Keine Sorge der nächste MLM-Hype kommt bestimmt

Wenn Menschen bereits längere Jahre im Network-Marketing aktiv sind, dann sollte man eigentlich davon ausgehen, das typische Anfängerfehler nicht mehr getätigt werden und das man das Multi-Level-Marketing im Kern verstanden hätte. Doch weit gefehlt, selbst einige Networker welche schon seit 20 Jahren und noch länger in der Branche sind, hüpfen immer wieder auf dem nächsten Hype auf. Aber keine Sorge der nächste Hype kommt genauso schnell wie er wieder verschwunden ist.

MLM-Hype vor einem Jahr

Erst vor ein bis zwei Jahren gab es eine Hype in der Videokommunikation, man hatte das Gefühl nahezu jeder sei in Talkf***n und Co eingestiegen. Dabei ist es eigentlich kein Geheimnis das sich Video-Mails niemals durchsetzen würden. Vor allem nicht im Network-Marketing. Dies ist ähnlich wie mit den Bildtelefonen. Kennst Du bspw. auch nur einen der heuzutage ein Bildtelefon verwendet? Warum eigentlich nutzt es keiner? Ganz einfach, weil man gerade am Telefon nur selten zeigen möchte wie man aussieht, denn generell sieht man eben nicht ganz so aus, wie man gerne gesehen werden möchte. 😉

Ach ja, in die Videokommunikation sind übrigens viele, viele – selbst mehr oder weniger erfolgreiche Networker – eingestiegen und schon nach nur wenigen Monaten waren alle wieder draußen. Nun könnte man meinen, dass die meisten daraus gelernt hätten. Doch nein, viele davon sind im nächsten neuen Hype dabei. Und werden somit voraussichtlich in den nächsten Monaten dann erneut wieder draußen sein und wiederum – es gibt halt so viele unbelehrbare – wieder im nächsten Hype dabei sein.

MLM-Hyps davor

Davor gab es eine große Hypewelle im Saftbereich! Etliche Network-Marketings hatten plötzlich den Saft für sich entdeckt. Eines der größten war im übrigen Xan**. Keine Ahnung ob es dieses MLM-Unternehmen noch gibt, doch in Deutschland hat es sich definitiv nicht durchgesetzt.

Aktuelle MLM-Hyps und wie man man dieser erkennt

Aktuell gibt es weitere – in meinen Augen und Erfahrungen – Hyps, u.a. im Cremebereich, Shoppingportalen, Werbeportale (Bannersbroker und Co) und Pflasterbereich. Warum sehe ich hier lediglich einen Hype? 1. weil diese Produkte spielend einfach mit wenig Budget nachgemacht werden können. Das heißt die Eintrittsbarrieren für weitere Mitbewerber sind äußerst flach, so dass der Markt immer weiter aufgeteilt wird. Zudem wird sich dadurch 2. der Preis schnell nach unten entwickeln. Sehr schlecht für den Absatz im Strukturvertrieb/MLM, denn hier sind die Firmen nicht flexibel genug um die Preis in den Strukturen anzupassen. Zudem ist es schlecht für die Distributoren/Vertriebspartner, welche so nur schwer ihr Marketing mittelfristig kalkulieren können.

Dem nicht genug kann sich jeder selber die Frage stellen wie viele er kennt welche diese Produkte nutzen würden? Eine Creme gegen Falten bspw. ist an sich nicht schlecht, doch wer ist bereit dafür weit über 100 Euro zu zahlen?

Eigene Erfahrung zu einem ähnlichen Produkt (dieses wird nicht über MLM, sondern über Apotheken vertrieben): Ich selber nehme Medizin gegen Haarausfall „Finasterid“, hierfür benötigt man etwa 190 Euro für eine Packung für 3 Monate. Einiger meiner Freunde und Kumpels haben das Medikament auch genommen, doch mittlerweile nutzt dieses Produkt außer einer, niemand mehr. Bedeutet, der Preis für das Produkt ist gegenüber dem Nutzen den meisten zu hoch!

So wird man also bspw. eine Faltencreme nur an einen kleinen Kreis vertreiben können, es ist aber definitiv nicht ein Produkt welches generell für jeden in Frage kommt! Weil eben kaum jemand dafür Geld übrig hat, geschweige bereit ist sein wenig hart erarbeitetes Geld dafür auszugeben. Lieber nimmt man dann doch einiges mehr an Falten hin.

Echtes „langfristiges“ Multi-Level-Marketing hat nichts mit Hyps zu tun

Mit anderen Worten im Network-Marketing ist es fundamental wichtig 1. Produkte zu haben welche für eine möglichst große Zielgruppe in Frage kommen und 2. langfristig im Preis (wenigstens) gleich, besser, tendenziell teurer werden. Dies ist logischerweise – Angebot und Nachfrage – generell in den Bereichen der Fall wo eine gewisse Knappheit vorhanden ist. Energie bspw. herzustellen ist mit mehreren Millionen Euro verbunden (allein schon um bspw. ein Windkraftrad zu bauen), welche das Unternehmen erstmal zur Verfügung haben muss. Zudem bekommt nicht jeder eine Lizenz dazu Energie herstellen und verkaufen zu können. Dieser Markt wird also immer eine gewisse Knappheit haben.

Aber auch Patente können schützen um für zumindest einen gewissen Zeitraum eine monopolartige Stellung zu ermöglichen. Dies wird bspw. oft im Kosmetikbereich und Nahrungsergänzungsbereich angewendet.

Auch im MLM gilt „probieren über studieren“ – sofern man aus eigenen Fehlern lernt

Doch natürlich kann auch ich nicht immer 100% richtig liegen. Ich habe allerdings in all den Jahre einen guten Riecher entwickelt und eines ist im Network-Marketing ganz ähnlich wie an der Börse. Wenn schon die Spatzen vom Dach pfeifen, bist du schon dabei bei ….? Dann riecht es nach Hype. Ganz ähnlich wie Bitcoins, Telekomaktie und Co. Wenn Du also von allen Seiten – Spams via E-Mail, Facebook und Co – auf ein Unternehmen hingewiesen wirst, dann kannst du Dir ganz beruhigt sagen; „Ah, einer dieser typischen Hyps der genauso schnell gekommen wie wieder verschwinden wird“. 😉

Und falls Dich mal wieder ein Networker auf den nächsten Hype hin zuspammt, dann kannst Du ihm bspw. entgegnen: „Vielen Dank Herr/Frau …, nachdem der Hype abgeflaut ist und Sie verstanden haben das auch im Network-Marketing es vor allem auf den (zufriedenen) Endkunden und ein funktionierendes duplizierbares Marketingkonzept für „langfristigen“ Erfolg ankommt, dann können Sie sich gerne bei mir zurückmelden.“

Aber wie schon gesagt, es gibt viele unbelehrbare da draußen, welche immer wieder den selben Fehler machen und beim Kartenhausaufbau eifrig mitmachen. Diese Networker muss es wohl in der Nahrungskette auch geben, wofür auch immer.

Last but not least: Und keine Sorge, falls Du in einem MLM-Hype eventuell auch mal Deine ganz persönliche Erfahrung sammeln möchtest und Angst hast etwas zu verpassen, der nächste MLM-Hype kommt bestimmt! Ich war persönlich mal dabei, als ich noch ganz grün hinter den Ohren war 😉

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments