Welcher Vergütungsplan ist im MLM der Beste?

Da MLM noch eine sehr junge Branche ist, welche erst seit gut 3 Jahrzehnten existiert, wird uns eventuell die Zukunft eine Antwort darauf geben. Doch nach meiner Meinung gibt es nicht den BESTEN Vergütungsplan im MLM. Alle Vergütungspläne haben sowohl Schwächen wie auch Stärken. Der Trend geht in jedem Fall dazu über das immer mehr MLM-Unternehmen die Schwächen des jeweiligen Vergütungsplanes mit einer Kombination eines zweiten Vergütungsplanes kompensieren.

Zu beachten gilt allerdings das je nach Plan die Arbeitsweise angepasst werden muss. In einem Binärvergütungsplan baut man bspw. in der Regel erst ein Powerleg auf, bevor man anfängt das Payleg aufzubauen. Da man allerdings nur pro Zyklus verdient, erhält man erst beim Aufbau des Payleg eine Vergütung. Ich selber kenne Networker welche so über Monate das Powerleg aufgebaut und so bis dahin nicht einen einzigen Cent verdienten.

Zudem ist es wichtig das man sowohl beim Binärplan, wie auch beim Breakawayplan generell in jedem Fall mehr als eine gute Person sponsern muss. Bei einem Unilevelplan oder Matrixplan hingegen genügt bereits – zumindest theoretisch – eine gute Firstlinerperson um zu partizipieren. Durch Matchingbonusse und zugeschaltete Parallelvergütungspläne ist es allerdings mittlerweile auch bei Binär- und Breakawayplänen möglich durch nur einen Networker -der sich dupliziert- an dessen Erfolg zu partizipieren, ganz ohne Zyklus und selbst auf selber Stufe in einem Breakawayplan.

Meiner Meinung nach gucken neue Networker allerdings oftmals zu sehr auf den Vergütungsplan, denn eines steht fest, selbst der beste Vergütungsplan im MLM ersetzt nicht ein gutes Produkt und einen engagierten Sponsor. Der Vergütungsplan sollte also bei ihrer Entscheidung immer zweitrangig sein, viel wichtiger ist ein Produkt das einen Markt hat und welches sowohl von der Qualität wie auch vom Preis absatzfähig ist. Welche Punkte noch bei der Wahl des richtigen MLM-Unternehmens beachtet werden sollten, das werden wir in einer der nächsten Blogartikel besprechen.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über tausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die möglicherweise dynamischste Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro erzielt. Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

>