MLM ermöglicht auch dem Normalbürger den Aufbau eines Progressiven Passiv-Einkommens

Die meisten Menschen arbeiten in einem Hamsterrad, denn in der Regel ist es so das mit dem Einstellen der Arbeit auch das Einkommen verschwindet. D.h. ein Angestellter erhält immer nur gegen seine Arbeitszeit eine Vergütung/Lohn. Unabhängig davon also wie viel Mehrwert er für ein Unternehmen einbringt, er erhält immer nur einen leistungsunabhängigen Lohn ( „lineares Einkommen“). Viel cleverer und weitsichtiger hingegen ist ein so genanntes Passives Einkommen, insbesondere das durch die Hebelwirkung nur wenig bekannte Progressive Passiv-Einkommen.

Die meisten Menschen sind Sklaven ihrer Zeit, denn Zeit ist Geld. Sehr Wohlhabende Menschen hingegen haben in der Regel sowohl Zeit als auch Geld, denn sie verfügen über ein Passives Einkommen. So bringt bspw. eine schlappe Million Euro für 5% Zins im Jahr angelegt ein Jahreseinkommen von 50.000 Euro.

Nicht wenige Vermögende und Superreiche Menschen haben soviel Besitz, dass die Zinsen um ein vielfaches das fürs Leben notwendige Passive  Einkommen übersteigen. Einer der Gründe im übrigen warum Reiche in der Regel immer Reicher werden, denn der Zins und Zinseszins macht diese Menschen – ohne dass sie einen Finger dafür krümmen müssen – automatisch und kontinuierlich wohlhabender. Man nennt sowas ein steigendes Passives Einkommen oder auch ein „Progressives Passiv-Einkommen“.

Doch für den Ottonormalverbraucher ist ein „Progressives Passiv-Einkommen“ in der Regel nicht bzw. nur sehr schwer aufbaubar. Böse Stimmen behaupten dass dieses sogar durch die mächtige Lobby gewollt sei, denn schließlich arbeiten Zinsen nicht von alleine. Es muss  also immer einer da sein der letztendlich den Zins erwirtschaftet, d.h. dafür arbeitet. Und zugegeben, eine Million Euro ist heutzutage auch nicht mehr mit bspw. einer Million DM vor einigen Jahrzehnten vergleichbar, d.h. um heutzutage allein von den Zinsen leben zu können, muss der Normalbürger viel härter und länger in einer abhängigen Beschäftigung arbeiten als jemals zuvor, um überhaupt sich irgendwann von der Abhängigkeit des „Linearen Einkommens“ zu befreien. Noch dazu sind neue Gesetzesauflagen aufgekommen, so das bspw. ein Angestellter der fleißig spart und plötzlich seinen Job verliert, erstmal seine gesamten Ersparnisse ausgeben muss um überhaupt staatliche Unterstützung erhalten zu dürfen. Sparen wird also bestraft, Konsum hingegen (Geld ausgeben) wird belohnt. Zudem gibt es mittlerweile so geringe Zinsen dass die Inflation die Ersparnisse um ein vielfaches wieder aufrisst. Ergo: Nur durch Sparen sich ein Passives Einkommen aufzubauen, geschweige ein Progressives Passiv-Einkommen, ist schwieriger als jemals zuvor!!!

Eine Ausnahme sich aus dem Teufelskreislauf – abhängig lineares Einkommen – zu befreien und sich langsam aber sukzessive langfristiges Wohlstand aufzubauen, ermöglich die Branche MLM (Multi-Level-Marketing/Mehr-Ebenen-Vermarktung). Mit nur überschaubaren Kosten kann sich hier auch der Ottonormalbürger – bei entsprechender Einstellung, Geduld, Leistungswillen und Lernbereitschaft- stepp by stepp ein Progressives Passiv-Einkommen aufbauen. Ein Einkommen das auch dann noch fließt wenn man später mal gerade im Urlaub ist oder einfach mal nichts mehr später tun möchte oder tun kann. Ein Einkommen was man sogar noch an seine Nachfahren weitervererben kann. MLM ist wohl einer der letzten Gelegenheiten, sich unter überschaubaren Kosten und Risiko ein finanziell sorgenfreies und zeitlich unabhängiges Leben aufzubauen, von dem selbst noch die späteren Kinder profitieren können.

Doch auch ein Progressives Passiv-Einkommen hat einen Nachteil. Es braucht Geduld dieses erst einmal aufzubauen. Daher ist MLM kein Schnell-Reich-Werde-System, sondern eine Art Marathon. Vor allem die Persönlichkeit ist in dieser Branche also wichtig für den Erfolg, viel wichtiger als in wohl kaum einer anderen Industrie.

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und 483 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Mittlerweile konnte er weit über eintausend Vertriebspartner direkt gewinnen und einen zweistelligen Millionenbetrag allein durch Eigenumsatz generieren. Das letzte Monopol ist gebrochen: Beim Marktführer Strom und Gas im Direktvertrieb/MLM - Made in Germany konnte er zusammen mit seinem Team bereits tausende Kunden gewinnen und eine vierstellige Vertriebsmannschaft aufbauen. Seine persönliche Zielsetzung: Über 2.000 Erstlinien - über 100.000 Vertriebspartner - und über 1 Million Kunden in den nächsten 10 Jahren. Das seine Kooperationsfirma mit aktuell circa 30.000 Neukunden im Monat und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 120 Millionen Euro dafür perspektivisch die passende Grundlage bietet steht außer Frage. Ebenso seine persönliche Kompetenz als diplomierter Online-Marketing-Manager im Online-Marketing: Mehrerer seiner Teampartner und Kunden konnten mittlerweile durch seine vermittelten Strategien weit über 100 Erstlinien gewinnen - teilweise bereits im 1. Jahr. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog sowie in seinem neuen Buch MLM-Marketing.

>