen oder anderer automatisierter Messenger.

Tipp Nr. 3

Aufgrund des Kontaktverbotes fehlt natürlich der persönliche Kontakt zu den Menschen, welches grundlegend ein sehr wichtiges Element ist um Vertrauen herzustellen. Eine Abhilfe ist, dass Du automatisierte Webinare nutzt, so dass die Leute auch mehr zu der Person hinter der Dienstleistung  erfahren können.

Übrigens, brauchst Du Dir dafür nun nicht etliche externe Tools besorgen und diese mühselig versuchen ineinander zu integrieren. Mit modernen all-In-One Tools kannst Du komplette Sales Funnel erstellen inkl. hinterlegte Webinar-Funktionen leicht einpflegen.

Tipp Nr. 4

Mit Deinem Team aktuell persönliche Treffen zu veranstalten ist, aufgrund der Corona Epidemie, natürlich ebenso nicht möglich. Doch warum das ganze nicht einfach digital veranstalten? So haben wir z.B. in der letzten Woche im Bereich Deutscher Energievertrieb ein Online Meeting mit über 900 Leuten durchgeführt.

Das Tool welches wir und ich dabei gerne nutzen lautet Zoom.us , welches auch bei Kunden und Teampartnern, um zum Beispiel auf dem Desktop zu gucken und bei technischen Fragen weiterhelfen zu können, sehr hilfreich ist.

Tipp Nr. 5

Unter den Coronavirus Tipps für mehr Erfolg in Deinem Network-Marketing Business darf natürlich nicht fehlen, dass Du auch online auf Dein Angebot aufmerksam machst.

Du hast z.B. auf Facebook, über Facebookanzeigen schalten, die Möglichkeit nur die Leute anzusprechen welche für Dich relevant sind. Bereits mit nur geringen Facebook Werbung Kosten kannst Du eine hohe Reichweite und günstig Leads generieren.

Tipp Nr. 6

Wie viele Gewerbetreibende kennst Du welche aktuell besonders von der COVID-19-Pandemie in Deutschland betroffen sind und nun ums nackte Überleben kämpfen?

Nahezu alle Geschäftsbereiche welche auf Laufkundschaft angewiesen sind könnte man aufzählen, wie u.a.:

  • Friseure
  • Fahrschule
  • Nagelstudios
  • Restaurants
  • Fitnessstudios
  • Taxifahrer
  • Kosmetikerinnen
  • Massagestudios
  • Zahnarztpraxen

Und diese paar Beispiele sind lediglich ein aufgezählter Promillebereich. Bedeutet all diese Selbstständigen suchen nun händeringend nach finanziellen Alternativen und Zusatzeinnahmen. Eine bessere Gelegenheit als jetzt diese Leute auf das eigene Business anzusprechen gibt es nicht. Von wem hast Du z.B. eine Visitenkarte? Wer ist in Deiner Nähe? Nutze dazu z.B. das Internet, viele Firmen sind online über bspw. Google Maps einsehbar. Oder nutze einfach die „Gelbe Seiten“ um diese Menschen nun zu kontaktieren.

Bist Du sogar in einem Produktbereich tätig wo Du nun Firmen helfen kannst Kosten einzusparen? Im Bereich des Produktportfolios Energie sind z.B. nicht nur die Strom verkaufen Provision sehr attraktiv und starten bereits im Privatbereich bei bis zu dreistelligen Abschlussprovisionen – zusätzliche mögliche Folgeprovisionen dabei noch gar nicht berücksichtigt – in der direkten Vermittlung, sondern liegen sogar im Gewerbebereich schnell bei mehreren tausend Euro.

Ein Besitzer z. B. eines Sonnenstudios wird sicherlich, besonders aktuell, generell sehr offen dafür sein jedes Jahr ggf. bis zu mehrere tausend Euro einzusparen.

Die Wahrheit ist, aktuell können bei vielen Gewerbetreibenden nur ein paar tausend Euro in den nächsten Jahren mehr oder weniger den Unterschied zwischen z.B. Weiterbewilligung Kredit und somit Firmenaufrechterhaltung oder Insolvenz bedeuten. Du bist also ein begehrterer Experte als Energiekostenberater als jemals zuvor.

Bei zusätzlich 5 Jahre Preisgarantie – solche Verträge kann man generell exklusiv als Teleson Vertriebspartner vermitteln – kann die Ersparnis für Deinen potentiellen Kunden so schnell über zehntausend Euro liegen. Einfacher verkaufen ist woanders, meiner Meinung nach, nicht möglich, denn Du musst keinen neuen Bedarf wecken – jeder nutzt eh das Produkt – und niemand ist abgeneigt für eine selbe Dienstleistung weniger zu bezahlen – Strom und Gas ist immer gleich, nur der Preis ändert sich.

Tipp Nr. 7

Nutze die Corona Epidemie um Laien Network-Marketing besser erläutern zu können. Denn wenn dieses Business und der Corona Virus was gemeinsam haben, dann die Tatsache das es von der Dynamik komplett unterschätzt wird.

Die meisten Einsteiger im Multi-Level-Marketing haben so viel zu große Erwartungen was man in diesem Geschäft kurzfristig erreichen könnte und unterschätzen umso mehr was langfristig möglich ist. Das Geheimnis lautet Exponentialfaktor , was soviel bedeutet wie das eine Wirkung anfangs und über lange Zeit nahe null ist und mit der Zeit eine zunehmende Kettenreaktion freisetzen kann, welche stetig ansteigt.

Im folgenden Video der Vergleich zu der Wirkung und gleichzeitig dem warum nur 25 und 50% mehr eine vielfach virale Entwicklung freisetzen können – sowohl bzgl. Corona als eben auch im MLM:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1VTOVowVjNGNk5BIiB3aWR0aD0iNzI5LDMiIGhlaWdodD0iNDEwLDQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Um also zurück auf die Coronavirus Tipps für mehr Ergebnisse in Deinem MLM Geschäft zu kommen, meine Empfehlung, nutze diese Epidemie auch einfach dazu Laien die besondere Dynamik von Network-Marketing zu erläutern. Und gleichzeitig warum es sich so nahezu unglaublich lohnen kann, sich mehr anzustrengen, eben da der spätere Ertrag ein vielfaches der eingesetzten Leistung bedeuten kann.

Zusammenfassung

Wie Du siehst benötigt es heutzutage nicht mehr zwingend den persönlichen Kontakt um erfolgreich Akquise zu betreiben und verkaufen zu können. Viele Firmen, wie z.B. Amazon, Google, Facebook oder Alibaba verkaufen nahezu ausschließlich online. Was für diese Unternehmen funktioniert, klappt auch im Network-Marketing.

Selbst die alten Hasen, welche oftmals glaubten und den Irrglauben hatten MLM und Internet würde nicht funktionieren, erleben gerade wie erfolgreich Heimarbeit sein kann, wenn man nur grundlegende Dinge versteht und es technisch richtig auf- und umsetzt.

Letzteres ist dank moderner Tools einfacher als jemals zuvor und mittlerweile muss erfreulicherweise niemand mehr Programmierer sein.

Jetzt liegt es nur noch an Dir und Deinem Mindset. Bist Du also jemand der schnell entmutig ist und das Glas immer halbleer sieht oder bist Du ein echter Unternehmer, der stets lösungsorientiert denkt und Krisen als Chancen nutzt? Eines steht fest, ich persönlich habe diese Krise längst für mich zum Vorteil genutzt, während hingegen viele andere sich mit Netflix berauschen und mit diversen Verschwörungstheorien über die Corona Epidemie wertvolle Zeit verschwenden.

Weise Kaufleute wussten schon immer, das eine Krise immer auch besondere Chancen bietet, wenn man sich nur richtig positioniert. Während z.B. die Aktienpreise purzeln und viele verkaufen, nutzen andere die Gelegenheit sich günstig einzukaufen, umso später, nach der Krise bzw. schon während dessen wenn diese langsam abklingt, verstärkt als Gewinner hervor zugehen.

Hast Du weitere Coronavirus Tipps für mehr Erfolg im MLM?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>