Wie finde ich für mich die richtige MLM-Firma – Regel Nr. 2

Gestern haben wir darüber gesprochen wie relevant die wichtigste Regel Nr.1 bei der Wahl des richtigen MLM-Unternehmens ist, nämlich das richtige Produkt. Nur wenn Du Dein Produkt liebst und davon begeistert bist, kannst Du andere Menschen mit Deiner Begeisterung und Leidenschaft anstecken. Stelle Dir bspw. vor Du hast einen Fitnesstrainer mit einem dicken Bauch, der Dir zeigen möchte wie Du fit wirst. Wirkt das glaubwürdig? Oder wenn Du eine Frau bist, stelle Dir vor Du gehst zu einer Nageldesignerin welche sich selber nicht die Nägel designt. Ich denke Du erkennst wie unabdingbar die Vorbildfunktion in diesem Geschäft ist, vorallem in erster Linie selber ein absolut überzeugter Kunde zu sein und mit dem was Du tust zu identifizieren.

Als ich damals bspw. in meinem ersten MLM-Unternehmen gestartet bin, hatte ich erst ziemlich spät gemerkt das ich die Produkte eigentlich gar nicht haben will. Es ging um Kosmetik, Aloe und Nahrungsergänzung. Spätestens auf einem Seminar, als alle Networker ständig nebenbei -während der Veranstaltung- irgendwelche Präparate schluckten wurde mir klar, das ich auf dem falschen Pferd sitze und mich nicht mit diesen Produkten identifizieren kann.

Doch natürlich ist dies noch lange nicht alles was es bei der Wahl des richtigen bzw. für Dich geeigneten MLM-Unternehmens zu beachten gilt.

Der 2te Wichtige Punkt ist bei mir, nach dem Produkt, die Frage der Unterstützung. Denn auch das beste Produkt wird Dir nichts bringen, wenn Du es nicht bekannt machen kannst und da ich davon ausgehe, dass Du bezüglich des Marketings kein Profi bist, benötigst Du also vom Unternehmen oder von einem Team in diesem Bereich Hilfe. Dies fängt bspw. bei den Landingpages bzw. einer eigenen Webseite zur Kontaktgenerierung an. Ein Unternehmer heutzutage ohne Webseite ist kaum noch vorstellbar. Doch auch mit Deiner personalisierten Webseite ist es noch nicht getan. Dein MLM-Unternehmen sollte Dir zeigen können wie Du Kontakte/Leads auf dieser Webseite generierst. Zudem sollte ein Followup-System (Autoresponder) nach Möglichkeit bereits vorinstalliert sein. Denke vorallem daran, je einfacher und schneller Du neue ernsthafte Kontakte generieren kannst, umso schneller kannst Du es mit Deinen Partnern wiederum duplizieren und um so mehr wertvolle Zeit kannst Du für die wesentlichen Dingen einsetzen.

Zur Promotionunterstützung gehören auch Geschäftspartneraufzeichnungen bzw. noch besser die Möglichkeit von Webinaren. Auch Meetings sollten mehrmals jährlich angeboten werden, denn nichts ersetzt den persönlichen Kontakt.

Nachdem Du also für Dich das richtige Produkt gefunden hast, frage bei Deiner zukünftigen MLM-Firma und Deinem ausselektierten Sponsor/Upline wie er bzw. die Firma Dich beim Geschäftsaufbau unterstützen kann. MLM ist keine Oneman-Show sondern ein Teamgeschäft. Du und Deine zukünftigen Teampartner bzw. Networker brauchen starke Unterstützung.

Als ich in meinem ersten MLM-Unternehmen damals gestartet war, konnte mir mein Sponsor bspw. überhaupt nicht weiterhelfen. Ich musste mir mühselig alles selber beibringen. Ich verbrauchte viel Zeit mit Dingen welche nicht funktionierten und investierte tausende von Euros in Experimente und leere Versprechungen. Das schlimmste was man daher meiner Meinung nach machen kann, ist in ein MLM-Unternehmen einzusteigen, ohne einen Plan zu haben wie man das Geschäft aufbauen möchte. Wer nicht wirbt der stirbt!!! Diese Regelung gilt auch für die MLM-Branche. Bei aller Begeisterung für ein Produkt, überstürze nichts und prüfe genau das Angebot.

Im nächsten Artikel werde ich auf den dritten wichtigen Punkt bei der Wahl des richtigen MLM-Unternehmens eingehen.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>