Warum es vielen Menschen schwer fällt im MLM etwas zu verkaufen und Werbung zu machen

Verkaufen tun wir ständigImmer wieder höre ich von Menschen welche sich damit schwer tun etwas zu verkaufen. All diese Menschen haben überdurchschnittlich oft gleichzeitig eines gemeinsam, es geht ihnen finanziell nicht besonders gut. Ein weiser Spruch besagt: „Wohlhabende Menschen sind bereit, für sich selbst und ihren Wert zu werben. Arme Menschen denken schlecht über Werbung und Verkauf.“

Doch warum denken viele Leute nicht nur  im Multi-Level-Marketing – schlecht über den Verkauf? Es gibt meiner Ansicht dafür folgende hauptsächliche Ursachen:

1. Man hat negative Verkaufserfahrung (als passiver Beobachter) von sogenannten Hardsellern, also Verkäufern die ein „Nein“ nicht akzeptieren und ein Verkaufsgespräch unangemessen führen, so das ein Verkaufsgespräch als unangenehm empfunden wurde und man sich selber nicht in dieser Lage als zukünftiger Verkäufer sehen möchte.

2. Man hat selber mal etwas verkauft und hat ein „Nein“ persönlich genommen.

3. Man hat Angst vor einem „Nein“ da man es als Misserfolg sieht.

4. Gibt es Menschen welche der Ansicht sind das Werbung oder Verkauf unter ihrer Würde liegt „Hochnäsigkeitssyndrom“. Diese Art von Menschen sieht sich oft als etwas ganz Besonderes an und vertritt die Meinung, das andere Menschen zu ihnen kommen müssten.

Was sollte man diesen Menschen nun sagen welche einer der folgenden vier verkehrten Sichtweisen oder gleich mehrere haben? Hier sind einige Tipps:

1. Ein guter Verkäufer betreibt kein Hardselling (schwatzt Menschen nichts auf), sondern bietet Menschen zu einem bestimmten Problem eine Lösung. Stelle Dir bspw. vor Du hättest ein Produkt welches bewiesenermaßen gegen Haarausfall helfen würde und Dein bester Freunde hat genau dieses Problem. Würdest Du dieses Produkt ihm dann vorenthalten/nicht empfehlen? Wenn Du es bei mir nicht tun würdest, wüsste ich ehrlich gesagt nicht ob ich das als freundschaftlich interpretieren sollte. Ein Freund hilft! Stelle Dir vor Deine Frau/Freundin hätte dieses Haarausfallproblem, würdest Du ihr dieses Produkt verheimlichen? Natürlich nicht! Musst man also Hardseller sein und unangenehme Verkaufsgespräche führen  um für Umsatz zu sorgen? Nein, man muss nur Menschen mit den Problemen finden für welche man mit seinem Produkt eine Lösung bietet! Man betreibt als reines Empfehlungsmarketing und kein Hardselling!

2. Ein „Nein“ sollte man nie persönlich nehmen. Es ist ein „Nein“ gegen das Produkt, doch kein „Nein“ gegen Dich als Person!

3. Ein „Nein“ ist auch nicht als Misserfolg anzusehen, sondern ein weiterer Schritt zum nächsten „Ja“. Daher auch hier ein weiser Spruch: „Je mehr Neins man sammelt, umso mehr Ja wird man erhalten.“

4. In unserer Gesellschaft leben wir im Produktüberfluss und werden von Informationen überschüttet. Niemand wird von selbst darauf kommen das gerade Du ein Produkt mit der Lösung für ein vorhandenes Problem anbietest. Du musst darüber reden! Falscher stolz wird dazu führen dass Du null Umsatz machen wirst.

Und jetzt werde ich Dir ein Geheimnis verraten, jeder Mensch im MLM der 100 Prozent von seinem Produkt überzeugt und begeistert ist, gibt generell seine Ergebnisse automatisch durch Erzählung auch weiter. Man teilt seine Erfahrungsberichte. Der einzige Grund dies nicht zu tun ist häufig der das man von seinem Produkt nicht begeistert und nicht überzeugt ist! Menschen die also ein Problem mit dem Verkauf und Werbung haben glauben in der Regel nicht an ihr Produkt, demzufolge ist es für sie schwierig sich vorzustellen das andere Menschen dieses Produkt benötigen. 

Wenn Du wirklich von Deinem Produkt überzeugt und begeistert bist, dann ist es meiner Auffassung nach Deine Plicht Deine Erfahrungen und Erkenntnisse zu verbreiten und insbesondere mit Deinen nächsten Vertrauten zu teilen! Kommen wir zum obigen Beispiel mit dem Haarausfall zurück. Stelle Dir vor in 5 Jahren haben 3 Freunde von Dir komplett ihre Haare verloren und erfahren – später durch irgend jemanden –  dass Du schon seit Jahren hierfür eine Lösung besitzt, was würden sie von Dir denken. Und anders rum, wenn Du in ihrer Situation wärst, wärst Du der Empfehlung vor 5 Jahren – wo noch die Haare da waren – dankbar gewesen? Wärst Du böse gewesen? Natürlich wärst Du dankbar gewesen und Du würdest dieses Produkt darüberhinaus natürlich liebend gerne direkt bei einem guten Freund kaufen (sofern Preis und Qualität mindestens mit Mitbewerbern vergleichbar  sind) anstatt bei einem fremden Menschen! Genau dass ist Empfehlungsmarketing/Network-Marketing.

Und noch etwas möchte ich sagen. Jeder Mensch verkauft etwas, die meisten tun es nur unbewusst! Wenn jemand bspw. ein Bewerbung schreibt, dann bewirbt er sich selber und verkauft seine Leistung. Wenn jemand mit einer schönen Frau flirtet, dann bewirbt er sich und verkauft sich. Wer von dem was er tut überzeugt ist, kann und sollte verkaufen! Übrigens, willkommen im Kapitalismus! 😉

PS: Wenn Du eventuell nicht an Dein Produkt glaubst, dann höre auf dieses Produkt/Dienstleistung anzubieten! Fange an das zu vertreten an dass Du wirklich glaubst und von was Du absolut überzeugt bist! Daher ist auch der Satz im MLM nicht von ungefähr: „Jeder im MLM sollte in erster Linie überzeugter Kunde sein!“ Du glaubst nicht wie viele Leute ich im Multi-Level-Marketing kenne welche etwas verkaufen möchten und noch nie ihr eigenes Produkt in der Hand hielten und sich wundern warum das Geschäft bei ihnen nicht so funktioniert! Diese Leute suchen meiner Meinung nach Opfer und sehen/erkennen nicht den Produktnutzen, sondern lediglich das Geld. Doch so funktioniert es nicht, sondern genau andersrum, erst kommt der Nutzen (Produktnutzen/Lösung) und dann automatisch das Geld!

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>