Network-Marketing Erfahrung: Wie ernsthafte Vertriebspartner erkennen?

Network-Marketing Erfahrungen belegen, nur die wenigsten Vertriebspartner betreiben ihr MLM Business, entgegen ihrer Behauptungen, auch wirklich ernsthaft.

Hand aufs Herz, ist dies wirklich allein Multi-Level-Marketing typisch? Nein, denken wir nur ans Fitnessstudio, wie viele behaupten dort, vor allem nach Neujahr, endlich ernsthaft etwas zu tun? Weit ĂŒber 95% sind bereits nach wenigen Wochen nicht mehr aktiv!

Video: Network-Marketing Erfahrung: Wie ernsthafte Vertriebspartner erkennen vs. Zeitdiebe?

Problem dabei, wenn Du zu viel Zeit in Teampartner investierst welche nicht die nötige Ernsthaftigkeit fĂŒr Erfolg mitbringen, fehlt Dir diese Zeit wiederum fĂŒr Deine wirklich engagierten Vertriebspartner und um weitere echte Teampartner zu sponsern, daher ist es wichtig fĂŒr Dich möglichst frĂŒhzeitig zu erkennen, wer wirklich will und wer hingegen nur Deine wertvolle Zeit stiehlt!

Wie wĂ€re es bspw. wenn Du Deine Zeit vor allem in 20 Prozent der Teampartner investieren wĂŒrdest welche (perspektivisch) 80 Prozent Deines Umsatzes generieren statt 80 Prozent Deiner Zeit in die Teampartner welche nur 20 Prozent Deines Umsatzes ausmachen? Was wĂŒrde dies fĂŒr Dich geschĂ€ftlich bedeuten?

Wie ernsthafte Vertriebspartner erkennen?

1. Anmeldung zur Ausbildung

Wer sich direkt zur Ausbildung anmeldet tÀtigt damit bereits ein grundlegend positives Start-Zeichen und eigentlich sollte es selbstverstÀndlich sein, denn keine TÀtigkeit der Welt kann man ohne Schulung erfolgreich umsetzen, egal ob SelbststÀndigkeit, klassische Karriere oder Sport. Die traurige Wahrheit ist aber, das nur die wenigsten diesen einfachen ersten Schritt im Network-Marketing schaffen. Warum? Vielleicht falsche Arroganz? Keine Ahnung.

Fakt ist aber, dass ich bisher noch niemanden kennengelernt habe der sich nicht zur Ausbildung anmeldete und dann erfolgreich wurde. Eigentlich logisch oder? FĂŒr mich daher auch immer etwas das nur Kopf schĂŒtteln verursachen kann, wenn ich erlebe das angeblich ernsthafte Vertriebspartner es nicht mal schaffen sich zur Ausbildung anzumelden. Ich denke mir dann etwas wie: Okay, diese Person nimmt offenbar ihr GeschĂ€ft nicht ernst und wird daher auch nie ernsthafter Teampartner werden.

Ebenso kann ich natĂŒrlich auch Teampartner nicht fĂŒr voll nehmen, wenn sie bereits an diesen einfachen Dingen scheitern.

2. RegelmĂ€ĂŸig auf Webinaren

Einer der einfachsten Möglichkeiten wie Du Leute entlarvst die ihr Network-Marketing Business nicht ernst nehmen, sie sind (fast) nie auf den Schulungen. Stetige Weiterbildung ist fĂŒr Erfolg nun mal essenziell und wenn jemand vor allem durch Abwesenheit glĂ€nzt, ist das generell ein schlechtes Zeichen. Umgekehrt ist es wenig ĂŒberraschend, das generell die erfolgreichsten Networker auch am hĂ€ufigsten auf den Schulungen vertreten sind.

FĂŒr mich sind daher die ersten beiden Punkte der eindeutigste Belegt, dass jemand sein Network-Marketing Business nicht ernst nimmt, egal was man mir auch erzĂ€hlen mag. Denn meine Network-Marketing Erfahrungen belegen eindeutig, auch im MLM bringt Bildung die höchsten Zinsen. Noch viel mehr: Ohne Bereitschaft auf Bildung und auf die Erfahrungen der bereits Erfolgreichen zurĂŒckzugreifen, ist es nahezu unmöglich selber erfolgreiche Systeme bzgl. Akquise von Kunden und Vertriebspartnergewinnung zu entwickeln.

Wer diese Möglichkeiten daher als Vertriebspartner nicht nutzt, stellt sich nur unnötig selbst ein Bein und sollte sich ernsthaft Fragen ob seine innere Einstellung wirklich kompatibel ist um im Network-Marketing auf die Erfolgsspur zu kommen, wenn man nicht mal bereit ist sich ein paar Minuten in der Woche hinzusetzen und bzgl. bspw. Verkauf und Marketing weiterzubilden.

3. Beherzigt Deine Tipps

Wer unsere LeitfĂ€den in der Kundengewinnung nutzt oder/und unsere Salesfunnel im Online-Marketing zur Vertriebspartnergenerierung inklusive die Promotion-Techniken einsetzt, der generiert regelmĂ€ĂŸig neue Kontakte, Leads und daraus neue Anbindungen. NatĂŒrlich jeder in einer anderen Geschwindigkeit. Wer bspw. lediglich hundert Euro im Monat in Werbung investiert, wird generell weniger Leads und Teampartner im Monat anbinden als jemand der bspw. tausend Euro investiert.

Umgekehrt kenne ich zahlreiche Vertriebspartner welche glauben alles besser zu wissen. Wie jemand auf den Trichter kommen kann, ohne vorher Erfahrungen im Marketing oder Vertrieb zu haben ist mir natĂŒrlich schleierhaft. Beispiel: Letztens meinte jemand zu mir: „Matthias, Webseiten brauche ich nicht, denn ich kenne einen Programmierer, der macht das alles fĂŒr mich.“ Ich fragte ihn darauf: „Hat der Programmierer denn auch Marketing-Erfahrung? Wie bspw. Konversion starke Landingpages zu kreieren?“ Antwort: „Nein.“ Ich antwortete darauf hin sinngemĂ€ĂŸ: „Und wie kommst Du dann darauf, das er Dir eine gute Webseite zur Leadgenerierung zur VerfĂŒgung stellen könnte?“ Er erzĂ€hlte mir dann etwas, wie ich solle mir dann spĂ€ter einfach die Webseiten anschauen und Tipps geben was man optimieren könnte. Jeder von euch der sich im Online-Marketing auskennt, weiß dass selbst dies allein nicht ausreicht, da letztendlich eine Webseite auch – trotz aller Erfahrungen – ĂŒber lĂ€ngere Zeit und diverse Tests optimiert werden muss.

Mal abgesehen davon, das niemand im Network-Marketing die Zeit hat, auch noch jedem eine individuelle Webseite zurechtzubasteln, bis es dann eventuell halbwegs funktioniert. Daher wird es Dich nicht ĂŒberraschen, dass ich bei solchen Leuten dann erstmal auch nur mit den Kopf schĂŒtteln kann. Vor allem wenn man bereits ein fix und fertiges erfolgserprobtes System zur VerfĂŒgung gestellt bekommt. Und dies ist lediglich ein Beispiel von vielen wenn Vertriebspartner alles anders machen wollen oder glauben besser zu wissen. Das Ergebnis war bisher, bei ĂŒber eintausend Erstlinien immer das selbe, kein anderes System war besser als das was wir vorleben.

Daher, wer Deine Erfahrungen und erfolgserprobten Systeme nicht beherzigt, kannst Du generell als GeschĂ€ftspartner im Network-Marketing nicht fĂŒr voll nehmen. Es ist natĂŒrlich legitim auch eigene Ideen zu entwickeln, doch wer sich bereits als Neuer anmaßt schlauer zu sein als diejenigen welche schon seit Jahren Erfahrung im Unternehmen und mit den Produkten haben und gleichzeitig keine Vorerfahrungen im Marketing oder Vertrieb hat, sollte sich mal selber fragen wie realistisch es ist es besser zu machen. Daher mein Tipp fĂŒr alle Kreativen: Erstmal einfach nur die erfolgserprobten Systeme kopieren und duplizieren und nur, wer es unbedingt dennoch auf eigene Faust möchte, parallel dazu versuchen es besser zu machen, wie bspw. durch eine zweite Landingpage im Splittest etc..

4. Investiert in sein Business

Einer meiner einfachsten Erfolgsgeheimnisse lautet: Bereitschaft zu investieren. Und das obwohl ich anfangs eigentlich gar kein Geld zur VerfĂŒgung hatte, investierte ich bereits zu Beginn meiner Network-Karriere nahezu alles in mein Business, Monat fĂŒr Monat – damals nur gut etwa einhundert Euro zu Beginn. DarĂŒber war es mir möglich viele Leads und somit Partner zu generieren und somit aus nur einer Hand voll an Erstlinien hunderte Partner zusammen mit meinem Team aufzubauen, wodurch sich immerhin nach gut zwei Jahren ein kleines vierstelliges Monatseinkommen entwickelte. HĂ€tte ich nicht investiert wĂ€re auch nichts passiert.

Auch meine damals und heute erfolgreichsten Partner im Online-Marketing sind mit Abstand all diejenigen welche Monat fĂŒr Monat bereitwillig in ihr Business investieren.

Grotesk, die meisten Vertriebspartner sind nicht bereit in ihr Business zu investieren. Selbst kleine zweistellige MonatsbeitrĂ€ge, wie bspw. essenzielles Equipment fĂŒr Erfolg im Online-Marketing, wozu meiner Ansicht nach im MLM definitiv Sales-Funnel gehören – schaue dazu bei Interesse solcher Tools auch gerne unter Builderall Preise vs. Clickfunnels und Funnelbuilder .

Wenn mir bspw. jemand erzĂ€hlt er will online erfolgreich sein Network-Marketing Business aufbauen aber ist nicht mal bereit sich die nötige Software zu besorgen, was soll ich dazu dann noch sagen? Es wĂ€re ungefĂ€hr so als wolle jemand Taxifahrer werden aber wĂ€re nicht bereit sich ein Taxiauto anzuschaffen oder wolle Dividende kassieren aber wĂ€re nicht bereit sich dafĂŒr Aktien zu kaufen oder wolle Jurist werden aber ohne bereit zu sein das Jurastudium zu absolvieren. FĂŒr mich persönlich ist daher dann gleich klar: „Okay, wenn die Person schon hier nicht die Bereitschaft hat in ihr Business zu investieren, dann lĂŒgt sie sich nur selbst an.“

Nicht weniger grotesk finde ich im Übrigen, das mir manche Partner dann erzĂ€hlen sie hĂ€tten wieder xy Betrag in Aktien investiert und ich mich dann frage, warum diese Person komischerweise keinen mĂŒden Cent ins eigene Business reinvestiert. Übrigens, meiner Meinung nach sollte man das meiste Geld allgemein in die eigene Weiterbildung investieren, danach ins Business und erst dann in Finanzen. Denn Bildung bringt allgemein immer die höchsten Zinsen und die meisten wurden durch Unternehmertum unabhĂ€ngig und wohlhabend und nicht durch Finanzen.

5. Fokussiert sich

Vor einigen Monaten habe ich mich bei einem Teampartner auf der Landingpage eingetragen. Nicht um ihn zu kontrollieren, sondern um ihn zu helfen seine automatisierten Follow-Ups zu prĂŒfen und zu optimieren. Ich traute meinen Augen nicht, bereits nach wenigen Tagen erhielt ich stĂ€ndig neue Coaching-Angebote zu xy der neusten Gelegenheit Geld im Internet zu verdienen und immer wieder den vermeintlich neusten Marketing-Kniffen. Mir wurde schnell klar, warum seine Conversions nicht so gut sind und selbst seine bestehenden Partner kaum Umsatz generieren.

Aber mal abgesehen davon, das man sich im Network-Marketing mit solchen Aktionen unglaubwĂŒrdig macht, Teampartner verunsichert und ein schlechtes Vorbild ist, ist es ein Beispiel dafĂŒr wenn jemand alles im Kopf hat, aber definitiv nicht sein Network-Marketing-Business im Fokus steht.

Ohne Fokussierung wird man nie ausreichend gut werden können um besser zu sein als der Durchschnitt, und so auch nie besser verdienen als der Durchschnitt. Es wĂ€re ungefĂ€hr so als wolle man Profifußballer und Formel-1 Rennfahrer gleichzeitig werden aber hey warum nicht noch gleichzeitig PrĂ€sident oder Hollywoodstar. Wie Du siehst, man kann immer nur grundsĂ€tzlich in einer Sache richtig gut werden. Fokus ist daher wichtig.

Ich persönlich vergleiche es immer gerne mit einem Brennglas: Wer es fokussiert kann ein Feuer entfachen. Es hin und herzubewegen erzeugt allerdings viel zu wenig Energie.

Das ich den oben genannten Teampartner daher definitiv nicht als ernsthaften Partner ansehen kann, wird fĂŒr Dich sicherlich kein Geheimnis sein.

6. Stellt immer wieder Fragen

GrundsĂ€tzlich sehe ich es als positiv wenn mir Teampartner immer mal wieder Fragen stellen. Vorausgesetzt es sind sinnvolle Fragen, welche also im GeschĂ€ft weiter voran bringen und keine unsinnigen oder rein theoretischen Fragen, welche mit der Praxis nichts zu tun haben, wie bspw.: „Was passiert im unwahrscheinlichen Fall von…?“ Oder wer ist oben alles in der Upline?“ „Was verdienst Du eigentlich und was verdienen die da oben?“ Die meisten von euch werden sicherlich genauso wenig wie ich verstehen können wie jemand Fragen stellen kann die weder auch nur einen Schritt im GeschĂ€ft voran bringen, noch bestenfalls das Finanzamt interessieren oder in der geschĂ€ftlichen Praxis kaum vorkommen.

Daher, Fragen bspw. zum Direktvertrieb oder Online-Marketing oder zu den Produkten sind allgemein ein gutes Zeichen und deutet daraufhin das sich jemand geschÀftlich weiter verbessern möchte.

Wenn hingegen jemand stĂ€ndig Fragen stellt, die komplett unlogisch und unsinnig sind oder Fragen welche bereits in den Schulungen beantwortet werden – wenn dies auffallend oft vorkommt – hat dies mit einem ernsthaften Vertriebspartner eher nichts zu tun. Eventuell ist es dann jemand der nur den Kontakt oder Freunde sucht oder von Dir vielleicht ein gratis Coaching allgemein zum Network-Marketing erhofft. Klingt verrĂŒckt? Habe ich alles schon erlebt und passiert immer wieder.

Das sich durchaus Freundschaften im Business entwickeln können ist natĂŒrlich legitim, einige Teampartner sind mir bspw. sehr sympathisch und mit der Zeit hat man viele Gemeinsamkeiten, Ansichten  und Denkmuster entdecken können. SpĂ€testens wenn man sich dann mal live trifft und die Chemie stimmt, ist es, wie ich finde, umso schöner zusammenzuarbeiten und geschĂ€ftlich durch dick und dĂŒnn zu gehen. Doch im Vordergrund sollte immer das Business stehen und nicht jemand der primĂ€r Freunde sucht.

7. Arbeitet kontinuierlich

Ich kenne einige welche buchstĂ€blich ein Strohfeuer abgebrannt haben, wie bspw. im ersten Monat dutzende Kunden gewonnen haben oder/und in den ersten Monaten viele neue Erstlinien einschrieben und plötzlich? Verschwunden. Warum? Vielleicht weil die Millionen noch nicht im nĂ€chsten Monat auf dem Konto waren? Ist natĂŒrlich ĂŒberspitzt formuliert, doch die meisten Leute scheitern wohl hierbei tatsĂ€chlich an Ungeduld.

Einige machen sich wohl auch teilweise selber unnötig Druck, indem die bspw. ihren Teampartnern sagen schon im Zeitraum xy die höchste Position zu erreichen, dann klappt es nicht wie gewĂŒnscht und viele versuchen es dann woanders, bei der vermeintlich nĂ€chsten grĂŒneren Wiese. Wenig spĂ€ter kommen diese Partner dann nicht selten zurĂŒck, weil bspw. die vorherige Firma wieder verschwunden ist und behaupten dann bspw. jetzt richtig Gas zu geben. Und dann kommt wieder die nĂ€chste Company mit ach so tollen Versprechungen und wieder wird nichts gemacht usw.. Man hört dann von den Partnern Monate lange nichts, bis sie plötzlich wieder auftauchen, natĂŒrlich meistens mit den brisantesten Ausreden, was alles so in den letzten Monaten passiert ist.

Meine Network-Marketing Erfahrung, ganz egal was angeblich passiert ist, zu 95% wird sich das selbe Verhaltensmuster in der Zukunft wiederholen, also wieder irgendetwas passieren warum jemand nicht kontinuierlich tÀtig ist.

Und natĂŒrlich gibt es auch einfach diejenigen welche stĂ€ndig den Kampf gegen ihren inneren Schweinehund verlieren und bspw. die Couch dann doch wieder zu attraktiv war. Diese Leute erkenne ich bspw. teilweise daran das sie schon Wochen lang nicht mehr im Social-Media aktiv waren oder keinen Blog Beitrag mehr fabriziert haben oder nicht mehr ihr Sales-Funnel aktiv ist usw..

Die gute Nachricht, auch wer relativ wenig tut aber es regelmĂ€ĂŸig tut, kann im Network-Marketing sehr erfolgreich werden. Lieber habe ich bspw. Teampartner welche nur durchschnittlich in der Woche einen Kunden gewinnen, als jemand der nur einmalig 100 Kunden im 1. Monat gewinnt.

Übrigens, auch ich selber wĂŒrde mich nicht als besonders fleißig bezeichnen, doch ich habe kein Problem mich regelmĂ€ĂŸig aktiv zu halten und mich zu motivieren und die Ergebnisse sieht man dann mit der Zeit sowohl beim Sport, Studium, wie auch im Business. Um beim Beispiel Sport zu bleiben, ich habe schon mit vielen gemeinsam trainiert und sie trainierten meistens hĂ€rter als ich aber eben immer nur unregelmĂ€ĂŸig und wundern sich dann dass die Ergebnisse ausbleiben.

Die erfolgreichen Networker zeichnen sich generell auch dadurch aus das sie nahezu immer stumpf ihren Wochenplan abarbeiten, also regelmĂ€ĂŸig aktiv sind, auch wenn sie mal einen nicht so guten Tag haben. All die anderen hingegen finden oft nahezu unendlich viele Ausreden warum sie nicht regelmĂ€ĂŸig aktiv sind.

8. Gibt nicht auf

Einer der meiner Ansicht nach besten Möglichkeit wirklich ernsthafte Teampartner zu erkennen? Leute welche nie aufgeben! Es gibt schon einen Grund warum ehemalige Profisportler auch oft erfolgreiche Networker sind. Warum? Weil sie gelernt haben nie aufzugeben. Ganz ehrlich, meine Network-Marketing Erfahrungen zeigen, dass die meisten Vertriebspartner bereits bei dem kleinsten Gegenwind umfallen und nicht wieder aufstehen. Mit solch einer MentalitĂ€t, und dies sollte eigentlich fĂŒr niemanden ein Geheimnis sein, wird es niemals in der SelbststĂ€ndigkeit klappen, auch nicht im Multi-Level-Marketing.

Denn Network-Marketing ist kein GlĂŒcksspiel, sondern ein reales GeschĂ€ft, wo es also wichtig ist durch Trial and Error, also Versuch und Irrtum, stĂ€ndig besser zu werden. Also stetig zu antizipieren, was habe ich gut gemacht und was lief weniger gut. Was kann ich besser machen und wie? Was sind meine grĂ¶ĂŸten SchwĂ€chen? Wo haben Teampartner die grĂ¶ĂŸten Probleme?

Viele stehen sich leider auch hier oft im Wege, indem sie bspw. stĂ€ndig die Network-Marketing-Firma wechseln, nur weil der Erfolg noch nicht wie gewĂŒnscht eintritt oder es, wie fast immer im GeschĂ€ftsleben, RĂŒckschlĂ€ge gibt. Die Network-Marketing Erfahrung zeigt: Hin und her macht Taschen leer.

Daher, jedem sollte im Network-Marketing klar sein, der Erfolg wird Dir nirgends einfach so geschenkt. In keinem MLM-Business fĂ€llt Dir ein saftiger Provisionscheck einfach so in der Schoß. Wenn aber Deine Network-Marketing-Firma funktioniert, also stetig auch weitere neue Vertriebspartner im Unternehmen erfolgreich werden, dann lohnt es sich durchzuhalten.

Arbeite an Dir und an Deinen FĂ€higkeiten, denn wenn die Firma funktioniert, denn liegt es nicht am Unternehmen wenn der Erfolg noch auf sich warten lĂ€sst. Manchmal braucht es natĂŒrlich im geschĂ€ftlichen auch das QuĂ€ntchen GlĂŒck und auch dieses kannst Du erfreulicherweise durch TĂŒchtigkeit positiv beeinflussen. Je mehr Partner Du bspw. sponserst umso grundsĂ€tzlich höher die Wahrscheinlichkeit demnĂ€chst einen echten Teampartner anzubinden.

Fazit

Unsere Aufgabe ist es natĂŒrlich als Networker grundsĂ€tzlich alles dafĂŒr zu tun, indem wir unser Wissen bzgl. Akquise und GeschĂ€ftspartnergewinnung und zu den Produkten weitergeben, das auch unsere Teampartner ebenso erfolgreich werden. Wenn aber Vertriebspartner ihr MLM-Business eindeutig und wiederholend nicht ernst nehmen brauchst Du diese Leute auch nicht ernst zu nehmen. Schließlich bist du nicht Entertainer, also jemand der dazu da ist andere zu unterhalten und bei Laune zu halten, sondern Du suchst gleichgesinnte, welche also so wie Du ernsthaft im Network-Marketing etwas aufbauen möchten.

Diese ernsthaften Vertriebspartner erkennst Du generell an, wie wir in diesem Beitrag besprochen haben, daran das sie sich direkt zur Ausbildung anmelden, regelmĂ€ĂŸig bei den Schulungen erscheinen, Deine Tipps und Empfehlungen beherzigen anstatt alles anders zu machen als das was gesagt wird, bereitwillig und eigenverantwortlich in ihr Business investieren (Zeit und Geld), sich darauf fokussieren statt auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen, immer wieder sinnvolle Fragen stellen, kontinuierlich aktiv sind und last but not least niemals aufgeben.

Was sind Deinen Network-Marketing Erfahrungen bzgl. ernsthafter Vertriebspartner?

networker
 

Konnte bereits wĂ€hrend seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, 483 Erstlinien sponsern und ein hauptberufliches Monatseinkommen im Network-Marketing ĂŒber das Internet aufbauen. Mit mittlerweile ĂŒber weit eintausend direkt gesponserten Vertriebspartnern zĂ€hlt er zu einer der erfolgreichsten Rekrutierern der deutschen MLM-Branche.

>