Wie verdienst Du im Internet wirklich Dein Geld Matthias?

Immer wieder erhalte ich Anfragen wie ich denn nun genau im Internet Geld verdienen würde. In diesem Beitrag versuche ich auf diese Frage ausführlich einzugehen.

Eigentlich ist es kein Geheimnis, dass ich den Großteil meiner Einnahmen im Internet über MLM (Multi-Level-Marketing) erziele. Warum erziele ich hierüber die meisten Einnahmen? Einfach deshalb weil ich hier exorbitant auch an der Leistung anderer mitprofitiere. So konnte ich bereits während meines Studiums dank MLM fünfstellige Einnahmen generieren. Hierbei hatte ich allerdings auch Glück, nämlich das Glück relativ frühzeitig Partner im Team zu haben welche meine erfolgreiche Arbeitsweise – mehr oder weniger – dupliziert haben. Um es also deutlich zu sagen, in so relativ kurzer Zeit solche verhältnismäßig guten Einkünfte im MLM zu erzielen ist natürlich keine Selbstverständlichkeit, denn Du bist immer auch im wesentlichen von der Leistung Deiner Partner abhängig und kannst niemanden zum jagen tragen.

Doch auch wenn ich über MLM nach wie vor mit Abstand die meisten Einnahmen generiere konnte ich nebenbei mittlerweile flankierend in der Tat weitere Einkommensströme aufbauen, wie bspw. über:

  • Affiliate-Einnahmen
  • Einnahmen aus Werbung
  • Nischenseiten.

Die (zusätzlichen) Einnahmen aus Affiliate-Produkten generiere ich bspw. wenn ich ein Produkt, welches ich selber erfolgreich einsetze, auch an meine Partner weiterempfehle. So nutze ich bspw. einen Autoresponder schon seit mehreren Jahren erfolgreich und empfehle dieses Tool natürlich auch an meine Partner weiter. Ich empfehle das Produkt aber nicht primär aus dem Motiv der zusätzlichen Vergütung als Affiliate weiter, sondern nutze natürlich legitim die Option wenn es sich hierbei um ein Partnerprogramm handelt. Ganz im Gegensatz zu so manch anderen Zeitgenossen welche vordergründig auf die Höhe der Provisionen achten, anstatt auf die Qualität des Produktes.

Teilweise, generiere ich zudem zusätzliche Affiliateeinkünfte u.a. über meine Blogs und mein E-Mail-Marketingsystem.

Einnahmen aus Werbung ergeben sich bei mir u.a. über Google-Adsense, als auch via Direktbuchungen. Bei Google-Adsende verdiene ich also je Klick Einnahmen und bei Direktbuchung bspw. nur für die Einbindung eines Links auf meinem Blog.

Doch wie kannst Du nun ebenfalls (zusätzlich) aus Affiliateverkäufen und Einnahmen aus Werbung realistisch gesehen Einkünfte erzielen? Um es abzukürzen, ohne eine zuvor aufgebaute E-Mail-Liste und Blog brauchst Du Dir um Affiliateeinnahmen keine Gedanken machen. Gleiches gilt für den Verkauf von Werbung – egal ob direkt oder indirekt -, d.h. erst mit einer gewissen Reichweite wirst Du für andere interessant werden, bspw. bezüglich eines Links welchen man bei Dir platzieren möchte oder eines Gastbeitrages etc.. Du siehst also, dass Du erstmal viel Fleiß und Zeit investieren musst bis Du dadurch (zusätzlich) Einnahmen erzielen kannst.

