10 Partnerprogramme welche mir jeweils mindestens 1.000 € Einnahmen erbracht haben

Des öfteren erhalte ich Anfragen dazu, welche Partnerprogramme ich neben meinem MLM-Business einsetze. Also verrate ich Dir heute 10 Partnerprogramme, die mir jeweils mindestens 1.000 Euro (zusätzlich) eingebracht haben.

Wer sich erfolgreich über das Internet ein MLM-Business aufbauen möchte, dem kann ich wärmstens empfehlen zusätzlich passende Crossselling-Lösungen für seine targetierte Zielgruppe zu vermarkten, denn gerade Anfangs ist das MLM-Geschäft sehr schleppend, da sich bekanntlich nur etwa 20% der direkt gewonnenen Partner duplizieren.

Daher empfehle auch ich bspw. immer wieder für die Probleme meiner Zielgruppe Lösungen – vorzugsweise über das E-Mail-Marketing – und kann so wesentlich leichter meine Marketing-Kosten refinanzieren.

Mittlerweile empfehle ich dutzende Produkte im Querverkauf und alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, daher verrate ich Dir hier „nur“ 10 Partnerprogramme welche mir jeweils mindestens 1.000 Euro (zusätzlich) eingebracht haben.

Alle Partner-Programme, welche nun folgen, nutze ich schon seit längerer Zeit und manche sogar schon seit Jahren, so dass ich auch von dieser Seite aus, mit gutem Wissen und Gewissen, eine uneingeschränkte Empfehlung geben kann.

1. Amazon-Partnerprogramm

Das Amazon-Partnerprogramm dürften wohl die meisten kennen. Meine ersten hundert Euro habe ich allerdings nicht mit Affiliate-Marketing bei Amazon verdient, sondern indem ich meine Bücher dort verkauft habe. Denn allein für die nötigen Quellen meiner wissenschaftlichen Abschlussarbeiten während meines Studiums habe ich mir vorher Bücher für mehrere hunderte Euro kaufen müssen und manches Exemplar hat dabei allein über stolze 80 Euro gekostet. Dank des Partnerprogrammes von Amazon konnte ich viele Bücher anschließend wieder verkaufen.

Bei Amazon gibt es des Weiteren die Möglichkeit Autor zu werden und bspw. ein eigenes E-Book hochzuladen und auf die Plattform zu stellen und auch viele Unternehmen vermarkten ihre Produkte über Amazon.

Ich persönlich allerdings, nutze bei Amazon nahezu ausschließlich das Affiliate-Programm, wo ich je Verkauf bis zu 10% Provision erhalte. Insbesondere im Bereich der Nischenseiten ist Amazon einer meiner Lieblingspartnerprogramme und stellt eine stetig steigende Einnahmequelle bei mir dar.

2. Goolux-Partnerprogramm

Goolux habe ich selber viele Jahre lang als Landing Page eingesetzt und dank der Software viele Leads, Kunden und Partner für mein MLM-Business gewinnen können.

Vor allem für Networker und Einsteiger ist die Landing Page Software ideal, da man bspw. den Sales-Letter ganz einfach an seine Partner übertragen kann. Auch benötigt es keiner technischen Kenntnisse, denn Goolux bietet eine All-in-One-Lösung, d.h. man muss sich als Kunde weder um das Hosting, noch um einen externen Autoresponder und auch nicht um Plugins oder Themes, welche oftmals bei Landing Pages benötigt werden, Gedanken machen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis sucht dabei, ohne Übertreibung, seines gleichen, denn bereits für nur 15 Euro erhält man u.a. E-Mail-Marketing und über 600 Landing-Page-Vorlagen inklusive. Bei anderen Anbietern erhält man für so wenig Geld generell nicht mal einen Autoresponder 😉

Das Tolle, wer Kunde von Goolux ist kann gleichzeitig nahezu automatisiert neue Kunden gewinnen. Dazu gibt es die Möglichkeit im E-Mail-Marketing auf Goolux aufmerksam zu machen. Bedeutet, je mehr Leads man gewinnt, umso mehr Kunden wird man tendenziell auch gleichzeitig gewinnen.

Die Provision beträgt bei Goolux leider nur 20%, was zugegeben ziemlich wenig ist, andere Anbieter bieten hier in der Regel wesentlich mehr. Doch dafür ist das Preis-Leistungs-Verhältnis eben extrem gut, so das viel Kunden Goolux treu bleiben, was wiederum schön für die „langfristigen“ Einnahmen als Affiliate ist.

Dank Goolux, kann ich persönlich meine Marketing-Kosten zur Promotion meines MLM-Business nahezu komplett decken. Goolux kann sich also gerade bei Networkern als eine wertvolle Synergie erweisen und man sollte auch hier „langfristig“ denken, schließlich gewährt Goolux Life-Time-Provisionen. Und da viele Kunden sehr zufrieden sind, können auch die nur 20% Provision ein zusätzliches wachsendes nettes Taschengeld bedeuten.

3. Getresponse-Partnerprogramm

Seit vielen Jahren setze ich in meinem E-Mail-Marketing erfolgreich Getresponse zur Promotion meines MLM-Businesses, als auch zur Promotion von Crossselling-Angeboten, ein. So manche Mail bringt mir so immer wieder vierstellige Umsätze, quasi auf Knopfdruck.

Und natürlich auch der ganze Sales-Funnel läuft bei mir über Getresponse ab. Dementsprechend empfehle ich natürlich auch an meine Partner Getresponse und übertrage an diese auch gerne meinen optimierten Salesletter. So sind nicht nur die Partner erfolgreich(er), sondern zusätzlich kann man Getresponse als Affiliate empfehlen und erhält dafür immerhin 33% Life-Time-Vergütung.

Übrigens, in den USA gibt es manche Blogger, die bspw. allein durch Getresponse monatlich fünfstellige Provisionen erzielen. „Langfristig“ kann also auch Getresponse eine nicht zu unterschätzende attraktive zusätzliche Einnahmequelle darstellen.

Ich werde in jedem Fall Getresponse auch die nächsten Jahre mit großer Freude nutzen und das freut natürlich auch meinen Affiliate – die Person also, welche mich damals auf Getresponse aufmerksam gemacht hat – und ich bin ihm sehr dankbar, denn vorher habe ich viele andere Autoresponder Jahre lang ausprobiert und so viele hunderte Leads verschwendet. Hätte ich die Empfehlung mal schon früher bekommen 😉

4. Adsense-Partnerprogramm

Adsense ist kein klassisches Affiliate-Programm, wo man für das empfehlen eine Umsatzbeteiligung erhält, sondern erlaubt es einem Werbeflächen zur Verfügung zu stellen und daran zu verdienen. Diese Werbeflächen können Kunden wiederum über Google Adwords buchen.

Ich verwendet Adsense u.a. auf meinen Blogs und verdiene dabei je Klick bis zu mehrere Euro. Auch in Youtube setze ich Adsense ein und komme so allein dort auf immerhin (zusätzlich) dreistellige mtl. Einnahmen. Allerdings, sind die Klickvergütungen in Youtube wesentlich geringer, so in etwa – nach meinen Erfahrungen – 1 bis 2 Euro im Durchschnitt je tausend Views.

5. Optimizepress-Partnerprogramm

Optimizepress ist ebenfalls ein Tool, dass ich als Kunde schon seit Jahren mit größter Freude und Zufriedenheit einsetze und ein Teil meines Erfolges im Online-MLM-Business ist. Da ich mittlerweile meine Landingpages auf Optimizepress kontinuierlich optimiert habe, stelle ich diese Landing Page Vorlagen natürlich auch bereitwillig meinen Teampartnern gerne zu Verfügung.

Dadurch sind nicht nur die Partner noch erfolgreicher, sondern man erhält zusätzlich – wenn man es als Affiliate empfiehlt – eine Provision von 50%.

6. Lead-Motor-Partnerprogramm

Lead-Motor ist ebenfalls – ähnlich wie Goolux – eine All-In-One Lösung im Bereich der Landing Page Tools. Allerdings, eher auf Internet-Unternehmer ausgerichtet. Das E-Mail-Marketing läuft dabei über den Autoresponder Anbieter Cleverreach ab.

Ich habe persönlich zwar noch nie Lead-Motor als Kunde eingesetzt, doch kenne u.a. einer der Betreiber Gordon Kuckluck seit einigen Jahren – leider bisher nur virtuell – ,welcher u.a. den Blog geldschritte.de betreibt. Dank ihm habe ich so einiges dazu gelernt und bin durch ihn bspw. auch u.a. erst auf ein passendes Blog-Theme aufmerksam geworden, welches ich hier auf mlm18.de einsetze. Für mich einer der – leider – wenigen ehrlichen Online-Marketer, von denen man wirklich etwas lernen kann.

