Wenn MLM funktionieren würde, dann würde es doch aber jeder machen!?

Kennst Du auch die folgende Aussage: „Wenn MLM funktionieren würde, dann würde es doch aber jeder machen!?“ Ich habe sie in jedem Fall schon mehrmals gehört. Und in diesem Beitrag möchte ich daher darauf eingehen und erläutern was an diesem und ähnlichen Sätzen dran ist.

Fangen wir mit einem einfachen Beispiel an: Wenn Obst und Gemüse gesund wären und man sich dadurch besser fühlt und sogar langfristig frischer und schöner aussieht, dann würde es doch jeder essen, nicht wahr? Zweites Beispiel: Wenn ein Abitur generell höhere Jobperspektiven bieten würde als bspw. ein Realschulabschluss, dann würde es doch jeder machen, nicht wahr? Und ein drittes und letztes Beispiel: Wenn Sport gesund wäre, man sich dadurch gleichzeitig wesentlich besser fühlen könnte, man leistungsfähiger wäre und dabei sogar so ganz nebenbei zusätzlich etwas positives für sein Selbstbewusstsein tun würde, dann würde es doch jeder machen, nicht wahr?

Wir alle kennen die eindeutige und klare Antwort! Ja, Obst und Gemüse sind gesund und haben große Vorteile! Und ja, wir wissen sicherlich genauso gut alle, das ein höherer Schulabschluss generell die entscheidende Weiche für spätere möglichst hohe Berufschancen bietet! Und wir wissen ebenso wohl alle, das Sport unverzichtbar wichtig für Körper, Geist und Gesundheit ist! Und trotzdem wissen wir, das sich nur wenige Menschen gesund ernähren. Statt Obst und Gemüse, lieber zu Fastfood und Fertiggerichten greifen. Nur wenige Menschen bereit sind – trotz der wesentlich besseren Karriereperspektiven – länger die Schulbank zu drücken. Nur wenige Menschen sich regelmäßig sportlich betätigen usw..

Doch warum ist es so, warum entscheiden sich Menschen überhaupt gegen einen eindeutigen objektiven Vorteil?

Nun, wir Menschen sind nun mal keine Computer – zum Glück -, sondern entscheiden auch irrational und durch Emotionen getrieben. Bei der Ernährung mag es Bequemlichkeit und Gewohnheit sein. Bei der Bildung, mag es pure Faulheit sein oder/und die Ungeduld länger die Schulbank zu drücken und hingegen lieber schnell Geld verdienen zu wollen. Beim Sport mag es ebenso schlicht Faulheit oder/und Lustlosigkeit sein. Warum fangen sonst wohl nur so viele Menschen – besonders nach Neujahr – im Fitnessstudio an, um schon wenige Tage später wieder aufzuhören? Definitiv, rational betrachtet, absolut unlogisch! Sie hätten es genauso gut auch gleich lassen können!

Es ist also eindeutig, in allen Bereichen des Lebens treffen Menschen regelmäßig falsche und unlogische Entscheidungen! Ganz ähnlich ist es im MLM. Warum arbeitet nicht jeder in dieser Branche? Wenn doch nachweislich damit tausende von Menschen ein zusätzliches Einkommen erzielen. Wenn doch nachweislich jeder mit einer kleinen Investition auf mtl. Taschengeldniveau ein stetig wachsendes Passives Einkommen aufbauen kann. Wenn doch nachweislich es wesentlich mehr Spaß macht hauptberuflich im MLM zu arbeiten und den Lifestyle zu genießen, als in einem klassischen 40h-Wochenjob. Und sogar objektiv Menschen im MLM generell wesentlich psychisch stabiler und zugleich selbstbewusster und in ihrer Persönlichkeit weiter entwickelt sind als gewöhnliche Angestellte. Wie kann es dann also möglich sein, das wenn MLM tatsächlich nachweislich so gut funktioniert und so viele Menschen so erfolgreich und glücklich in dieser Branche sind, das nur so wenige – eventuell etwa 1% – in dieser genialen Industrie, mit ihren fantastischen Möglichkeiten und Vorteilen, tätig sind?

Auch hier wird es wohl ebenso am häufigsten wieder – wie beim fehlenden Abitur, Fitness und Ernährung – der eigene Schweinehund sein! Nicht die Bereitschaft aufzubringen den Preis des Erfolges zu zahlen, welcher bedeutet lern bereit zu sein und bspw. am Abend statt um 20:15 Uhr vor’m TV zu hocken, mit seinen Geschäftspartnern und Interessenten zu telefonieren. Und neben diesem Grund, welches wohl der häufigste sein wird um im MLM nicht anzufangen, wird es in der Regel wohl auch in vielen Fällen schlicht Unwissen sein. Denn nur etwa 1% kennen MLM, viele andere hingegen kennen es nicht oder meinen lediglich es durch andere zu kennen und nicht wenige davon verwechseln es sogar mit illegalen Systemen – wie bspw. dem verbotenen „Schneeballsystem“ oder/und dem „Pyramidensystem„.

Doch es ist letztendlich nicht wichtig, was andere Menschen tun und meinen, wichtig ist nur welche Entscheidung man selber trifft! Genauso wie man eigenverantwortlich die Entscheidung treffen muss, sich gesund zu ernähren, sich sukzessive weiterzubilden und sich durch Sport fit und gesund zu halten und somit letztendlich auch besser zu fühlen. So muss man auch – oder unterlässt es halt – eigenverantwortlich die Entscheidung im MLM selber in die eigenen Hand nehmen.  Fakt ist, das MLM eine rational absolut richtige Entscheidung ist, genauso wie mehr Obst und Gemüse zu essen, sich sportlich zu betätigen und einen höheren Schulabschluss zu erwerben! Es mag aber immer Leute geben, die auch hier eine oder/und mehrere Ausreden finden. Ausreden um die eigene Schuld und Fehler auf andere zu schieben, war schon immer ein Trick für die eigene Psyche um die Verantwortung von sich selber wegzuschieben. Und wohl gemerkt, das Motiv resultiert schlicht sehr oft aus dem eigenen Schweinehund. Ebenso wie das Unwissen, zu bequem zu sein, sich mit einer eventuellen Alternative eigenverantwortlich auseinanderzusetzen um daraus anschließend eine Handlungsentscheidung abzuleiten.

Anders formuliert, hat die Bereitschaft und der Erfolg im MLM vor allem etwas mit dem eigenen Charakter zu tun. Wie im Fitness, genügt es nicht lediglich anzufangen! Trotzdem und obwohl jedem bewusst, werden viele anfangen und frühzeitig aufgeben! Dies gilt ebenso auch bei der Ernährung und in der Bildung. Doch nur derjenige der regelmäßig am Ball bleibt kann letztendlich sein Ziel erreichen! Klarer ausgedrückt, Fitness nicht nur anfangen, sondern regelmäßig ins Studio gehen. So werden sich langsam Ergebnisse einstellen und die Fitness kann gesteigert und das Aussehen des Körpers optimiert werden. Nicht nur Abi anfangen, sondern regelmäßig lernen und durchhalten. Nur so wird letztendlich auch der Abschluss erreicht werden. Und genauso reicht es nicht aus nur ein mal oder unregelmäßig etwas Obst und Gemüse zu essen, wenn man damit vernünftige Ergebnisse erzielen will.

Also, zurück zur Frage: „Wenn MLM funktionieren würde, dann würde es doch aber jeder machen!?“ Eben genau das nicht, weil Menschen Menschen bleiben und das absolut gut so ist! Ganz im Gegenteil, würde jeder MLM machen, dann würde man im MLM auch nicht solch große Erfolge erzielen können und somit so große Vorteile fürs Leben zu erarbeiten. Ähnlich ist es im Sport! Würde jeder Sport machen, wären alle Menschen noch mehr sexy. Und somit gleichzeitig noch mehr Konkurrenten für diejenigen welche sich jetzt schon fit halten. Würden alle Abitur machen, wäre das Abi ebenso weniger wert, da es einfach inflationiert werden würde. Usw.. Es ist also gut so wie es ist. Wichtig ist nur, das man versteht warum es so ist und – wohlgemerkt – für sich selber eine vernünftige Entscheidung trifft! Eine Entscheidung eben genau nicht mit dem Blick auf das was die Masse macht, sondern auf das was die wenigen machen welche das haben was man selber gerne hätte. Wer bspw. im Sport durch Fitness das Ziel hat besser aussehen zu wollen, sollte sich ein Beispiel an den Menschen nehmen welche regelmäßig trainieren und wie sie trainieren. Ganz ähnlich ist es im MLM: Wer hier erfolgreich werden möchte, sollte sich ein Beispiel an den Menschen nehmen welche regelmäßig neue Teampartner an ihr Geschäft anbinden.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gaserzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments