Was hat MLM mit Zinseszinsen gemeinsam?

Was hat MLM mit Zinseszinsen gemeinsam

Image courtesy of Pixomar at FreeDigitalPhotos.net

Viele Networker welche im Multi-Level-Marketing aktiv sind, verstehen leider das Business nicht und springen daher schon nach wenigen Monaten wieder zum nächsten MLM-Geschäft. Wer allerdings die Network-Marketing-Branche verstanden hat, der weiß warum es sich lohnt Ausdauer zu zeigen und „einem“ Business treu zu bleiben, denn ähnlich wie im Zinseszins zahlt sich Geduld, Kontinuität und Treue letztendlich aus.

Doch was haben nun Zinseszinsen und Network-Marketing miteinander gemeinsam?

Nun, beiden ist gemeinsam, dass der Durchschnittsmensch das langfristige Potential grundsätzlich nicht erkennt, da er die Macht dahinter jeweils nicht erlernt hat! Stelle Dir bspw. vor es gäbe 5% Zinsen auf einem Bankkonto: Die meisten Leute würden dies als zusätzliche Einkommensmöglichkeit nicht nutzen, denn bei bspw. nur 1.000 Euro würde es gerade einmal 50 Euro Zinsen im Jahr geben. Also kaufen viele Leute mit ihrem Geld lieber wieder irgendeinen Kram und verprassen alles, anstatt zu sparen.

Wie wäre es bei 10.000 Euro und 5% Zinsen im Jahr? Immerhin würde dies schon 500 Euro zusätzlich im Jahr bedeuten, also fast soviel wie viele viele Leute gerade mal bei McDonalds als Vollzeitkraft (knapp 600 Euro Netto) erhalten oder manch anderer mit 40h Wochenarbeitszeit im Monat verdienen, d.h. für einige Leute würden lediglich 10.000 Euro für 5% Zinsen schon sprichwörtlich fast ein 13ten Monatsgehalt bedeuten.

Und nun fängt es langsam an interessant zu werden, denn wer das Geld wieder und wieder reinvestiert – dies nennt man den Zinseszinseffekt – wird die nächsten 10.000 Euro auf 20.000 Euro wesentlich schneller erreichen  – man muss halt nur weiter machen. Hier kurz eine Tabelle was lediglich 5% auf entsprechende Summe zusätzlich im Jahr bedeuten:

Kapital in Euro 5 Prozent Zinsen im Jahr zusätzlich in Euro
10.000 500
20.000 1.000
40.000 2.000
80.000 4.000
100.000 5.000
200.000 10.000
400.000 20.000
800.000 40.000
1.000.000 50.000

Du siehst also es lohnt sich „langfristig“ zu sparen und Geld verstärkt für sich arbeiten zu lassen!!!

Gerade wenn Du noch jung bist, solltest Du früh damit anfangen und die Zeit zu Deinem Vorteil nutzen!

Jetzt wird der ein oder andere Mr. Ausrede sicherlich sagen: „Ja, aber Moment einmal, momentan gibt es doch gar keine 5 Prozent Zinsen!“ Kleiner Hinweis an dieser Stelle, es muss natürlich kein Zinskonto sein (aktuell liegt der Zins unterhalb der Inflation)! Ich würde im Übrigen allgemein statt Geldwerte Sachwerte empfehlen. Der S&P 500 Aktienindex hat bspw. die letzten 40 Jahre – Rechnung 1970 bis 2010 – eine durchschnittliche Wertsteigerung im Jahr von 10,2 Prozent erzielt, Gold um 9,5 Prozent und das im Übrigen steuerfrei (auf physisches Gold fällt beim Kauf keine Mehrwertsteuer an und nach mindestens einem Jahr Lagerhaltung keine Abgeltungssteuer), der DAX (Deutsche Aktien Index) um 7,1 Prozent – der DAX ist übrigens ein Kursindex, d.h. mit Dividende sind es sogar noch mehr als „nur“ 7,1 Prozent im Durchschnitt, um an dieser Stelle nur einige wenige Beispiele zu nennen, wie man sein Geld bspw. „langfristig“ streuen könnte. Natürlich sind die letzten 40 Jahre kein Garant für die nächsten 40 Jahre, doch es zeigt das 5% relativ locker – und das bei einer doch sehr konservativen Anlagestrategie – im Bereich des Möglichen liegen.

Und nun vergleichen wir den Zinseszins mit Network-Marketing! Auch hier verhalten sich die Menschen ähnlich, d.h. sie erkennen nicht die „langfristige“ Macht des Geschäfts – da sie zu kurzfristig denken oder/und das Business nicht verstanden haben – und geben daher frühzeitig auf. Oder sind einfach enttäuscht, da sie glauben es funktioniert bei ihnen nicht oder springen hin und her, da sie denken es müsste anders und schneller funktionieren.

Die folgenden Tabelle zeigt bei einer angenommenen Duplikation von 5% im Monat warum Geduld, Kontinuität und Konzentration auf „ein“ MLM-Business so wichtig ist:

Geschäftspartner Kommen mtl. bei 5% Wachstum hinzu Differenzeinkommen bei bspw.  20 Euro im Durchschnitt
20 1 20
40 2 40
80 4 80
160 8 160
300 15 300
600 30 600
1.200 60 1.200
2.400 120 2.400
10.000 500 10.000
50.000 2.500 50.000
100.000 5.000 100.000

Spätestens nach dem Du die obige Tabelle gesehen hast, wirst Du verstehen warum es auch im Network-Marketing – wie beim Zinseszins – so wichtig ist geduldig zu sein und dabei zu bleiben! Zum Anfang wirst Du das Gefühl haben es lohnt sich nicht und Du bekommst kaum was zurück!!! Doch sofern Du konsequent weiter machst wirst Du nach und nach eine wachsende Eigendynamik feststellen!

In der obigen Tabelle siehst Du, dass Du bei 5% Wachstum im Monat unterhalb von 20 Teampartnern in Deiner Struktur keinen neuen Teampartner erwarten kannst. Ab 20 bis 40 Teampartnern würdest Du wohl noch eher von Glück ausgehen, doch ab nur 80 Teampartnern könntest Du schon pro Woche immerhin zusätzlich von etwa einem Teampartner – welcher durch Deine Struktur reinkommt – ausgehen. Ab etwa 600 Teampartnern kannst Du schon in etwa tgl. von einem neuen Teampartner in diesem Beispiel ausgehen.

Übrigens, bezüglich des Einkommens ist die Tabelle natürlich lediglich eine Beispielrechnung! Im Durchschnitt verdienen Networker in etwa 1 Euro je Teampartner in der Struktur pro Monat.

Du siehst Multi-Level-Marketing benötigt viel Geduld, Kontinuität, Weitsicht und vor allem von Anbeginn ein stabiles MLM-Business! Hoffentlich ist Dir dabei auch deutlich geworden, das MLM keine Grundlage darstellt um schnell Geld zu verdienen! MLM kann „langfristig“ eine lukrative Einnahmequelle werden und sogar eine Haupttätigkeit komplett ersetzen, doch davor stehen viel Schweiß und harte Arbeit! In der Regel sollte man Minimum – als Neueinsteiger – 3 bis 5 Jahre einplanen, sofern man sich ein Haupteinkommen in dieser Branche aufbauen möchte!

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>