Wie einen WordPress Blog erstellen? Erfahre die schnellste und einfachste Variante!

Häufig kommen Networker als auch Internet-Marketer auf mich zu und fragen mich wie sie einen WordPress Blog erstellen können. Auch eigene Teampartner von mir – vor allem die welche via meines Blogs Partner wurden – stellten mir immer wieder die Frage: „Wie kann ich einen WordPress Blog erstellen?“ In diesem Beitrag werde ich Dir die schnellste und einfachste Lösung dazu präsentieren.

Bevor ich Dir verrate wie Du auf einfachste und schnellste Art und Weise einen eigenen WordPress Blog erstellen kannst, möchte ich Dir zuerst einige plausible Gründe darstellen warum ein eigener Blog überhaupt wichtig und und wieso Du dabei WordPress – und nicht eine andere Software bzw. CMS (Content-Management-System) verwenden solltest.

Also warum einen WordPress Blog erstellen?

Als ich damals mit Blogging angefangen habe war mir persönlich der Sinn von Blogging zugegeben noch nicht ganz bewusst. Zwar generierte ich zunehmend Traffic auf der Webseite, doch der Blog war noch zu klein um daraus wirklich greifbare Ergebnisse zu messen. Zudem kam, dass mein erster Blog nach etwa ein Jahr entfernt wurde, da ich ihn nicht auf einem eigenen Hosting Paket installierte. Im Übrigen, ein typischer Fehler welche viele Networker und Internet-Marketer bei ihren ersten Blog häufig machen. Sehr schmerzvoll wenn dann nach der ganzen Arbeit von heute auf morgen plötzlich alle Arbeit verschwunden ist. Was viele leider nicht wissen – so wie ich damals auch nicht – ein kostenloser gehosteter WordPress-Blog darf nicht kommerziell betrieben werden. Postet man bspw. nur einen Affiliate-Link wird der Account sofort gesperrt.

Neben WordPress gibt es noch andere Blogging-Systeme auf dem Markt! Allerdings ist WordPress mit Abstand die Blog-Plattform welche am besten in den Suchmaschinen rankt und zugleich diverse Gestaltungsmöglichkeiten bietet!

Also kommt man nicht um einen eigenen gehosteten WordPress Blog, also auf eigener Domain, rum! Doch mehr dazu gleich! Kommen wir erst einmal zurück zu der Frage: „Warum einen WordPress Blog erstellen?“ Vielleicht hast Du schon beobachtet, das mittlerweile nahezu jede Firma nicht nur eine eigenen Facebook-Seite betreibt, sondern auch einen eigenen Blog und dies hat natürlich gute Gründe! Über einen Blog kann man u.a.:

  • Vertrauen bei seiner Zielgruppe erzeugen
  • Expertenstatus branden
  • Produkte ausführlich und inkl. Video vorstellen (wie es allein via E-Mail-Marketing nicht möglich wäre)
  • kostenlosen Traffic über die Suchmaschinen generieren
  • kostenlosen Traffic via Backlinks generieren
  • kostenlosen Traffic via viraler Verbreitung generieren (übrigens lassen sich in einem Blog dafür ideal Share-Buttons integrieren)
  • Reichweite erhöhen
  • Bekanntheit steigern
  • Leads generieren
  • Umsätze steigern
  • Kooperationen eingehen
Mal Hand auf Herz, waren Dir diese Vorteile einen Blogs bereits bewusst? Mir persönlich wohl gemerkt damals nicht!

Insbesondere während meines Studiums habe ich mich in zwei wissenschaftlichen Arbeiten sehr ausführlich mit Social Media inkl. Blogging beschäftigt und dabei viel über dieses Thema erfahren können! Und dabei ging es nicht nur um nackte Theorie, sondern auch um beeindruckende Zahlen und Fallbeispiele!

Allgemein muss ich zugeben, hatte ich damals noch das Thema Social Media Marketing komplett unterschätzt!  Die Wahrheit ist, es gibt Firmen und Leute da draußen welche allein über Web 2.0 erfolgreich wurden. In den USA gibt es einige Blogger welche teils bis zu mehrere hundert tausend Euro im Monat allein über ihren Blog erzielen!

Und auch hierzulande durfte ich – also in Deutschland – schon Menschen kennen lernen welche immerhin allein über ihren Blog schon mehrere tausende Euro im Monat erzielen! Und das alles im Übrigen mit klassischer Direktvermarktung! D.h. diese Leute setzen nicht den zusätzlichen Hebel bei der Vermarktung via MLM ein! Also der Erfolg dieser Leute ist allein aus den eigenen direkten Umsätzen entstanden!

Dennoch, würde ich niemanden empfehlen in seinem Marketing lediglich auf einen Blog zu setzen, sondern es als ergänzende Maßnahme im eigenen Marketing-Mix zu integrieren! „Langfristig“ kann dann der eigene WordPress Blog immer wertvoller werden.

So wie bei mir! Mittlerweile habe ich alleine über meine Blogs schon mehrere hundert tausend Euro (zusätzlich) an Umsatz erzielen können. Und da ich auch zukünftig hierbei nicht ganz so faul sein werde 😉 sollte dies auch weiterhin ein zunehmend wachsendes Marketing-Standbein in meinem Marketing-Mix darstellen!

Ach ja, dies hier – also mlm18.de – ist nur einer meiner Blogs! Und viele erfolgreiche Blogger welche ich kenne – wobei ich mich ungern als Blogger bezeichne – haben in der Regel ebenso mehr als nur einen Blog!

Wie dem auch sein, allein über diesen Blog hier sind schon viele Teampartner entstanden! Nahezu jede Woche schreiben mich Leute an, mit Teils riesigen Bewerbungstexten! Das faszinierende dabei ist, dass ich auf diesem Blog eigentlich nie über mein MLM-Business rede, geschweige offiziell ein Bewerber-Angebot unterbreite! Die Leute welche mir also schreiben haben in erster Linie Interesse an meiner Person und erst sekundär an meinem Partnerkonzern! Oder anders ausgedrückt, die Überzeugung haben diese Menschen vordergründig nicht in meinem MLM-Business gefunden, sondern in meiner Person entdeckt! Wäre es nicht auch für Dich schön wenn (zusätzlich) Leute auf Dich aufmerksam werden welche sich vor allem für Dich statt nur für ein Unternehmen entscheiden?!

Kann man auch rein via Blogging ein MLM-Business aufbauen?

Prinzipiell ja! Allerdings, ist ein Blog als reiner Marketing-Ansatz keine Geschichte von heute auf morgen und eher „langfristig“ als zusätzliche Traffic-Quelle zu betrachten. Denn bevor eine wahrnehmbare Zahl an Besuchern generiert wird (via Google, Backlinks, viraler Verbreitung) steht viel Fleiß und Geduld auf dem Programm! Ich erlebe bspw. leider immer wieder einige total, pardon, haltlose Aussagen zum Bereich Blogging! Ein WordPress Blog ist genauso wenig eine wundersame Marketing-Maschine wie jeder andere Marketing-Ansatz! Es gehört auch hier Fleiß und Erfahrung dazu! Schon allein deshalb sehe ich einen Blog nur als Ergänzung im Marketing-Mix! So wie es im Übrigen Firmen generell genauso betrachten inklusive weiterer Social Media Kanäle auf denen sich eine Aktivität lohnen kann!

Bei mir hat es bspw. mehrere Monate gedauert bis ich über hundert Seitenaufrufe mtl. erreicht habe. Die folgende Grafik zeigt die mtl. Entwicklung – wie Du siehst hat es in meinem Fall 18 Monate – also 1 1/2 Jahre – gedauert:
Besucherentwicklung im eigenen erstellten WordPress Blog

Mittlerweile generiert allein dieser Blog immerhin etwa 12.000 – wie Du oben in der Grafik siehst – Webseitenbesucher im Monat! Doch dem nicht genug hat allein dieser Blog bereits zusätzlich hunderte an Leads generiert. Um genau zu sein aktuell 369 Leads. Hier ein Screenshoot aus meinem Getresponse-Account:

gewonnene Leads via WordPress Blog

Wobei ich dazu sagen muss, dass das Give-Away was ich hier aktuell auf dem Blog anbiete, noch nicht wirklich auf die Zielgruppe optimiert wurde – dies werde ich zukünftig anpassen. In jedem Fall wären mit einem passenderem Give-Away sicherlich noch wesentlich mehr drin – doch das nur am Rande!

Wie dem auch sei, sind aus den generierten Leads schon einige Teampartner und Kunden – für passende Affiliate-Produkte – entstanden! Also, es funktioniert! Und ich würde keinesfalls auf diese knapp 400 zusätzlichen Leads verzichten wollen! Vor allem habe ich dabei festgestellt, dass die Qualität dieser Leads generell wesentlich höher ist, als wenn man Leads direkt via PPC generiert. Man könnte also sagen, das ein generierter Lead via Blogging in etwa weit doppelt so wertvoll sein kann, wie ein über kalten Traffic generierter Lead!

Okay, wie Du also siehst, macht es definitiv Sinn einen WordPress Blog zu erstellen! Vorausgesetzt natürlich man versteht dieses Werkzeug!

Und hier kommt das große aber! Denn, viele scheitern bei der Umsetzung sich einen WordPress Blog erfolgreich einzurichten! Denn ein klassischer WordPress Blog ist alles andere als leicht zu erstellen, geschweige zu pflegen. Ich habe selber schon mindestens einmal einen Blog zerschossen – was eine sehr schmerzvolle Erfahrung war – und in etwa ein Jahr benötigt um nur halbwegs zu verstehen damit (richtig) umzugehen. Übrigens, alleine für dieses Wissen habe ich hunderte Euro ausgegeben – diverse Bücher zu WordPress gelesen und etliche Webinare besucht!

Bei vielen meiner Teampartner habe ich beobachtet das diese sich ähnlich schwer tun wie ich! Die meisten schmissen so schon vor Beginn das Handtuch, da es ihnen einfach zu mühselig erschien bzw. sie sofort erkannt haben das sie viel Zeit und Geduld investieren müssten bis sie mit der Plattform halbwegs umgehen können würden! Dem nicht genug, sah der Blog bei vielen schlicht gesagt, schrecklich aus! Und ich sehe da draußen viele andere unschöne Blogs!

Nicht wenige Teampartner verschossen – so wie ich damals – nach einigen Monaten komplett ihren Blog und waren danach (verständlicherweise) frustriert! Und last but not least hat es mich viel Zeit gekostet dabei zu helfen – wobei ich nicht immer helfen konnte, da jedes Theme in WordPress anders aufgebaut ist inkl. jedes Plugin anders auf das jeweilige Theme reagiert! Ich wusste also, so kann es nicht weitergehen, es musste eine Lösung her!

Ganz einfach einen WordPress Blog erstellen

Schon seit einiger Zeit beobachtete ich auf dem Markt fertige Bloglösungen! Allerdings war bisher davon keine zu empfehlen. Denn 1. baute bis dahin keine auf WordPress – was so besonders schlecht für die SEO-Eigenschaften war – auf und zweitens funktionierten diese nicht zur Zufriedenstellung! Doch ich blieb up-to-date und informierte mich weiterhin!

Eine Software-Lösung in diesem Bereich habe ich nun seit einigen Monaten getestet! Und was soll ich sagen, ich bin hochzufrieden! Das ganze läuft (endlich) über WordPress, wichtige Plugins sind vorinstalliert – übrigens allein diese würden mehrere hunderte Euro zusätzlich kosten – und auch bereits wunderschöne funktionale Themes sind inklusive. Und ich meine damit wirklich wunderschöne Themes! Allein dafür würde man im Übrigen bei einem klassischen WordPress-Blog nochmals tief in die Tasche greifen müssen!

Die Themes sind jeweils mit den Plugins abgestimmt, also ein Blog verschießen ist hierbei nicht möglich! Ebenso kann man den Blog über eine eigene Domain laufen lassen. Auch dies habe ich damals übrigens vermisst!

Mit das Wichtigste, da die Plugins bereits vorinstalliert sind inklusive die Themes ist das ganze direkt einrichtbar und somit perfekt duplizierbar! Als Networker weißt Du ja sicherlich bereits wie wichtig Geschwindigkeit und Einfachheit bezüglich der Duplikation sind!

Da zudem alle Themes gleich gut mit den Plugins laufen und somit auch jeder Dashboard-Bereich absolut identisch ist, kann man auch jederzeit seinem jeweiligen Partner helfen – bei einem klassischen WordPress-Blog gibt es je nach Theme teils drastische Unterschiede! Wobei Unterstützung hierbei grundsätzlich absolut nicht mehr nötig ist! Hier kannst Du mehr zu der fix und fertigen Bloglösung erfahren.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 1.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>