2

Heimarbeit ohne Vorkasse – 10 seriöse Möglichkeiten im Vergleich

Kann sich Heimarbeit ohne Vorkasse finanziell lohnen oder sind alle Heimarbeit ohne Vorkasse Stellenangebote reine Zeitverschwendung? Vor- und Nachteile der jeweiligen seriösen Heimarbeitjobs.

Schon mehrmals erhielt ich die Frage ob ich Heimarbeitmöglichkeiten ohne Vorkasse kennen würde, also höchste Zeit auf diese Fragestellung in diesem Beitrag einzugehen. 🙂

Vorsicht vor Abzocke bei Heimarbeitangeboten ohne Vorkasse

Als 1. kann ich nur davor warnen alles blind zu glauben was im Internet steht, denn leider nicht jedes Angebot im Bereich Heimarbeit ohne Vorkasse hält auch was es verspricht, ganz im Gegenteil. So geistert bspw. seit Jahren die vermeintlich lukrative Tätigkeit Kugelschreiber zusammenbauen herum, welches reine Abzocke darstellt. Warum? Weil es nicht funktioniert! Dubiose Anbieter versuchen in diesem Fall unerfahrenen Personen in der Heimarbeit, Kugelschreiber zu verkaufen, welche man später nicht mehr los wird. Auch vom gesunden Menschenverstand sollte eigentlich jeder wissen, das Maschinen mittlerweile viel schneller und günstiger beim Kugelschreiber zusammenbauen sind, als auch der günstigste und schnellste Arbeiter. Dennoch fallen Jahr für Jahr duzende Menschen auf diese dubiosen Anbieter herein und verlieren viel Geld, statt auch nur einen Cent damit zu verdienen.

Und Kugelschreiber zusammenbauen und damit von daheim aus Geld verdienen ist lediglich eine von diversen Abzockemodellen welche im Netz kursieren, daher möchte ich auf dieses Thema nicht weiter eingehen, da es bei weitem den Rahmen sprengen würde. Auch ich kenne nicht alle Betrügereien, doch ich weiß zumindest was definitiv funktioniert und werde daher nun auf einige Modelle der Heimarbeit eingehen, mit denen man wirklich und vollkommen legal Geld im Internet verdienen kann. Du wirst erfahren welche Arten der Heimarbeit ohne Vorkasse sich tatsächlich lohnen können und welche hingegen reine Zeitverschwendung sind inklusive die Vor- und Nachteile des untersuchten Heimarbeitjobs.

Seriöse Heimarbeit ohne Vorkasse

 

Texter: Eine Möglichkeit der Heimarbeit ohne Vorkasse, mit der man relativ schnell Geld verdienen kann, ist die Tätigkeit als Texter. Je tausend Wörter kann man als Autor im Durchschnitt zwischen 7 bis 40 Euro verdienen. Ich kenne einige Leute welche es schaffen nahezu täglich im Durchschnitt mindestens 1.000 Wörter zu schreiben und so als Texter im Monat mehrere hunderte Euro erzielen. Einige wenige schaffen es damit sogar in den vierstelligen Bereich. Doch davon wirklich leben können selbst die besten Texter nicht, ganz egal wie gut und schnell sie auch sein mögen.

Also, ein kleines nettes Taschengeld ist als Texter durchaus möglich und wer sehr gut ist kann auch durchaus einige hundert Euro im Monat damit erzielen, dann ist aber auch schon das Ende der Fahnenstange erreicht. Vorteil, man kann direkt und eben ohne Vorkasse Einnahmen generieren.

  • Realistisches Einkommenspotential: 100 bis 1.000 Euro Brutto
  • Vorteil: Schnelles Geld
  • Nachteil: Einkommen begrenzt & hohe Kompetenz in Rechtschreibung und Grammatik erforderlich

Mit Online Umfragen Geld verdienen: Eine weitere seriöse Möglichkeit der Heimarbeit ohne Vorkasse sind in der Regel Umfragen. Allerdings, ist die Vergütung dabei so lächerlich gering, dass ich persönlich überhaupt nicht verstehen kann, dass die Firmen überhaupt Menschen für so etwas finden. Genaue Angaben wie viel man je Umfrage bekommt liegen mir zwar nicht vor, doch aus einigen Quellen kann man recherchieren, das man je Stunde häufig nicht mal auf einen Euro kommt.

Zudem wird bei den Anbietern oft durch unverhältnismäßig hohe Auszahlungsgrenzen getrickst. Also, mit Umfragen im Monat auch nur über hundert Euro zu verdienen nahe ausgeschlossen.

  • Realistisches Einkommenspotential: 10 bis 100 Euro Brutto
  • Vorteil: für prinzipiell jedermann geeignet
  • Nachteil: Hohe Auszahlungsgrenzen & sehr geringe Vergütung

 

Heimarbeit ohne Vorkasse

Heimarbeit ohne Vorkasse

Mit Paidmails Geld im Internet verdienen: Ebenfalls legal ist die Heimarbeit ohne Vorkasse bei Paidmails, also Mails lesen und sich dafür bezahlen lassen. Dies läuft so ab, das Firmen Geld dafür bezahlen wenn man sich Mails anschaut, welche auf eine Webseite verlinkt werden. In der Regel muss man diese Seite dann einige Minuten offen lassen, bis man dafür Punkte gut geschrieben bekommt. Diese Punkte kann man dann später wiederum in Euro umtauschen.

Auch hier muss ich sagen, kann ich kaum verstehen wie Menschen bereit sind sich so auslutschen zu lassen, denn der Verdienst ist unterirdisch gering und man klickt sich bei dieser monotonen Arbeit nahezu zu Tode. Je Mail welche man aufruft, erhält man in der Regel nicht einmal einen Cent, also unter 0,01 Euro.

Zudem kommt, das es viele schwarze Schafe in der Branche gibt, welche dann pleite gehen noch bevor man die Auszahlungsgrenze erreicht, daher wenn dann nur bei etablierten Anbietern mitmachen. Meine Meinung: Absolut nicht zu empfehlen und reine Zeitverschwendung! Ich lehne mich mal soweit aus dem Fenster und behaupte, das man bei dieser Tätigkeit generell wohl mehr Strom verbraucht und Kalorien verbrennt, als man einnimmt. 😉

  • Realistisches Einkommenspotential: 1 bis 10 Euro Brutto
  • Vorteil: Für jedermann geeignet
  • Nachteil: Viele dubiose Anbieter & extrem geringe Vergütung

Mit Onlinevideos Geld im Netz verdienen: Nun kommen wir endlich zu einer Heimarbeit ohne Vorkasse welche ich auch persönlich nutze und dies sind Youtubevideos. Mit Videos kann man in der Tat ganz einfach und sofort Geld verdienen. Am einfachsten ist es, wenn man einfach das Google- Adsense-Programm bei sich in Youtube aktiviert, d.h. Google die Erlaubnis erteilt, das Dritte in den eigenen Videos Werbung schalten können. Je 1.000 Aufrufe kann man so im Schnitt zwischen 0,5 Euro bis 2 Euro verdienen. Erreicht man die Auszahlungsgrenze von Minimum 70 Euro, wird der Betrag 1x im Monat auf das Bankkonto überwiesen. Ich nutze das Werbeprogramm zwar nur auf wenigen meiner Youtube-Kanäle, konnte darüber aber dennoch schon mehrere tausende Euro einnehmen.

Allerdings, um nur von den direkten Werbeeinnahmen leben zu können bräuchte man schon Minimum 1 Million Views im Monat. Besser ist es daher wenn man die Videos nutzt um bspw. auf passende Affiliateangebote aufmerksam zu machen. So siehst Du hier bspw. ein simples Video von mir zu dem Bereich Bewerbung schreiben, welches mittlerweile zehntausende Aufrufe generiert hat. In der Beschreibung des Videos habe ich ein Affiliateprodukt hinzugefügt und dieses wurde bereits duzende male verkauft. Mit etwas Fleiß, kann man sich also auch so ein nettes Taschengeld aufbauen.

Das Video habe ich im Übrigen damals erstellt, als ich mich als Online Marketing Manager beworben habe, um u.a. zu meinen Youtubeseo Online-Marketing-Fähigkeiten im Bewerbungsgespräch – Apropos die perfekte Bewerbung – zu glänzen, was dann auch geklappt hatte 😉

Noch besser ist es allerdings generell, wenn Du auf eine Landingpage mit einem lukrativen Freebie verweist und so Kontakte gewinnst und so anschließend über das hinterlegte E-Mail-Marketing Umsatz generierst. Ich konnte so bspw. schon hunderte Leads allein über Youtube (zusätzlich) gewinnen.

Im Gegensatz zu den zuvor vorgestellten Varianten der Heimarbeit ohne Vorkasse, erlauben Dir Youtubevideos auch ein mehr oder weniger Passives Einkommen. Allerdings, egal ob Du Einnahmen in Youtube mit dem Adsense Partnerprogramm erzielst, darüber direkt Produkte vermarktest oder Leads gewinnst, an welche Du anschließend eine passende Lösung empfiehlst, der Nachteil ist dabei, dass Du erstmal längere Zeit in Vorleistung gehen musst, bis die ersten Einnahmen generiert werden.

Mit entsprechender Geduld, Leidenschaft und Behaarlichkeit kannst Du Dir allerdings tausende Views aufbauen und so auch ein wachsendes Einkommen. Manche Youtuber verdienen so sogar bis zu mehrere Millionen Euro im Jahr, doch diese Personen haben dann natürlich auch eine entsprechend große Zielgruppe – bspw. im Gamer- oder Comedybereich – und veröffentlichen nahezu täglich und sogar öfter neue Videos.

Also mein Tipp: Wenn Du vierstellig im Monat auf Youtube verdienen möchtest, suche Dir eine große Zielgruppe, sei fleißig und ganz wichtig als Grundvoraussetzung, habe Leidenschaft, ohne geht es nicht.

  • Realistisches Einkommenspotential: 100 bis <2.000 Euro Brutto
  • Vorteil: Einkommen nach oben offen & nahezu Passives Einkommen
  • Nachteil: Anfangs geringe Einnahmen & Abhängigkeit von der Plattform  

Mit Fotos Geld im Internet verdienen: Mittlerweile brauchst Du eigentlich nur noch Fotos machen und kannst damit tatsächlich ohne Vorkasse Geld von daheim aus verdienen. So kenne ich bspw. mittlerweile aus meinem Freundeskreis zwei Mädels welche immerhin dreistellige Einnahmen mit Instagram erzielen, indem sie größtenteils immer einfach ihren Po im knappen Outfit zeigen 😉

Doch natürlich geht es auch anders, allerdings ist es als Frau generell wesentlich einfacher Likes und Follower zu bekommen, als als Mann. Wie dem auch sei, nötige Begeisterung und Leidenschaft vorausgesetzt kann man nach und nach Fans aufbauen und ab einige hundert Likes im Durchschnitt und regelmäßiger Aktivität, kann man früher oder später dann das Glück haben das Firmen auf einen aufmerksam werden, welche einen dann im Idealfall anschreiben und um ein Product Placement gegen einen Betrag x bitten. Manchmal gibt es auch das Angebot bspw. bestimmte Klamotten geschenkt zu bekommen wenn man diese auf dem nächsten Foto trägt usw..

Finanziell lukrativer ist es allerdings generell auch hier, Produkte direkt auf Provisionsbasis zu vermarkten, so hat bspw. die Fotoplattform Pinterest seit August 2016 Affiliatelinks genehmigt.

Gleiches funktioniert natürlich auch über Facebook, wo es ebenfalls möglich ist durch das teilen von Fotos/Bildern Reichweite aufzubauen und diese Reichweite zu monetarisieren. Wobei Facebook eher ein Mix aus Text teilen, Fotos und Videos darstellt. Wer eine spezielle Fanpage in Facebook einrichtet kann weit über 5.000 Follower gewinnen und ich kenne einige Leute in Deutschland welche sich allein über Facebook ein lukratives Einkommen aufbauen konnten. Wichtig ist natürlich, dass der geteilte Inhalt auch zur targetierten Zielgruppe passen sollte, also bspw. Postings zum Bereich Tennis zu posten, obwohl man eigentlich Fußballer erreichen möchte, macht eher keinen Sinn 😉

  • Realistisches Einkommenspotential: 0 bis <100 Euro Brutto
  • Vorteil: Einkommen nach oben offen 
  • Nachteil: Anfangs geringe Einnahmen & Abhängigkeit von der Plattform 

Mit Blogging Geld verdienen: Prinzipiell kann man einen Blog kostenfrei betreiben und somit ist hiermit Heimarbeit ohne Vorkasse möglich, allerdings ist dies nicht zu empfehlen, weil man u.a. bei einem nicht selbstgehosten Blog generell nicht kommerziell aktiv sein darf. Wenn man dann dort bspw. dennoch mal nur einen Affiliatelink einbaut, kann dies sofort zur Sperrung des Accounts führen. Ist mir damals im Übrigen mit einer meiner ersten Blogs passiert – ich wusste damals nicht, das man es nicht darf – und so waren auf einen Schlag knapp 2 Jahre Arbeit im Nirvana verschwunden.

Zudem macht man sich natürlich unabhängiger wenn man einen Blog selber hostet, statt sich dabei der Willkür eines Anbieters auszusetzen.

Dennoch ist es wohl gemerkt möglich auch vollkommen kostenfrei einen Blog zu betreiben und mit entsprechender Behaarlichkeit und Leidenschaft sich sukzessive Content aufzubauen (Content-Marketing) und so wachsenden kostenfreien Traffic zu erzielen.

Diesen Traffic kann man wiederum nutzen und ihn monetarisieren, indem man also bspw. seinen Traffic/Reichweite Werbenden anbietet, am einfachsten einzurichten mit dem Google Adsense Programm. Klickt dann jemand also auf die Werbeanzeigen im Blog erhält man Geld und dies kann je Klick einige Cent bis mehrere Euro bedeuten.

Noch lukrativer ist es generell wenn man seine Werbeflächen direkt anbietet und vor allem kann man so mit den Einnahmen viel besser planen. Ich kenne einige Blogbetreiber welche allein dadurch mehrere hunderte bis tausende Euro im Monat einnehmen.

Wesentlich besser ist es allerdings auch hier, den Traffic auf passende Affiliateprodukte zu leiten oder noch besser eine Landingpage davor zu schalten, denn über das E-Mail-Marketing kann man zu einem viel besser Vertrauen aufbauen und somit besser verkaufen und zudem immer wieder passende Lösungen anbieten, so dass man durch einen Sales Funnel generell den höchsten Umsatz erzielen kann. Man kann aber natürlich auch die Dinge im Blog kombinieren, der gesunde Marketingmix, welchen ich bspw. auch hier im Blog einsetze 😉

  • Realistisches Einkommenspotential: 0 bis <1.000 Euro Brutto
  • Vorteil: Einkommen nach oben offen 
  • Nachteil: Anfangs geringe Einnahmen & Abhängigkeit von der Plattform 

MLM: Was viele nicht wissen, auch MLM erlaubt Heimarbeit ohne Vorkasse, denn nicht bei allen Unternehmen ist es Pflicht ein Starterset zu kaufen und monatliche Umsätze zu tätigen. So ist es bspw. auch bei meinem MLM-Kooperationspartner der Fall, wo es lediglich darum geht das eigene Konsumverhalten im Bereich der Energie umzustellen, dabei spart man zusätzlich auch noch Geld und erhält zusätzlich die Provisionen auf den eigenen Abschluss.

Doch jetzt fragst Du Dich vielleicht, und wie kann ich neue Partner von daheim ohne Vorkasse gewinnen? Ganz einfach, indem Du die zuvor erwähnten Methoden zum großen Teil direkt oder indirekt einsetzen kannst um Menschen auf Deine Landingpage zu schicken, so Leads zu gewinnen und aus den Leads wiederum neue Zusammenarbeiten. So kannst Du bspw. als Texter ein Teil der Erträge in PPC-Marketing zur Promotion Deiner Landingpage reinvestieren. Oder Du kannst Videos erstellen und den Cash ebenso reinvestieren oder/und in den Videos Leads sammeln, so wie ich es bspw. auf dem Youtubekanal mlm18 mache. Ebenso kannst Du durch Blogging neue Partner gewinnen, indem Du auch hier auf ein lukratives Give Away über Deine Landingpage aufmerksam machst usw..

Heimarbeit ohne Vorkasse ist also auch im MLM möglich, dennoch solltest Du früher oder später wie ein kluger Unternehmer reinvestieren, umso Deinen MLM-Erfolg zu beschleunigen.

  • Realistisches Einkommenspotential: 0 bis <10.000 Euro Brutto
  • Vorteil: Echtes Passives Einkommen + nach oben offen 
  • Nachteil: Anfangs geringe Einnahmen & Abhängigkeit von Partnern

Abschließend möchte ich sagen, das es natürlich noch weitere Möglichkeiten der Heimarbeit ohne Vorkasse gibt, wie bspw. über Snapchat, doch ich hier nur die Modelle erwähnen möchte, welche sich bereits seit mehreren Jahren bewährt haben. In Zukunft wird diese Liste möglicherweise dann erweitert. 🙂

PS: Kennst Du weitere Arten der Heimarbeit ohne Vorkasse?

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments