1

Somnium Network Insolvenz

Stephan Morgenstern hat diese Woche die Insolvenz von seinem Unternehmen Somnium Network bekannt gegeben. Woran lag es das sich das Unternehmen nicht durchsetzen konnte? 

In einem letzten Newsletter hat Stephan Morgenstern die Insolvenz des MLM-Unternehmens „Somnium Network“ bekannt gegeben (unten die Nachricht). Mit sehr offenen und ehrlichen Worten hat er dabei die Situation des Unternehmens geschildert und sich entschuldig dass der gewünschte Erfolg ausgeblieben ist.

Doch woran lag es letztendlich? War es der Vergütungsplan? Wurden nicht früh genug die richtigen Leader an Land gezogen? War es die falsche Strategie? War die Marktlage eventuell zu ungünstig? Ich persönlich hatte von Anfang an zugegeben meine größten und gleichzeitig einzigen Bedenken  beim Produkt, denn ich konnte mir nicht vorstellen das es hierfür jemals eine echte Nachfrage geben wird. Allerdings habe ich auch schon Unternehmen in dieser Branche kennengelernt welche ohne natürlichen Markt sehr erfolgreich geworden sind, wo ich es niemals auch nur annähernd erwartet hätte. Denn leider ist es keine Seltenheit in dieser Branche das es mehr Vertriebspartner als Kunden gibt.

Zugleich kann sich eine Firma auch sehr schnell entwickelt, so hat bspw. das größte und erfolgreichste Network-Unternehmen Deutschland „LR“ als Garagenfirma mit Parfümen angefangen. Ganz zu schweigen von etlichen erfolgreichen MLM-Unternehmen welche mit sehr fragwürdigen und total überteuerten Säften groß geworden sind. Oder denken wir nur mal an die fragwürdigen Produkte der Vertriebsfirma von Carsten Maschmeyer, wo tausende Anleger geprellt wurden. Natürlich sollen diese Unternehmen nicht als Vorbild agieren, doch sie belegen das im MLM bzw. im strukturierten Vertrieb kurz bis mittelfristig nicht unbedingt die Produkte im Vordergrund stehen müssen.

Langfristig allerdings setzt sich natürlich immer Qualität – auch im MLM – durch. Und in Unternehmen wo ich als Vertriebspartner einsteige ist das Wichtigste immer erst das Produkt. Alles andere ist erst einmal sekundär. Doch, selbst das wohl möglich beste Produkt kann scheitern wenn es nicht gut vermarktet wird etc..

Doch wie dem auch sei, ob es nun nur am Produkt lag oder überhaupt sei dahingestellt, wir werden es wohl nie erfahren. Wahrscheinlich wird es selbst der Gründer von Somnium-Network Stephan Morgenstern nicht besser wissen, sonst hätte er nicht sein ganzes Herzblut, Zeit und Kapital hier investiert.

Letztendlich bleibt es dabei, Unternehmertum, ganz egal wie gut man auch eventuell vorbereitet ist, heißt immer auch unkalkulierbare Risiken einzugehen. Und nachweisbar selbst Insider und Führungskräfte, egal wie oft sie im Vorfeld schon erfolgreich waren, sind keinesfalls eine Garant für eine ebenso automatisch erfolgreiche Zukunft. Es gehört auch hier immer das gewisse Quäntchen Glück dazu.

Wie dem auch sei. Ich schätze Stephan Morgenstern als Menschen und Persönlichkeit sehr und bin absolut davon überzeugt das er sich nichts sehnlicheres gewünscht hätte als mit seinem eigenen Unternehmen Somnium-Network langfristig erfolgreich zu sein. Die Idee der einzigartigen Beteiligungsmöglichkeit und des Vergütungsplanes fand ich sogar sehr innovativ und Wegweisend, ebenso die Akquise-Tools für die Teampartner. Schade das sich das Unternehmen nicht durchsetzen konnte. Es wäre sicherlich eine Bereicherung in der Szene geworden.

Hier nun der letzte Newsletter vom CEO Stephan Morgenstern von Somnium-Network:

Sehr geehrte Vertriebspartnerin, sehr geehrter Vertriebspartner von Somnium-Network,

 das ist die schwerste E-Mail, die ich jemals schreiben musste.

Wir sind am 01.Juni 2012 mit einem Traum gestartet. Wir wollten Ihnen ein traumhaftes
Network Marketing Unternehmen schaffen.
Wir hatten bis zum 1.11.2012 eine erfolgreiche Pre Launch Phase.
Leider ist es uns ab dem  1.11.2012, dem Tag der offiziellen Eröffnung, nicht gelungen,
die notwendigen Mindestumsätze zu realisieren.

Wir haben alles dafür getan, um unser Ziel zu erreichen. Leider muss ich Ihnen
heute aber eine sehr schlechte Nachricht überbringen.

Somnium-Network muss mit sofortiger Wirkung den Geschäftsbetrieb einstellen.

Es tut mir unendlich Leid, für jede Partnerin und jeden Partner, der in unser
Projekt Herzblut, Engagement, Zukunftsvisionen und natürlich auch Geld
investiert hat.
Leider haben wir es nicht geschafft, eine kritische Masse an Umsatz zu
realisieren, die eine Tragfähigkeit des Unternehmens gewährleistet hätte.
Wir sind finanziell an einen Punkt gekommen, wo eine Rettung des Unternehmens
nicht mehr möglich ist.

Wir haben uns zu der Entscheidung der Liquidation des Unternehmens
entschieden.
Das haben wir deshalb getan, um Ihnen gegenüber mit offenen Karten
zu spielen, um Sie nicht weiter in die Situation zu bringen, weitere Partner
zu sponsern und um keine weiteren neuen Partner mehr zu gewinnen,
die dann Geld investieren in ein Unternehmen, welches kurzfristig schließen
muss.
Leider gab es in der Vergangenheit Unternehmen, die sich moralisch
sehr negativ gegenüber den eigenen Partnern verhalten haben. Das
wollten wir vermeiden.

Mir ist bewusst, dass Sie jetzt sicher geschockt sein werden. Ich sehe
aber leider zu der Entscheidung keine Alternative.
Es ist sicher besser klare Verhältnisse zu schaffen.

Wie geht es weiter?

Die Worldwide Online Service GmbH wird liquidiert. Der Termin beim
Notar findet in wenigen Tagen statt.

Alle Internetseiten werden mit sofortiger Wirkung abgeschaltet. Sie
erhalten aber einen Zugang zu Ihrem Backoffice. Hier können Sie
die Daten Ihrer persönlichen Partner und Ihrer Landing Page Besucher
exportieren.
Und Sie können sich Ihre Guthaben als Provision auszahlen lassen.
Es gibt jetzt selbstverständlich kein Limit von 50 Euro mehr für Ihre
Auszahlung. Es gibt auch keinerlei Gebühren für die Auszahlung.

Der Backoffice Zugang bleibt Ihnen bis zum März offen. Somit haben
Sie ausreichend Zeit alles zu regeln.

Unser geplantes Seminar am 23.02.2013 in Salzburg findet nicht statt.
Alle Kartenbestellungen sind hinfällig. Kartenbesteller erhalten parallel
eine E-Mail. Bezahlungen für Karten werden selbstverständlich an Sie
zurück überwiesen.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch bei 3 Personen für ihre Leistung
für Somnium-Network bedanken.

Mein Dank geht an meine beiden Geschäftspartnerinnen in der GmbH,
Andrea Karl und Martina Kreutzer. Es war mir eine Ehre mit Euch beiden
dieses Unternehmen zu gründen und zu leiten.
Unsere Zusammenarbeit, unsere Gespräche und unsere Visionen waren
für mich immer sehr inspirierend. Es tut mir für Euch beide Leid, dass wir
es nicht geschafft haben. Ich wünsche Euch alles Gute für die Zukunft.

Und weiterhin geht mein Dank an unseren Global President of
Marketing & Sales, den Josef Ranz.
Was Josef in den letzten 6 Wochen geleistet hat, das war außergewöhnlich.
Es tut mir wahnsinnig Leid, dass alle Dinge die wir für Somnium-Network
besprochen haben leider nicht wahr werden können.
DU hast Dich als wahrer Leader bewiesen. Du hast gekämpft, sogar mit
40 Fieber hast Du noch mit mir telefoniert. Mit 38 Fieber hast Du noch
Webinare durchgeführt! Deine gesamte Leistung ringt mir einen sehr großen Respekt ab.
Sicher wirst Du Deinen Weg gehen, denn Deine Einstellung, Deine geschäftliche
und vor allem aber auch menschliche Kompetenz sind einfach nur
bewundernswert. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute und
entschuldige mich dafür, dass wir als Unternehmen nicht die Plattform für
Dich bieten konnten.

Sehr geehrte Vertriebspartnerin, sehr geehrter Vertriebspartner von Somnium-Network,

mein ganz besonderer Dank geht an jeden einzelnen von Ihnen. Sie haben zu
einem sehr frühen Zeitpunkt an das Unternehmen Somnium-Network geglaubt.
Ich hätte Ihnen sehr gern das Unternehmen als Partner aufgebaut, was
Sie sich erträumt haben. Leider habe ich es nicht geschafft.

Ich wünsche Ihnen für Ihren weiteren Werdegang alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Morgenstern
President, Founder & CEO of Somnium-Network & Somnium-Games
Worldwide Online Service GmbH
Siedlerstr. 7, A-5023 Salzburg


networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche.

Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments