Network Marketing was ist das?

Man mag es kaum glauben, doch noch immer wird die Frage gestellt: „Network Marketing was ist das?“ Und viele Networker wissen dann nicht wie sie darauf richtig reagieren sollen. Oft wird das ganze dann so erklärt, dass das Gegenüber anschließend denkt es handelt sich um ein illegales, statt um seriöses Vertriebssystems! Wie Du bei der Frage richtig reagierst und was Du hingegen nicht tun solltest!

Network Marketing was ist das

Image courtesy of arztsamui at FreeDigitalPhotos.net

Soviel vorab: Als ich damals die Frage gestellt bekam „Network Marketing was ist das?“ habe ich immer wieder den Fehler gemacht oben mit zwei Kreisen anzufangen und dann nach unten zu zeichnen mit vier Kreisen, acht Kreisen usw.. Rückwirkend kein Wunder das fast jede Antwort bzw. Aha-Effekt endete mit: „Ah, das ist doch eines dieses typischen Schneeballsysteme!“ oder „Ah, das ist doch eines dieser typischen Pyramidensysteme!“ Mal abgesehen davon, das ein Schneeball- und ein Pyramidensystem illegal sind und nichts mit der legalen Vertriebsform Network Marketing zu tun haben, entstand dennoch dieser falsche Eindruck!

Dieser Eindruck manifestierte sich im Übrigen ebenso wenn ich versuchte zu erklären, das man eine Beteiligung an den Umsätzen erhält und an den Umsätzen auf weitere aufgebaute Ebene 2, drei usw. zusätzlich. Auch dies führt bei den meisten Laien zu einer falschen Vorstellung.

Network Marketing was ist das? – so reagierst Du richtig

Bitte versuche weder Kreise zu malen, noch versuche Dir den Mund fusselig zu reden! Heutzutage geht es viel einfacher! Im Idealfall hast Du ein Video erstellt bzw. nutzt ein verfügbares Video auf Youtube etc. und schickst es einfach weiter. Wenn also dann die Frage aufkommt: „Network Marketing was ist das?“ Dann sagst Du bspw. einfach: „Ich schicke Dir mal nachher einfach über Facebook ein Youtube -Video zu, da wird dazu alles erklärt!“ Punkt! „Wenn danach eventuell noch Fragen übrig bleiben, kannst Du mir diese gerne anschließend stellen!“ Nicht mehr und nicht weniger! Verschwende Deine Zeit und Energie nicht darin unnötig in Erklärungsnot zu geraten. Geschweige Dich in eine Diskussion zu manövrieren.

Hinweis: Wenn die Person welche Dich gefragt hat – Network Marketing was ist das – sich die Informationen angesehen hat, wird diese mit hoher Wahrscheinlichkeit anschließend schon selber zu Dir zurück kommen und Dich bspw. Fragen: „Hey, … habe mir alles angesehen! Wirklich sehr interessant! Kante ich vorher noch gar nicht diese Möglichkeit! In welchem Bereich bist Du tätig?“ Dazu kannst Du dann wiederum bspw. einfach – meine Empfehlung – ein Video zu Deinem Unternehmen und Produkt senden! Halte es immer so einfach wie möglich! Und bedenke, Menschen schauen auch gleichzeitig wie Du es machst und so einfacher und kürzer Dein Vorgehen, umso eher können sich Menschen vorstellen dies ebenso zu tun! Halte es also auch deshalb so einfach wie möglich!

Zwar ist Network Marketing an sich einfach zu verstehen, doch die Grenzen zu illegalen Vertriebsformen wie Schneeball-Systeme, Pyramiden-Systeme, Ponzi-Systeme, Kettenbriefe usw. sind für einen Laien dennoch nicht so einfach zu erkennen. Geschweige, ein Verständnis auf Anhieb zu dem jeweiligen Vergütungsplan zu entwickeln. Auch ich habe bspw. Monate lang benötigt um das Vergütungsmodell meines damaligen MLM-Unternehmens zu verstehen. Erst aus der Praxis heraus, quasi learning by doing, wurde mir das ganze nach und nach plausibel.

Eine weitere Möglichkeit wie Du bei der Frage reagieren kannst – Network Marketing was ist das? – wäre einfach eine DVD mitzugeben oder und eine Broschüre. Allerdings sind Menschen grundsätzlich bequem/behäbig, d.h. eine Broschüre wird mit größerer Wahrscheinlichkeit viel eher liegen gelassen, als eine DVD und eine DVD wiederum mit größerer Wahrscheinlichkeit beiseite gelegt, als kurz auf einen Youtube-Link zu gehen. Vor allem ist das gute bei letzterem, das man hier auch genau nachvollziehen kann ob bspw. jemand die Info erhalten hat. Denn jede gelesene Nachricht bekommt man mit Häkchen bestätigt! Und heutzutage hat bekanntermaßen so oder so fast jeder Facebook! Daher bevorzuge ich persönlich grundsätzlich die letztere Option.

Zum Abschluss hier bspw. ein Video welches ich auf Youtube gefunden habe und welches Du bei der Frage „Network Marketing was ist das“ einsetzten könntest:

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>