Wie viel Zeit muss ich im MLM aufbringen?

Hallo und herzlich willkommen zu meinem MLM-Blog! Heute möchte ich über ein Thema schreiben, das viele Menschen beschäftigt, die sich für das Multi-Level-Marketing (MLM) interessieren und daher auch an mich daher immer wieder herangetragen wird: Wie viel Zeit muss ich eigentlich im MLM investieren, um erfolgreich zu sein? Diese Frage ist entscheidend, denn Zeit ist eine unserer kostbarsten Ressourcen. Also lass uns gleich in die Tiefe gehen und herausfinden, wie viel Zeit Du im MLM wirklich aufbringen musst, um eine erfolgreiche Kunden- und Vertriebsorganisation aufzubauen.

1. Verständnis für das MLM

Bevor wir über die Zeit sprechen, die Du investieren musst, ist es erst einmal wichtig, das MLM-Konzept zu verstehen. MLM, auch bekannt als Netzwerkmarketing, ist ein Geschäftsmodell, bei dem Produkte oder Dienstleistungen über Eigenumsatz oder/und ein Netzwerk von Vertriebspartnern verkauft werden. Diese Vertriebspartner verdienen Geld durch den Verkauf von Produkten und durch das Anwerben neuer Partner, sofern diese Vertriebspartner ebenfalls Kunden gewinnen.

Allerdings, bis Du diese Organisation aufbaust, also egal, ob einen festen Kundenbestand durch eigene direkte Gewinnung oder (zusätzlich) indirekt durch Vertriebspartner, musst Du mit Investition an Zeit in Vorleistung gehen.

2. Anfängliche Zeitinvestition

Wenn Du absolut neu im MLM und Vertrieb bist, wirst Du wahrscheinlich eine größere Zeitinvestition benötigen, um Dein Geschäft aufzubauen, als jemand, der zum Beispiel schon seit zwanzig Jahren im Multi-Level-Marketing tätig ist und somit bereits viele Vertriebspartner und Kunden ggf. mitnehmen kann.

Leider werden im Network-Marketing oft die erfolgreichsten Vertriebspartner ohne ihre Vorgeschichte präsentiert, also das sie zum Beispiel schon vorher in einem MLM tätig waren und somit viele gute Kontakte direkt einpflegen konnten. Vergleiche also bitte nicht solche Ausnahmefälle mit einem absoluten Neueinstieg. So oder so ist jede geschäftliche Entwicklung individuell und somit anders.

Zu Beginn musst Du allerdings erstmal Zeit damit verbringen, das Unternehmen und die Produkte ĂĽberhaupt kennenzulernen und Deine Vertriebsstrategie zu entwickeln.

Erst danach, im weiteren Schritt, geht es um die Gewinnung von potenziellen Kunden oder/und Vertriebspartnern. Dies kann bedeuten, dass Du mehrere Stunden pro Tag damit verbringst, Dein Geschäft zu starten, bis Du auch nur einen Cent verdienst.

Sobald Du eingearbeitet bist, kannst Du bei leicht verständlichen Produkten – wie zum Beispiel bei Stromvertrieb-Provision – durchaus schon in den ersten Tagen Deine ersten Kunden gewinnen und somit bereits im kommenden Monat Provisionen kassieren. So wie zum Beispiel folgender Teleson Vertriebspartner bereits im ersten Monat nebenberuflich mehrere tausend Euro verdienen konnte.

Über den Teamaufbau hingegen wird es generell länger dauern. Warum? Weil ja auch Deine Vertriebspartner erstmal eingearbeitet werden müssen. Zudem musst Du erstmal Leute anbinden, die auch wirklich aktiv werden und sich nicht nur einfach als Karteileiche einschreiben. Des Weiteren gibt es meistens Differenzprovisionen auf die Teamumsätze, welche man erst nach dem Erreichen einer bestimmten Karrierestufe erzielt.

Ich selber habe zum Beispiel fast drei Jahre benötigt bis ich das erste mal durch Teamumsätze monatlich vierstellige Provisionen erzielen konnte.

3. Kontinuierliche Pflege Deines Geschäfts

Sobald Du Dein MLM-Geschäft auf eine gewisse Größe aufgebaut hast, erfordert es weiterhin Zeit und Engagement, um erfolgreich zu bleiben. Du musst Deine Kunden und Partner betreuen, solltest weiterhin neue Leads generieren, Schulungen besuchen, Meetings abhalten und vieles mehr. Die genaue Zeit, die Du dafür aufwenden musst, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Größe Deines Teams und Deiner persönlichen Ziele.

Allerdings ist es erfreulicherweise so, dass Du ab einem bestimmten Level durchaus nach und nach mehr Zeit in Deine Hobbys und Familie investieren kannst, je nachdem wie viele Kunden Du im Bestand hast und direkt betreust und wie viele leistungsfähige Vertriebspartner Du aufbaust.

Ich selber habe zum Beispiel noch nie so gut im MLM verdient wie heute, obwohl ich gleichzeitig so wenig tue wie nie zuvor. Doch würde ich noch mehr tun, dann würde ich natürlich auch noch mehr verdienen. Dies musst Du natürlich auch irgendwann für Dich selber entscheiden, was Dir wichtiger ist, also möglichst schnell immer mehr Geld oder lieber langsamer mehr Einkommen, aber dafür mehr Reichtum an Zeit.

Nicht umsonst arbeiten die erfolgreichsten Vertriebspartner im MLM, egal ob im Direktvertrieb oder Strukturvertrieb, auch generell am meisten.

4. Flexibilität und Effizienz

Es ist wichtig zu betonen, dass es nicht nur um die Menge an Zeit geht, die Du investierst, sondern auch um die Qualität dieser Zeit. Mit anderen Worten, es ist besser, zwei Stunden effektiv zu nutzen als vier Stunden unproduktiv zu verbringen. Deshalb ist es wichtig, effiziente Arbeitsgewohnheiten zu entwickeln und Deine Zeit sorgfältig zu planen. Außerdem solltest Du flexibel sein und bereit sein, Deine Strategien anzupassen, wenn sich die Bedürfnisse Deines Geschäfts ändern.

So arbeite ich bei der Vertriebspartnergewinnung zum Beispiel extrem effizient, denn statt anderen hinterherzulaufen und zu versuchen mein MLM schmackhaft zu machen, setze ich geschickt MLM-Inbound-Marketing ein, d.h. Leute kommen von selbst auf mich zu und registrieren sich in der Regel auch selber bei mir.

Circa 20 bis 30% der Leute, welche sich nicht selber registrieren, haben ein ernsthaftes Interesse Teampartner zu werden, sodass ich in Telefonaten generell nur noch wenige Fragen beantworten muss oder lediglich auf kurze Nachrichten eingehe.

5. Langfristige Perspektive

Schließlich ist es wichtig, eine langfristige Perspektive zu haben, wenn es um die Zeitinvestition im MLM geht. Erfolg kommt selten über Nacht, und es kann Monate oder sogar Jahre dauern, bis sich Deine harte Arbeit auszahlt. Es ist wichtig, geduldig zu sein und kontinuierlich an Deinem Geschäft zu arbeiten, auch wenn die Ergebnisse nicht sofort sichtbar sind.

Das Tolle im MLM ist, Du hast keinen Zeitdruck und kannst im Gegensatz zum klassischen Unternehmertum nie verlieren, denn Du hast ja keine nennenswerten laufenden Kosten, wie Mitarbeiter, welche Du bezahlen müsstest, Miete, Maschinen oder ähnliches. Zudem kannst Du Dein Geschäft bequem aus dem Nebenberuf heraus aufbauen. Bestimme also einfach selber Dein Tempo und arbeite jeden Tag Deinen Zielen einen weiteren Schritt entgegen.

Fazit:

Insgesamt gibt es keine feste Antwort darauf, wie viel Zeit Du im MLM aufbringen musst, um erfolgreich zu sein. Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich Deiner Ziele, Deiner Fähigkeiten und Deiner Bereitschaft, hart zu arbeiten. Es ist jedoch sicher zu sagen, dass ein gewisses Maß an Zeit und Engagement erforderlich ist, um im MLM erfolgreich zu sein. Wenn Du bereit bist, diese Investition zu tätigen, stehen die Chancen gut, dass Du Deine Ziele erreichen kannst.

Aus meinen Network-Marketing Erfahrungen heraus kann ich allerdings sagen, dass es durchaus möglich ist nebenberuflich ein wachsendes Zweiteinkommen aufzubauen. So konnte bei uns zum Beispiel im Deutschen Energievertrieb der erfolgreichste Nebenberufler im Eigenumsatz, im Jahr 2023, 887 Zähler generieren. Bei im Durchschnitt angenommenen 100 € Provision sind das immerhin 7.358,33 € Brutto im Monat allein an Abschlussprovisionen (883 x 100 € = 88.300 € / 12 Monate = 7.358,33 €). Obendrauf kommen noch die Folgeprovisionen. Des Weiteren hat dieser Vertriebspartner gewiss zusätzlich zu den direkt gewonnenen Kunden auch direkte Vertriebspartner aufgebaut, wodurch weitere Differenzabschluss- und Folgedifferenzprovisionen möglich sind.

Auch kenne ich mittlerweile viele, viele Vertriebspartner und ständig lerne ich weitere kennen, welche in ihr Network-Marketing-Geschäft nur nebenberuflich betreiben und dennoch teilweise weit mehr verdienen als in ihrem offiziellen Hauptjob.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Dir geholfen, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, wie viel Zeit Du im MLM investieren musst. Wenn Du weitere Fragen hast oder über Deine eigenen Erfahrungen teilen möchtest, hinterlasse gerne einen Kommentar unten. Vielen Dank fürs Lesen und viel Erfolg auf Deinem Weg im MLM!

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, 483 Erstlinien sponsern und ein hauptberufliches Monatseinkommen im Network-Marketing über das Internet aufbauen. Mit mittlerweile über weit eintausend direkt gesponserten Vertriebspartnern zählt er zu einer der erfolgreichsten Rekrutierern der deutschen MLM-Branche.

>