Vertriebsassistent Gehalt – wie jeden Monat 25 Prozent mehr verdienen?

Normalerweise liegt ein Vertriebsassistent Gehalt lediglich durchschnittlich zwischen 2.200 bis 3.000 Euro Brutto im Monat. Wie Du dennoch mehr verdienen kannst.

Als klassischer Angestellter wird Dein Vertriebsassistent Gehalt wohl niemals über 3.000 Euro hinaus gehen, selbst dann nicht wenn Du schon viele Jahrzehnte bei ein und dem selben Unternehmen aktiv bist. Netto bleiben also davon lediglich etwa maximal 1.800 Euro – je nach Steuerklasse – in der eigenen Tasche übrig.

Wie wäre es aber wenn es eine Möglichkeit gebe Dein Vertriebsassistent Gehalt Monat für Monat +25 Prozent zu steigern? Wie wäre es wenn Du dabei gleichzeitig statt einer 40 bis 45h+ Woche nur zwischen 20 bis 30h die Woche arbeiten bräuchtest?

Wie Vertriebsassistent Gehalt Monat für Monat um 25 Prozent steigern?

Im MLM (Multi-Level-Marketing) ist es tatsächlich durchaus möglich sein Einkommen jeden Monat und Jahr für Jahr zu steigern. So konnte ich bspw. zusammen mit meinem phantastischen Team wie u.a. Teleson Vertriebspartner Domi, Sascha Hönisch, oder Joe – siehe auch Artikel dazu: was kann man gut verkaufen – allein im letzten Monat etwa 27 Prozent mehr Abschlüsse generieren als im Vormonat, was im Network-Marketing im gleichen Atemzug generell ebenso 1/4 mehr Einkommen bedeutet.

Dies im Übrigen obwohl der Monat Februar mit nur 28 Tagen ganze 3 Tage weniger zum Vormonat aufweist und obwohl viele Teampartner durch Grippe ausgefallen sind und obwohl es die kältesten Tage des Jahres waren. Zwar ist es in der Praxis nicht realistisch jeden Monat exakt sein Gehalt um 25 Prozent zu steigern, doch allein im letzten Jahr konnten wir die Ergebnisse um insgesamt knapp 300 Prozent erhöhen.

Was für ein Vertriebsassistent Gehalt wäre Dir lieber?

  1. Ich gebe Dir sofort 3.000 Brutto monatlich aber Du bekommst bis zur Rente immer das gleiche Gehalt?
  2. Ich würde Dir nur 1 Cent im 1. Monat bezahlen und Dein Gehalt jeden Monat verdoppeln?

Die meisten Menschen sind mathematisch leider nicht so affin oder/und denken nicht „langfristig und würden daher zu weit über 90 Prozent wohl Option 1 wählen.

Doch wie sehe es aus wenn Du Option 2 nehmen würdest? Dein Gehalt würde sich dann folgendermaßen entwickeln:

  1. Monat: 1 Cent
  2. Monat: 2 Cent
  3. Monat: 4 Cent
  4. Monat: 8 Cent
  5. Monat: 16 Cent
  6. Monat: 32 Cent
  7. Monat: 64 Cent
  8. Monat: 1,28 Euro
  9. Monat: 2,56 Euro
  10. Monat: 5,12 Euro
  11. Monat: 10,24 Euro
  12. Monat: 20,48 Euro
  13. Monat: 40,96 Euro
  14. Monat: 81,92 Euro
  15. Monat: 163,84 Euro
  16. Monat: 327,68 Euro
  17. Monat: 655,36 Euro
  18. Monat: 1.310,72 Euro
  19. Monat: 2.621,44 Euro
  20. Monat: 5.242,88 Euro

Zwischenfrage: Würdest Du nun immer noch das Gehalt mit der Option 1 wählen und Dich mit „nur“ 3.000 Euro Brutto im Monat zufrieden geben?

In der Praxis wird es allerdings nie so wie oben dargestellt 1 zu 1 funktionieren! So verdienen bei mir bspw. nahezu alle aktiven Partner im 1. Monat als Vertriebsassistent nicht 1 Cent, sondern generell schon ein kleines dreistelliges Einkommen bis zu mehrere tausend Euro.

Beispiel dazu: Mehrere Teampartner welche im Nebenberuf arbeit(et)en bestätigten mir das sie für etwa 30 Abschlüsse im Monat circa 2h täglich von Montag bis Freitag aufwenden (siehe dazu auch oben die Interviews oder hier u.a. von Teleson Vertriebspartner Domi). Wie hoch wäre hier nun in etwa das Vertriebsassistent Gehalt?

Mögliches Einkommen im Nebenberuf bei 30 Abschlüssen:

  • 25 Anträge privat bei durchschnittlicher Abschluss- und Zusatzprovision von etwa 50 Euro = 1.200 Euro,
  • 5 Anträge Gewerbe bei durchschnittlicher Abschluss- und Zusatzprovision von etwa 250 Euro = 1.250 Euro,
  • Verdienst im Nebenberuf als Vertriebsassistent: 2.450 Euro + 19 Prozent Umsatzsteuer = 2.915,50 Euro

Guter Stundenlohn? Ich habe zumindest bisher noch keine Menschen kennengelernt welche im Nebenberuf mit etwa 10h die Woche auf ein Einkommen von 2.450 Euro Netto kommen würden!

Wichtig: Das Einkommen ist natürlich ganz von Deiner eigenen Leistung abhängig, d.h. Du kannst mehr aber auch weniger verdienen! Wie Du aber an den obigen Interviews sehen kannst, ist diese Rechnung noch sehr konservativ gehalten.

Es kommt noch besser, denn bei uns bist Du im 1. Monat im Blitzstart und erreichst somit bereits mit lediglich 10 direkten Abschlüssen die Berater Vergütung und mit 20 Abschlüssen sogar bereits die Fachberater Vergütung.

So würdest Du bei selber Leistung im nächsten Monat schon je Abschluss etwa 14 Euro mehr erzielen, also bei wiederum 30 Abschlüssen 420 Euro Netto zusätzlich verdienen und somit Brutto bereits über weit 3.000 Euro liegen. Um also beim obigen Beispiel zu bleiben 2.915,50 Euro + 14 x 30 = 420 + 19 % Umsatzsteuer = 499,80 Euro = 3.415,30 Euro Brutto. Übrigens, reden wir hier immer noch vom Nebenberuf!

Unsere hauptberuflichen Partner machen in der Spitze 120-130+ Abschlüsse im Monat. So hat bspw. die folgende Teampartnerin über 1.500 direkte Abschlüsse in nur einem Jahr generiert:

Wer hoch motiviert und fokussiert ist, kann also bereits ab dem 1. Monat ein weit überdurchschnittliches Einkommen erzielen welches weit über dessen eines klassischen Vertriebsassistent Gehalts liegt.

Wenn wir bspw. 120 Abschlüsse nehmen und „nur“ die Provision aus dem oberen Beispiel des Vertriebsassistenten, dann wären wir bereits bei 2.450 Euro x 4 = 9.800 Euro Netto im 1. Monat + 19% Umsatzsteuer 11.662 Euro Brutto.

Wo noch kann man realistisch ab dem 1. Monat ein Vertriebsassistent Gehalt von 11.662 Euro Brutto erzielen?

Im nächsten Monat hättest Du im Blitzstart mit 100 Abschlüssen sogar locker die Gruppenleiter Position erklommen und würdest nun etwa 21 Euro je Abschluss mehr verdienen. Würdest Du also nun erneut 120 Abschlüsse tätigen, dann würden bereits statt 9.800 Euro Netto schon 12.320 Euro Netto (21 x 120 = 2.520 Euro plus) bzw. Brutto  14.660,80 Euro auf dem Gehaltscheck stehen.

In welchem Beruf ist es noch möglich und in welcher Selbstständigkeit bereits im 2. Monat 14.660,80 Euro Brutto verdienen zu können?

Wer also wirklich engagiert ist und bereit ist Gas zu geben, der kann bei uns ab Beginn ein weit überdurchschnittliches Einkommen aufbauen, ganz egal ob im Neben- oder im Hauptberuf.

Jetzt habe ich Dir aber immer noch eine Frage nicht beantwortet: Wie ist es möglich das Vertriebsassistent Gehalt jeden Monat um 25 Prozent zu steigern? Das Geheimnis lautet: Duplikation! Im Finanzbereich spricht man auch von Hebelwirkung oder Leverage-Effekt.

Doch während im Finanzbereich auch gleichzeitig ein umso höheres Verlustrisiko besteht je mehr man den Hebel erhöht bspw. im CFD-Handel mit Aktien oder Rohstoffen und im Hedgefondsbereich, spreche ich hier hingegen von einer risikolosen „Macht der Hebelwirkung“ durch Teambuilding.

Einer der reichsten Menschen aller Zeiten Paul Getty sagte bereits: „Ich verdiene lieber nur 1 Prozent an der Leistung anderer, als 100 Prozent an meiner eigenen Leistung.“ Was meint er damit? Nun, als Unternehmer kann man unbegrenzt Menschen einstellen und an all diesen Menschen im übertragenen Sinne partizipieren. Und genau so funktioniert Network-Marketing, d.h. umso eine größere Vertriebsmannschaft aufgebaut wird, umso perspektivisch höher wird das Einkommenspotential.

Dadurch kann „langfristig“ ein Einkommen erzielt werden welches praktisch unbegrenzt in der Höhe ist und somit sogar noch viel mehr verdient werden als im obigen Beispiel. Was aber viel wichtiger ist, man kann sich somit gleichzeitig auch zunehmend zeitliche Freiheit aufbauen, welches besonders für die heutige Jugend bzgl. der Work-Life Balance immer mehr bedeutend wird. Ein Gehalt von 10.000+ Euro Brutto im Monat bei nur 20 bis 30h Arbeit ist daher perspektivisch durchaus möglich.

Dem nicht genug, dies komplett ortsunabhängig und bei freier Zeiteinteilung und Selbstbestimmung.

Stelle Dir bspw. vor Du könntest Dein Vertriebsassistent Gehalt auf- und ausbauen indem Du die Macht des Network-Marketing nutzt. Folgendermaßen könnte ein gewöhnlicher Arbeitsalltag für Dich ausschauen:

  • Du stehst um 9 Uhr gut ausgeschlafen auf,
  • 10 Uhr beginnst Du mit der Arbeit,
  • um 13 Uhr machst Du eine Stunde Mittagspause,
  • um 16 Uhr hast Du Feierabend

In diesem Beispiel also eine 25 Stunden Woche. Bei einem klassische Vertriebsassistent Gehalt hingegen, müsste nicht nur 40 bis 45h die Woche gearbeitet werden, sondern auch noch Fahrzeit zur Arbeit und zurück, oft am Wochenende malochen, Überstunden leisten (und oft nicht bezahlt bekommen) etc..

Während die anderen gewöhnlichen Vertriebsassistent Mitarbeiter früh aufstehen und am Morgen die Scheiben ihres Autos kratzen oder im Stau ausharren könntest Du bereits Deine ersten Provisionen im Schlaf erzielen. So ist es bspw. bei mir so, dass die meisten Umsätze dann passieren wenn ich gerade Schlafe, im Urlaub bin, Sport treibe oder anderen Hobbies nachgehe.

Es ist Deine Entscheidung: Hart arbeiten mit begrenztem Einkommen und tausch Lebenszeit gegen Geld oder smart arbeiten? Letztlich ist es Deine eigene Entscheidung was Du aus Deinem Leben machst. Du kannst einen 0815 Job nehmen und den normalen klassischen Weg des Vertriebsassistent Gehalt gehen und Dich von anderen bevormunden lassen…

… Oder den Weg des smarten Vertriebsassistenten gehen der „langfristig“ nicht die Sprinter belohnt, sondern die Marathonläufer! Was meine ich damit? Wie Du ja weißt erzielen viele Nebenberufler von uns um die 30 Abschlüsse im Monat und hauptberufliche Partner sogar bis zu 130+ Abschlüsse.

Wie wäre es aber wenn Du extrem faul wärst und bspw. nur 2 Abschlüsse im 1. Monat generierst, also etwa 100 Euro im ersten Monat erzielen würdest und Dir ein Team aufbaust mit dem Du in den ersten 2 Jahren Dein Einkommen um monatlich 25 Prozent steigerst? So könnte es aussehen:

  1. Monat: 100 Euro
  2. Monat: 125 Euro
  3. Monat: 156,25 Euro
  4. Monat: 195,31 Euro
  5. Monat: 244,14 Euro
  6. Monat: 305,18 Euro
  7. Monat: 381,47 Euro
  8. Monat: 476,83 Euro
  9. Monat: 596,05 Euro
  10. Monat: 745,06 Euro
  11. Monat: 931,32 Euro
  12. Monat: 1.164,16 Euro
  13. Monat: 1.455,19 Euro
  14. Monat: 1.818,99 Euro
  15. Monat: 2.273,74 Euro
  16. Monat: 2.842,17 Euro
  17. Monat: 3.552,72 Euro
  18. Monat: 4.440,89 Euro
  19. Monat: 5.551,11 Euro
  20. Monat: 6.938,89 Euro
  21. Monat: 8.673,62 Euro
  22. Monat: 10.842,02 Euro
  23. Monat: 13.552,53 Euro
  24. Monat: 16.940,65 Euro

Wichtig: In der Praxis wird es sich bei Dir natürlich nie so wie im Beispiel entwickeln, aber ich möchte es plastischer machen, damit Du eine bessere Vorstellung von der Dynamik unseres Geschäftes bekommst und verstehst wie wichtig Geduld und Ausdauer für „langfristigen“ Erfolg ist!

Ehrlich gesagt kenne ich keine andere Branche welche Fokus und Behaarlichkeit so sehr belohnt wie das Network-Marketing, sofern man mit dem richtigen Unternehmen und Partnern zusammenarbeitet.

Bei einem klassischen Vertriebsassistent Gehalt ist die Höhe generell vor allem vom Wohl des Chefs abhängig, sofern man überhaupt einen Job, geschweige einen Bewerbungstermin bekommt.

Bei uns hingegen bekommt jeder eine faire Chance, egal welche Abschlüsse, Bildung, Nationalität, Alter oder wie viel Kapital jemand mitbringt. Dementsprechend hat jeder sein Vertriebsassistent Gehalt in der eigenen Hand. Je mehr jemand leistet und umso länger Leistung generiert wird umso höher kann auch perspektivisch das Einkommen ausfallen. Ist das fair?

Doch geschenkt wird auch bei uns niemanden etwas, nur wer engagiert, geduldig und lern bereit ist kann bei uns entweder im Alleingang oder/und mit Teambuilding ein weit überdurchschnittliches Vertriebsassistent Einkommen aufbauen.

Fazit

Ein gewöhnliches Vertriebsassistent Gehalt liegt als Angestellter zwischen 2.200 bis 3.000 Euro Brutto und dies bei einer 40 bis 45h Woche. Im Network-Marketing hingegen kann man sich bereits als Vertriebsassistent ein Einkommen von weit über 3.000 Euro Brutto aufbauen und dies bei freier Zeiteinteilung und bei wesentlich weniger Wochenarbeitszeit.

Allerdings, wird einem im Multi-Level-Marketing nichts geschenkt, d.h. während ein gewöhnlicher Angestellter sein Gehalt auch dann bekommt wenn er der Firma keine Leistung bringt oder krank ist, wird im MLM nur bei Kundengewinnung – zusammen mit dem Team – oder/und Bindung bezahlt.

Was sich zu Beginn als Nachteil erweist, vor allem im Falle von Ausfallzeiten wie Krankheit, kann „langfristig“ ein Leben im Lifestyle bedeuten, denn MLM ermöglicht den Aufbau eines Passives Einkommens, eine Art Dividenden-Einkommen, welches später auch dann Einnahmen beschert wenn man mal nichts mehr tun kann oder möchte. Ebenso ist es möglich dieses Einkommen später an seine Kinder und Kindeskinder weiterzugeben.

Letzteres ist mir zum Beispiel besonders wichtig, denn ich möchte nicht das meine späteren Kinder finanzielle Sorgen haben oder aus der finanziellen Not heraus etwas machen müssen was sie nicht machen wollen oder unmoralisch wäre.

Meine Empfehlung lautet daher, im Zweifel und wenn keine Direktvertriebs-Erfahrung besteht das Business risikolos im Nebenberuf zu starten und dann ab bspw. 5.000 Euro Brutto in den Hauptberuf zu wechseln.

Welches Vertriebsassistent Gehalt findest Du besser?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments