Jahresrückblick zu einiger meiner Marketingstrategien im Vergleich zum Vorjahr

Dieses Jahr konnte ich im Bereich Online-Marketing viel dazu lernen und es ist nun an der Zeit zu schauen, ob meine Praktiken lediglich in der Theorie funktionieren oder ob sie auch in der praktischen Anwendung Ergebnisse produzieren. Einige Einblicke dazu in diesem Beitrag.

Zu aller erst einmal das Wichtigste, neben meinem Steckenpferd – dem MLM-Business – konnte ich wie geplant meine Einnahmen aus dem Crossselling-Bereich massiv steigern, so dass ich mittlerweile meine kostenpflichtige Werbung komplett umsonst schalte. Dies war eines meiner Ziele vor nur einigen Monaten und ich hätte nicht gedacht, dass die Strategie so schnell erfolgreich aufgehen würde. Dabei nutze ich zur Promotion, wie Du sicherlich bereits weißt, schlicht Landingpage und E-Mail-Marketing. Meine Kontaktliste ist dadurch mittlerweile so groß, dass ich sprichwörtlich jederzeit auf Knopfdruck meine Marketing-Kosten wieder refinanzieren kann.

Neben der kostenpflichtigen Werbung habe ich mich dieses Jahr zudem stärker darauf konzentriert auch Zeit, statt Geld, zu investieren, wobei ich hier besonders das Social-Media-Marketing im Bereich Youtube  und das Content-Marketing via Blogging einsetze.

Ursprünglich wollte ich im Social-Media-Marketing auch noch Facebook einsetzen, habe mich aber dann dazu entschlossen hier nicht weiter aktiv zu sein, da mir der Aufwand bei Facebook im Verhältnis zum Nutzen zu groß ist. So ist es bspw. bei Facebook so, das man mittlerweile auch viele Likes an andere geben muss, damit im Gegenzug die eigenen Beiträge weit möglichst oben in der Timeline erscheinen. Allgemein, muss man bei Facebook ständig aktiv sei um Ergebnisse zu generieren.

Meine einzige Aktivität auf Facebook war eigentlich die Einrichtung meiner FB-Fanpage. Bisher habe ich hier allerdings nichts großartig gemacht, außer ab und zu ein paar Blogartikel zu teilen und einige Mails zu beantworten. Für mich überraschend, dass ich dennoch einige Fans im diesem Jahr über meinen Blog gewinnen konnte, dazu habe ich einfach eine Like-Box in meinem Blog eingebaut und einen FB-Button mit meiner FB-Fanpage verlinkt, siehe Grafik:

Likebox und Verlinkung zur FB-Fanpage

Likebox und Verlinkung zur FB-Fanpage

Auch hier muss ich sagen bin ich mit der Entwicklung positiv überrascht. Je nachdem wie es sich entwickelt werde ich in Zukunft schauen inwieweit ich es in meine Marketing-Strategie integriere. Schon jetzt kann ich aber sagen, dass ich allein über die Fanpage zusätzlich einige Menschen erreichen konnte, u.a. aufgrund der viralen Verbreitung der Beiträge. Ob daraus bereits (zusätzlich) Leads, geschweige Kunden oder Partner entstanden sind, kann ich bisher aber nicht sagen.

Den hauptsächlichen Erfolg zum anwachsen meiner FB-Fanpage habe ich im Übrigen dem Blogging zu verdanken und auch Youtube. Bei beiden, also Youtube und Blogging, ist der große Vorteil, im Gegensatz zu Aktivitäten auf Facebook, das man für jede Aktivität dauerhaft Besucher generieren kann. Für mich fiel daher die Entscheidung, wie schon erwähnt, mich – im kostenlosen Marketing –  voll und ganz auf Blogging und Youtube zu konzentrieren.

Doch hat es sich gelohnt? Schauen wir uns doch einfach die Zahlen dazu an. Im Bereich Youtube hatte ich bspw. auf einem Kanal im letzten Jahr 107.847 Besucher und konnte 96 neue Abonnenten gewinnen:

Kanal 1 Youtube 2014

Kanal 1 Youtube 2014

In diesem Jahr hingegen konnte ich über den selben Kanal 298.582 Aufrufe generieren und 797 Abonnenten und dabei ist dieses dieses Jahr noch gar nicht vorbei:

Kanal 1 Youtube 2015

Kanal 1 Youtube 2015

Die Aufrufe haben sich also in etwa, wie Du oben siehst, verdreifacht und die Abonnenten in etwa verachtfacht.

Dabei ist mir aufgefallen, das je mehr Abonnenten man aufbaut umso mehr Aufrufe hat auch tendenziell jedes neue Video und umso höher tendenziell auch die Wahrscheinlichkeit das es geteilt wird, d.h. ein Video zusätzlich durch virales Marketing profitiert. So sieht man bspw. in der obigen Abbildung, dass die Videos 540 x geteilt und in 1.095 Playlists hinzugefügt wurden. Der Aufbau von (echten) Abonnenten lohnt sich also.

Ein weiterer Youtube -Kanal von mir aus dem Jahre 2014:

Kanal 2 Youtube 2014

Kanal 2 Youtube 2014

Dieses Youtube-Kanal konnte die Besucherzahl mehr als verdoppeln und die Abonnentenzahl knapp verdreifachen. Hier die Zahlen aus dem Jahre 2015 im Vergleich:

Kanal 2 Youtube 2015

Kanal 2 Youtube 2015

Mit der Entwicklung beider Youtube-Kanäle bin ich sehr zufrieden. Vor allem wenn ich bedenke, dass ich nach wie vor nicht mehr als eine Webcam – die von meinem Notebook (Preis lediglich 299 €) – einsetze und nahezu komplett auf kostenpflichtige Videobearbeitungsprogramme verzichte. Leute wollen mir bspw. immer wieder erzählen sie können keine Videos drehen da sie sich nicht mit Videobearbeitungsprogrammen auskennen oder/und kein Geld für die Software haben. Hier ist der klare Beweis, das man auch ohne auskommt. Wobei es früher oder später sicherlich nicht verkehrt ist professioneller zu werden, allein schon um glaubwürdiger rüber zu kommen.

Doch alleine nur Besucherzahlen zu erhöhen und neue Abonnenten zu gewinnen macht natürlich keinen Sinn. Um so schöner ist die Tatsache, dass ich über beide Kanäle schon mehrere Leads, Partner und Kunden gewinnen konnte. Manche Kunden haben mir in nur einem Monat mehrere zehntausend Euro Umsatz eingebracht und das ohne, dass ich etwas direkt beworben habe.

In der Regel sind Leads und Partner via Youtube dadurch entstanden, indem die Besucher auf meinen verlinkten Blog gekommen sind. Einiger dieser Besucher wiederum haben dieses Jahr direkt über mein Kontaktformular im Blog Kontakt mir mir aufgenommen und mich bspw. gefragt in welchem MLM-Business ich arbeite oder ob ich ihnen eine Präsentation zusenden könnte oder direkt geschrieben sie möchten bei mir Partner werden.

Durch die Besucher von Youtube auf meinem Blog hat natürlich auch zusätzlich mein Blog in der Reichweite profitiert. Wobei mit Abstand die meisten Besucher, nach wie vor, natürlich aus den Suchmaschinen, allen voran Google, kommen. So hatte ich bspw. im letzten Jahr 2014 im November nur 8.067 Besucher über diesen Blog. Im vergangenen Monat diesen Jahres hingegen schon 26.314 Besucher, wie in der folgenden Grafik zu sehen (zum vergrößern einfach Abbildung anklicken):

Visits im Monat November 2014 vs. November 2015 mlm18.de

Visits im Monat November 2014 vs. November 2015 mlm18.de

Du siehst also auch mit kostenlosem Marketing – mit der Investition von Zeit – kann man erfolgreich Besucher generieren und daraus Leads, Partner und Kunden gewinnen. Bei mir persönlich ist es aktuell sogar so, dass ich in diesem Jahr immer wieder meine kostenpflichtige Werbung einstellen oder zumindest herunterfahren musste, weil ich schlicht der Partnerbetreuung nicht mehr hinterher gekommen bin. Und manche welche bei mir Partner werden wollten musste ich sogar auf Wochen – teilweise bis zu knapp 2 Monate – hinaus schieben, mit dem Hinweis aktuell keine weiteren Partner aufnehmen zu können. In der Zukunft wird die logische Entwicklung wohl sein, nicht mehr jeden anzubinden, sondern nur noch die best qualifizierten.

Was ich auch noch vor einem Jahr nicht erwartet und vollkommen unterschätzt habe, sind die vielen Kommentare, vor allem über Youtube, für die man natürlich auch zusätzlich Zeit einplanen sollte, wenn man allen Fragen nachkommen möchte. Dies ist eines der Schattenseiten dieser Plattformen, erlaubt einem dafür aber auch viel wertvolles Feedback zu erhalten und leichter das Eis zu brechen. So baut man schnell eine Art Beziehung zu den Personen auf und somit Vertrauen. Der Zeitaufwand sollte allerdings nicht unterschätzt werden.

Zusätzlich, aufgrund der wachsenden Reichweite, profitiere ich allmählich vom PR-Marketing, so habe ich dieses Jahr bspw. mein erstes Interview gegeben und von anderen Personen – Influence-Marketing bzw. Kooperations-Marketing – welche ebenfalls eine hohe Reichweite besitzen, bspw. über ihren Blog oder/und Youtube. So hat bspw. mein Kanal 1 auf Youtube – siehe obigen Grafik – wesentlich dieses Jahr auch durch eine kostenlose Kooperation profitiert, indem ich mich mit einem anderen Youtuber, mit vergleichsweiser Reichweite, gegenseitig verlinkt habe.

Wichtig dabei, wenn Du mit jemanden kooperierst sollte der andere mindestens eine ähnliche Reichweite haben! Ein Fehler war dieses Jahr bspw. mich auch mit Blogs zu verlinken, welche nicht diese Qualität besitzen. Nicht wenige haben seit der Kooperation keinen einzigen Beitrag mehr in ihrem Blog veröffentlicht. Dieses wird mir nicht nochmal passieren. Zwar hat dies an sich keinen Nachteil, doch mit fairer Kooperation – indem beide Seiten profitieren – natürlich rein gar nichts zu tun.

Fazit: Die Entwicklung des kostenlosen Marketings im Social-Media, wobei ich mich (bisher) ausschließlich auf Youtube konzentriere, und des Bloggings fiel weit positiver aus als erwartet! Um ehrlich zu sein, hätte mir jemand dies noch vor einem Jahr erzählt, d.h. wie es ein Jahr später aussehen würde, hätte ich ihn wohl für verrückt bzw. überspitzt optimistisch gehalten.

Dennoch werde ich mich nie allein auf das kostenlose Marketing verlassen, denn theoretisch ist es bspw. jederzeit möglich das mein Youtube-Kanal, aus welchen Gründen auch immer, verschwindet bzw. gesperrt wird.

Des Weiteren ist die Zeit, besonders im Internet, sehr schnelllebig, d.h. was noch heute funktioniert, kann morgen möglicherweise nicht mehr – so gut – funktionieren.

Zudem möchte ich meinen Partnern als Vorbild stets mehrere Möglichkeiten der Geschäftspartner- und Kundengewinnung aufzeigen. Möglichkeiten welche man sowohl mit Budget nutzen kann – für schnelle Besucher, Leads und somit Partner und Kunden – und Möglichkeiten welche man mit der Investition von Fleiß aufbauen kann. Letzteres sollte man sich bewusst darüber sein, das es viel Geduld, Kontinuität und Fleiß benötigt. Meinen Blog habe ich bspw. bereits seit Oktober 2011 und seitdem über 380 Artikel geschrieben. Auf Youtube bin ich auch schon einige Jahre aktiv und habe dort ebenso hunderte Videos hochgeladen. Ohne „geben“, egal ob Investition von Budget oder Zeit, ist also auch hier kein Topf zu holen!

 

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>