Strukturvertrieb Versicherung aufbauen oder Strom Vertriebspartner werden?

Ist es heutzutage lohnenswerter im Bereich Strukturvertrieb Versicherung zu starten oder besser als Strom Vertriebspartner durchzustarten? Meine Einschätzung und Meinung.

Ohne wenn und aber kann man in der Branche Strukturvertrieb Versicherung gutes Geld verdienen, doch wie schaut es im Vergleich zur Karriere als Strom Vertriebspartner aus? Welche Vor- und Nachteile bieten beide Strukturvertriebe? Wo gibt es mehr Marktpotential? Wo kann man perspektivisch mehr Geld verdienen? Dies alles und mehr in diesem Beitrag.

Zuerst einmal einige interessante Zahlen rund um das Thema Versicherungen:

  • im Schnitt gibt jeder deutsche Haushalt 1.500 € jährlich für Versicherungen aus (2019)
  • in den letzten 10 Jahren sind die Ausgaben je Haushalt für Versicherungen um fast 50% gestiegen – im Jahr 2009 waren es noch 1.020 € je Haushalt gewesen
  • es gibt über 450 Millionen aktive Versicherungsverträge in Deutschland
  • die Versicherungsbeiträge von A wie Autoversicherung bis Z wie zusätzliche private Krankenversicherung machen im Schnitt etwa 3,4% der Ausgaben der privaten Haushalte aus
  • jährlich werden circa 1,9 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland erzielt (2019)
  • Prognose: Es wird angenommen, dass der Umsatz in den nächsten Jahren stagniert

Strukturvertrieb Versicherung

Vorteile:

  • Privat und Gewerbe möglich​
  • seit Jahrzehnten bewährt und etabliert​
  • viele erfolgreiche bekannte Unternehmen, wie bspw. die deutsche OVB Holding AG, welche jährlich 257,8 Millionen Euro Umsatz erzielt (2019)​ und mit vielen weltweit bekannten (Multi-)Milliarden-Umsatz-Konzernen zusammenarbeiten, wie u.a. mit der Signal Iduna (5,91 Milliarden Euro Umsatz), Basler Versicherungen (1,2 Milliarden Euro Umsatz) und Assicurazioni Generali (69,78 Milliarden Euro Umsatz) oder die DVAG (Deutsche Vermögensberatung), welche einen Umsatz von 1,87 Milliarden Euro erzielt und somit zu einer der umsatzstärksten Network-Marketing Unternehmen weltweit gehört
  • bis zu mehrere Abschlüsse mit nur einem Kunden möglich, wie bspw. private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Haftpflichtversicherung, Risikolebensversicherung etc.

Strukturvertrieb Versicherungen Nachteile:​

  • Anforderungen an die Handelsvertreter in den letzten Jahren sukzessive gestiegen,​
  • u.a. intensive Ausbildung vorab nötig,
  • aufgrund dessen allgemein jährlich sukzessive Weiterbildungskurse​ Voraussetzung
  • Kosten für Ausbildung teils erheblich (wie Fahrkosten, Hotelübernachtungen etc.)
  • ​aufgrund der allgemein hohen Anforderungen und zunehmenden Eintrittsbarrieren immer schwerer duplizierbar​
  • Stark gesättigte Branche = Verdrängungswettbewerb​
  • Provisionen durch Regierungsentscheidungen stetig bedroht​
  • Hohe Haftungsrisiken​
  • Hohe Stornorisiken​
  • Online nur schwer aufbaubar ​
  • Ein Paradebeispiel dafür das man dennoch grundsätzlich gutes Geld mit Versicherungen als Handelsvertreter verdienen kann aber die Risiken gleichzeitig erheblich sind ist Mehmet Göker (welcher Millionen mit Abschluss von privaten Krankenversicherungen verdiente aber wenig später, u.a. aufgrund der horrenden Stornos, Insolvenz anmelden musste)

Um auf ein paar genannte Punkte einzugehen: Wie schwer es die Versicherungsstrukturvertriebe mittlerweile haben neue Vertriebspartner zu gewinnen zeigt uns bspw. transparent die OVB auf, welche laut ihrer Webseite unter https://www.ovb.eu/public-relations/pressemitteilungen/news-details/ovb-startet-mit-deutlichem-umsatz-und-ergebnisplus-ins-geschaeftsjahr-2020.html sogar einen Rückgang von Vertriebspartnern in Deutschland hinnehmen musste: von 1.299 auf 1.219 (-6,2%):

Hier der Screenshot dazu:

OVB Entwicklung Finanzvermittleranzahl in Deutschland

OVB Entwicklung Finanzvermittleranzahl in Deutschland

Für die OVB insgesamt war dies allerdings mehr als verkraftbar, da sie in Mittel- und Osteuropa + 7,1% Finanzvermittler dazugewinnen  konnte, von 2.779 Vertriebspartnern auf 2.976 Vertriebspartner und in Süd- und Osteuropa + 1,6%, von 833 auf 846 Finanzvermittler.

Auch die Kundenanzahl sank in Deutschland, wie Du an dem obigen Screenshot sehen kannst, von 616.307 auf 611.859 Kunden.

Auch die Politik, welche sich immer wieder in das Geschäft im Versicherungsstrukturvertrieb einmischt, macht es den Konzernen schwer. So wird u.a. aktuell darüber debattiert die Provision bei der Restschuldversicherung zu deckeln.

Ähnlich war es meinem Kenntnisstand nach vor einigen Jahren bei der Riestervorsorge, wo die Provisionen erst auf 10 Jahre gestreckt wurden. Der Verkauf lief schleppend. Nach der politischen Entscheidung die Provisionen dann doch auf 5 Jahre zu strecken boomte die Vermittlung von Riesterverträgen für viele Jahre.

Video: Strukturvertrieb Versicherung aufbauen oder Strom Vertriebspartner werden?

Insgesamt kann man also festhalten, dass die glorreichen Zeiten im Bereich Strukturvertrieb Versicherung, zumindest in Deutschland, vorbei zu sein scheinen, denn sowohl die Vertriebspartnerentwicklungen, als auch Kundenzahlen gehen – nach meiner Recherche – allgemein zurück. Zudem stagniert der Umsatz. Daher ist es als Vertriebspartner natürlich umso schwerer gegen den Strom zu schwimmen. Welcher vernünftige Unternehmer würde in einer stagnierenden oder gar zurückgehenden Branche einsteigen? Genau, generell keiner.

Ein Unternehmer wie z.B. Elon Musk platziert dort seine Unternehmung wo er Wachstumspotential sieht oder gar idealerweise eine monopoloartige Stellung aufbauen kann, ähnlich macht es ein Bill Gates. All diese Leute wurden vor allem auch deshalb so extrem erfolgreich weil sie rechtzeitig einen stark wachsende unterentwickelten Markt erkannt haben und dort dann ein Quasimonopol aufbauten.

Zumindest Microsoft und Paypal, ob hingegen Tesla seine aktuelle quasimonopolartige Stellung als führender Anbieter in der E-Mobilität halten kann wird noch abzuwarten sein.

Wie dem auch sein, mein persönlicher Respekt gilt all denjenigen welche im Strukturvertrieb Versicherungs Bereich aktiv sind umso mehr, da ich eben weiß, dass die Zeiten dort mittlerweile alles andere als rosig sind.

Strom Vertriebspartner Alternative?

Zuerst einmal einige interessanten Zahlen zum Thema des Energiemarktes, da den meisten die Dimensionen nicht annähernd bewusst sind. Der Umsatz in der Energiebranche liegt in Deutschland bei über 350 Milliarden Euro jährlich – also x über 125 im Vergleich zur Versicherungsbranche. Dem nicht genug ist der Umsatz stark wachsend und wird allein bis zum Jahr 2024 auf 385 Milliarden Euro prognostiziert. Energie ist eines der wichtigsten Produkte jeder modernen Volkswirtschaft überhaupt, denn ohne Strom geht nichts, ganz egal ob Automobilbau oder Internet.

Nicht nur das ständig mehr Energie benötigt wird, ganz egal ob privat oder Gewerbe, sondern auch die Strompreise entwickeln sich immer weiter steil nach oben. Hierzu eine Abbildung welche die Dramaturgie exzellent abbildet:

Preisentwicklung Strompreise

Preisentwicklung Strompreise

Seit dem Jahre 1994 hat sich der durchschnittliche Energiepreis nahezu verfünffacht. 84% sind sogar bereits der Auffassung, dass die steigenden Energiepreise unseren Wohlstand ernsthaft gefährden.

Bedeutet für Unternehmen welche im Bereich der Energie tätig sind und natürlich ebenso für Strom Vertriebspartner hervorragende Zukunftsaussichten, denn die Kunden sind durch die zunehmenden Preise immer offener für eine Beratung. Da der Strom zudem immer stärker nachgefragt wird und zugleich die Preise sukzessive steigen, wird sich dies auch generell auf die Provisionen ebenso positiv auswirken.

Vorteile:

  • Junger wachstumsstarker Markt: erst vor wenigen Jahren liberalisiert, die meisten Kunden noch beim Grundversorger​
  • Kaum Konkurrenz​
  • Keine Eintrittsbarrieren ​
  • 100% Begehrlichkeit (nahezu jeder nutzt Strom)​
  • Kunden Geld bringen statt mit Geld zu gehen = echter Mehrwert​
  • Einfach zu vermitteln: Aus 10 Kontakten etwa 7 Termine, 4 Kunden, 6 Aufträge​
  • Jeder Kontakt ab Beginn etwa mindestens 50 € wert = 10 Kontakte = mindestens 500 €, 100 Kontakte = 5.000 €​
  • Extrem hohe Weiterempfehlungsquote
  • über 50% der Kunden haben zusätzlich Gas, Gewerbe, Wärmestrom​
  • Gewerbe bis zu mehrere dutzende Abschlüsse möglich, da nach Zähler gezahlt wird, nicht nach Kunde = bis zu x mal Abschluss- und Folgeprovision möglich​
  • Energieverbrauch steigt stetig: enorm wachsender Markt​
  • Elektromobilität: indirekt an E-Mobilität profitieren, bspw. Durch Wallboxen und zusätzlichen Strombedarf fürs Auto​
  • Einfacher Vertriebsaufbau möglich, da keine künstlichen Eintrittsbarrieren oder Qualifikationsvoraussetzungen vs. Versicherungen

Strom Vertriebspartner Nachteile:​

  • Ggfs. Noch nicht alles immer so 100% perfekt optimiert wie bei etablierten reifen Strukturvertriebs-Unternehmen der Versicherungsindustrie​
  • Aufgrund der geringen Eintrittsbarrieren Qualität der Teampartner allgemein vergleichsweise niedrig = mehr Geduld bei der Teampartnerbetreuung nötig

Wie Du siehst ist die Situation Strukturvertrieb Versicherung vs. Strom Vertriebspartner eine ganz andere und gar nicht miteinander zu vergleichen, denn während in der Versicherungsbranche die Vertriebspartner gegen Windmühlen kämpfen müssen, schwimmen die Vertriebspartner welche Strom verkaufen quasi einfach auf der Erfolgswelle mit.

Bitte nicht falsch verstehen, natürlich gibt es auch im Energievertrieb den Erfolg nicht geschenkt, doch ist es halt viel einfacher erfolgreich zu werden und gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit sehr erfolgreich zu werden, meiner Einschätzung und Analyse nach, viel höher.

Wie viele Leute kennst Du bspw. welche in den letzten 5 Jahren im Strukturvertrieb Versicherung gestartet sind und ein stabiles Einkommen von mehreren tausend Euro im Nebenberuf aufbauen konnten oder gar fünf- bis sechststellige Provisionen im Monat erzielen? Ich kenne keinen einzigen. Ich kenne zwar Leute welche mit Versicherungen im Strukturvertrieb fünfstellig verdienen aber all diese Personen sind schon seit Jahrzehnten dabei.

