4

Was unterscheidet MLM von einem Schneeballsystem

Oft wird von Laien MLM mit einem Schneeballsystem verwechselt und viele Networker kommen bei dieser Aussage ins schwitzen. Manche fürchten sogar diese Bemerkung eines Interessenten wie der Teufel das Weihwasser.

Doch was ist nun der Unterschied bei einem illegalen Schneeballsystem zum legalen und ethisch korrekten MLM-System? Nun, bei einem Schneeballsystem funktioniert das Konzept nur durch ständige neue Teampartner, d.h. man muss eine Struktur aufbauen um Geld ins System zu bekommen. Wenn es kein Wachstum mehr gibt, bricht das System letztendlich zusammen. Zudem werden Gelder nicht für Produkte investiert (wie in jeder anderen legalen Vertriebsform auch) sondern lediglich für Kopfgeldprämien eingezahlt. Man erhält also keinen Gegenwert für sein Geld.

Im legalen Vertriebssystem des MLM hingegen, kann man auch nur durch den Direktvertrieb Geld verdienen, d.h. ich muss nicht zwingend eine Struktur aufbauen. Zudem erhält ein Networker auch dann noch ein Einkommen wenn keine neuen Leute mehr in sein System kommen, denn er erhält Monat für Monat seine Beteiligung an den Kundenumsätzen, d.h. selbst wenn die Firma in der der Networker tätig ist, mal irgendwann stagnieren sollte, erhält er weiter seine Vergütung auf die bestehende und aufgebaute Kundenstruktur.

Des Weiteren werden in einem MLM-System keine Kopfgelder bezahlt, sondern es werden lediglich Gelder für Produkte ausgegeben, d.h. man erhält bereits als Geschäftspartner einen Gegenwert zurück. Bei einigen MLM-Systemen fallen noch zusätzliche – wie beim klassischen Franchising – Lizenzgebühren an, einmalig bzw. jährlich.

Du siehst wenn man sich beide Systeme genau anschaut, dann stellt man fest dass die legale Vertriebsform MLM mit der illegalen „Vertriebsform“ (für mich ist es eher ein Art Glücksspiel) Schneeballsystem so gut wie nichts zu tun hat. Die einzige Gemeinsamkeit ist die, das man wenn man Partner ins System bringt zusätzlich profitieren kann.

Mein Tipp, wenn mal jemand zu Dir sagt: „Ah, das ist doch eines dieser typischen Schneeballsysteme!“ Dann antworte einfach darauf: „Ne, im Sommer funktioniert das Konzept auch!“ Oder frage einfach: „Was ist denn bitte ein Schneeballsystem, kannst Du mir das mal erklären?“ So wirfst Du den Schneeball wieder sprichwörtlich direkt zurück. Ich persönlich sage dazu einfach, wenn mal jemand wieder MLM mit dem illegalen Schneeballsystem verwechselt: „Ja, es ist eine Art Schneeballsystem, indem Sinne das wie in der Natur sich eine große Eigendynamik ähnlich einer Lawine entwickeln kann, abzugrenzen ist es allerdings vom illegalen Vertriebssystem „Schneeballkonzepte“ welche in Deutschland verboten sind. Und wenn dann jemand weitere Infos haben möchte, es lebe das Internet, auf Wikipedia kann sich jeder bspw. nochmal in Ruhe die Details zu der Funktionsweise eines legalen MLM-Systems und eines illegalen Schneeball-Systems durchlesen.

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 4 comments