Wie kann ich mich vor dem abwerben eigener Networkpartner schützen?

Sofern Du (bereits) erfolgreich im Network-Marketing tätig bist, wirst Du früher oder später verstärkt feststellen das immer mehr eigene Teampartner Dir auch etwas empfehlen möchten. Besonders wenn diese erkennen wie engagiert Du Dein eigenes MLM-Business betreibst, werden immer mehr hoffen Dich in ein weiteres Network-Marketing-Geschäft miteinbeziehen zu können.

Oftmals kommen auf diese wilde Idee nicht weiter überraschend vor allem die Teampartner welche statt ihr eigenes MLM-Business ernsthaft zu betreiben, sich ständig von anderen Dingen ablenken lassen. Und oftmals auch noch nicht die nötige Erfahrung und Reife in dieser Branche mitbringen und meinen dass die Wiese irgendwo anders tatsächlich grüner wäre.

Wie kann ich mich vor dem abwerben eigener Networkpartner schützen?

Um dieser Wildwest-Mentalität einen klaren Riegel vorzuschieben, wo jeder etwas aber keiner etwas richtig macht, ist es in erster Linie absolut wichtig, dass Du auch in diesem Bereich führst durch Vorbild! Du gehst also als aller erstes mit gutem Beispiel voran und konzentrierst Dich wie ein Brennglas auf 100% ein Business! Du glaubst an Dein MLM-Geschäft und benötigst keine weiteren MLM-Geschäftchen. Dir ist klar, das es absolut notwendig ist seine gesamten Marketingressourcen auf einen Bereich zu konzentrieren um eine Eigendynamik freizusetzen und authentisch zu sein und zu bleiben.

Wenn Dich also einer Deiner Teampartner mal wieder kontaktiert um einer dieser Sätze zu sagen: „Ich hätte da noch ein Network-Marketing für Dich…“ Dann kannst Du darauf immer antworten: „Vielen Dank, doch Du weißt doch das ich immer 100% ein Business betreibe!“ Dadurch untermauerst Du nicht nur, dass Du absolut an Dein eigenes Business glaubst und kein weiteres benötigst, sondern auch Deine Vorbildfunktion. Und was mindestens genauso wichtig ist, Du zeigst damit, dass Du Dich voll und ganz mit Deinem Business auseinandersetzt und Dich nicht ablenken lässt. Ganz im Gegensatz zu Deinem Teampartner, welcher offensichtlich immer noch schaut wo die Wiese eventuell grüner sein könnte und anscheinend noch nicht verstanden hat, dass der Erfolg zuerst bei ihm selber anfängt und nicht beim seinem Geschäft. Dabei so ganz nebenbei kein gutes Vorbild für seine eigenen Teampartner ist, denn diese werden natürlich auch wiederum sein Verhalten kopieren, wodurch die Duplikation und Eigendynamik drastisch reduziert wird und mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar komplett verpufft.

Also nochmal ganz deutlich, der einfachste und wirkungsvollste Schutz bei solchen Situationen nicht dumm dazustehen ist, dass Du selber immer ein MLM-Business 100% betreibst. Tätigst du bspw. mehrere MLM-Geschäfte und Teampartner bekommen dieses mit, dann musst Du Dich nicht darüber wundern wenn Du diesbezüglich genervt wirst und es wird dann auch sehr schwer für Dich sein, ein gutes plausibles Argument zu finden, warum Du dann nicht für die anderen Geschäftchen Deiner Partner wenigstens offen bist. Einige werden dann eventuell meinen Du seist voreingenommen, arrogant, zu stolz um auch mal bei ihnen einzusteigen und ähnlicher spekulativer Gedankengänge.

Tue Dir also also Networker und Deinen Teampartnern gegenüber den Gefallen und betreibe von Beginn an ein Network-Marketing-Geschäft hinter dem Du absolut stehst, an dass Du glaubst und wofür Du eine Leidenschaft entwickelst. Alles andere macht Dich nicht nur unglaubwürdig, sondern bringt Dich in unangenehme Situationen und gleichzeitig wird die Effektivität Deines eigenen Business darunter massiv leiden. Sei Dir Deiner Vorbildfunktion stets bewusst, denn Partner machen nie das was Du sagst, sondern das was Du letztendlich vorlebst.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>