Wie sieht es nun mit Nischenseiten aus? Mit Nischenseiten kann man in der Tat verhältnismäßig schnell einige hundert Euro zusätzlich im Monat verdienen. Ich habe es letztes Jahr ausprobiert, aus der Motivation heraus auch Einkommensschwachen Partnern eine realistische Perspektive bieten zu können wenigstens erstmal einige hundert Euro im Monat zu erzielen, um so mehr Budget in ihr MLM-Business investieren zu können. Denn wie schon erwähnt kann es manchmal doch relativ lange dauern bis man die ersten Partner im MLM in der Struktur hat welche einen mehr oder weniger duplizieren. Je mehr Budget man also ins Marketing investieren kann umso grundsätzlich höher ist die Wahrscheinlichkeit schneller den Tipping-Point im MLM zu erreichen. Was natürlich nicht heißt, das man neben der Investition von Geld, auch durch die Investition von Zeit Partner für sein MLM Gewinnen kann. Ich persönlich habe bspw. mittlerweile so viele Anfragen über kostenlosen Traffic, das ich meinen Pay-Traffic ganz zurück fahren musste. Doch um auf eine gewisse Reichweite zu kommen, sollte man schon einige Jahre einplanen, mein Blog existiert bspw. schon seit dem Jahre 2011. Also, ohne zusätzlichen Paytraffic werden die meisten verhungern. Nun aber zurück zu den Nischenseiten: Mit Nischenseiten kann man in nur einigen Monaten seine Einnahmen steigern, ohne das man dabei auf die Leistung anderer – wie im MLM – angewiesen ist. Mittlerweile erziele ich dank der Nischenseiten einige hundert Euro zusätzlich. Das Wissen habe ich mir dank Marko angeeignet, der zu den Nischenseiten einen umfangreiches Webinar anbietet. Dank Markos Kurs konnte ich mir das nötige Wissen Schritt-für-Schritt in nur einem knappen Monat aneignen.

Allerdings, sind meiner Meinung nach Nischenseiten nicht für ein größeres Einkommen geeignet, da einfach die Hebelwirkung fehlt und man zudem irgendwann über all die Seiten den Überblick verlieren kann, doch für erste relativ stabile Einnahmen eine gute Option.

Wie geht es nun bei mir weiter? Aktuell habe ich zudem unglaublich viele Anfragen von anderen Networkern wie ich erfolgreich mein MLM-Business aufbaue und daher werde ich wohl zukünftig nicht dabei herum kommen nun auch mein erstes eigenes digitales Produkt anzubieten. Ein eigenes digitales Produkt macht allerdings meiner Meinung nach erst dann Sinn wenn man schon eine gewisse Reichweite, Glaubwürdigkeit und Bekanntheit erlangt hat, zumindest wenn es um den Bereich Coaching im Marketing und Geld verdienen im Internet geht. Viele träumen bspw. davon einfach ein Info-Produkt zu erstellen und damit Geld online zu verdienen, doch ohne ein gewisses Standing wird dies grundsätzlich sehr schwierig sein. Was ich also Dir damit sagen möchte, auch hier ist dies ein gewisser Entwicklungsschritt der indirekt erst durch u.a. dem Aufbau der Reichweite meiner Blogs, E-Mail-Liste, Social-Media usw. entstanden ist.

Ich hoffe ich konnte Dir damit aufzeigen, das sich viele weitere Einkommensströme mit der Zeit nahezu von selbst ergeben, vorausgesetzt man macht das Richtige und bleibt lange genug am Ball. MLM ist und bleibt allerdings für mich das lukrativste Business der Welt, denn nirgends kann man so stark durch die Hebelwirkung profitieren und ich habe bisher auch mit Abstand im MLM die meisten Einnahmen generiert. Alles andere ist lediglich ein flankierendes Element, ebenso wie bspw. viele andere Top-Networker – wie bspw. Gabi Steiner – noch nebenbei ein eigenes Produkt/Buch verkaufen, Dividenden erzielen, Einkünfte aus Mieteinnahmen usw. obwohl sie allein durch MLM schon Millionen an Provisionen erzielt haben. Ebenso wie Spitzensportler die manchmal sogar mehr Einnahmen durch Werbeverträge erzielen, als durch die Einkünfte ihres Sportclubs. Oder Politiker, welche manchmal sogar mehr Einnahmen durch Vorträge erzielen, als durch ihre Beamtenbesoldung usw.. Vor zusätzlicher Monetarisierung muss sich also niemand schämen, es ist legitim. Dies ist allerdings nur dann sinnvoll wenn es im Ablauf eine wertvolle Synergie darstellt. Gabi Steiner, um beim Beispiel zu bleiben, würde bspw. wohl niemals ein zweites MLM machen, ebenso wie ich nicht.
networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>