Und dieses entgegengebrachte Vertrauen zeigt sich dann auch bei den Kunden von Lead-Motor, wo viele das Produkt schon seit Monaten nutzen und einige sogar mittlerweile seit mehreren Jahren. Als Affiliate erhält man dabei 35% Lifetime-Vergütung.

7. Azon Master-Partnerprogramm

Durch Marko Slusareks Azon Master habe ich endlich eine Möglichkeit gefunden meinen MLM-Partnern zu zeigen, wie man sich Partner unabhängig erste Einnahmen im Internet aufbauen kann und das ohne dabei viel Budget investieren zu müssen. Meiner Meinung nach, die aktuell beste seriöse Möglichkeit für relativ schnelle Einnahmen, bei verhältnismäßig geringem Kapitaleinsatz.

Ich habe mir selber zuvor den Kurs Azon Master gekauft, welchen ich ebenfalls über einen Affiliate – in diesem Fall von Rene Haelermans – empfohlen bekam. Nachdem ich den Kurs durchgearbeitet habe und erfolgreich erste Nischen auf die 1. Seite in Google katapultieren konnte, habe ich den Kurs dann auch an meine E-Mail-Liste empfohlen. Mit nur einer Mail hatte ich mein Investment von 297 Euro wieder vielfach raus.

Übrigens, mittlerweile gibt es einige Kunden von Azon Master, welche dank Amazon Nischenseiten monatlich einige hundert, bis zu mehrere tausende Euro dazuverdienen. Das vermittelte Wissen funktioniert also nicht nur bei mir. Als Affiliate erhält man je Empfehlung 50% Provision.

8. ViralURL-Partnerprogramm

ViralURL ist, meiner Meinung nach, eine gute Möglichkeit, besonders für Anfänger im Online-Marketing und Online-MLM, um erste Leads zu generieren und dabei erste Splittests bezüglich der Landing Page Konversion zu ermitteln. Denn man kann als Kunde bei ViralURL alle 3 Tage einen Newsletter an etwa 3.000 Leute senden. Ich habe selbst längere Zeit ViralURL erfolgreich eingesetzt und darüber erste Partner im MLM und Kunden gewinnen können.

Allerdings, muss ich fairerweise sagen, dass die Qualität der Leads – sofern man seine Landing Page promoted – generell nicht besonders hoch ist, eben weil die Leute dort sich generell zu vielen Dingen eintragen und so wohl oft den Überblick verlieren. Dafür sind aber natürlich auch die Leadpreise rekordverdächtig billig. So lag ich bei ViralURL im Durchschnitt – bei meinen Newslettern und Landingpages – bei unter 50 Cent je Lead.

Einige meiner Teampartner nutzen ebenfalls ViralURL und bisher kenne ich niemanden der darüber nicht mindestens 2 Partner gewonnen hätte. Also, ein guter Grund – für mehr Erfolg der Teampartner – ViralURL zu empfehlen und zusätzlich bekommt man als Affiliate nochmal bis zu 60% Provision je Vermittlung.

9. Energie-Partnerprogramm (MLM)

Das, pardon, meiner Ansicht nach mit Abstand geilste Partnerprogramme ist ein Energie-Partnerprogramm. Es ist die vielleicht schnellste, einfachste, kostenfreie seriöse Möglichkeit um einen dreistelligen Stundenlohn zu erzielen.

Ich habe es gerade gestern das mittlerweile 3. Mal gemacht und so etwa 140 Euro in nur etwa 1/2 h dazu verdient. Wie? Schaue mir dazu einfach im folgenden Video über die Schulter:

Ab und zu ein dreistelliger Betrag in weniger als 1h ist sicherlich etwas über das sich jeder freut, müssen doch die meisten Menschen im klassischen Angestelltenverhältnis für eine ähnliche Summe oftmals mindestens einen ganzen Tag lang arbeiten. Von 450 Euro Jobs ganz zu schweigen, dann dauert es auch mal eine ganze Woche, statt nur 1/2h.

Doch es kommt noch wesentlich besser, denn 140 Euro in nur einer 1/2h kann auch erst der Anfang sein, denn wenn man dieses Wissen nicht nur für sich allein behält und auch andere Menschen darüber informiert, kann man durch das attraktive Mehrstufige-Partnerprogramm und den hinterlegten Stufenvergütungsplan auf bis zur unendlichen Tiefe Provisionen erhalten. 

Da logischerweise jeder Energie nutzt – d.h. 100% Begehrlichkeit – und allein schon durch die einfache Konsum-Umstellung Geld einspart + Abschlussprovision auf den eigenen Vertrag erhält, ist es logischerweise relativ einfach auch andere Menschen von diesem Win-Win-Win-Konzept zu begeistern.

Falls Du mehr zu dem Business-Konzept erfahren und Zugang erhalten möchtest zur Registrierung inkl. Anbindung in mein Team, kannst Du Dir über folgende Landingpage folgeeinkommen.de unverbindlich und kostenfrei alle Informationen einholen.

10. MLM-Inboundprofi

Als letztes möchte ich ein Partnerprogramm vorstellen, das ideal auf die Zielgruppe Networker zugeschnitten ist und daher besonders für Networker schnell und einfach zusätzliche Einnahmen einbringen kann, indem man bspw. einfach einen Banner im Blog einbaut oder an seine E-Mail-Liste das Angebot heraussendet. Dir rede ist dabei vom MLM-Coaching-Angebot „MLM-Inboundprofi“ und meine Wenigkeit hat den Video-Kurs entwickelt.

Auf den Kurs kam ich im Übrigen, weil mich viele (leider) verzweifelte Networker anrufen und mir Mails schreiben, ob ich sie coachen könnte. Da allerdings eine Coachingstunde bei mir um die 200 Euro kostet, konnten vorher nur wenige meine Expertise wahrnehmen. Außerdem hatte ich nicht wirklich Lust dabei Leute vor Ort zu schulen. Von der fehlenden knappen Zeit dabei ganz zu schweigen, schließlich stehen meine Teampartner an 1. Stelle. Also, habe ich all mein Wissen zur erfolgreichen MLM-Online-Partnergewinnung digitalisiert und konnte so meine Ausbildung quasi duplizieren und dadurch gleichzeitig den Preis extrem reduzieren.

Da ich das Partnerprogramm vor allem für meine Teampartner zur Verfügung stelle, welche dadurch wiederum indirekt ihr MLM-Business leichter refinanzieren können, habe ich mich dazu entschlossen bis zu 100% des Umsatzes auszuzahlen. Wobei 80% für gewonnene Kunden gezahlt werden und zusätzlich eine Second-Level-Vergütung von 20%, also wenn man Affiliates gewinnt, welche wiederum einen Kunden gewinnen, erhält man an dessen Umsatz 20% – der gewonnene Affiliate erhält natürlich genauso 80% Provision.

Einige Affiliates konnten dank MLM-Inboundprofi schon mehrere tausende Euro (zusätzlich) einnehmen und viele weitere immerhin (zusätzlich) mehrere hundert Euro, was mich wirklich sehr freut und meine Erwartungen zugegeben weit übertroffen hat. Hier kannst Du Dich zum Partnerprogramm MLM-Inboundprofi gratis anmelden und erhältst fertige Banner und Textvorlagen.

Fazit: Gerade für Online-Networker bieten sich mittlerweile viele Partnerprogramme an, welche es erlauben Dein Marketing-Etat (einfacher) zu refinanzieren. Im Idealfall solltest Du dabei natürlich immer nur das weiterempfehlen was Du Dir selber zuvor gekauft hast oder anwendest, denn so wirst Du generell die höchsten Conversions erzielen.

Wie Du allerdings auch gesehen hast, gibt es nicht nur klassische Empfehlungs-Partnerprogramme um Einnahmen zu erzielen, sondern auch andere (zusätzliche) Möglichkeiten um Deine Einnahmen zu erhöhen.

Wirklich größere Summen lassen sich allerdings grundsätzlich am einfachste und schnellsten, aufgrund der Hebelwirkung, im MLM-Business erzielen und daher wird auch MLM immer mein Hauptbusiness sein, alles andere ist – wie schon erwähnt – in der Regel reines Crossselling. Deshalb solltest Du allerdings nicht den Fehler machen Partnerprogramme zu unterschätzen, denn gerade zu Beginn deines MLM-Businesses wirst Du damit generell höhere Einnahmen erzielen als im MLM.

Wichtig ist allerdings, das diese Partnerprogramme eine wertvolle Synergie darstellen und zu Deiner targetierten Zielgruppe passen bzw. sich sinnvoll monetarisieren lassen. Am besten klappt dies natürlich generell über das E-Mail-Marketing, worüber Du immer mal wieder eine gute Empfehlung aussprechen kannst.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments