Network Marketing einsteigen oder lieber draußen bleiben? 4 wichtige Kriterien

Network Marketing ist ein tolles Business und immer mehr Menschen erkennen das Potential und fragen sich: Soll ich ins Network Marketing einsteigen?

Grundsätzlich finde ich es toll wenn Menschen offen sind für neue Möglichkeiten und selbst dazu beitragen wollen ihr Leben positiv zu verändern. Network Marketing bietet definitiv grundsätzlich jedem Menschen die Möglichkeit (noch) mehr aus seinem Leben zu machen und finanziell und zeitlich unabhängig(er) zu werden. Dennoch, nur weil theoretisch jeder im Network-Marketing einsteigen kann ist es deshalb nicht gleich automatisch ein Business das für jedermann geeignet wäre.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzViejZqLWQ1Um84P3JlbD0wJmFtcDtjb250cm9scz0wJmFtcDtzaG93aW5mbz0wIiB3aWR0aD0iNzI5LDMiIGhlaWdodD0iNDEwLDQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Theoretisch kann bspw. auch jeder Pilot, Offizier, Arzt oder Profifußballer werden, doch praktisch ist zu einem nicht jeder dafür geeignet und zudem kann nicht jeder dafür die nötige Leidenschaft entwickeln.

Ebenso ist es im Bereich des Network-Marketings, ganz egal ob Du mit dem Gedanken spielst nebenberuflich bspw. nur ein paar hundert Euro mit diesem Business zu erzielen oder perspektivisch ein Haupteinkommen von mehreren tausend Euro im Monat aufbauen möchtest, ohne gewisse Grundvoraussetzungen macht es keinen Sinn und wäre verschenkte Liebesmühe. Und auch bei der Firma solltest Du einige Punkte vor dem möglichen Einstieg ins Network Marketing gut überlegen. Was die meiner Ansicht nach wichtigsten Punkte sind, welche Du Dir noch vor dem möglichen Einstieg ins Network Marketing beantworten bzw. prüfen solltest, werde ich Dir nun verraten.

Network Marketing einsteigen oder lieber draußen bleiben: 4 wichtige Kriterien

Network Marketing einsteigen?

Network Marketing einsteigen?

1. Produkt: Kannst Du Dich wirklich mit dem Produkt identifizieren und bist Du selber Dein bester Kunde?

Ich persönlich verwende mein Network Marketing Produkt täglich und würde es selbst dann verwenden wenn ich nicht damit (zusätzlich) Geld verdienen würde. Immer wenn ich nochmal die Wahl für ein Network Marketing Unternehmen treffen müsste, schaue ich mir immer zuerst das Produkt an. Denn das Produkt generiert später letztlich den Umsatz und echte Endkunden und stabile Umsätze kann es „langfristig“ nur geben wenn das Produkt einen Markt hat, alles andere wäre der Aufbau von Luftblasen, welches leider in der MLM-Branche nicht selten ist.

Achte zudem darauf ob die Produkte überhaupt in Deutschland zugelassen sind. Nicht selten expandieren Network Marketing Firmen nach Deutschland und müssen bereits nach kurzer Zeit hierzulande wieder dicht machen, weil nötige Zulassungen fehlen. So gab es vor einigen Jahren bspw. einer Firma welche Pflaster verkaufen wollte und aufgrund fehlender Zulassungen schon nach wenigen Monaten das Produkt nicht mehr liefern konnte, wodurch die ganzen aufgebauten Kundenstrukturen von heute auf morgen zusammenbrachen und somit natürlich auch die Vertriebspartnerstrukturen.

2. Hast Du Dir die Network Marketing Firma genau angesehen?

Ein weiterer typischer Fehler ist es sich nicht vorher kritisch das Network Marketing Unternehmen anzuschauen. Prüfe in Ruhe vor dem Einstieg wie lange die Firma existiert. Mindestens 5 Jahre sollten es schon sein. Warum? Weil jüngere Firmen zu über 95% nicht das 5te Jahr erreichen werden. Wenn Du also kein Versuchskaninchen sein möchtest, dann wähle lieber ein etabliertes Unternehmen.

Dennoch sollte die Firma auch nicht zu reif sein, denn ein Unternehmen welches bspw. schon seit 30 Jahren auf dem Markt tätig ist hat generell nur noch ein geringes Wachstumspotential, d.h. mit der Struktur schneller zu wachsen als die Firma ist äußerst schwierig.

Schaue Dir zudem die Bilanz der Firma an und achte dabei u.a. auf die Umsatzentwicklung, Eigenkapital, Verschuldung und weitere wichtige Bilanzkennzahlen. Wenn die Firma in Deutschland agiert bzw. hier zulande eine Niederlassung unterhält, kannst Du unter bundesanzeiger.de die Bilanz einsehen.

3. Was ist Dein Ziel im Network Marketing?

Du möchtest bspw. schon in 2 Wochen vom Network Marketing Business leben? Nicht unmöglich, allerdings unwahrscheinlich. Es sei denn:

  1. Du hast Produkte welche gut für den Direktvertrieb geeignet sind und hast gleichzeitig Freude direkt mit Menschen zu kommunizieren.
  2. Du hast bereits einen extrem Traffic starken Kanal aufgebaut, wie bspw. eine Webseite, Blog oder im Social Media-Bereich wie Facebook, Youtube, Instagram , so dass Du mit etwas Glück vielleicht gleich gute Partner gewinnen kannst.
  3. Vielleicht hast Du aber auch eine besonders gute Namensliste, aus bspw. vielen unternehmerisch denkenden Menschen, welche also generell offener für moderne Business-Konzepte sind und zugleich häufig ebenso ein gutes Netzwerk pflegen.

Zu über 90% wirst Du aber wie die meisten anderen Networker weder Spaß im Direktvertrieb haben, noch über eine hohe aufgebaute Reichweite im Internet, noch über eine besonders gute Namensliste verfügen. Was wiederum heißt, dass auch Du ganz klein und mit kleinen Brötchen anfangen musst um Dir ein Business aufzubauen und dies heißt harte Arbeit, Disziplin, hohe Eigenmotivation, Fokus und Geduld.

Bringst Du diese realistische Erwartungshaltung mit und hast Du verstanden das Network Marketing keine schnell Geld verdienen Wunderwaffe ist – welches es nicht gibt – dann kannst Du hier „langfristig“ sehr glücklich werden und Dir vielleicht bereits nach wenigen Monaten einen zusätzlichen dreistelligen Verdienst und in einigen wenigen Jahren schon ein zusätzliches vierstelliges Einkommen aufbauen und langfristig natürlich kannst Du im Network Marketing sogar tatsächlich weit überdurchschnittlich verdienen.

4. Strategie

Okay, Du hast also jetzt Dein Produkt gefunden, die MLM-Firma passt und Deine Zielsetzung ist absolut konform und realistisch mit der Praxis des Network-Marketing-Businesses. Doch noch wäre es keine gute Idee ins Network Marketing einzusteigen. Warum? Weil Du Dir spätestens jetzt die Frage stellen solltest wie Du Partner und Kunden für Dein MLM-Business gewinnen möchtest.

Was nützt Dir bspw. das vermeintlich beste Produkt und die vermeintlich beste Firma wenn Du kein Akquise-System darauf erstellen kannst? Genau, nichts. Nicht nur die Firma und Produkte müssen also funktionieren, sondern auch Du bzw. Dein Marketing-System muss funktionieren. Deshalb heißt ja schließlich die Branche auch Network-Marketing 😉 Wenn Du bspw. rein online Partner und Kunden gewinnen möchtest, sowie ich es persönlich ebenso mache, dann solltest Du es nicht nur wollen, sondern auch eine Strategie dazu haben.

Wie willst Du also potentielle Kunden und Partner gewinnen? Ich persönlich arbeite bspw. über Inbound-Marketing-Strategien und gewinne so jeden Monat mehrere Teampartner nahezu vollautomatisch und ohne jemanden ansprechen oder hinterherlaufen zu müssen. Dazu generiere ich Leads, welche ich über eine Landingpage gewinne. Die eingetragenen Kontakte (also generierten Leads) erhalten wiederum automatisiert alle Infos via Autoresponder zugeschickt, indem die Kontakte u.a. auf ein automatisiertes Webinar geleitet werden.

Um die Eintragungsrate zu erhöhen empfiehlt es sich zudem generell ein Give-Away mit einzubauen, so das man die Chance hat noch mehr Leads je Besucher zu sammeln um diese später dann zu überzeugen.

Soweit also der Salesfunnel, doch wie möchtest Du jetzt Besucher auf Deine Landingpage generieren? Kannst Du mehr Zeit oder Geld für Traffic investieren? Mit PPC-Marketing kannst Du bspw. umgehend Leads gewinnen und somit potentielle Kunden und Teampartner.

Langsamer und mit viel Zeit verbunden aber dafür gratis, wäre bspw. Traffic-Generierung auf Deine Landingpage via Content-Marketing oder Social-Media bspw. Youtube-SEO. Ein Teampartner von mir konnte bspw. lediglich mit nur einem erstellten Youtube-Video weit über 100.000 Aufrufe generieren und konnte aus diesen über 100.000 Aufrufen über 1.000 Leads aufbauen. Und aus diesen Leads konnte er wiederum schon viele Partner und Kunden gewinnen.

Fazit: Blind ins Network Marketing einzusteigen ist nicht zu empfehlen und führt grundsätzlich zur Enttäuschung. Stelle Dir vorab mindestens diese 4 wichtigen Fragen zum Produkt, Firma, Deiner Zielsetzung und welche Strategie Du einsetzen möchtest. Wenn Du eine Strategie hast und diese auch zeitlich und finanziell umsetzen kannst und Du Dich mit den Produkten identifizieren kannst und die Firma gut ist dann spricht viel dafür ins Network Marketing einzusteigen und Deine ganz persönliche Erfolgsgeschichte zu schreiben. 🙂

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gaserzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, treffe bitte zuerst eine Cookie-Auswahl. Nachfolgend die Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies standardgemäß zulassen um die Webseite im vollem Umfang zu nutzen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück