Empfehlungsmarketing „Kunde empfiehlt Kunde“ ein Markt mit Zukunft

Das Kunde empfiehlt Kunde Empfehlungsmarketing ist offensichtlich ein Markt mit riesigem Wachstumspotential. Immer mehr Unternehmen erkennen die Effizienz zufriedene Kunden mit in der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen einzubeziehen. Auffällig ist dabei, das besonders Branchen mit hohen Werbe- und Akquisekosten, wie bspw. im Bankenbereich, verstärkt auf das Empfehlungsmarketing setzen.

Allerdings hat das Kunde empfiehlt Kunde-Empfehlungsmarketing noch gewaltiges Potential. Während die meisten Unternehmen lediglich einen Preisnachlass oder/und ausschließlich nur eine Prämie auf erster Ebene auszahlen. Binden einige wenige Firmen bereits dem Kunden immer stärker in die gesamte Wertschöpfungskette des ausgebauten Empfehlungsnetzwerkes ein. D.h. während einige Firmen bestenfalls eine einmalige Prämie auszahlen, erhalten Kunden in anderen Firmen eine faire langfristige Umsatzbeteiligung und verdienen so im bestenfall so lange wie der Kunde dem Unternehmen die Treue hält. Zudem bieten immer mehr Firmen eine zusätzliche Beteiligung auf mehreren Ebenen (Multi-Level-Marketing), so dass der Kunde auch an den Empfehlungen seiner direkten Empfehlungen und dessen Empfehlungen direkt und indirekt am Umsatz prozentual beteiligt wird. Aktive Kunden werden dadurch immer mehr eine Art Unternehmen im Unternehmen und partizipieren an der gesamten Produktivität des jeweiligen Unternehmens mit.

Aufgrund von immer höheren Werbe- und Akquisekosten – besonders in gesättigten Märkten – und einer zudem immer weiter entwickelten Technik und der gleichzeitigen Notwendigkeit Kunden stärker an das Unternehmen zu binden (Customer Relationship-Management) steht das Empfehlungsmarketing im Bereich Kunde wirbt Kunde, in meinen Augen, noch ganz am Anfang. Die Entwicklung ist allerdings bereits vorgezeichnet und der logische Prozess Menschen immer stärker an der Produktivität der einzelnen Unternehmen zu beteiligen. Mit Empfehlungsmarketing entsteht eine Art aktive Umsatzbeteiligung – im Gegensatz zur Passiven Umsatzbeteiligung durch bspw. Aktien – welche insbesondere dem Ottonormalbürger ein riesiges Potential bietet. Denn im Empfehlungsmarketing gibt es nachweislich bereits mehrere Einkommensmillionäre, welche teilweise sogar mtl. bis zu siebenstellige Einkommen erzielen, wofür bei der gewöhnlichen passiven Umsatzbeteiligung durch Dividendenerträge (Aktien) hingegen Millionen für benötigt werden würden.

Neben den gewaltigen langfristigen Einkommensperspektiven, ist Empfehlungsmarketing im Bereich Kunde wirbt Kunde allerdings für viele vor allem als schlicht 2. Einkommenmöglichkeit interessant, denn die normale prekäre Beschäftigung in Deutschland hat schon seit über 30 Jahren mit sinkenden Reallöhnen zu kämpfen und immer mehr Deutsche benötigen dadurch einen Zweitjob, von der zunehmenden Rentenproblematik ganz zu schweigen. Empfehlungsmarketing ermöglicht also für viele Menschen einen Ausweg, auch in Zukunft ihr Leben würdig beschreiten zu können, ganz ohne auf Almosen des Staates angewiesen zu sein.

Im folgenden Video einige Firmen welche in den vergangenen Wochen auf mich – wo ich Kunde bin – direkt oder indirekt zugekommen sind und ein „Kunde wirbt Kunde“-Programm“ bereits integriert haben. Wobei das Fitnesscenter im Beispiel wohl noch das fairste ist, welches nicht nur eine einmalige Prämie vergütet, sondern dauerhaft (so lange man selber Kunde ist und die anderen Kunden bleiben). Zudem werde ich darauf zu sprechen kommen warum „MLM“ das fairste Kunde wirbt Kunde-Empfehlungsmarketing ist:

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>