Lavylites Produkte Anwendung und als Distributor Geld verdienen?

Durch Lavylites Produkte Anwendung als Empfehlungsgeber über Network-Marketing ein 2. Einkommen aufbauen, möglich oder Abzocke? Firma, Umsätze und Erfahrungen.

Bevor wir zum Thema der Lavylites Produkte Anwendung zu sprechen kommen, möchte ich erwähnen, dass ich weder Vertriebspartner noch Kunde von Lavylites bin aber gerne immer mal wieder auch zu anderen MLM-Unternehmen berichte, um zu einem zu zeigen wie erfolgreich die Branche allgemein ist, als aber auch schwarze Schafe zu entlarven, welche mit seriösen Network-Marketing nichts zu tun haben.

Wie schaut es also mit Lavylites aus? Handelt es sich hierbei tatsächlich um ein seriöses Multi-Level-Marketing Unternehmen? Und wenn ja, funktionieren die Produkte und bieten sie das Fundament für eine stabile Endkundenbasis und somit ein wachsendes stabiles Einkommen? Wie schaut der Lavylites Vergütungsplan aus? Was kann man mit Lavylites verdienen? Gibt es Lavylites negative Erfahrungen? Das alles und noch mehr in diesem Beitrag.

Lavylites Limited das Unternehmen

Der Gründer der Firma Lavylites Limited lautet Tibor Jakabovics. Die Hauptniederlassung befindet sich in Hong Kong. Hier die genaue Anschrift:

  • Lavylites Magyarország Kft – Suite 1610B 16/F, Tower 3, 33 Canton Road, Tsim Sha Tsui, Hong Kong Company No. 2351801

Des Weiteren gibt es nationale Niederlassungen in u.a. Ungarn, Budapest und in Russland, hier dazu die Anschriften:

  • Lavylites Central Europe Kft. – Veres Pálné utca 9. 1053 – Budapest, Ungarn
  • ООО „ЛАВИЛАЙТС РУС“ – УЛИЦА ДРУЖИННИКОВСКАЯ 15 123242 – ГОРОД МОСКВА, Russland

Wie schaut es mit dem Geschäftserfolg von Lavylites aus?

Laut der Quelle mlm-worldwide war die Umsatzentwicklung der Firma seit 2013:

  • 2013: 5 Millionen Euro,
  • 2014: 15 Millionen Euro,
  • 2015: 25 Millionen Euro,
  • 2016: 40 Millionen Euro,

Die Firma befindet sich also offenbar auf stabilem Wachstumskurs und besteht schon seit weit länger als 5 Jahren. Denn wie erfahrende Networker wissen sind MLM-Firmen unter dieser kritischen Zeitspanne mit einer Ausfallwahrscheinlichkeit von weit über 95% anzusehen.

Doch was ist nun mit der Lavylites Produkte Anwendung? Lässt sich damit wirklich als Distributor Geld verdienen und welche Produkte stellt das Unternehmen zur Verfügung?

Lavylites Produkte

Auf der Webseite von Lavylites werden aktuell (Stand: 05.03.19) folgende Produkte genannt:

  1. Lavyl,
  2. Solvyl,
  3. Exyol,
  4. Haevyl,
  5. Pentyll

Worum geht es bei all diesen Produkten?

Bei Lavyl handelt es sich um eine Kategorie wozu u.a. Lavyl Auricum, Lavyl Auricum Sensitive, LaVylo, Lavyl Nose und Lavyl 32, Lavy Clean, Lavy Hair, Lavy Body, Lavy Lymph, Lavy Allin gehören. Alle haben dabei offenbar gemeinsam das sie auf der Haut aufgetragen werden, von der Nasenhöhle und den Lippen bis zur Körperpflege.

Bei Solvyl gibt es in der Produktgruppe Solvyl CC als Hautpflege und Körperspray. Bei Solvyl Fullflex als Mundpflegetropfen. Solvyl Hair ein Shampoo für Haare und Kopfhaut. Solvyl Body als Haut- und Körperflege. Solvyl Clean als Duschgel.

Unter der Gruppierung Exyol befinden sich u.a. die Produkte Gemma Bright, für die Gesichtspflege. Gemma Prevent, eine Nachtcreme. Gemma Helvetia für die Gesichts- und Körperpflege. Nofret für den Augenbereich. Exyol SC ein Gesichtsserum. Leon zur Pflege der Augenpartie. Ananga zur Hauterneuerung. Amrita für die vitalisierende Gesichtspflege.

Auf der Produktebene Haevyl werden u.a. Haevyl Impulse angeboten, welches ein Konzentrat darstellt. AdLyb als Hautpflegespray und Haevyl 3.1, ein Mundspray.

Auf Pentyll findet man u.a. das Nahrungsergänzungsmittel Pentyl:Heart vor und Orylium Bleu, welches ebenfalls der Nahrungsergänzung dient. Letzteres wird in 60 Tablettenformen angeboten, welche jeweils 2x am Tag, Morgens und Abends, gelutscht oder zerkaut eingenommen werden können.

Soweit schaut also alles gut aus, denn die Lavylites Produkte Anwendung ist natürlich grundsätzlich für jeden interessant der sich pflegt, Shampoo nimmt oder Nahrungsergänzungsmittel einnimmt bzw. einnehmen möchte, also Produkte des alltäglichen Bedarfs und welche von einer großen Zielgruppe verkonsumiert werden.

Inwieweit dabei die Lavylites Preisliste gerechtfertigt ist und wie gut oder schlecht die Produkte sind kann ich nicht sagen, da ich selber wohlgemerkt kein Anwender bin. Doch ich konnte u.a. auf https://www.gutefrage.net/frage/wer-hat-erfahrungen-mit-lavylites einige Lavylites Produkte Erfahrungen finden. Dabei ist es bunt gemischt, von positiven Anwendungen wird berichtet, wie auch über Placebo-Effekt.

Definitiv negativ fallen hingegen einige Vertriebspartner von Lavylites auf, wie bspw. der Betreiber auf der Seite heilspray.de , welcher über Wundereigenschaften der Produkte berichtet, was auch vom Verbraucherschutzforum Berlin kritisiert wird, aber schwarze Schafe gibt es wohl in jedem Network-Marketing-Unternehmen, so dass man hierbei definitiv nicht von Lavylites negative Erfahrungen sprechen kann.

Ob gar die Möglichkeit besteht das Lavylites gefährlich ist, kann ich zwar ebenso nicht sagen aber ist es grundsätzlich in Deutschland so, das Lebensmittel strengen Prüfungen unterliegen bis sie auf dem Markt zugelassen werden, vorausgesetzt natürlich man hält sich als Kunde an die angegebenen Dosierungen des Herstellers.

Unabhängig dessen, scheinen laut diverser Quellen aus dem Netz einige Kunden sehr zufrieden mit der Anwendung zu sein und somit sind natürlich auch perspektivisch stabile Umsätze und somit Provisionen mit Lavylites möglich. Wie schaut es also mit den Verdienstmöglichkeiten aus?

Lavylites Vergütungsplan und Topp-Networker

Der Lavylites Vertriebspartner wird über folgende Vergütungsformen am Umsatz seines aufgebauten Teams beteiligt:

  1. Start Bonus,
  2. Start Pool,
  3. Personal Bonus,
  4. Binary Bonus,
  5. Matching Bonus,
  6. Lifestyle Bonus,
  7. Leader Pool

Ohne jetzt auf die diversen Vergütungsformen einzugehen, dürfte dabei nach meiner Einschätzung nach der generell größte Teil der Provisionen über den Binärvergütungsplan erfolgen, sowie über den Matchingbonus und zusätzlich über den Leader Pool, wo nochmal eine Art weltweiter Umsatzbeteiligung von 5% an die höchsten Stufen im Karriereplan Rubium Manager, Aurium Manager, Lite One Manager, Lite Pro Manager und Lite Blue Manager ausgeschüttet wird.

Allerdings, sollte sich niemand durch die vermeintlich vielen Einkommensmöglichkeiten eines MLM-Unternehmens blenden lassen, denn Profis wissen das, egal wie viele Vergütungsformen es auch gibt, jede Firma nie mehr auszahlen kann als Umsatz generiert wird, d.h. wenn eine Firma bspw. neben einem Binärplan weitere Vergütungen anbietet müssen im ersten Plan wiederum Margen eingespart werden um diese woanders ausschütten zu können.

Dies zeigt sich dann auch sehr schnell beim Binärvergütungsplan, welcher ein relativ kleines Auszahllimit, im Vergleich zu gängigen Binärplänen, aufweist. Beim Lavylites Vergütungsplan im Binären System werden max. 10.000,- € pro Woche und Position ausgezahlt.

Zum Vergleich: Ein Breakawayplan oder Unilevelplan hat kein Einkommenslimit. Doch durch die Zuschaltung weiterer Vergütungsformen bei Lavylites wird dieses Limit aus dem Binärplan umgangen.

Was verdienen also die erfolgreichsten Partner durch die Lavylites Produkte Anwendung als Distributor in der Praxis? Dazu konnte ich nur zwei Networker recherchieren, zu einem Tobias Eggers mit etwa 20.000 Euro im Monat und zum anderen jemanden der Kennern der Network-Marketing-Branche kein Unbekannter sein dürfte, da er schon seit vielen Jahrzehnten in der Industrie aktiv ist, sein Name ist Dennis Nowak, welcher angeblich circa 80.000 Euro monatlich mit Lavylites erzielen soll. Inwieweit dies tatsächlich stimmt, kann ich natürlich nicht prüfen.

Mein Fazit und Einschätzung zu Lavylites Produkte Anwendung und Geld verdienen

Bevor Du überhaupt ggf. mit dem Gedanken spielst mit Lavylites Produkten als Distributor Geld zu verdienen, frage Dich zuerst ob die Firma überhaupt Produkte besitzt welche Du prinzipiell bereit bist anzuwenden, denn jeder erfolgreiche Networker wird Dir sagen, dass Du in 1. Linie immer selbst Dein bester Kunde sein solltest. Nur so kannst Du authentisch und überzeugend sein, denn die Vorbildfunktion im Network-Marketing fängt bei der eigenen Produktanwendung an.

Für mich persönlich wäre bspw. prinzipiell das Shampoo und Duschgel interessant. Allerdings, muss ich dabei zugeben, das diese Produkte bei mir monatelang halten, weil ich u.a. meistens immer im Fitnessstudio duschen bin, wo es diese Mittel im Monatspreis inklusive gibt.

Cremes nutze ich sporadisch zur Hand- und Körperpflege auch, so dass ggf. auch diesbezüglich für mich ein passendes Produkt dabei sein könnte. Doch hält eine Creme bei mir generell mehrere Jahre, d.h. ich wäre wohl kein passender Kunde bzw. würde weit im Eigenkonsum unter dem Monats-Abo von etwa 80 €  – 80PV – bleiben, so dass ich dann auf Produkten sitzen würde, welche ich entweder weiterverkaufen, verschenken oder wegschmeißen müsste. Produkte nur wegen des nötigen Aktivstatus zu erwerben, welche man nicht selber in der Menge verkonsumieren kann, halte ich persönlich, allein schon aus ökologischen wie ökonomischen Gründen, nicht für zeitgemäß.

Skeptisch macht mich des Weiteren:

Aufgrund der hohen Starterkits von mehreren hundert Euro sollte auch die Umsatzentwicklung mit Vorsicht betrachtet werden, da davon auszugehen ist, das ein nicht unerheblicher Anteil aus Vertriebspartner-Bestellungen, statt aus echten Endkunden, resultiert. Ob daher in Zukunft ein tatsächlich stabiles Umsatzgeschäft mit dem vorhandenen Produktportfolio zu den Preisen möglich ist bzw. der Markt groß genug für dieses Klientel, werden die weiteren Jahre zeigen, nachdem das Momentum aus der Vertriebspartner- Gewinnung etwas abgeebbt ist.

Zu beachten ist des Weiteren, das sich Binärpläne bisher noch nicht „langfristig“ im MLM durchsetzen konnten, da zwar eine große Dynamik in diesen Plänen möglich ist aber es aus verschiedenen Gründen bisher mir keine bekannte Firma in 10 Jahren ohne Umsatzeinbrüche geschafft hat, wie u.a. Organo Gold, Jeunesse Global und Co belegen. Inwieweit die dazu geschalteten Vergütungspläne dieses Problem ggf. reduzieren können, wird sich auf absehbare Zeit erkennen lassen.

Wer hingegen auf ein stabiles langfristiges Network-Marketing-Business Wert legt und somit auf perspektivisch stabile Umsätze und Provisionen, sollte, meiner Ansicht nach, lieber auf Jahrzehnte lang bewährte Vergütungspläne wie Breakaway-Plan oder/und Unilevel-Plan (siehe oben) zurückgreifen.

Das man hingegen mit Lavylites Produkte Erfahrungen als Vertriebspartner Geld verdienen kann steht trotz aller Kritik außer Frage. Alles scheint soweit auf den 1. Blick legal zu sein und definitiv ist es kein Schneeballsystem. Die Zukunft wird an den Tag bringen inwieweit tatsächlich das Business nachhaltig ist. Meine Einschätzung dazu habe ich in diesem Beitrag bereits ausführlich erläutert. Unabhängig dessen, wünsche ich natürlich allen Lavylites Verantwortlichen und Partnern maximale Erfolge und eine rosige Zukunft.

Wer hingegen erwartet bei Lavylites von alleine Geld zu verdienen wird wie in jedem Network-Marketing-Unternehmen und überall enttäuscht werden, es benötigt für Erfolg in der Branche vor allem die Fähigkeit kontinuierlich neue Vertriebspartner/Kunden zu gewinnen.

Weitere bereits vorgestellte MLM-Unternehmen findest Du in der Strukturvertrieb Liste.

Was ist Deine Erfahrung oder/und Meinung zu Lavylites Produkte Anwendung und Geld verdienen?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

>