2

Teleson Erfahrungen als Kunde und Vertriebspartner – nach 2 Jahren

Heute werde ich Dir meine Teleson Erfahrungen preisgeben und was ich mit Teleson so die letzten gut 2 Jahre mit meinen Partnern und als Kunde erlebt habe.

Nach all den Enttäuschungen im MLM Bereich hoffte ich, das meine Teleson Erfahrungen endlich die Vergangenheit revidieren könnten und ja, soviel vorab, endlich funktioniert ein Multi-Level-Marketing Business mal langfristig, hat echte stabile Kundenumsätze, wettbewerbsfähige Preise und Produkte, welche sich tatsächlich gut verkaufen lassen und wo nicht nur davon geredet wird.

Meine Teleson Erfahrungen als Kunde

Bevor ich aktiver Vertriebspartner der Teleson wurde, habe ich erstmal kritisch das Produkt getestet. Denn ich wusste, das es im Energie MLM bereits andere sehr erfolgreiche Unternehmen gab, wie bspw. Teldafax, Flexstrom, Care Energy. Unternehmen welche allerdings nur dadurch funktionierten, dass die Kunden abgezockt wurden.

So musste die Kunden bei Teldafax und Flexstrom bspw. ein Jahr in Vorleistung gehen. Dennoch konnten diese Anbieter hunderttausende Kunden gewinnen. Ich persönlich würde nie das Risiko eingehen ein gesamtes Jahr in Vorleistung zu treten, denn bei einer Insolvenz ist dann in der Regel auch das Geld futsch. Wie ist es bei Telson? Absolut fair. So wie man es auch vom Grundversorger kennt zahlt man bequem und sicher monatlich.

Wie schaut es mit den Boni aus? Auch hier gibt es bekanntlich bei vielen dubiosen Discountanbietern große Versprechungen mit gewaltigen Boni, welche dann später oftmals einfach nicht ausgezahlt werden oder aber auch Tricks im Kleingedrucktem. So ist es bspw. bei dubiosen Anbietern beim Boni oft so, das ein bestimmter Verbrauch erzielt werden muss, wenn nicht entfällt der Boni.

Problematisch zudem dabei, viele Tarifrechner im Internet tätigen mit den Boni meiner Meinung nach eine bewusste Verbrauchertäuschung, denn die Boni tuschieren oft den hohen Grund- und Arbeitspreis und sind zudem häufig so intransparent dargestellt, das Kunden in die Irre geführt werden.

Wie ist es hingegen bei Teleson? Die Boni sind nicht so gigantisch wie bei vielen Tarifrechnern im Internet um einen schlechten Grundpreis und Arbeitspreis zu tuschieren. Nein, aus meinen Teleson Erfahrungen kann ich ganz klar sagen, dass der Grundpreis und Arbeitspreis generell fair genug ist und es die Teleson daher gar nicht nötig hätte mit gewaltigen Boni das ganze schön zurechnen.

Besonders fair ist dabei beim Tarifrechner, das man auf einen Blick sowohl die Ersparnis im 1. Jahr mit Boni und ohne Boni angezeigt bekommt. Hier ein Auszug dazu aus dem Tarifrechner in der folgenden Abbildung:

Teleson Erfahrungen Tarifrechner

Teleson Erfahrungen Tarifrechner

Wie Du oben siehst erhält man komplett transparent, und so will ich es als Kunde angezeigt haben, was mich das ganze kostet. Bei diversen Tarifrechnern im Internet hingegen ist es meistens so, das nur das 1. Jahr angezeigt wird mit Bonus und man sich dann das ganze selbst ausrechnen muss.

Auch wurden bei mir und allen Partnern bisher immer und pünktlich die Boni ausgezahlt. Auch das erwarte ich als Kunde und ich möchte nicht meinem Geld hinterherlaufen müssen.

Was zudem auch oft im Internet als Trick abgewandt wird um Kunden abzuzocken, sind Vertragslaufzeiten von bspw. 3 Jahren, doch einer Preisgarantie von nur einem Jahr. Bei Teleson hingegen sind die Verträge generell nicht länger als die Preisgarantien. Auch das also extrem fair.

Dabei versteckt Teleson natürlich auch hier nichts, sondern man sieht auf Anhieb die Vertragslaufzeit und Preisgarantiezeit. So haben wir bspw. aktuell (Stand: 28.08.17) mindestens einen Tarif mit bis zu 3 Jahren Preisgarantie, d.h. der Kunde muss sich 3 Jahre keine Sorgen machen und sogar inkl. Ökotarif.

Fragen kam immer wieder auf von potentiellen Kunden und Vertriebspartnern ob es Tricks beim Mindestverbrauch geben würde. Ganz klar nein! Zwar wird in einigen Foren im Internet verbreitet das Teleson angeblich nur Kunden ab x Verbrauch annehmen würde, doch dies ist nicht die Wahrheit. Ich vermute mal das einige beim Tarifrechner falsche Angaben gemacht haben, denn dieser zeigt immer je nach eingegeben Verbrauch den Mindestverbrauch an. Wenn Anbieter hingegen nur Kunden mit einem höheren Verbrauch annehmen, werden diesen auch generell erst gar nicht im Tarifrechner angezeigt.

Bedeutet, wenn ich bspw. 2.500 kWh angebe erhalte ich aktuell 37 Tarifangebote in meiner Region. Bei hingegen einem Verbrauch von nur 500 kWh erhalte ich natürlich wesentlich weniger Angebote, in diesem Fall 26. Doch selbst Partner von mir welche unter 500 kWh verbrauchen, konnten einen fairen Tarif finden. Bedeutet, generell findet jeder bei Teleson gute Konditionen vor.

Ist Teleson der günstigste Anbieter auf dem Planeten? Nein und dies muss Teleson auch gar nicht! Zwar kann selbst Teleson oft mit fragwürdigen Discounterangeboten mithalten, doch ist dies nicht die Philosophie von Teleson. Denn die Firma nimmt nicht jeden Energie-Anbieter auf, sondern hat strenge Qualitätskriterieren, u.a. bzgl. Solvenz und auch der Fairness der Tarife.

Während bspw. viele bekannte Preisrechner im Internet fragwürdige Anbieter wie Teldafax, Flexstrom, Care Energy – um nur die größten zu nennen – aufnahmen, hat dies Teleson nicht getan. Ich kann hier dem Management nur auf die Schultern klopfen nicht bei diesem ruinösem Preiskampft mitzumachen und vor allem auf Qualität zu achten und so den Kunden zu schützen, denn das „langfristige“ Image ist, meiner Meinung nach, wichtiger als vermeintlich noch günstigere Preise, welche später nicht eingehalten werden können.

Offen gesagt, kenne ich keinen zweiten Tarifrechner der solche Qualität bietet. Nicht nur weil der Tarifrechner eine besondere Transparenz aufweist und so dem Kunden auf einen Blick das beste Angebot selektiert, sondern auch weil ich weiß das Teleson keine fragwürdigen Discountanbieter im Portfolio hält und mich somit nicht erst mit vermeintlichen attraktiven Angeboten auseinandersetzen muss.

Zuletzt kann man sich fragen: „Was möchte der Kunde?“ Der Kunde möchte, nach meinen Erfahrungen, zuerst Sicherheit, dann Transparenz und erst dann faire Konditionen. Teleson ist mir der bisher einzig bekannte Anbieter der dies auch so in Perfektion umsetzt. Sicherheit ist auch mir das Wichtigste und ich will als Kunde nicht an der Nase herumgeführt werden.

Als ich vom Grundversorger zu Teleson wechselte erzielte ich eine Einsparung von 103 Euro im 1. Jahr und dies bei einem Singehaushalt. Das Jahr darauf wechselte ich erneut bei der Teleson, da ich ein noch besseres Angebot fand und erzielte erneut eine Ersparnis im dreistelligen Bereich. Würdest Du wenn ich Dir 100 Euro vor die Füße werfe, Dich dafür bücken? Jeden den ich das bisher gefragt habe hat ja gesagt und nicht wenige sagten mir, das sie sich sogar schon für nur paar Cents bücken würden. Merkst Du, wie einfach das Geschäft der Teleson sein kann?

Meine Teleson Erfahrungen als Vertriebspartner

Meine VP Nummer bei Teleson habe ich schon länger, denn bevor ich aktiver Vertriebspartner wurde, testete ich wohlgemerkt erstmal das Produkt. Denn nach all meinen zuvor negativen Erfahrungen im MLM wollte ich mir diesmal lieber etwas länger Zeit lassen, bevor ich ggf. anschließend meine aktive Umsatzbeteiligung durch Strukturvertrieb aufbaue.

Bereits der Start fing komplett anders an, als ich sonst so im klassischen MLM gewöhnt bin, denn während ich sonst immer erstmal irgendwelche Einstiegspakete bestellen musste, erhielt im bei Teleson bereits auf meinen Abschluss als Eigenkunde eine Provision von etwa 61 Euro. In meinem Fall habe ich so also 103 Euro Ersparnis als Kunde erzielt inklusive 61 Euro Provision auf meinen Eigenvertrag, macht insgesamt schon 164 Euro, noch bevor ich also mit dem Strukturaufbau begonnen habe.

Schreckt nicht viele Networker sonst die Erstinvestition im klassischen MLM ab? Bei Teleson ist es genau umgekehrt, man hat bereits ab dem Start eine Win-Win-Situation: Geld sparen + direkt die erste Provision auf den Eigenvertrag.

Und „nur“ 164 Euro ist dabei, nach meinen Erfahrungen, generell die Ausnahme, denn 1. sind die meisten Haushalte keine Singlehaushalte, d.h. die Einsparungen sind häufig wesentlich höher und zudem haben etwa 50% zusätzlich Gas. Aso etwa jeder 2te macht gleich zwei Abschlüsse, worauf dann natürlich nochmal eine Provision gezahlt wird.

Das man im Stromvertrieb gutes Geld verdienen kann, war mir schon vorher bewusst, denn bei Teldafax kannte ich bspw. 3 Leute, welche in der Spitze bis zu sechsstellige Provisionen im Monat erzielten. Selbst mehrere Leute unter 25 lernte ich dort kennen welche fünfstellige Provisionen monatlich erzielten. Natürlich sind solche Ergebnisse nicht typisch, doch zeigen welches Potential Energie Vertrieb ermöglicht.

Problem dabei? Bisher waren alle mir bekannten Energie-MLM’s nicht seriös, denn die Produkte waren so kalkuliert, dass das Geschäftsmodell nicht langfristig tragfähig sein konnte. In den USA zeigt hingegen Ambit Energy schon seit längerem, das man auch ohne Abzocke im Energie Vertrieb langfristig viel erreichen kann.

Neben der Tatsache das mal bei Teleson bereits ab dem Start Geld verdient, sind in meinen Augen gleich mehrere Dinge  besonders einzigartig. Um ehrlich gesagt, weiß ich kaum wo ich anfangen soll, denn über die letzten 2 Jahre sind mir mehr und mehr Punkte in Teleson aufgefallen, welche mich immer und immer mehr begeistert haben, daher hier nur 10 Punkte.

10 Dinge welche ich an Teleson liebe

1. 100 % Begehrlichkeit beim Strom und zusätzlich etwa 50% Begehrlichkeit beim Gas, d.h. je Haushalt kann man mindestens potentiell einen bis 2 Abschlüsse tätigen. Was zugleich heißt, jeder ist potentieller Kunde, denn Zielgruppen Fokussierung ist bei diesem Business nicht nötig. Wenn ich bspw. Kosmetika im MLM vertreiben möchte, dann brauche ich damit generell nicht mit einem Mann sprechen und auch Nahrungsergänzung interessiert nicht jeden, doch Energie nutz jeder. Welches Produkt im MLM kennst Du noch mit 100% Begehrlichkeit?

2. Geld sparen! Wer möchte nicht mehr Geld in der Tasche haben? Wie schon erwähnt, die meisten Leute bücken sich schon für paar Cents. Bei einem Wechsel hingegen sind generell dreistellige Euro Beträge im Jahr möglich. Viele Partner von mir und Kunden sparen hunderte Euro im Jahr. Streng genommen kann man das MLM-Business als Geld verschenken im positiven Sinne betrachten. Glaubst Du auch das Geld verschenken einfacher ist, als anderen teure Produkte schmackhaft machen zu wollen? Wie schon bemerkt, Geld hebt generell jeder auf und niemand hat etwas zu verschenken.

3. Timing: Da der Energiemarkt erst seit 1998 liberalisiert wurde, sind bisher noch die meisten Leute beim Grundversorger und selbst die welche schon gewechselt haben zahlen meistens zu viel. So wie ich damals auch. Zudem sind viele Leute zu bequem einen Wechsel selbstständig durchzuführen und das obwohl die Deutschen als Sparmeister der Nation bekannt sind. Bedeutet, viele Menschen wollen prinzipiell sparen, wissen es aber nicht das sie sparen können – da es ihnen niemand vorrechnet -, sind zu bequem oder trauen es sich nicht zu.

4. Einfaches Produkt: Viele MLM-Produkte sind kompliziert. Wenn ich bspw. Nahrungsergänzung an den Mann/Frau bringen möchte, dann muss ich mich genau auskennen welche Vitamine bspw. zu dies und jenes führen können. Dabei müsste ich zudem jeden Menschen individuell genau analysieren und nicht zuletzt erklären warum das Produkt besser ist als xy im Supermarkt, welche noch zudem wesentlich günstiger sind. Im Energie-Bereich hingegen ist es simple, denn jeder nutzt Strom und ich muss somit nicht erst Begehrlichkeit für etwas wecken. Nur bezahlen halt die meisten zu viel für ihre Energie und die wenigsten verdienen damit Geld!

5. Einfach Konsumverhalten umstellen: Dadurch das Energie eh jeder nutzt und es faktisch lediglich um eine Umstellung geht, kann ich das Business genauso einfach halten wie es ist. Geld sparen. Business starten. Geld verdienen. Geht es noch einfacher und fairer?

6. Abschlussprovisionen: Bereits auf der kleinsten Stufe im Vergütungsplan erzielt man attraktive Provisionen, welche im Gewerbebereich bis zu vierstellig je Abschluss liegen können. So haben schon mehrere Teampartner von mir bereits im 1. Monat vierstellige Einkommen generiert. Sowas habe ich in der Geschwindigkeit und Häufigkeit noch nie zuvor, auch nur ansatzweise, im MLM erlebt. Um ehrlich zu sein, habe ich zuvor noch nie im MLM erlebt das auch nur ein Partner bereits im ersten Monat vierstellig verdienen konnte. Bei der Teleson hingegen ist es schon fast zur Routine geworden.

7. Echte Endkunden: Viele Multi-Level-Marketing Unternehmen träumen davon, doch oftmals ist es so, dass der Umsatz fast komplett aus den Starterpaketen der Vertriebspartner kommt. Nennenswert echte Endkunden hingegen können nur wenige MLM-Firmen aufweisen. Doch Endkunden sind das A und O um stabile Umsätze aufbauen zu können. Bei Teleson gibt es sie, bereits über 200.000 zufriedene Kunden haben sich für die Teleson AG entschieden und es werden ständig mehr. Wenn man bedenkt das es hingegen bisher nur fünfstellig Vertriebspartner gibt, dann wird deutlich, das viele Kunden rein durch den Direktvertrieb vermittelt wurden.

8. Folgeprovisionen: Viele sprechen vom Passiven Einkommen, doch mal ehrlich, die meisten Kunden in klassischen Networks sind höchstens 3 Monate aktiv. Und davon sind die Kunden häufig vor allem Autoshipumsätze, welche aus Vertriebspartnern bestehen, in der Hoffnung irgendwann eventuell mal mit der MLM-Firma Geld zu verdienen. Echte Folgeprovisionen rein aus Kunden sind somit im Network-Marketing generell reine Utopie. Bei Teleson hingegen braucht es nicht zwingend einer Struktur um ein Passives Einkommen aufzubauen, sondern auch rein „nur“ aus Direktvertrieb lassen sich attraktive Folgeprovisionen generieren.

So liegt die Folgeprovision bereits im Privatbereich bei bis zu über 5 Euro im Monat und selbstverständlich zahlt Teleson auch eine Differenzprovision auf die Folgeprovision, d.h. wenn Deine Partner Folgeprovisionen aufbauen, dann baust Du auch Folgeprovisionen auf.

9. Einfach zu verkaufen: Ich kenne nur wenige Strukturvertriebe wo es Partner schaffen monatlich dutzende Kunden zu gewinnen und wenn sind es absolute Ausnahmen. So weiß ich bspw., dass die besten Staubsaugerverkäufer bis zu etwa 30 Staubsauger im Monat an den Mann/Frau bringen. Doch das ist dann wirklich schon die absolute Elite. Bei uns hingegen schaffen dies viele nebenberuflich und sogar nicht selten ohne vorherige Vertriebserfahrung.

So erinnere ich mich bspw. an einen Partner der noch nie zuvor im MLM erfolg hatte und bereits im 1. Monat dutzende Verträge einreichte und mehr verdiente als in seinem Hauptjob und das obwohl er – nach eigener Aussage – nur etwa 2 h Werktags in sein Business investierte. Im Übrigen, solch einen Stundenlohn erhalten auch nur wenige Menschen.

Übrigens, einige Partner von uns schaffen monatlich über 120 Anträge. Ich würde zwar jedem empfehlen auch eine Struktur aufzubauen und nicht die ganze Zeit „nur“ in das Kundengeschäft zu stecken, doch zeigt es das bei uns auch ohne Strukturaufbau weit überdurchschnittliche Einkommen möglich sind, eben weil sich die Produkte gut verkaufen lassen. Wobei ich persönlich eine Energiekostenanalyse nicht als Verkauf sehe, sondern als Hilfeleistung.

10. Ideale Symbiose: Viele MLM’s stehen in Konkurrenz zueinander, denken wir nur bspw. an die ganzen Nahrungsergänzungsunternehmen – die natürlich auch ihre Berechtigung haben -, wo jeder von dem besten Produkt spricht. Bei Teleson hingegen können sogar aufgebaute Kundenstrukturen in anderen MLM-Unternehmen indirekt für den Vertriebspartner einen Vorteil darstellen. Wer bspw. im Finanz-Strukturvertrieb tätig ist oder im Versicherungs-Strukturvertrieb, der hat auch generell ein gutes Vertrauensverhältnis zu seinen Kunden. So ist es keine Überraschung, das bspw. viele Vertriebspartner aus dem Finanzbereich oft gleich im 1. Monat dutzende Verträge einreichen.

Dem nicht genug, können Finanzmakler so nicht nur mehr je Kunde verdienen, sondern so sogar ihr Finanzgeschäft beflügeln, denn ein Kunde der indirekt Geld erhält, indem er mehr Geld zur Verfügung hat, weil er weniger ausgeben muss, ist natürlich so auch wiederum offener für andere Produkte. Vom psychologischen Vorteil der Reziprozität dabei ganz zu schweigen, auch Danksagung genannt, d.h. wem gegeben wird möchte unterbewusst auch etwas zurückgeben.

11. Hohe Weiterempfehlungsrate: Eigentlich wollte ich „nur“ zehn Punkte nennen, ich weiß, doch da ich mich verzählt habe, nehmen wir noch einen Punkt hinzu. 🙂 Wir haben festgestellt, das es wesentlich einfacher ist Empfehlungen vom beraten Kunden zu bekommen, wenn man dem Kunden erstmal im Vorfeld zu mehr Geld verhilft.

Die Finanzbranche bspw. ist leider, nach meiner Beobachtung, ziemlich verpönt und Kunden sind daher nicht mehr so einfach bereit Empfehlungen auszusprechen. Auch bei anderen klassischen MLM-Geschäften ist es generell sehr schwer die Namensliste aufzubauen. Im Energie-Vertrieb hingegen ist es relativ einfach. Warum sollte auch jemand der bspw. im Jahr durch Deine Beratung 200 Euro einspart, nicht wollen das bspw. auch seine Oma, Schwester, Bruder, Tante, Kumpel etc. in den selben Genuss kommen. Ganz klar, weil es an unterlassener Hilfeleistung grenzen würde. 😉

Teleson Erfahrungen bezüglich der Entwicklung

Die letzten Jahre hat sich die Teleson Vertriebs GmbH sehr positiv entwickelt und damit meine ich nicht nur die Kundenentwicklung, Umsätze und Gewinne der Firma, welche man im Übrigen transparent u.a. im bundesanzeiger.de einsehen kann, sondern auch das Teleson Vertriebs-Portal als solches.

So können z.B. Verträge mittlerweile bequem digital via Paperless getätigt werden. Wozu u.a. eine eigene Teleson-App ins Leben gerufen wurde, so das man sogar via Smartphone und Tablet Partner und Kunden anbinden und verwalten und ebenso schnell und einfach Energiekostenanalysen erstellt. Willkommen im digitalen Zeitalter: Vertragsabschluss aus der Hosentasche.

Auch das Backoffice hat sich schön entwickelt. Als ich anfing sah es noch sehr schlicht aus und auf Smartphones konnte man es häufig nur eingeschränkt nutzen. Mittlerweile ist es im Responsive Design und sehr dynamisch gestaltet, so dass man u.a. die Kacheln im virtuellen Büro bequem hin und herschieben kann, was den Vorteil hat die für sich wichtigsten Funktionen gleich above the fold zu ordnen.

Positiv entwickelt haben sich auch die Provisionen und damit meine ich weniger meine eigenen Provisionsauszahlungen und die vieler Partner, sondern die Provisionshöhe und Zusammensetzung. Als ich gestartet bin gab es bspw. nur beim Gas Folgeprovisionen, mittlerweile haben wir auch im Strom Bereich viele Tarife mit Folgeprovisionen und dies natürlich inklusive Abschlussprovision.

Zudem gibt es mehr und mehr Zusatzprovisionen, d.h. nicht selten gibt es eine Abschlussprovision, Folgeprovision + Zusatzprovision. Daneben gibt es noch Wettbewerbe, wo u.a. die besten Vertriebspartner zusätzlich belohnt werden.

Auch wurde ein Autoprogramm eingeführt, wo man bereits mit „nur“ 12 Anträgen im Monat einen Zuschuss von 400 Euro erhalten kann. Mit nur 6 Anträgen kann man 60% Zuschuss erhalten (maximal 240 Euro). Und auch das war noch lange nicht alles, so wurde u.a. der Vergütungsplan optimiert. Ab der Position Organisationsleiter erhält man bspw. zusätzlich 50 Euro für jeden Partner der mindestens 5 Verträge im 1. Monat einreicht.

Was auch clever umgesetzt wurde ist die Einsicht der Struktur, so kann man mittlerweile bspw. seine Partner sogar mit Foto sehen inklusive zu der Upline hochblicken, was bspw. wichtig sein kann wenn mal jemand im Urlaub ist oder erkrankt. Unterstützung ist also so immer da, natürlich vorausgesetzt man ist im richtigen Team.

Der Tarifrechner wurde konsequent immer weiter entwickelt und ist einfacher zu bedienen als je zuvor und zudem sehr übersichtlich und verständlich.

Als letztes und last but not least möchte ich die eingeführte Performance Analyse erwähnen. Dadurch hat man jetzt immer genau alle Entwicklungen im Blick und grafisch genau aufgearbeitet, so das man jederzeit im Bilde, was natürlich zusätzlich motiviert.

Wie kann man bei Teleson Vertriebspartner werden und was sind die Kosten?

Grundsätzlich kann sich jeder bei der Teleson anbinden. Dazu hat jeder Vertriebspartner eine personalisierte Webseite, wodurch der neue Partner eindeutig zugeordnet wird.

Einstiegspakete, Mindestumsätze, Lizenzgebühren, so wie man es von herkömmlichen Network Marketing Unternehmen kennt, gibt es bei der Teleson nicht. Auch muss man nicht, wie bei einigen anderen Energie-Vertrieben, monatlich eine bestimmte Abschlussrate erzielen um Provisionsberechtigt zu sein, sondern jeder bestimmt das Tempo für sich selbst. Diesen letzten Punkt finde ich im Übrigen ebenfalls sehr fair, denn ich halte nichts davon auf Partner Druck auszuüben, schließlich ist jeder selbstständiger Unternehmer, egal ob haupt- oder nebenberuflich.

Teleson hingegen motiviert seine Partner u.a. durch den Blitzstart, d.h. wer im 1. Monat seiner Tätigkeit Gas gibt, kann so bereits mit der Hälfte an Verträgen die nächsten Stufen im Breakawayplan erklimmen. So hat bspw. gerade heute, wo ich den Artikel schreibe, ein weiterer direkter Partner mit 30 Anträgen im 1. Monat die Fachberater Position erreicht. Eine tolle Leistung! Und erfreulicherweise absolut keine Ausnahme bei uns.

Was benötigt man um seinen Tarif auf sich umzustellen bzw. Kunden dabei zu helfen die Energiekosten zu senken? Prinzipiell benötigt man lediglich die Postleitzahl des Kunden und seine letzte Jahresabrechnung und schon bekommt man angezeigt wie viel der Kunde einsparen kann. So erhalte ich in meiner Region zu meinem Verbrauch bspw. aktuell 37 Tarife angezeigt.

Wer nicht mehr beim Grundversorger ist, kann natürlich auch den jetzigen Arbeitspreis und Grundpreis seines aktuellen Energie-Anbieters im Tarifrechner angeben und bekommt so auf den Cent genau die Ersparnis aufgelistet.

Was kann man bei der Teleson als Vertriebspartner verdienen?

Kurz gesagt: Zwischen 0 € monatlich bis sechsstellig plus ist alles möglich! Das Einkommen hängt vor allem vom eigenen Engagement ab und von der Leistung Deines Teams. Apropos Team, das schöne ist bei der Teleson, das man auch ohne Team gut verdienen kann. Wir haben bspw. viele Teampartner welche Teleson „nur“ als lukrativen Nebenerwerb tätigen und bspw. jeden Monat 3 bis 5 Verträge abschließen. Bei durchschnittlich 60 Euro Abschlussprovision sind das auch 180 bis 300 Euro nebenbei. Mögliche Zusatz- und Folgeprovisionen habe ich dabei noch gar nicht einberechnet.

Wir haben aber auch Teampartner welche nebenberuflich – ich selber habe bereits mehrere Partner davon in der Erstlinie kennen lernen dürfen – dutzende Verträge im Monat einreichen. Wer bspw. 20-30 Anträge tätigt, kann bei durchschnittlich 60 Euro Abschlussprovision 1.200 bis 1.800 Euro pro Monat nebenbei verdienen. Im Übrigen, bilden wir in unserem Team auch Partner dazu aus wie man an Kontakte kommt, eine gute Abschlussrate erzielt und vor allem sukzessive an weitere potentielle Kundenempfehlungen kommt.

Unsere besten Direktvertriebler schaffen mehr als 120 Anträge im Monat, wohlgemerkt ohne Team. Wenn wir bei den oberen Zahlen bleiben, sind dies also im Durchschnitt 7.200 € im Monat. Und nur zur Erinnerung, mögliche Zusatz- und Folgeprovision, Wettbewerbe, Autobonus etc. nicht einberechnet, d.h. die Zahlen sind noch extrem konservativ.

Langfristig sollte man natürlich idealerweise auch ein Team aufbauen, um so von der Hebelwirkung profitieren zu können und sich von der eigenen Leistung unabhängiger zu machen. Auch mit kleinen Teams lassen sich so bereits in der Teleson im Energie Vertrieb weit überdurchschnittliche Einkommen realisieren. Stelle Dir bspw. vor Du hast nur 10 Partner und jeder Deiner Partner tätigt im Durchschnitt 20 Anträge im Monat, also insgesamt 200 Anträge in Deiner Struktur. Bei durchschnittlich 20 Euro Differenzprovison im Breakawayplan würdest Du allein durch die Abschlussprovision auf 4.000 € im Monat kommen. Wohlgemerkt, und dabei haben wir noch gar nicht die weiteren Provisionen berücksichtigt, denn ich möchte es möglichst einfach halten.

Was passiert erst wenn Du mit der Teleson „langfristig“ zusammenarbeitest, sagen wir 5, 10, 20, 30 oder gar 50 Jahre? Glaubst Du das es möglich ist eine wachsende Struktur von einigen hundert und tausenden oder gar zehntausenden Partner aufzubauen? Selbstverständlich! Ich persönlich habe bspw. allein Firstline bereits eine dreistellige Zahl an Partnern aufbauen können und viele meiner Partner, welche meine Strategie duplizieren, konnten ebenso schon dutzende Partner direkt gewinnen.

Mein weiterer Weg mit der Teleson? Ich selber möchte mit Teleson ein Leben lang zusammenzuarbeiten, denn die Firma bietet all das was ich brauche und hat mich bisher nie enttäuscht. Im Übrigen mache ich 100% Multi-Level-Marketing bei der Teleson und fokussiere mich hier wie ein Brennglas, so dass ich nicht nur selber immer besser werde, sondern auch meinem Team maximale Unterstützung geben kann.

Meine Upline sind zudem Profis im Direktvertrieb und haben ihr Business nahezu 100% offline aufgebaut, so das sich für unsere Teampartner und zukünftigen Teampartner eine ideale Symbiose ergibt aus dem Wissen der Offline-Vertriebsprofis und meiner langjährigen Erfahrung aus dem Online Marketing.

Auch verlangen wir keine Gelder für Ausbildung, so wie man es von vielen anderen Networkern kennt, sondern bei uns gibt es die Ausbildung vollkommen gratis. So erhält bei mir im Team bspw. jeder Teampartner kostenfreien Zugang zum Kurs MLM-Inboundprofi und YoutubeSEO , sowie ein umfangreiches Coaching meiner Upline im Direktvertrieb in einer Online-Akademie inkl. vor Ort Offline, auf Wunsch mit direktem Ansprechpartner. Mehr Infos bzgl. einer möglichen Zusammenarbeit mit uns im Team bei der Teleson kannst Du hier erfahren.

Fazit

Meine Teleson Erfahrungen sind sowohl als Kunde, wie auch als Vertriebspartner exzellent. Rückwirkend wäre ich gerne schon viel früher Teleson Vertriebspartner geworden, doch leider wurde ich vorher nicht auf die Firma aufmerksam gemacht. Allerdings, schätze ich umso mehr was ich jetzt an der Firma habe, was mir so lange im MLM verwährt blieb.

Auch von meinen Vertriebspartnern kann ich bisher nur positives berichten. Bisher hat jeder seine Provisionen pünktlich bekommen und alle Abrechnungen waren korrekt. Lediglich einmal gab es im Zuge einer Umstellung eine kleine Verzögerung, doch nach einer kurzen Mail an den Support, folgte innerhalb weniger Stunden eine nette Rückantwort und sofort noch am selben Tag die Provisionsgutschrift.

Wie gesagt, ich habe im MLM die letzten Jahre viele Enttäuschungen erlebt . Zwar konnte ich bereits während meines Studiums mit meinen tollen Teampartnern – welche natürlich immer wesentlicher Teil meines Erfolges sind – Strukturen und attraktive Einkommen aufbauen, doch sind die Firmen halt immer nur Kartenhäuser gewesen.

Bei der Teleson hingegen weiß ich, dass diese Firma ihre Hausaufgaben macht und mit tollen wettbewerbsfähigen Produkten, stetiger Innovation und einem einzigartig fairem Partnerprogramm, offenbar verstanden hat was für langfristigen Erfolg wichtig ist.

Letztlich, wie wir alle wissen, sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache und ersetzen alle Argumente: Die Teleson konnte nicht nur mittlerweile weit mehr als 200.000 zufriedene Kunden gewinnen, sondern es kommen monatlich aktuell etwa 20.000 Kunden hinzu.

Wenn die Kunden glücklich sind dann sind bekanntlich auch die Partner glücklich. Mittlerweile werden monatlich etwa 3 Millionen Euro Provisionen an die Vertriebspartner ausgezahlt.

Falls Du bisher noch nicht im MLM, so wie ich viele Jahre, das richtige Unternehmen gefunden hast oder/und bisher noch kein Team hast, das sich bezüglich sukzessiver Kunden- und Partnergewinnung offline und online auskennt und das coacht, was auch selber erfolgreich praktiziert wird. Wenn Du bisher noch nicht bei der Teleson eingeschrieben bist und Dir hier ernsthaft eine Partnerschaft vorstellen kannst und bereit bist Deinen Erfolg in die eigenen Hand zu nehmen, dann kannst Du gerne über den folgenden Button weitere Informationen zu einer möglichen Zusammenarbeit mit uns im Team anfordern:

Ja, Matthias. Ich möchte weitere Infos

Wie sind Deine Teleson Erfahrungen?

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments