Wie lautet der ultimative Königsweg im Online-Marketing?

Viele meinen es gebe im Online-Marketing die ultimative Werbeplattform oder den ultimativen Trick für neue Kunden und Teampartner. Dies ist allerdings ein Irrglaube. Auf was es tatsächlich im Online-Marketing ankommt und welche Tools für Erfolg im Online-Marketing wirklich wichtig sind.

Nahezu wöchentlich erhalte ich Mails von Networkern welche mich kontaktieren und mich fragen: „Matthias wo kann ich am besten Werbung machen?“, dann gebe ich bspw. einige Tipps weiter und nenne bspw. Plattform xy im PPC-Bereich und bekomme dann nicht selten wenig später erneut eine Antwort wie: „Matthias, ich habe nun Werbung laufen auf xy, doch bisher keinen einzigen Kunden/Partner generiert, bei mir funktioniert es nicht!“ Dann gucke ich mir die Webseite an und stelle fest, das eine Webseite promoted wird wo der jeweilige Besucher mit Informationen nahezu erschlagen wird, wo die Kernbotschaft fehlt und kein einziger Call-to-Action eingebaut wurde. Um es kurz zu sagen, erfolgreiches Online-Marketing benötigt schon mehr als lediglich eine Ref-Seite zu besitzen und darauf Traffic zu schicken.

Wie erfolgreiches Online-Marketing in der Praxis funktioniert und welche Tools essenziell sind

Als aller 1. solltest Du generell niemals direkt eine Verkaufsseite promoten, sondern Dein 1. Ziel sollte sein, dass Dir Deine targetierte Zielgruppe ihre E-Mail gibt. Warum? Weil Du erst einmal Vertrauen aufbauen musst, ohne Vertrauen kein Verkauf! Besonders bei hochpreisigen Produkten und im Multi-Level-Marketing ist der erfolgreiche Abschluss wesentlich vom Vertrauen zu Dir abhängig.

Um diese E-Mail-Adresse zu erhalten solltest Du ein Give-Away anbieten, d.h. wenn jemand Dein gratis Angebot haben möchte bezahlt er quasi mit seiner E-Mail, also tausch seiner E-Mail gegen Dein Geschenk. Dein Geschenk sollte natürlich so attraktiv sein, das möglichst viele dafür bereit sind Dir ihre Mail zu geben. Dabei kann Dein Freebie bspw. eine wertvolle Information in Form eines E-Books, Webinares, Videos, Reports, Software usw. sein – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dein Freebie sollte natürlich für Deine targetierte Zielgruppe relevant sein. Also, wer ist Deine Zielgruppe und welche Probleme hat Deine Zielgruppe? Angenommen Du möchtest Menschen erreichen welche Übergewicht haben, dann wäre bspw. ein passendes Freebie „Die 10 besten Tipps um innerhalb von 6 Wochen mindestens 4 kg abzunehmen!“

Du möchtest natürlich bei der Promotion Deines Angebotes – mehr dazu gleich – das sich möglichst viele Webseitenbesucher für Dein Angebot, also Dein Give-Away, nicht nur interessieren, sondern auch dazu Informationen anfordern, also eine hohe Eintragungsrate/Conversion erreichen. Dafür ideal geeignet sind sogenannte Landingpages.

Auf Landingpages gibt es keine Ablenkungen wie auf klassischen Webseiten und die Webseite ist speziell darauf getrimmt das Ziel der Lead-Gewinnung (Mail-Adresse) zu maximieren. Eintragungsraten im zweistelligen Bereich sind daher auf guten Landungsseiten die Regel. Nur mal zum Vergleich: Auf einer klassischen Webseite wird man generell nur schwer eine Eintragungsrate im einstelligen Bereich erzielen. So habe ich selber bspw. Kontaktformulare u.a. auf mehreren Blogs eingefügt und lag überall unter 1% Conversion. Daher macht es logischerweise keinen Sinn seinen Blog direkt mit bspw. PPC-Traffic zu promoten. Auf folgender Seite erfährst Du wie Du professionelle Landingpages erstellen kannst.

Sobald Du erfolgreich Deine erste Landingpage erstellt hast solltest Du allerdings noch lange nicht damit anfangen diese zu promoten, denn nur Leads zu generieren bringt Dir keinen Umsatz. Als nächstes ist es wichtig, dass Du ein Follow-Up anfertigst. Vielleicht fragst Du Dich jetzt: „Was ist ein Follow-Up?“ Ein Follow-Up sind Mails welche von Dir einmal eingerichtet automatisch an den jeweiligen Lead versendet werden, bspw. das Give-Away in Form eines E-Books, die Einladung zum Webinar, Dein Video-Kurs usw.. Dazu benötigt man im Übrigen einen Autoresponder. Je nach Landingpage Tool ist ein E-Mail-Marketing-System bereits inklusive oder muss extern hinzugefügt werden. Wie Du sicherlich bemerkt hast, ein ein Autoresponder also das 2. Tool welches wichtig für erfolgreiches Online-Marketing ist.

Übrigens, E-Mail-Marketing ist noch viel mehr als automatisiert Mails versenden zu lassen, sondern Du kannst erst dadurch regelmäßig in Kontakt mit Deinen aufgebauten Kontakten/Leads bleiben und so die Beziehung intensivieren! Nochmal zur Erinnerung: Ohne Vertrauen kein Verkauf! Deine Verkaufsraten sind also dank E-Mail-Marketing wesentlich höher als kalten Traffic auf ein Angebot zu senden.

Und es kommt noch besser, dank E-Mail-Marketing kannst Du immer wieder aus Deiner Liste auf weitere Angebote aufmerksam machen und so sprichwörtlich auf Knopfdruck Umsatz erzielen. Aus meiner Zeit als Online-Marketing-Manager haben wir so bspw. aus über 100.000 Leads jede Woche zwischen 50.000 bis 200.000 Euro Umsatz zusätzlich erzielt. Insider sprechen davon das 1 Lead in etwa einen Umsatzwert von 1 Euro im Monat entspricht und ich kann diese Zahlen aus eigener Erfahrung nur bestätigen.

Ein 3. Tipp um die Verkaufszahlen wesentlich zu erhöhen sind Webinare. Aus meinen Tests habe ich festgestellt, dass die Verkaufsraten wesentlich höher sind wenn ein potentieller Kunden vorab auf ein Webinar geschickt wird. Es macht also viel mehr Sinn zwischen der Verkaufsseite ein Webinar zu schalten, als potentielle Kunden direkt auf die Verkaufsseite zu führen, besonders dann wenn es höher preisige Produkte sind.

Köningsweg im Onlinemarketing

Königsweg im Onlinemarketing

Doch warum funktionieren Webinare so gut? 1. einmal auch hier das Vertrauen, d.h. der potentielle Kunde kann den Anbieter mit viel mehr Sinnen wahrnehmen, u.a. die Stimme und so im Unterbewusstsein die Bindung positiv festigen. Zudem ist ein Webinar verbindlich, d.h. der potentielle Kunde muss es sich jetzt anschauen und kann es so nicht ewig hinausschieben oder gar im Worst-Case für ewig auf die lange Bank schieben. Auch der Social Proof spielt dabei positiv in die Karten, indem bspw. andere Teilnehmer zu sehen sind, ganz nach dem Motto wenn andere daran interessiert sind, dann scheint es wohl gut zu sein (Herdentrieb). Last but not least ist die Wertigkeit von Informationen in einem Webinar allgemein wesentlich höher als bspw. in reiner Textform, womit u.a. die Reziprozität höher ausfällt, also das unterbewusste Verlangen etwas zurück geben zu wollen. Webinare sind also kein muss, doch werden Deinen Umsatz wesentlich erhöhen. Den größten Umsatz erziele ich so ausnahmslos bei den Produkten wo potentielle Kunden vorab auf ein automatisiertes Webinar geführt werden.

Nun fragst Du Dich vielleicht noch wo kann ich denn überhaupt Traffic generieren, also meine Landingpage bekannt machen? Hierzu gibt es nahezu unendliche Möglichkeiten! Als Online-Marketing-Manager war es bspw. einer meiner Aufgaben sukzessive nach weiteren Trafficquellen Ausschau zu halten. Hier nur einige Möglichkeiten wie Du Besucher gewinnen kannst:

  • PPC-Marketing (Facebookads, Google-Adwords, Qualigo, Ligatus, Plista, Bingads, Xing, Twitter, Outbrain usw..)
  • Newsletter-Marketing (wie bspw. Viral-URL)
  • Intext-Werbung (bspw. Adiro, Vibrant)
  • Content-Marketing (bspw. durch Blogging, Gastartikel schreiben etc.)
  • Social-Media-Marketing (bspw. via Facebook, Youtube, Pinterest etc.)
  • Kleinanzeigen-Marketing
  • PR-Marketing
  • Viral-Marketing

Wie Du siehst, es gibt Traffic wie Sand am mehr. Traffic ist auch generell nicht das Problem im Online-Marketing, sondern den Traffic in Umsatz umzuwandeln! Um dies zu schaffen ist es wichtig an den richtigen Stellschrauben zu arbeiten, dies fängt bei der Leadgenerierung an (Conversions) und hört beim E-Mail-Marketing nicht auf.

Logischerweise und dies sollte jeden beruhigen, ist auch beim erfolgreichen Online-Marketing noch kein Meister vom Himmel gefallen, d.h. Landingpages werden bei einem Neuling bspw. mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nicht über 10% Eintragungsrate hinaus kommen, doch mit Fleiß, Kontinuität und Geduld können dann nach und nach die Eintragungsraten durch A/B-Splittests gesteigert werden. Auch hängt die Eintragungsrate natürlich auch wesentlich von der jeweiligen Trafficquelle ab, also der Qualität der Besucher.

Mit der Zeit wird dann vieles leichter. Warum? Zu einem versteht man immer besser seine Zielgruppe und die Tools einzusetzen (Lernkurven-Effekt), zum anderen generiert man immer mehr Leads, d.h. die Refinanzierungs-Basis aus den Leads steigt, zudem generiert man stetig wachsende Provisionen, womit man wiederum mehr Marketing-Etat zur Verfügung hat und last but not least wird die Reichweite aus dem organischen Traffic sukzessive höher, so generiere ich bspw. mittlerweile allein durch Blogging und Social-Media jährlich hunderttausende Besucher und daraus hunderte Leads und neue Kunden und Partner.

Erfolgreiches Online-Marketing ist also auch ein Prozess, der als Fundament die richtige Persönlichkeit benötigt, nämlich Geduld, Kontinuität, Ausdauer, Lernbereitschaft, Disziplin und Fleiß. Dies kombiniert mit dem richtigen Grundverständnis von Online-Marketing inkl. einer nötigen unternehmerischen Einstellung bringt auf Dauer wachsenden Traffic, Leads und somit wachsenden Umsatz. Wie ich konkret online sukzessive neue MLM-Partner und Kunden mit modernen Inbound-Marketing-Methoden gewinne zeige ich Dir im folgenden Kurs in mehr als 30 Videos.
networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 1.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>