TVI Express – das Geschäft mit der Gier

„TVI-Express“ (Travel Ventures International)  ist eine Paradebeispiel dafür, wie erschreckend groß der Andrang der Menschen nach betrügerischen Geschäftsmodellen ist. Dieses Unternehmen ist nicht das erste der Branche welches mit total unhaltbaren Versprechen und Provisionen wirbt. Eigentlich sollte bei solchen Aussagen der gesunde Menschenverstand zur besonderen Skepsis appellieren, doch so lange die Gier größer ist als der Verstand werden illegale Schneeballsysteme in der MLM-Szene, ebenso wie in der Fondsindustrie, immer wieder auftauchen und Menschen ins Unglück ziehen.

Das MLM-Unternehmen – welches in Wahrheit ein illegales Schneeballsystem ist – TVI-Express wurde nun auch von der australischen Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde als kritisch beurteilt. In Lesotho werden nun gar Bewohner und Urlauber von der Zentralbank  vor TVI-Express gewarnt. In den USA, China, Großbritannien, Australien, Lesotho, Namibia und Südafrika wurde das Geschäftsmodell sogar mittlerweile nach Gerichtsbeschluss untersagt.

Der 28-Jährige Gründer von TVI-Express „Tarun Trikha“ wurde bereits im April 2013 verhaftet. Trotzdem läuft das illegale Geschäftsmodell anscheinend mehr oder weniger immer noch weiter. Das Unternehmen wirbt auf seiner Webseite mit Sonderpreisen auf Urlaubsreisen. Um diese allerdings nutzen zu können muss der Vertriebspartner erst einmal eine Einzahlung von etwa 250 US-Dollar zahlen. Man erhält also für sein Geld, erstmal weder eine Dienstleistung, noch ein Produkt. Da es keinen Gegenwert gibt, müsste bereits hier das erste mal der gesunde Menschenverstand appellieren.

Doch dem nicht genug, wurde/werden dem Partner bei „Travel Ventures International“ mit nur 2 registrierten Partnern  533 US-Dollar verdienst versprochen. Spätestens jetzt müsste der gesunde Menschenverstand also eigentlich sofort erkennen, das ein seriöses MLM-Unternehmen langfristig nicht mehr ausschütten kann als es selber einnimmt. Doch ob man es glauben möchte oder nicht, selbst einige sehr erfolgreiche Führungskräfte haben sich TVI-Express damals angeschlossen. Ob der gesunde Menschenverstand dies – trotz insbesondere der jahrelangen MLM-Erfahrung – nicht erkannt hat oder gar dabei Kalkül im Spiel war, bleibt dabei mal außen vor. Es zeigt allerdings, das selbst gestandene Unternehmer und nicht nur ahnungslose Hausfrauen auf solche und ähnliche illegale Schneeballsysteme hereinfallen.

Beeindruckend ist umso mehr das „TVI-Express“, trotz nicht vorhandener Produkte und Dienstleistungen, solch einen beeindruckenden Erfolg in so kurzer Zeit erzielen konnte. Das illegale MLM-Unternehmen hat in über 50 Ländern über 7 Millionen Vertriebspartner gewinnen können und dabei geschätzte 18 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Ein Grund für diesen Erfolg liegt wohl insbesondere in dem hohen Provisionsanreiz begründet. Für nur 500 US-Dollar Einnahmen wurden im Gegenzug 533 US-Dollar an die Partner ausgeschüttet.

Demnach wundert es auch nicht, das nach Aussagen vieler Partner des Unternehmens, Gutscheine und Provisionszahlungen schon jetzt nur noch teilweise erfolgen. Denn ein solches Geschäftsmodell muss  natürlich zwangsläufig die alten Vertriebspartner durch die Gelder der neuen Vertriebspartner auszahlen und stellt demnach zweifelsohne ein illegales Schneeballsystem dar.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>