Im Bereich Strom Vertriebspartnerschaft kann ich Dir hingegen dutzende Beispiele zeigen, welche es in nur wenigen Jahren geschafft haben ein fünf- bis sechsstelliges Einkommen aufzubauen.

Verdienstpotential als Strom Vertriebspartner

  • Fünfstellige Einkommen auch bereits ohne Strukturaufbau möglich – unsere besten erzielen weit über 100 Abschlüsse im Monat, bis zu teilweise um die 200 Abschlüsse​
  • im Strukturaufbau erzielen jetzt bereits erste Vertriebspartner über 10.000 Abschlüsse, weit sechsstellige Einkommen​
  • In den USA verdienen erste Vertriebspartner circa 0,5 Millionen Euro monatlich (Beispiel: Brian McClure, Ambit Energy)

Das Beste ist, dass Du – mit unserem teaminternen Sponsorsystem – bereits ab dem 1. Monat locker vierstellig im Nebenberuf verdienen kannst. Warum? Weil wir mit unserer Vorgehensweise zu einem viele Termine bekommen, wie Du in der folgenden Abbildung sehen kannst:

Strom Vertriebspartner

Strom Vertriebspartner

Nämlich konkret auf etwa 7 Termine aus 10 Kontakten. Zum anderen kommen wir so auf etwa 4 Kunden im Schnitt, welche im Mittel etwa 6 Abschlüsse bedeuten. Wie schaffen wir das? Neben Strom haben viele zusätzlich Gas, Gewerbe, Wärmeenergie, mehrere Zähler etc.. Und natürlich aufgrund unserer attraktiven Provisionen, so das wir bereits ab Beginn der Karriere auf etwa 52,50 € je Kontakt kommen, d.h. 10 Kontakte haben einen Gegenwert von circa 525 €, 20 Kontakte einen Gegenwert von etwa 1.050 € usw..

Des Weiteren bekommen wir mit unserer erarbeiteten Strategie auch stetig weitere potentielle Neukunden, im Schnitt etwa 5 Weiterempfehlungen je Kunde, d.h. unser Auftragsbuch wird nie leer. Somit haben wir einen echten Erfolgskreislauf, von denen die meisten Leute im Network-Marketing und Direktvertrieb leider nur von träumen.

Die meisten Partner bei uns, welche unsere Arbeitsweise duplizieren, liegen bereits im 1. Monat weit vierstellig. Hier ein Beispiel dazu, wie es in etwa bei vielen unserer Vertriebspartner im Durchschnitt bereits ab Beginn der Karriere als Strom Vertriebspartner ausschaut und wie es zu dem Gesamteinkommen im Detail kommen kann:

Direktvertrieb Strom Einkommen

Direktvertrieb Strom Einkommen

Wie Du in der oberen Abbildung siehst, sind bereits mit nur 20 direkten Abschlüssen locker ab Beginn 2.300 € realistisch. Die meisten Teampartner schaffen dies nach meinen Erfahrungen mit nur etwa 5 bis 10h im Nebenberuf in der Woche, also ein wirklich außergewöhnlich guter Stundenlohn.

Wohlgemerkt, wie sprechen hierbei von einem Beginner, also der 1. Stufe der Karriereleiter Vertriebsassistent. Da wir einen Blitzstart anbieten ist es möglich bereits nach wenigen Wochen mehrere Karrierepositionen zu überspringen und so bei gleicher Leistung sein Einkommen nahezu zu verdoppeln.

Weitere mögliche Folgeprovisionen und Differenzabschluss-, Differenzfolgeprovisionen usw. noch gar nicht berücksichtigt. Ich möchte hierbei natürlich auch niemanden reich rechnen, doch Dir zeigen das es keine großen Zahlen benötigt um bereits im Nebenberuf ab Beginn gute Einnahmen zu erzielen.

Übrigens, findest Du u.a. im Artikel Teleson Vertriebspartner ein Interview eines Partners und seine Ergebnisse vor, der diese Strategie ebenfalls ab dem 1. Monat erfolgreich umgesetzt hat.

Warum Strom die ideale Synergie für Versicherungsmakler ist

Jetzt kommt eine weitere gute Nachricht, ganz egal ob Du bereits als Versicherungsberater im Strukturvertrieb tätig bist oder noch überlegst zwischen Versicherungsmakler Gehalt aufbauen oder Strom Vertriebspartner Job, in beiden Fällen kannst Du profitieren. Warum? Auch als Versicherungsberater stellt der Stromvertrieb ein hoch attraktive Synergie dar.

Ideales Synergieprodukt für Versicherungsmakler:​

  1. als Türöffner zur Wiederansprache​
  2. Um einfacher Versicherungsprodukte vermitteln zu können = Prinzip der Reziprozität/Dankesschuld nutzen​
  3. einfach weiterempfohlen zu werden​
  4. mehr doppelter Umsatz: durch direkt und indirekt mehr Versicherungsabschlüsse und zusätzlich durch Energieabschlüsse​ = der schlaue Versicherungsmakler versteht es als sinnvolle Synergie zur Erweiterung seines bestehenden Portfolios

Um kurz auf die genannten Punkte einzugehen: Vieler unserer Versicherungsmakler sprechen einfach bestehende Kunden an, nach dem Motto: „Haben wir eigentlich schon mal auf Deine Energiekosten geschaut?“ Dadurch können bestehende Kunden-Kontakte wieder aufgewärmt werden und natürlich das bestehende Kundenportfolio einfach genutzt werden, um erfolgreich Abschlüsse zu generieren.

Doch das Beste, Kunden welche einen Mehrwert erhalten haben später auch eine sehr hohe Weiterempfehlungsquote, denn warum soll bspw. ein Kunde der Summe xy eingespart hat, diesen Mehrwert nicht auch seinen besten Freunden gönnen. Somit kann der Versicherungsberater nicht nur direkt mehr Kunden gewinnen, indem er zusätzlich Strom- und Gasverträge vermittelt, sondern kommt gleichzeitig an mehr Kunden für seine Versicherungsprodukte. Also eine echte Win-Win-Situation.

Und es kommt noch besser: Die Kunden welche zudem einen Mehrwert erhalten haben, also die Ersparnis, Preisgarantie usw. sind anschließend auch viel offener, nach unseren Erfahrungen, für ein Versicherungsprodukt, da hier das Prinzip der Reziprozität zum tragen kommt.

Wer also bereits in der Industrie Strukturvertrieb Versicherung aktiv ist, kann nicht nur einfach mehr zusätzliche Abschlüsse generieren indem er seinen bestehende Kundenbasis nutzt, sondern er kann direkt und indirekt mehr Kunden gewinnen.

Dies haben übrigens auch bereits einige Konzerne in der Versicherungsindustrie selbst erkannt, d.h. die ersten Versicherungsunternehmen im Network-Marketing arbeiten bereits direkt mit uns zusammen.

Fazit

Wer noch vor der Wahl steht: „Strukturvertrieb Versicherung aufbauen oder Strom Vertriebspartner werden?“, der hat allgemein die aktuell besten Karriereperspektiven mit Abstand als Strom Vertriebspartner.

Wer hingegen schon seit Jahren im Bereich Strukturvertrieb Versicherung aktiv ist und bereits eine größere Kunden- und Vertriebsstruktur aufgebaut hat, dem würde ich empfehlen nicht neidisch auf den Stromvertrieb zu schauen, sondern die Strom Vertriebspartnerschaft als wertvolle Synergie zu betrachten.

Viele erfolgreiche Vertriebspartner von uns arbeiten bspw. parallel als Versicherungsmakler. Wir haben auch diejenigen welche mal so angefangen haben es nur erfolgreich in ihren Versicherungsstrukturvertrieb zu integrieren, doch sich mittlerweile 100% als Strom Vertriebspartner fokussieren. Dies kann und darf natürlich jeder für sich im Endeffekt selbst entscheiden.

Last but not least, kommt es natürlich auch immer auf die eigene Persönlichkeit an, d.h. selbst unter Betrachtung der nackten Zahlen kann für den ein oder anderen eventuell Strukturvertrieb Versicherung persönlich das Beste sein.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>