Was MLM Vertrieb definitiv nicht ist

10 Punkte welche Dir verraten was MLM Vertrieb nicht ist. Schneeball ✅ schnell reich werden ✅ unethisch ✅ schlechtes Business ✅ Glücksspiel ✅ illegal ✅

Du überlegst noch im MLM Vertrieb einzusteigen oder bist bereits gestartet und weißt noch immer nicht ob Multi-Level-Marketing das richtige für Dich ist?

1. Ein Geschäft für jeden

Auch wenn oft gesagt wird MLM Vertrieb sei ein Business für jeden, ist diese Aussage absolut falsch. Zwar kann grundsätzlich jeder im Multi-Level-Marketing mitmachen, doch für Erfolg benötigt es auch hier bestimmte Charaktere und Erfolgsgene, wie bspw. Geduld, Behaarlichkeit, Lernbereitschaft und Eigenmotivation.

2. MLM Vertrieb ist ein Schneeballsystem

Nein, seriöse MLM Vertriebe funktionieren nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer. Kleiner Spaß. 🙂

Seriöse MLM-Vertriebe:

  • haben echte Endkundenprodukte,
  • zahlen nur das Geld aus der verdienten Handelsmarge,
  • ein langfristiges Geschäftsmodell, welches sogar ohne weitere Distributoren und selbst bei rückläufigen Umsätzen haltbar ist,
  • zahlen nur Provisionen auf Umsatz und keine Kopfgeldprämien,
  • ermöglichen das Produkt direkt zu vermitteln.

3. MLM ist unethisch

MLM Vertrieb - was er nicht ist

MLM Vertrieb – was er nicht ist

Wenn Du einen Film gut gefunden hast und diesen Film anschließend an bspw. einen Kumpel – nennen wir ihn Paul – weiter empfiehlst, ist es dann ethisch und korrekt das nur der Kinobetreiber an Deiner Empfehlung verdient, doch Dir dafür keinen einzigen Cent bezahlt? Und dies obwohl ohne Deine Empfehlung kein Umsatz entstanden wäre? Natürlich nicht, es ist unfair und streng genommen unsportlich!

Fair wäre natürlich wenn das Kino Dir dafür eine Direktprovision geben würde und Dich so am Umsatz beteiligt. Doch was ist wenn Paul nun auch eine Empfehlung an bspw. Anna tätigt, welche Du selber empfehlen wolltest? Paul würde dann die Provision erhalten und Du würdest leer ausgehen. Ist das fair? Natürlich nicht, denn ohne Deine Empfehlung hätte auch Paul nicht den Film gesehen und nicht anschließend begeistert an Anna weiterempfohlen. Genau hier greift der MLM Vertrieb, indem es Dich sowohl an direkten Empfehlungen, wie auch an indirekten Empfehlungen – je nach Vergütungsplan – beteiligt.

Übrigens, Multi-Level-Marketing ist in vielen Ländern anerkannt und eine legale und ethische Firmenstruktur. In der USA wird der MLM Vertrieb u.a. von staatlichen Institutionen wie der Federal Trade Commission (FTC) und vom (Internal Revenue Service (IRS) anerkannt und überwacht. Einige MLM-Unternehmen werden zudem an der Börse gehandelt und müssen damit eine besondere Transparenz für die Investoren einhalten.

4. MLM Vertrieb ist ein schlechtes Business

Ist Multi-Level-Marketing ein schlechtes Business wenn:

  • viele MLM-Firmen zu den 100 schnellst wachsenden Unternehmen der „New York Stock Exchange and Fortune’s“ in den USA zählen?
  • Menschen dank dieses Geschäftes ein zusätzliches Nebeneinkommen oder gar Vollexistenz erzielen?
  • ohne hohe Kapitalausstattung und ohne Angestellte ein (zusätzliches) Einkommen aufgebaut werden kann?
  • Frauen genauso viel verdienen dürfen wie Männer?
  • es weltweit keine geographische Begrenzung gibt?
  • es manche Distributoren aus der Armut heraus und ohne Schulabschluss bis zu mehrfachen Multi-Millionären geschafft haben?

Eindeutig deutet nichts darauf hin das MLM Vertrieb ein schlechtes Business ist, sondern die Frage ist eher: Welches Business bietet noch so viele Vorteile, Freiheiten und langfristige Möglichkeiten wie der MLM Vertrieb?

5. Im MLM Vertrieb verdienen nur die da oben

Richtig ist: Die Upline partizipiert an den Umsätzen der Partner mit, genauso wie bspw. Manager in einem klassischen Unternehmen an der Leistung der Angestellten mitpartizipieren, welches zum Gesamterfolg des Unternehmens beiträgt.

Im Gegensatz aber zur klassischen Wirtschaft und ihren Pyramidenstrukturen, wo also in der Spitze immer weniger Menschen sitzen und somit von der Breite der Allgemeinleistung profitieren, kann es im MLM Vertrieb jeder nach oben schaffen. Dabei hat der Sponsor (Upline) zudem ein natürliches Interesse am langfristigen Erfolg seiner Partner, denn Stühle wegsägen wie in klassischen Unternehmen gibt es im MLM Vertrieb nicht.

Durch dieses gemeinsame Interesse ist im Übrigen auch die Partnerschaft und Zusammenarbeit im MLM generell sehr freundlich und kumpelhaft, denn jeder will für den anderen nur das Beste.

6. MLM ist ein Glücksspiel

Jeder Business Form ist sich in dem Punkt gleich das es keine Garantie auf Erfolg gibt. Dennoch haben Franchise Konzepte und virtuelle Franchise Konzepte (MLM Vertrieb) den Vorteil, das bereits erfolgreiche Systeme einfach nur noch kopiert und dupliziert werden brauchen und somit die Erfolgswahrscheinlichkeit wesentlich höher ist als im klassischen Unternehmertum.

Zudem gibt es keine Risiken wie Kredite oder Kündigungsfristen von Angestellten, denn all dies benötigt ein Distributor nicht im Multi-Level-Marketing.

Wer zudem fleißig ist im MLM Vertrieb, kann, ganz im Sinne das Glück des Tüchtigen, seine Erfolgswahrscheinlichkeit auf MLM Erfolg sukzessive steigern. Im klassischen Lotto hingegen ist die Chance auf den Jackpot meines Wissens nach bei etwa 1 zu 10 Millionen.

7. Der MLM Vertrieb ist ein schnell reich werden Business

Zwar gibt es wie im klassischen Business auch im Multi-Level-Marketing Menschen welche sehr schnell sehr viel Geld im MLM verdient haben, doch typisch ist es nicht. Lässt man allerdings das schnell weg, dann kann man durchaus sagen das es möglich ist im MLM Vertrieb langfristig reich zu werden. In der Regel sind Network-Millionäre allerdings schon seit Jahrzehnten in ein und dem selben Unternehmen.

8. Im Multi-Level-Marketing muss man sich mit Garagen Käufen eindecken

Es gibt in der Branche einige MLM Vertriebe welche von ihren Partner eine Startausrüstung verlangen, welche je nachdem von 10 € bis zu vierstelligen Beträgen reichen kann. Pflicht ist dies allerdings im MLM Vertrieb nicht und jeder sollte für sich persönlich selber entscheiden welches Unternehmenskonzept ihn am besten zusagt.

9. MLM Vertrieb erfordert ein Abo um Provisions berechtigt zu sein

In vielen MLM Vertrieben ist der Eigenumsatz obligatorisch. Doch auch hier kann man sich sein MLM-Unternehmen selbst aussuchen. Wenn jemand bspw. viele Produkte so oder so direkt verkauft, dann wird er wohl auch nichts dagegen haben wenn er diese Produkte zum Einkaufspreis für sich bestellt, um sie dann später mit Gewinn zu verkaufen.

Wer hingegen Student ist oder über kein oder ein sehr geringes Einkommen verfügt, sollte sich vielleicht nicht unbedingt für eine MLM-Firma entscheiden wo bspw. monatlich 100 € an Eigenumsatz verlangt werden, sondern entweder eine Firma nehmen welche geringere Eigenumsatzverpflichtungen inne hat oder wo ggf. ganz auf Eigenumsatz verzichtet wird.

10. Multi-Level-Marketing ist kein professionelles Business

In der Tat ist es so, das eben weil jeder im MLM Vertrieb so einfach mitmachen kann, auch viele genauso dieses Geschäft betreiben, also wie ein Hobby und nicht ernsthaft, schließlich hat man ja nichts zu verlieren. Ein klassischer Unternehmer hat natürlich hier schon allein aufgrund des allgemein hohen Kredits welchen er aufgenommen hat einen ganz anderen Druck. Doch wer sein MLM nur wie ein Hobby betreibt, der wird damit auch immer nur wie mit einem Hobby verdienen, d.h. nichts oder sogar oben drauf zahlen.

Zudem ist es so, dass die meisten das MLM Business nebenberuflich betreiben und somit auch schon zufrieden sind nur einige zusätzliche hundert Euro durch den Direktvertrieb zu erzielen.

Doch es gibt auch Networker welche ihr Business professionell betreiben und dementsprechend natürlich auch Erfolge erzielen, welche so in der klassischen abhängigen Beschäftigung nicht möglich sind.

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche.

Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments