Warum MLM nicht funktioniert ⚡ 🔥

Wir alle wissen das Multi-Level-Marketing bei tausenden Menschen weltweit exzellent klappt. Doch warum funktioniert MLM dennoch bei weit über 90% der Networker nicht?

Wer sich fragt warum MLM nicht funktioniert, dem empfehle ich zuerst einmal kritisch auf die Firma zu schauen. Mein Fehler war bspw. viele Jahre lang, dass ich immer die MLM-Firmen mit den größten Versprechungen selektiert habe. Dumm ist nur, das Firmen welche viel versprechen auch zu generell 99% unseriös sind. Immer wenn etwas daher zu gut klingt um wahr zu sein solltest Du skeptisch sein.

Doch selbst seriöse Unternehmer bieten kein Gewähr das MLM funktioniert. Daher mein Tipp: Wähle als 1. eine MLM-Firma aus welche seit mindestens 5 Jahren auf dem Markt ist. Alles unter diesem kritischen Zeitraum wird zu weit über 95% nicht das fünfte Jahr erreichen. Ich wusste dies damals noch nicht und stieg so immer und immer wieder in ein junges MLM ein. Kaum hatte ich ein Team von einigen hundert Partnern aufgebaut und fing es langsam an richtig Spaß zu machen, brach auch schon wieder die Firma in sich zusammen.

Ich hatte irgendwann, nach dem gefühlten 10 Zusammenbruch, schon kein bock mehr auf MLM und nahm mir daraufhin über ein Jahr Zeit bei der Firmenwahl. Checkte dabei zuerst die Bilanz des Unternehmens und wurde daraufhin Kunde, um mich vom Produkt zu überzeugen und erst dann wurde ich aktiver Vertriebspartner.

Übrigens, auch das ist ein Grund warum MLM häufig nicht funktioniert: Keine echten Endkundenprodukte. Bevor daher die Firmen damals bei uns immer wieder zusammenbrachen, war die Hauptursache zu weit über 90% weil es keine echten Kunden gab und somit keine stabile Umsätze. Besonders bei Binärvergütungsplänen wird häufig der gesamte Umsatz rein durch Starterpakete der Vertriebspartner generiert. Dies kann durchaus einige Jahre gut gehen, doch wenn echte Kunden ausbleiben, dann bricht die Struktur früher oder später wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Neben der MLM-Firma gibt es allerdings noch einige weitere Gründe warum MLM bei vielen nicht funktioniert, wie bspw. eine komplett unrealistische Vorstellung und Erwartungshaltung vom MLM-Business.

Falsche unrealistische Erwartungshaltung vom MLM-Business

Frage an Dich: Was glaubst Du, musst Du im Durchschnitt an Teampartnern sponsern um in dieser Branche realistisch erfolgreich zu sein? Die meisten werden auf diese Frage in etwa wohl antworten: „Ja, zwei Partner reichen und denen zeige ich das dann und diese machen es einfach nach.“ Stopp! Eben genauso klappt es im MLM nicht. Wer dies glaubt der wird schnell denken das MLM nicht funktioniert, weil ihm einfach die Wahrheit vorenthalten wurde.

Die Wahrheit ist nämlich, dass Du und auch ich und jeder andere erfolgreiche Networker generell mindestens 50 direkte Teampartner gewonnen hat, eher mehrere hunderte Firstliner. Warum ist das so? Weil nur etwa 20% Deiner Erstlinien Deine Ratschläge anwenden werden und sich so duplizieren. Du kennst ja bestimmt die typischen Ausreden dabei: Katze weg, morgen Urlaub, keine Zeit, Aufschieberitis usw..

Und wenn Du jetzt vielleicht denkst: „Okay, 20 Prozent heißt ja dann, dass ich nur 10 direkte Partner benötige um mindestens 2 gute zu gewinnen, richtig?“ Eben nicht, denn, mit 20 Prozent ist lediglich gemeint, dass diese Partner mindestens einen Partner oder/und Kunden gewinnen. In Wahrheit ist es so, dass Du nochmal davon 20% benötigst um ernsthafte Teampartner zu gewinnen.

Was heißt das also für Dich? Wenn Du Dich bisher gefragt hast warum MLM nicht funktioniert und nicht mindestens 50 direkte Partner gewonnen hast, dann lag es wohl schlicht daran, dass Du viel zu wenige Partner angebunden oder/und das Business zu früh aufgegeben hast. Als ich bspw. meinen ersten Durchbruch im MLM erreichte war ich fast 2 Jahre im Business aktiv und sponserte etwa jeden Monat lediglich einen neuen Firstliner. Erst nach 24 Erstlinien gewann ich meine ersten 2 ernsthaften Partner.

Damals dachte ich noch das wäre ein schlechtes Ergebnis, bis ich mehr und mehr erfolgreiche Networker kennen lernte, welche meine Erfahrung bestätigten. Die Wahrheit ist, mit der Quote war ich über dem Durchschnitt, denn generell hält sich die 20/20-Regel, d.h. also das statistisch gesehen bei 50 Firstlinern nur 2 echte Partner entstehen.

Was heißt das nun in der Praxis? Für 4 ernsthafte Partner benötigst Du also etwa 100 Erstlinien, für 8 ernsthafte Teampartner 200 Erstlinien usw.. Wurde Dir das so von Deinem Sponsor gesagt? Wahrscheinlich nicht und soll ich Dir verraten warum die meisten Uplines Dir diese MLM-Formel vorenthalten werden? Weil Sie Angst haben, dass Dich die Wahrheit abschrecken wird und zugleich Dir generell kein funktionierendes System für endlose neue potentielle Kunden und Teampartner empfehlen können.

Denn wenn Du wüsstest, dass Du mindestens 50 direkte Partner gewinnen musst um mindestens 2 echte Partner zu gewinnen, welche Frage würde dann logischerweise folgen? Genau: „Lieber Sponsor, wie kann ich 50 und mehr Partner gewinnen?“ Da die meisten Uplines nur die Namensliste empfehlen können und selbst dazu nur selten einen funktionierenden Offline-Salesfunnel anbieten können, wird es nicht überraschen, das viele Partner dann dankend ablehnen würden, weil sie von der Realität erschlagen werden. Also erwähnt man dies erst gar nicht und hofft, dass der Partner wenigstens ein bis zwei Partner/Kunden gewinnt. Und ehrlich, bei größeren Strukturen kommt auch dann schön was zusammen. Zudem, wer großes Glück hat kann ja auch tatsächlich schon, so wie ich damals mit „nur“ 24 gewonnenen Erstlinien auch, eine Dynamik in der MLM-Struktur entwickeln, doch sollte man eben nicht davon ausgehen.

Ebenso gut kann es sein, das es weit mehr als 50 direkte Partner benötigt um die ersten 2 echten Teampartner zu gewinnen. So war es bei mir einmal so, dass ich sogar über 100 Erstlinien gewinnen musste, bis etwas nennenswertes in der MLM-Struktur passierte. Also, im MLM ist der Marathonläufer gesucht und nicht der Sprinter. Du solltest mindestens bereit sein 50 Teampartner zu gewinnen, wenn Du dies nicht kannst, dann ist die Erfolgswahrscheinlichkeit im MLM extrem gering.

Warum MLM nicht funktioniert: Keine funktionierende, duplizierbare Partnergewinnungsmethode

Hand aufs Herz? Hast Du bereits ein System mit dem Du sukzessive neue potentielle Partner und Kunden gewinnst? Ich in jedem Fall hatte lange Zeit kein System und selbst nach etwa 3.000 bis 5.000 Euro Investition in mein Business noch keinen einzigen Kunden und Partner gewonnen. Ja, es war so schlimm, ich hatte nicht mal jemanden der wenigstens nochmal darüber nachdenken wollte einzusteigen.

Heute ist es anders, ich gewinne jeden Tag Leads über meine Landingpages und diese Leads durchlaufen automatisiert meine Salesletter durch meine hinterlegten Autoresponder, woraus im Durchschnitt aus 30 Leads 1 bis 3 Teampartner enstehen. Bis ich soweit war sind viele Jahre vergangen und musste ich viele Enttäuschungen erleben. Offen gesagt, hatte ich teilweise sogar schon die Hoffnung jemals im MLM erfolgreich sein zu können aufgeben. Doch mein Sportlerherz sorgte wohl entscheidend dafür, dass ich immer wieder aufstand.

Doch was nützt es wenn meine Marketing-Strategie für mich funktioniert. Also die entscheidende Frage: Ist das duplizierbar? Ja, es benötigt lediglich eine Landungsseite, einen hinterlegten Salesletter und Traffic. Wer bei uns bspw. Partner wird, braucht nicht mal die Landingpage Vorlage oder das Follow-Up im Salesletter oder die Präsentation erstellen, sondern kann einfach alles von mir übernehmen. Auch wird bei uns jedem im Team gezeigt wie man die Technik einrichtet, da es den Kurs MLM-Inboundprofi für aktive Partner – wie weitere Kurse – inklusive gibt. So brauchen die Partner wiederum nicht mal ihre eigenen Partner ausbilden.

So gewinnen mittlerweile bereits mehrere Partner von mir, mit diesen Methoden, Monat für Monat neue Anbindungen. Das tolle dabei, bei meinen Partnern muss ich mir keine Sorge machen das ihnen die Namensliste irgendwann ausgeht, denn sie sponsern mit diesen Strategien endlos neue Leads und somit neue Teampartner und Kunden.

Wenn diese Partner wiederum gleichzeitig lange genug Geduldig sind und die Gesetzmäßigkeit der 20/20-Regel – siehe oben – verstanden haben, dann werden sie ebenso früher oder später die richtigen Partner gewinnen und immer so weiter. So entsteht nach und nach eine Verzweigung, wie man sie von den Wurzeln einer Eiche kennt, immer breiter, tiefer und breiter.

Fazit

Warum MLM nicht funktioniert, hat generell einer oder mehrere der folgenden 3 Ursachen:

  • Firma,
  • unrealistische Erwartungshaltung vom MLM: 20/20-Regel,
  • keine Partner-Kundengewinnungs-Methode für endlos neue Zusammenarbeiten.

Und jetzt stelle Dir vor Du hast eine Firma, welche nicht nur für einige Monate bleibt, sondern über Jahrzehnte. Gleichzeitig hast Du Produkte durch welche echte Endkunden entstehen und somit stabile Umsätze. Nun hast Du Dir gleichzeitig die Kompetenz angeeignet sukzessive neue Partner zu gewinnen und konntest schon Deinen ersten Partner anbinden der es Dir, weil Du natürlich selber ein gutes Vorbild bist, nachmacht und dieser wiederum konnte auch schon seine ersten Kunden und Partner gewinnen.

Bang und schneller als Du gucken kannst hast Du auch schon den zweiten ernsthaften Partner gewonnen und nun entwickelt sich bei Dir in der Struktur nach und nach ein ansteigendes Momentum. Erst ein zucken in der Struktur, dann langsam erste regelmäßige Atemzüge und nach und nach ein Rhythmus wie eine immer schneller werdende Lokomotive. Immer mehr Deiner Teampartner kristallisieren sich als ernsthafte Partner heraus und setzen Deine Techniken um.

Keiner Deiner Teampartner, welche Deine Ratschläge annehmen, jammert über zu wenige Leads, denn jeder weiß das er es dank Deiner Methoden in der eigen Hand hat früher oder später ebenso eine wachsende aktive Umsatzbeteiligung mit Deinem MLM-Unternehmen aufzubauen.

Glaubst Du das MLM  funktioniert? Ja, Multi-Level-Marketing funktioniert 100%, wie es weltweit tausende erfolgreiche Distributoren eindrucksvoll vormachen. Auch ich stellte mir mal die Frage warum MLM nicht funktioniert, doch mittlerweile kenne ich die Gründe und ich war selbst damals schuld, weil ich jeweils eine falsche MLM-Wahl traf, ungeduldig war und keine funktionierende Marketing-Strategie besaß.

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche.

Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments