Raten Dir Freunde und Bekannte vom MLM ab?

Vielleicht kennst Du es bereits? Du bist begeistert im Multi-Level-Marketing gestartet und erzählst davon Deinen Freuden und Bekannten und erhälst nur Ablehnung. Doch weshalb verhalten sich Freunde und Bekannte so negativ zu MLM?

Es liegt generell nicht an Multi-Level-Marketing, das Dir Freunde und Bekannte Dein MLM madig machen wollen, sondern allgemein an u.a. der Einstellung der deutschen Bevölkerung zum Bereich Selbstständigkeit. So ist Deutschland laut einer Studie zur Thematik Gründergeist weltweit nahezu Schlusslicht. In dieser Studie wurde zudem deutlich das sich nur etwa 1/4 eine Selbstständigkeit überhaupt zutraut, bedeutet etwa 3/4 sind der Auffassung das sie ungenügend Fähigkeiten hätten eine Selbstständigkeit erfolgreich aufzubauen.

Da zudem allgemein dem Propheten im eigenen Land oftmals noch weniger zugetraut wird als sich selbst, sind Bekannte und Freude daher generell besonders skeptisch. Ich weiß bspw. zu gut als ein Kumpel von mir vor einigen Jahren eine eigene Zeitarbeitsfirma gründen wollte, allen welchen er davon erzählt hat, haben ihm abgeraten. Meine Wenigkeit war die einzige Person welche im Mut zugesprochen hat und ich wusste das er definitiv auch das Rüstzeug dazu hätte, nicht nur wegen seiner kaufmännischen Ausbildung, sondern auch von seiner Persönlichkeit her und um es abzukürzen er ist mit seiner Firma in nur wenigen Jahren so erfolgreich geworden das er sich um Geld schon lange keine Sorgen mehr machen braucht. Viele andere hingegen welche ihm abgeraten haben, suchen bis heute nach einem Job und meckern wie schlecht alles ist, statt selber mal einen alternativen Weg zu wagen, wobei man bei den Taschengeldinvestitionen im MLM ja nun wirklich nicht ernsthaft von wagen sprechen kann.

Ein weiterer Grund weshalb Freunde und Bekannte grundsätzlich vom MLM abraten ist, das sie schlicht generell niemanden kennen der damit erfolgreich ist oder/und vielleicht mal davon gehört haben, doch dieser jemand ist damit gescheitert. Sie implizieren also nun, das automatisch jeder im MLM scheitern muss. Zugegeben im MLM scheitern mindestens genauso viele wie im Fitnessstudio, denn sich anmelden ist auch hier sehr leicht, es erfolgreich durch zuziehen und eine entsprechend Einstellung für Erfolg an den Tag zu legen hingegen eine ganz andere Sache. Doch ebenso wie im Fitnessstudio liegt der Misserfolg nicht daran das viele im MLM keine Ergebnisse erzielen würden weil es nicht funktioniert, sondern weil die Leute entweder nicht richtig das System anwenden – bspw. nicht wissen wie sie über eine Landingpage Leads generieren können und diese Leads anschließend automatisiert in Partner umwandeln – oder/und zu früh aufgeben. Und streng genommen kann man im MLM nicht scheitern, sondern nur zu früh aufgeben, denn das Wissen kann man sich sukzessive aneignen und auch die richtige Einstellung zum MLM-Erfolg, wenn man denn nur wirklich will.

Generell raten einem Bekannte und Freunde vom MLM auch nicht deshalb ab, weil sie Angst davor haben man könnte womöglich „langfristig“ erfolgreicher im Beruf werden als sie selber – auch wenn es solche Ausnahmen geben mag – sondern vor allem weil sie Dich schützen möchten. Das sie allerdings bezüglich MLM generell die falschen Ansprechpartner sind, sollte jedem bewusst sein. Denn wenn man bspw. Bauchschmerzen hat, kann man durchaus einen Freund fragen ob er möglicherweise wisse woher der Schmerz kommen könnte, doch bei einem wahren Ratschlag diesbezüglich geht man natürlich zum Arzt und nicht zum Freund um die Ecke oder in die Autowerkstatt. Ebenso ist es im MLM, man kann Bekannten und Freunden zwar davon erzählen, doch sollte keine Begeisterung dafür, geschweige hilfreicher Worte, erwarten.

Als ich bspw. damals Freunde und Bekannten vom MLM erzählt habe, gab es generell ebenfalls nur blöde Sprüche. Von dummen Anspielungen meines Opas, der mich jedesmal fragte wenn ich ihn besuchte: „Und schon Millionär?“ Oder/und von Leuten aus dem Fitnessstudio, welche mich gefragt haben was ich so mache und wo ich hinter meinem Rücken hören musste ich beteilige mich angeblich an einem Schneeballsystem.

Mein Tipp: Sofern Du nicht (zusätzlich) Deine Namensliste für womöglich den ein oder anderen Kundern oder/und Geschäftspartner einsetzen möchtest, erzähle niemanden von deinen Freunden und bekannten von Deinem MLM-Business. Sobald Du damit nach und nach steigende Einnahmen generierst werden sie es noch früh genug mitbekommen und so ab Beginn Deine MLM-Tätigkeit ernst nehmen.

Zudem sollte einem bewusst sein das keine 0815-Laufbahnen grundsätzlich immer auf Abneigung stoßen. Jeder Mensch mit überdurchschnittlichen Zielen wird im allgemeinen belächelt und nicht selten sogar als arrogant abgestempelt, da viele die Meinung vertreten man glaube so automatisch man sei etwas besseres. Dies ist natürlich eine kindische Vorstellung, doch die Menschen sind so wie sie sind und auch darüber muss man stehen und sich seiner Sache sicher sein. Ein gewisses Selbstbewusstsein und dickes Fell benötigt man also definitiv auch als Networker. Wer dies nicht hat, der ist in dieser Branche, meiner Meinung nach, so oder so falsch. Und das schöne, wenn man wirklich will, dann kann man auch an seiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>