Strukturvertrieb aufbauen – warum langfristiges Denken essenziell ist

Du möchtest ernsthaft einen Strukturvertrieb aufbauen und dadurch ein wachsendes Passives Einkommen generieren? Exzellent. Aber kennst Du auch die notwendige Mathematik?

Meiner Meinung nach kann man nur dann erfolgreich einen Strukturvertrieb aufbauen wenn man auch die dahinterstehende Mathematik versteht. Du kannst zum Beispiel noch so gut im Marketing sein, doch wenn Du nicht die Dynamik im Network-Marketing kennst wirst Du scheitern. Warum wirst Du scheitern? Ganz einfach, weil Du das Businessmodell dann nicht verstanden hast und das Handtuch werfen wirst bevor es interessant wird.

Hier das Video zum Thema Strukturvertrieb aufbauen Tipps – der wichtigste Tipp Nr. 1: Exponentialfaktor verstehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3VQeDJudkdVRjZnIiB3aWR0aD0iNzI5LDMiIGhlaWdodD0iNDEwLDQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PHNwYW4gZGF0YS1tY2UtdHlwZT0iYm9va21hcmsiIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBpbmxpbmUtYmxvY2s7IHdpZHRoOiAwcHg7IG92ZXJmbG93OiBoaWRkZW47IGxpbmUtaGVpZ2h0OiAwOyIgY2xhc3M9Im1jZV9TRUxSRVNfc3RhcnQiPu+7vzwvc3Bhbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Wenn sich bei mir im Team zum Beispiel jemand beschwert das er nach einem Jahr nur 200 Partner aufbauen konnte, dann weiß ich sofort dass das MLM-Geschäft noch überhaupt nicht verstanden wurde. In übrigens nur einem Jahr bereits 200 Partner aufzubauen ist extrem gut und selbst diese Zahl nach einigen Jahren zu erreichen ist überdurchschnittlich. Selbst die meisten Top-Networker, welche zum Beispiel in 20 oder 30 Jahren zehntausende bis mehrere Millionen Partner aufbauen konnten, waren die ersten Jahre teilweise weit unter dieser Zahl.

Doch wie konnten diese Leute dann dennoch so extrem erfolgreich werden? Glück? Nein, Mathematik!

Strukturvertrieb aufbauen mit tausenden und aber tausenden Partnern durch den „exponentiellen“ Faktor

Wer sich mit der Exponentialfunktion beschäftigt versteht warum Reiche immer reicher werden und ganz ähnlich ist es im Network-Marketing bzw. Strukturvertrieb wo der exponentielle Faktor zunehmend auf Deiner Seite ist, sofern Du lange genug aktiv bei einem Multi-Level-Marketing-Unternehmen dabei bist. Im folgenden die Abbildung einer typischen Exponentialfunktion:

Wie Du oben in der Abbildung zur Exponentialfunktion siehst ist die Linie lange annähernd null, bis sie dann langsam und immer stärker ansteigt. Die selbe Gesetzmäßigkeit gilt beim Zinses-Zins-Effekt und im Network-Marketing, so das auch hier die Zeit zunehmend für Dich arbeitet. Konkrete Zahlen dazu später.

Gleichzeitig bedeutet es aber auch, das im Network-Marketing lange Zeit die Ergebnisse nahe null bleiben, sich also kaum verändern und wenn man dann, eben in dieser Zeit wo noch kaum Wachstum spürbar ist, nicht diese Gesetzmäßigkeit kennt wird man garantiert aufgeben.

Dies ist auch der Grund warum der Strukturvertrieb kurzfristig meistens komplett überschätzt, also was man kurzfristig realistisch erreichen kann, und wiederum „langfristig“ meistens komplett unterschätzt wird.

Viele Neueinsteiger im Network-Marketing kehren dann schnell dem Geschäft den Rücken zu, weil sie glauben es würde bei ihnen nicht funktionieren oder wechseln die Firma, weil sie denken woanders schneller wachsende Einnahmen erzielen zu können.

Letztendlich verstehen viele nie das Geschäft und fangen so immer und immer wieder erneut bei null an und können damit, eben weil Network-Marketing so nicht funktioniert, niemals erfolgreich in der Branche werden.

Wohlgemerkt diese Gesetzmäßigkeit ist eigentlich nicht komplett neu und gilt auch in einigen anderen Dingen des Lebens. Je früher jemand zum Beispiel anfängt zu sparen umso mehr kann er erreichen.

Hierzu ein Beispiel: Chris fängt mit 25 Jahren an 100 Euro im Monat für 5% Zins im Jahr zu sparen, während Jennifer erst mit 35 Jahren beginnt. Wie groß denkst Du währe der Unterschied der Summe der beiden wenn sie jeweils das 65. Lebensjahr erreicht hätten? Nun, während Jennifer nur 89.000 USD ihr eigen nennen könnte, währen es bei Chris 162.000 USD, also fast die doppelte Summe. Hier zum kompletten Beitrag und Grafik.

Ähnlich ist es im erfolgreichem Strukturvertrieb aufbauen und der Grund warum einige Millionen in diesem Geschäft verdienen und andere hingegen bestenfalls nur ein paar tausend Euro im Jahr. Zu konkreten Zahlen gleich noch mehr.

Allerdings, bitte verstehe mich nicht falsch, natürlich haben alle erfolgreichen Networker in 1. Linie auch sukzessive neue direkte Partner gewonnen und als Grundlage benötigt es selbstverständlich vor allem eine verlässliche stabile Firma, welche also nicht nach wenigen Jahren wie ein Kartenhaus zusammenbricht, bevor der exponentielle Faktor wirken kann, sondern ein Unternehmen das über Jahrzehnte hinweg ein Fels in der Brandung ist, also weder Kunden noch Vertriebspartner enttäuscht.

Eine stabile verlässliche Strukturvertriebs-Firma, die richtige Person + die Zeit können im Network-Marketing langfristig einen weit überdurchschnittlichen finanziellen Erfolg ermöglichen.

Um Dir dies nun an konkreten Zahlen deutlicher zu machen, hier einige Beispiele wie sich Deine Organisationsstruktur im Network-Marketing über die Jahre entwickeln kann, bei jeweils im Durchschnitt 30, 40, 50 oder 60 Prozent jährlichem Wachstum:

JahrPartnerentwicklung bei nur 30%Partnerentwicklung bei nur 40%Partnerentwicklung bei nur 50%Partnerentwicklung bei nur 60%
0100100100100
1130140150160
2169196225256
3220274337409
4285384506655
53715377591.048
64827251.1391.677
76271.0541.7082.684
88151.4742.5624.294
91.0602.0663.8446.871
101.3792.8925.76610.995
111.7924.0498.64917.592
122.3305.66912.97428.147
133.0297.93719.46145.035
143.93711.11229.19272.057
155.11915.55643.788115.291
166.65421.77965.682184.465
178.65130.49198.532295.145
1811.24642.686147.784472.232
1914.62059.761221.676755.572
2019.00683.666332.5151.208.915

Also ein Beispiel dazu aus der Tabelle: Bei durchschnittlich nur 30% Wachstum im Jahr und sofern im 1. Jahr hundert Partner aufgebaut wurden wären es nach 7 Jahren 627 Partner und nach weiteren 7 Jahren, also insgesamt 14 Jahren, 3.937 Partner. Ist es nicht faszinierend wie der exponentielle Faktor zunehmend beim Strukturvertriebsaufbau wirkt? Während es in den ersten 7 Jahren nur ein paar hundert Partner in der Orga sind, wären es nach weiteren 7 Jahren schon mehrere tausend, nach dann weiteren 7 Jahren sogar schon mehrere zehntausend, 24.707 Partner.

Weiteres Beispiel, bei 60% Jahreswachstum: Nach 7 Jahren wären es „nur“ 2.684 Partner und nach 14 Jahren bereits 72.057 Partner in der Struktur. Von nur ein paar tausend Partnern in den ersten sieben Jahren, also nach weiteren sieben Jahren viele zehntausend. Bereits nur ein Jahr später wären sogar weit über hunderttausend, 115.291 Partner in der Orga.

Wohlgemerkt, nach einem Jahr bereits – in der Tabelle Jahr 0 – 100 Partner aufzubauen ist eine weit überdurchschnittliche Leistung aber ganz egal ob Du im 1. Jahr nur 10, 20 oder 50 Partner aufbaust, ebenso wird für Dich mit zunehmender Zeit der exponentielle Faktor in die Karten spielen.

Aber ist dies überhaupt realistisch? Nun, einer der hierzulande bekanntesten Networker Jürgen Liebig hat zum Beispiel in etwa 20 Jahren 436.000 Partner mit seiner Orga aufbauen können. Rolf Kipp, konnte sogar etwa 2.200.000 (2,2 Millionen) Partner in circa 25 Jahren aufbauen. Er sagt selbst, dass die ersten 5 Jahre seiner Karriere extrem schwierig waren. Doch wer im Network-Marketing lange genug durchhält, das Geschäft versteht, sukzessive neue Partner gewinnt und wohlgemerkt die Firma vorausgesetzt über all die Jahre verlässlich ist der kann dank des exponentiellen Faktors eine nahezu unglaubliche Hebelwirkung entfalten.

Und wer jetzt eventuell glaubt, ein Rolf Kipp oder Jürgen Liebig hätten extrem viele Partner direkt gesponsert, der irrt: Jürgen Liebig hat zum Beispiel in 20 Jahren etwa 600 Direktlinien aufgebaut, also im Schnitt „nur“ 2,5 direkte Partner im Monat gesponsert.

Besonders im Zeitalter des Internets ist es einfacher als je zuvor Leute auf das eigene Geschäft aufmerksam zu machen. Wer sich mit Marketing daher ernsthaft auseinandersetzt kann ähnliche Ergebnisse ebenso locker erreichen.

Beim Strukturvertrieb aufbauen ist noch etwas wichtig

Neben dem Verständnis zum exponentiellen Faktor solltest Du als Networker noch etwas unbedingt wissen und dies ist der realistische Verdienst je Teampartner. Du kannst in etwa davon ausgehen das Dir jeder Vertriebspartner Deiner Orga etwa zwischen 0,5 bis 2 Euro Provision im Monat einbringt, d.h. also bei:

  • 100 Partnern zwischen 50 bis 200 Euro
  • 200 Partnern zwischen 100 bis 400 Euro
  • 1.000 Partnern zwischen 500 bis 2.000 Euro

Dies ist übrigens auch der Grund warum ich Dir in der Tabelle jeweils bestimmte Zahlen vierstellig in der Farbe grün markiert habe. Also bei 30 Prozent jährlicher Partnerentwicklung die 1.792, also nach 11 Jahren und bei 60% wiederum die 1.677, nach 6 Jahren, denn ab dann in etwa kann man realistisch von dem Einkommen aus dem Network-Marketing-Business leben.

Hand aufs Herz. Wusstest Du das schon und jetzt wo Du es weißt, hast Du das nötige Stehvermögen, so lange im Network-Marketing durchzuhalten bis Du solche Größen erreichst?

So verdiente bspw. Jürgen Liebig bei LR und den erwähnten 436.000 Partnern ein gutes sechsstelliges Monats-Einkommen. Rolf Kipp mit 2,2 Millionen Partnern in etwa um die 900.000 USD, also in etwa die Hälfte, knapp 0,5 Euro, je Teammitglied im Monat.

Das tolle ist wer im Network-Marketing erstmal bis zur kritischen Masse durchhält wird hinten raus umso mehr beim Strukturvertrieb aufbauen belohnt. Denn selbst wenn Du zum Beispiel 11 Jahre benötigen solltest um eine nennenswerte Struktur zu erreichen, wie zum Beispiel bei den 30% in der Tabelle nur 1.792 Orgapartner, wärst Du bereits bei nur weiteren 9 Jahren bei 19.006 Organisationspartnern d.h. würdest realistisch schon zwischen 9.503 bis 38.012 Euro im Monat an Provisionen erzielen.

Wo kann man diese Zahlen, in so kurzer Zeit noch erreichen und bei vor allem nahezu null Risiko und aus dem Nebenberuf heraus?

Fazit

Um erfolgreichen einen Strukturvertrieb aufzubauen ist es wichtig zuerst einmal die Mathematik im Network-Marketing zu verstehen, andernfalls ist die Enttäuschung vorprogrammiert. Leider wird im Multi-Level-Marketing häufig von dem schnellen Geld gesprochen, was aber definitiv falsch ist, ganz im Gegenteil: Network-Marketing benötigt Zeit, viel Zeit bis man realistisch davon leben kann.

Das es wiederum, wie überall, einige wenige Ausnahmen gibt welche im MLM vergleichsweise schnell überdurchschnittliche Einkommen aufbauen konnten ist unbestritten, allerdings wird dann dabei oft auch nicht der Hintergrund dessen erwähnt, wie bspw. das eine Orga aus einem alten Network-Unternehmen mitgenommen wurde bzw. viele direkte Partner davon etc..

Dennoch, allein ein Verständnis der MLM-Formel reicht natürlich noch nicht aus um auch erfolgreich eine große Organisation aufzubauen, sondern als Basis eine langfristig funktionierende Network-Marketing-Firma und zudem sich die nötige Kompetenz anzueignen sukzessive neue direkte Partner zu sponsern.

Was ist Deine Erfahrung? Hast Du noch weitere Strukturvertrieb aufbauen Tipps?

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent (Stand: 01.01.2018) - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 95 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments