Wie lassen sich Folgeprovisionen aufbauen?

Viele Menschen träumen davon Folgeprovisionen aufzubauen, doch wie man dies genau machen kann wissen nur die wenigsten. Welche Möglichkeiten es gibt Folgeprovisionen zu generieren.

Als ich damals meine ersten Einnahmen im Internet erzielte verkaufte ich E-Books und ich weiß noch wie ich mich freute als Briefe bei mir ankamen in denen 5-Euro-Scheine enthalten waren. Allerdings, habe ich schnell gemerkt, das es doch extrem schwierig ist damit größere Einnahmen zu erzielen, also habe ich mir die Frage gestellt, wie es wohl möglich sein könnte das man an jedem Kunden nicht nur einmal eine Provision erhält, sondern mehrmals. Früher oder später erkannte ich, das es wesentlich smartere Methoden gibt, mit denen man echte Folgeprovisionen aufbauen kann, statt ständig neue Kunden generieren zu müssen.

1. Produkte welche Folgeprovisionen generieren

Es gibt einige Produkte welche nicht nur einmalig von Kunden gekauft werden, sondern bspw. Monat für Monat oder sogar Jahr für Jahr genutzt werden. Bei manchen dieser Produkte gibt es auch Partnerprogramme, welche eine Life-Time-Vergütung anbieten. Möglicherweise nutzt Du selber Produkte, wie bspw. Software, für Dein Business die Du mit Begeisterung einsetzt? Dann erkundige Dich doch einfach ob es dafür nicht möglicherweise auch ein Affiliateprogramm gibt.

2. Durch Reichweite Folgeprovisionen erzielen

Man muss nicht zwingend eine Life-Time-Vergütung erhalten um Folgeprovisionen aufzubauen, sondern kann dies auch durch Reichweitenaufbau erzielen. Wenn Du bspw. einen Blog hast und diesen kontinuierlich mit Content fütterst, dann wirst Du nach und nach mehr Traffic über Google, Backlinks, Social Media und Co generieren. Ich kenne Blogger welche kein einziges Affiliate-Produkt mit Life-Time-Provision verlinkt haben und dennoch von ihren Provisionen sehr gut leben können, da sie Monat für Monat, durch regelmäßiger Reichweite, relativ stabile Einkünfte generieren.

3. Mit E-Mail-Marketing Folgeprovision aufbauen

Mit dem Wachsen der eigenen Kontaktliste – zu der richtigen selektierten Zielgruppe – wächst auch unweigerlich die Chance, das aus dieser aufgebauten Liste, Menschen eine Lösung von Dir, für ihr Problem, annehmen. Insider sprechen davon, das ein Lead im Durchschnitt einen Umsatzwert von einen Euro im Monat entspricht. Bedeutet, mit bspw. nur 1.000 aufgebauten Leads lassen sich realistisch 1.000 Euro im Monat zusätzlich erzielen, mit 10.000 aufgebauten Leads, sogar zusätzlich 10.000 Euro Umsatz im Monat usw.. Der Lead-Aufbau ist daher in meinem Marketing-Mix eine wichtige Komponente, welches es mir erlaubt meine Einnahmen zusätzlich zu skalieren.

4. Folgeprovisionen durch Multiplikation

Die wohl genialste Variante für Folgeprovisionen ist die Multiplikation der eigenen Leistung. Es gibt eine Möglichkeit auf bis zur unendlichen Tiefe – je nach Vergütungsplan – an der Leistung anderer Menschen mitzupartizipieren. Doch wie geht das? Nun, als Einzelkämpfer wird es bspw. nahezu unmöglich sein in einem Monat 1.000 Verkäufe zu generieren. Nur mit extrem viel Wissen im Marketing, Vorlaufzeit und nicht zuletzt Kapital sind solche Zahlen realistisch möglich.

Folgeprovision aufbauen

Folgeprovision aufbauen

Doch es gibt eine Lösung dies dennoch zu erreichen, sie lautet Multi-Level-Marketing! Im Multi-Level-Marketing benötigt man lediglich ein duplizierbares System mit dem man kontinuierlich neue Partner und Kunden gewinnt. Wer hier fleißig, vorbildlich und kontinuierlich aktiv ist, kann sich so nach und nach eine Struktur mit hunderten und gar tausenden Partnern und Kunden aufbauen.

Stelle Dir bspw. vor Du baust eine MLM-Struktur – in bspw. realistisch drei bis 7 Jahren – von 2.000 Partnern auf, natürlich nicht alleine, sondern mit Deinem Team. Stelle Dir nun vor, das von Deinen 2.000 aufgebauten Partnern, im Durchschnitt, nur jeweils 1 neuer Partner je Quartal ins System gebracht werden würde. Was würde dies bei bspw. nur 10 € durchschnittlicher Differenz-Provision auf Dein Team bedeuten? Antwort: Du würdest je Quartal 20.000 Euro Provision erzielen, also monatlich in etwa 6.666 Euro Folgeprovision. Erkennst Du die Macht der Duplikation? MLM ist daher für mich die eindeutig und mit Abstand beste Variante sich echte Folgeprovisionen aufzubauen!

Und natürlich muss es nicht bei „nur“ 2.000 aufgebauten Partner bleiben. Es gibt Networker welche bereits zehntausende bis zu hunderttausende Partner in 10 bis 20 Jahren aufgebaut haben, dementsprechend erhöht sich natürlich nahezu automatisch auch die Folgeprovision aus der Struktur.

Insider-Tipp:

Im Idealfall kombinierst Du die einzelnen Bereiche miteinander. Ich persönlich bin bspw. ein absoluter Vollblut-Networker, was nicht ausschließt die anderern Optionen als wertvolle Synergie miteinander sinnvoll zu verflechten. Die Betonung liegt auf sinnvoll!

  • So nutze ich u.a. einen Blog zur Reichweiten-Verlängerung, wodurch ich mittlerweile mehrere tausende Zielgruppen relevante Besucher im Monat (zusätzlich) generiere.
  • Über meinen Blog wiederum verweise ich via eines Banners auf meine Landing Page, wodurch ich automatisch (zusätzlich) Leads in meine E-Mail-Marketing-Liste generiere.
  • An meine E-Mail-Marketing-Liste kann ich wiederum passende Lösungen/Produkte (auch) mit Life-Time-Vergütung für meine Zielgruppe anbieten, wodurch ich (zusätzlich) Umsatz generiere.
  • Zudem gewinne ich durch meine E-Mail-Marketingliste (zusätzlich) für mein MLM-Business kontinuierlich neue Anfragen und Partner.
networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments