Direkt nach der Schule Networker werden oder doch erst Ausbildung machen?

Immer wieder kommen junge Menschen auf mich zu und fragen mich ob sich eine Ausbildung denn überhaupt lohne, wenn sie doch eh Vollzeit-Networker werden möchten. In diesem Beitrag werde ich dazu antworten.

Direkt Vollzeit-Networker werden oder erst Ausbildung?

Direkt Vollzeit-Networker werden oder erst Ausbildung?

Als erstes einmal muss man sagen, das niemand eine utopische Vorstellung vom Multilevel-Marketing haben sollte. Network-Marketing ist ganz klar kein „Schnell-Geldverdienen“-Business und schon gar nicht sollte jemand erwarten nach dem alleinigen abarbeiten seiner Namensliste von diesem Geschäft leben zu können. Leider, gibt es da draußen unzählige unseriös arbeitende Networker welche mit den schönsten Versprechungen locken nur um möglichst jedem ein Starterpaket zu verkaufen.

Die Wahrheit ist aber, das MLM grundsätzlich viel Ausdauer, Kontinuität, Lernbereitschaft, Vorbildfunktion und nicht zuletzt auch eine gewisse und nicht unwesentliche Opferbereitschaft erfordert.

Natürlich gibt es immer wieder auch Ausnahmen von Menschen welche sehr schnell in dieser Branche unglaubliche Ergebnisse erzielen, doch diese Leute waren grundsätzlich entweder vorher schon lange in der Branche aktiv und haben somit bereits eine Gefolgschaft oder sie hatten bspw. das Glück frühzeitig sehr gute Leute ins Team geholt zu haben, welche bspw. selber bereits eine gewisse Gefolgschaft vorwiesen. Diese Ausnahmen gibt es auch in der klassischen Unternehmenswelt, denken wir bspw. an Steve Jobs, Bill Gates oder an Mark Zuckerberg. Wohl kaum ein zweiter aber – auch wenn es theoretisch möglich ist – wird wie Mark Zuckerberg als Unternehmer so unglaublich und schnell erfolgreich werden, selbst wenn er selbe Kompetenzen mitbringen würde. Ganz ähnlich ist es im Multilevel-Marketing, d.h. für schnellen Erfolg braucht es auch immer eine Menge Glück! Und da Glück eben nicht selbstverständlich ist, sollte man nicht davon ausgehen das man bspw. im Network-Marketing schon in kurzer Zeit bspw. 2 top Leute sponsern wird.

Nein, viel wahrscheinlicher ist es das man Mindestens 24 bis 50 Leute sponsern muss bis das Geschäft interessant wird. Höchstwahrscheinlich aber sogar noch mehr! Frage dazu einfach mal erfolgreiche Networker, alle werden Dir antworten, dass Sie im Schnitt zwischen 50 und mehrere hunderte Firstliner gesponsert haben!

Allein also schon daraus wird ersichtlich – mindestens 24 bis 50 Leute sponsern – das es ohne Job grundsätzlich umso schwerer ist jemals so viele Leute überhaupt sponsern zu können, als das sich eine Dynamik im Multilevel-Marketing entwickeln könnte, denn wie soll bspw. das Marketing ohne finanzielle Mittel finanziert werden? Wie möchte jemand also Marketing betreiben der überhaupt kein Marketing-Etat zur Verfügung hat?

Okay, natürlich gibt es auch an sich nahezu kostenfreie Möglichkeiten welche statt finanzieller Mittel insbesondere die Währung Zeit und Fleiß erfordern, wie bspw. das Blogging. Auch über einen Blog kann man Aufmerksamkeit erzielen und darüber wiederum Leads und letztendlich Partner/Kunden generieren, doch alleine auf einen Blog würde ich grundsätzlich nicht setzen wollen, sondern es lediglich als flankierendes Element im Marketing-Mix empfehlen. Also, ganz ohne Marketing-Budget wird es schwierig erfolgreich ein MLM-Business aufzubauen!

Dem nicht genug, ist der Druck sehr hoch wenn man alles allein vom Multilevel-Marketing abhängig macht. Es ist schon ein Unterschied wenn man bspw. ein festes Gehalt hat und nebenbei sein MLM-Geschäft aufbaut, als wenn man unbedingt damit Geld verdienen muss. Dieser Druck kann wiederum zu innerlicher Verkrampfung führen und allgemein dafür, dass das Business keinen Spaß macht.

Ich persönlich in jedem Fall wusste schon während meines Studiums, dass ich Multilevel-Marketing auch in der Zukunft meines Lebens betreiben möchte, doch dennoch war es mir wichtig zuerst einmal meine Ausbildung abzuschließen. Ich wusste, die Ausbildung kann mir später niemand mehr nehmen. Klar, wahrscheinlich wäre ich ohne das Studium jetzt schon vielfach erfolgreicher – da ich so noch mehr Geld und Zeit ins Business hätte investieren können -, doch bereuen würde ich es dennoch nie! Außerdem, weiß man nie genau was die Zukunft bringt, vielleicht wird bspw. Multilevel-Marketing in der Zukunft verboten? Dies ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber genau weiß man es ja nie oder kannst Du in die Zukunft sehen?

Daher wenn mich junge Leute – womöglich noch voll geblendet von den Superlativen so mancher Rattenfänger – fragen: „Matthias, soll ich überhaupt jetzt noch eine Ausbildung machen?“ Dann lautet meine Antwort: „Klar!“ Und wenn dann die Fragen des Warums kommen, erläutere ich u.a. die obigen Punkte!

Ich weiß, das leider den meisten Networkern die Zukunft der jungen Menschen komplett egal zu seien scheint, sondern nur an den eigenen Profit gedacht wird, so das dann Sprüche fallen wie: „Für MLM brauchst Du doch eh keine Ausbildung“ oder „Das ist doch in Deinem Fall reine Zeitverschwendung!“ Ich für meinen Teil könnte solche Aussagen nicht vertreten. Zudem bringen mir auch finanziell diese Partner generell weniger welche keine Ausbildung anfangen und somit womöglich nie eine Arbeit finden, eben da sie niemals Geld für Marketing zur Verfügung haben!

Übrigens, auch sehr erfolgreiche Leute haben mal eine Ausbildung absolviert und als normaler Angestellter eine gewisse Zeit lang gearbeitet. So war bspw. Henry Ford – einer der reichsten Menschen aller Zeiten – etwa 10 Jahre als Gehaltsempfänger tätig, bis er schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit wagte. Ich würde sogar behaupten, dass er ohne seine vorherige Tätigkeit niemals derjenige geworden wäre der er letztendlich wurde.

Zwar kann man faktisch Network-Marketing tatsächlich auch ohne Ausbildung anfangen und erfolgreich aufbauen, doch wird es so generell, nach meiner Erfahrung, umso schwerer. Daher mein Tipp: Ausbildung machen und nebenbei am Network-Marketing entspannt und kontinuierlich arbeiten! Übrigens, die meisten erfolgreichen Networker haben nebenberuflich angefangen.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>