Sponsern mit Blog- und Landingpage-Marketing

Im heutigen Beitrag eine Fallstudie zum Blogmarketing und Landingpagemarketing. Man liest ja immer wieder sehr viel im Internet über angeblich die besten Vermarktungsmethoden zum Listenaufbau und MLM-Sponsoring. Doch welche Methode ist tatsächlich effektiv und was ist hingegen lediglich Theorie? In diesem Artikel möchte ich daher Erfahrungen am eigenen Beispiel aus der Praxis aufzeigen.

Fallbeispiel 1 „Blog-Marketing“

Vor einigen Jahres als es mir finanziell sehr schlecht ging, suchte ich nach einer Methode mit möglichst geringen Kosten Geschäftspartner und Kunden generieren zu können. Meine Chance fand ich dabei nach längerer Recherche ziemlich schnell im Blog-Marketing. Hierzu installierte ich also einfach einen eigenen Blog und schrieb zum Thema nahezu jede Woche passende Artikel.

Ergebnis: Nach etwa 1 Jahr um die 100 Firstliner und dutzende Kunden. Das MLM-Business A (siehe Video) was ich damals beworben habe war zwar eine Enttäuschung, und die Gründer des Unternehmens schulden mir darüber hinaus sogar noch offene Provisionen, doch der Blog generiert immer noch Kontakte. So, dass ich sogar selbst heute noch – trotz der Enttäuschung bezüglich des Unternehmens – dank passender Partnerprogramme noch Einnahmen über diesen Blog generiere.

Vorteile „Blog-Marketing“:

  • sehr günstig (lediglich Hosting 1 bis 5 Euro im Monat)
  • „langfristiger“ Traffic (durch organische Sichtbarkeit in Suchmaschinen inkl. Verlinkungen)

Nachteile „Blog-Marketing“:

  • viel Anlaufzeit und Geduld nötig bis der Blog eine gewisse Menge an Traffic generiert
  • hohe Investition von Zeit erforderlich
  • gewisse Kreativität ist unabdingbar (um Artikel zu schreiben)
  • technische Umsetzung relativ anspruchsvoll (Tipp: kostenfreies Blogwebinar von Oliver Pfeil)

Fallbeispiel 2 „Landingpage-Marketing“

Diese Methode habe ich bei MLM-Business B (siehe Video) angewandt. Hierzu habe ich einfach eine passende Landingpage ausgewählt und auf diese Besucher gebracht. Dies ist definitiv – nach meiner Meinung – die einfachste Methode und das tolle, man erzielt sofort Ergebnisse. Allerdings benötigt man für gute Conversions (Eintragungsquoten) natürlich auch hier etwas Geduld, denn Anzeigen und Landingpages müssen konsequent angepasst und optimiert werden.

Mit Beharrlichkeit lassen sich so nach und nach locker Conversions im zweistelligen Bereich erzielen. Bezahlt man also bspw. für jeweils einen Besucher durchschnittlich 0,20 Euro und trägt sich nur jeder zehnte im Durchschnitt auf der Landingpage ein – entspricht 10% Conversion -, dann kostet also ein Lead exakt 2,00 Euro. Wenn einer von 15 Leads wiederum im Durchschnitt Teampartner wird, dann kostet also jeweils eine erfolgreiche Akquise/Vertriebspartnergewinnung 30 Euro.

Vorteile Landingpage-Marketing:

  • schnelle Ergebnisse
  • Erfolg gut berechenbar
  • aufgebaute Leadliste kann immer wieder kontaktiert werden
  • einfache Formel: Mehr Traffic + höhere Conversion = mehr Leads = mehr Firstliner/direkte Vertriebspartner

Nachteile Landingpage-Marketing:

  • relativ teuer (Kosten lassen sich allerdings schnell amortisieren, bspw. im Frontend mit dem „Leadrefinanzierungstool“)

Fazit: Sowohl Blogmarketing als auch Landingpage-Marketing haben ihre Stärken und Schwächen. Ich persönlich setze beide Methoden ein. 1. Mache ich mich ungern von nur einer Ressource abhängig und 2. möchte ich als gutes Beispiel voran meinen Teampartnmern zeigen, das es keine Ausreden für Erfolg gibt. Wer also bspw. tatsächlich kaum Euros in sein MLM-Business investieren kann aber dafür mehr Zeit zur Verfügung hat, kann umso mehr durch die Investition von Zeit in Blog-Marketing Ergebnisse erzielen.

Am einfachsten, bequemsten und schnellsten ist und bleibt natürlich – nach meinen Erfahrungen – definitiv Landingpage-Marketing. Besonders derjenige der direkt auf einen Sponsor/Upline mit Erfahrung in diesem Bereich und im Idealfall optimierten/gesplitt getesteten Landingpages und Followupsystemen (Followup= die Nachrichten welche die Leads anschließend nach dem Eintrag auf der Landingpage automatisiert erhalten) zurückgreifen kann, hat beste Chancen möglichst schnell den Return on Invest zu erreichen und so bereits nach nur wenigen Wochen erste Gewinne zu realisieren.

Video – Fallstudie zu Blogmarketing und Landingpage-Marketing

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>