„Das Glück des Tüchtigen“ im Network-Marketing

Es gibt einige Erfolgsgeheimnisse im Network-Marketing, doch an sich sind sie eigentlich – sobald man diese kennt – logisch. Einer der für mich größten Geheimnisse für den Erfolg im Network-Marketing ist definitiv „Das Glück des Tüchtigen“. Wer dies verstanden hat wird die Wahrscheinlichkeit zum Erfolg für sich zum Gunsten besonders positiv beeinflussen können.

Was haben alle erfolgreichen Sportler, Politiker und Networker gemeinsam? Antwort: Ihr Erfolg war ein Prozess! D.h. sie wurden nicht – wie viele Außenstehende oft glauben – auf einen Schlag erfolgreich, sondern in der Regel gab es vor dem Durchbruch viele Rückschläge und Ernüchterungen. Steve Jobs bspw. hatte vor dem Durchbruch mit Apple lange Jahre der Entbehrung hinzunehmen. Er wurde sogar – was kaum einer weiß – komplett aus der Firma geschmissen. Erst nach etlichen Jahren der Ernüchterung und der Enttäuschungen schaffte er den absoluten Durchbruch.

Genauso geht es vielen Sportlern, bspw. Thomas Müller, lange spielte er in der untersten Liga. Erst relativ spät wurde er für die Erstliga entdeckt und zählt mittlerweile zum (aktuell) erfolgreichsten Torschützen der Championsleague. Auch viele großartige Boxer, schafften den Durchbruch erst mit weit über 30 Jahren.

Oder denken wir an die Politikerin Angela Merkel (unsere Bundeskanzlerin), lange wurde sie belächelt und galt als Helmut Kohls kleine Gehilfin. Ähnlich beeindruckend die Karriere ihres Vorgängers Gerhard Schröder, welche erst einmal „nur“ einen Realschulabschluss absolvierte und trotzdem zum mächtigsten Mann Deutschlands aufstieg.

Doch was zeichnet all diese Menschen aus und warum sind sie ein Spiegelbild zu der Aussage „Das Glück des Tüchtigen“?

Ganz einfach, sie haben alle einen alles andere als perfekten Lebenslauf oder/und haben erst sehr spät angefangen in einer bestimmten Richtung den Durchbruch zu schaffen. Und das sind dabei nicht einmal annähernd die krassesten Beispiele.

Es ist ganz ähnlich im Network-Marketing: Ich kenne einige welche bspw. viel Kapital mitbringen und gute Kontakte haben und nichts aus diesem Potential machen und andere hingegen, welche so gut wie pleite sind/waren oder/und so gut wie keine guten Kontakte hatten, doch trotzdem überragend erfolgreich in dieser Branche geworden sind. Was letztere Leute mitbringen ist, das sie bewusst oder unbewusst das Glück des Tüchtigen verstanden haben.

Während viele Menschen mit perfekten Lebenslauf generell schon bei den ersten kleinen Problemchen und Gegenwind die Segel streichen und das Handtuch werfen. Sind andere Menschen hingegen, für die das Leben bisher nicht so perfekt gelaufen ist, generell das „auf die Schnauze fallen“ gewöhnt. Diese Leute wissen in der Regel, das es darum geht im Leben immer wieder aufzustehen und weiterzumachen. Gleichzeitig haben diese Menschen ein großes Vertrauen in sich und in ihre eigene Person und glauben nicht an Schicksal oder ähnlichen Hokus Pokus. Diese Menschen sind die Leute mit dem Siegergen in sich, aufgeben ist für diese Leute nie eine Option, denn nur Looser geben frühzeitig auf. Siegertypen hingegen finden für jedes Problem eine Lösung, mag es auch etwas dauern. Und eventuelle Schwächen wird mit unbändiger Ausdauer und Beharrlichkeit um ein vielfaches entgegengewirkt.

Eigene Erfahrungen „Das Glück des Tüchtigen“ schon im frühen Kindesalter gesammelt

Das diese Strategie funktioniert konnte ich im Übrigen schon in Kindesalter feststellen. So war ich bis zur 8. Klasse – abgesehen vom Sport – der schlechteste Schüler. Als ich ab der 9. Klasse ein klares Motiv hatte – ich wollte damals Strahlflugzeugführer werden – wurde ich plötzlich der beste Junge der Klasse. Doch es war alles andere als ein Zuckerschlecken, ich hatte gewaltige Wissenslücken, was besonders in Mathematik und Englisch, als auch im Fach Deutsch sich bemerkbar machte. Zudem hatte ich – bis heute – kein besonders gutes Gehirn wenn es um schnelles auswendig lernen geht. Und nebenbei arbeitete ich auch noch. Jeden Tag vor der Schule, außer am Sonntag, stieg ich um 4:00 Uhr auf um Zeitung auszutragen. Mein Hund musste auch noch nebenbei 4 x am Tag raus und nahezu jeden Tag hatte ich Training. Und trotzdem schaffte ich es, entgegen aller Voraussetzungen, der beste Junge der  Klasse zu werden. Ein unbändiger Wille und ein eindeutiges Ziel kann also wahrhaft Wunder bewirken.

Übrigens, wie schon erwähnt, war ich damals auch im Leistungssport aktiv. Der Grund warum ich so besonders motiviert war noch vor der Schule zu arbeiten, war meinen Fußballsport zu finanzieren. Allerdings fing ich mit dem Fußballsport erst sehr spät an. Die letzte Europameisterschaft im TV hatte mich so sehr fasziniert, dass ich auf einen Schlag unbedingt Fußballprofi werden wollte. Erst mit 14 Jahren fing ich an und war einer der wenigen die überhaupt noch in diesem Alter in die Bezirksliga aufgenommen wurden. Der einzige Grund warum ich eine Chance erhielt, war meine Schnelligkeit! Generell war niemand schneller als ich. Doch dies allein genügte natürlich nicht, denn ich hatte logischerweise einen riesen Nachholbedarf. Dazu trainierte ich nahezu jeden Tag, arbeitete an meinem Ballgefühl und jonglierte und jonglierte. Trainierte meine Schusstechnik, indem ich ständig den Ball auf das Tor schoss und immer wieder dem Ball hinterher lief und erneut auf das Tor schoss und hinterher lief.

Und so langsam wurde ich besser als jeder andere im Team und das obwohl die meisten schon mit 6 Jahren im Fußball waren. Ich wurde der beste im jonglieren, im Elfmeterschießen-Wettbewerb schlug ich alle und im Ausdauerlauf und Schnelligkeit, hatte ich keine Konkurrenz mehr. Übrigens, nach dem Zeitung austragen lief ich nahezu jeden Tag 4 Kilometer, ebenfalls vor der Schule.

Bis heute ehrlich gesagt wundere ich mich darüber, wie ich das damals alles schaffen und unter einen Hut bringen konnte! Denn für den Ottonormalverbraucher wird sich dieses Pensum schon nahezu utopisch anhören. Doch der menschliche Körper kann weitaus mehr schaffen, als es der normale Mensch für möglich halten mag.

Nach nur etwa 1/2 Jahren des kontinuierlichen harten Trainings stieg ich zur höchsten Liga in meiner Altersklasse auf und spielte sogar kurzer zeit international Fußball. Ein Traum ging für mich in Erfüllung! Mit dem Profifußball hat es am Ende zwar nicht geklappt, u.a. aufgrund von andauernden Verletzungsproblemen – hierauf hat man keinen Einfluss. Doch die Macht des eisernen Willens und der kontinuierlichen Tüchtigkeit habe ich so bereits frühzeitig in der Schule und im Sport erkannt. Ich habe erkannt, das nahezu alles möglich ist wenn man nur wirklich will und lösungsorientiert bleibt. Ich hatte es geschafft einen Weg zu finden meinen Sport zu finanzieren. Ich hatte es geschafft einen Weg zu finden im Fußball erfolgreich zu werden, obwohl ich eigentlich erst viel zu spät damit angefangen hatte. Ich hatte es geschafft meinem Traum als Strahlflugzeugführer aufrecht zu erhalten, obwohl man dafür eigentlich ein  Abitur benötigen würde, was mir nach dem guten Realschulabschluss dann ermöglicht wurde.

Und es fühle sich verdammt gut an, trotz der ganzen Widerstände von ganz unten soweit nach oben zu kommen. Ehrlich gesagt, fühlte man sich ab und zu wie eine Art Wunderwesen, denn man bekommt plötzlich viel Bewunderung entgegengebracht. Und vor allem bereitet es einen große Freude es seinen Skeptikern und Neidern zu zeigen. Es wird sprichwörtlich zu einer Art Sucht!

Übrigens, mein Traum des Strahlflugzeugführes ist im Endeffekt dann zwar leider auch nichts geworden, da ich angeblich 3 Tage zu alt war für den Job. Ungerecht wenn man als Frühgeburt 2 Wochen zu früh kam. Doch auch dies war letztendlich nicht umsonst, was sich erst später herausstellen sollte. Und wenn hier spätestens jetzt weit über 99% ihren Traum endgültig aufgegeben hätten, fand ich auch hier zur Traumaufrechterhaltung eine Lösung. So werde ich in Zukunft definitiv ab und zu mal einen Jet über mydays.de und Co ordern und mein Ziel ist sogar hier irgendwann mal in den Weltraum zu fliegen. Und vielleicht kaufe ich mir später sogar mal irgendwann ein eigenes Flugzeug. Vorher allerdings werde ich viel, viel Geld gut investieren und mir zusätzlich ein Einkommen aus Dividenden, Zinsen, Mieterträgen und Unternehmensgewinnen aufbauen. Was ich Dir damit sagen möchte, gebe niemals auf, auch wenn manchmal alles scheint sich gegen Dich zu wenden. Es gibt immer eine Lösung, für jedes Problem, garantiert. Oft bringen uns gerade erst die Probleme weiter zu einer viel besseren Lösung, welche wir ohne das Problem nie entdeckt hätten.

Bei mir steht jedenfalls eindeutig fest, dass ich weiterhin meinen Weg gehen werde. Neid, Missgunst, dumme Sprüche bin ich mittlerweile mehr als gewöhnt. Da ich bspw. immer noch sehr sportlich bin und regelmäßig trainiere muss ich mir oft anhören ich nehme angeblich Anabolika, da ich studiere (2. Abschluss) höre ich öfter warum ich noch studieren würde und im Network-Marketing höre ich ab und zu ich hätte halt nur Glück gehabt und in der Schule damals hieß es schnell, ich nehme angeblich Drogen, wodurch ich leistungsfähiger werde. Nein, meine Droge sind meine Ziele! Und es geht mir mittlerweile schlicht am verlängerten Rückrad vorbei was andere sagen oder meinen. Es ist mein Leben und ich lebe (für) meine Träume! Ich hoffe ich konnte Dir an einigen Beispielen und an meinem eigenen – alles andere als perfekten – Lebenslauf zeigen, dass Du niemals aufgeben solltest wenn Du ein Ziel hast! Wenn Du so wie ich tüchtig bist und bereit bist mehr zu geben als der Durchschnitt, kannst Du selbst mit Schwächen – bspw. Kapital- oder Know-How-Mangel – ein vielfaches erreichen.

Besonders im Network-Marketing wird Kontinuität, Fleiß, Lernbereitschaft und Geduld exorbitant belohnt. Mit anderen Worten, Leute mit einem großen Willen können hier besonders viel erreichen! Ganz ohne großes Kapital oder einem bestimmten Titel, geschweige einem perfekten Lebenslauf. Dies ist so in wohl keiner anderen Branche möglich! Und im Gegensatz zu nahezu jeden anderen Bereich gibt es im Network-Marketing auch weder Verletzungspech, noch ist man irgendwann zu alt! 😉 Das Glück des Tüchtigen hat man daher hier so sehr in der eigenen Hand wie wohl kaum woanders! 

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>