2

Schnell Geld machen illegal – Betrug das bessere Geschäft?

Zweifellos, mit Betrug kann man schnell Geld machen. Doch ist ein illegales Business wirklich besser als ein seriöses Geschäft?

Schnell Geld machen illegal wird wohl nie aus der Mode kommen. Waren es vor einigen Jahren noch die Autosurfer und im letzten Jahr diverse Revshare-Programme, verstecken sich nun viele Betrüger hinter Kryptowährungen, welche natürlich generell nichts mit echter Kryptowährung zu tun haben.

Das Muster ist grundsätzlich immer das selbe, nur halt anders verpackt:

  1.  Es handelt sich um kein „langfristig“ funktionierendes Geschäftsmodell. Sondern generell um einen Ponzi oder/und Schneeballsystem,
  2. Oft wird es mit MLM-Vergütungsplänen kombiniert,
  3. Generell sehr einfaches Geld verdienen wird den Teilnehmern versprochen, meistens nach dem Muster utopischer Renditezusagen.

Schnell Geld machen illegal: kurzfristig leider generell das bessere Geschäft

Zunächst einmal ist leider dabei eines klar und dies wissen sowohl die Betrüger hinter dem System, als auch alle welche sich daran beteiligen „mit Speck fängt man Mäuse“, soll heißen auf unwahre Versprechungen lassen sich prinzipiell leider grundsätzlich mehr Menschen ein, als auf Tatsachen.

Beispiel: Es wird behauptet Renditen von 1 Prozent täglich und mehr zu verdienen und jeder behauptet mit diesem tollen System einfach Geld zu machen. Ganz nach dem Motto: Schau mal, ich verdiene jeden Tag Summe x und das bereits seit dem ersten Tag.

Viele Menschen sind nun mal im Bereich Finanzen extrem naiv und hinterfragen diese Systeme nicht weiter und haben zudem von realen und illegalen Vertriebsformen und der Identifikation dessen keine Ahnung. So wissen die meisten z.B. nicht das solche Renditen nicht mal die besten Trader annähernd erwirtschaften können, siehe bspw. dazu auch der Artikel zu dem besten Trader der Welt Larry Williams.

Also investieren viele Personen in solche Systeme und bei vielen setzt dann auch noch gleichzeitig die Gier ein, so das nicht wenige ihre gesamten Ersparnisse investieren. Für den Vermittler natürlich auf den ersten Blick ein Business – sofern man es als Business überhaupt bezeichnen kann, denn es ist ja Betrug – welches wesentlich schneller Umsatz generiert als bspw. ein reales Produkt zu verkaufen.

Warum? Seriöse MLM-Unternehmen würden bspw. nie utopische Renditen versprechen. Zwar gibt es erfolgreiche MLM-Firmen im Bereich Finanzen und einige davon setzen jedes Jahr mehrere Millionen bis zu mehrere Milliarden USD um, doch natürlich gibt es dort nirgends Phantasieprodukte. Finanzprodukte der Art 1% täglich wird man dort also nicht finden. Ein Produkt das „nur“ bspw. zwischen 10 bis 20 Prozent Rendite im Jahr ermöglich ist natürlich prinzipiell nicht so einfach zu verkaufen wie ein Produkt das z.B. 1 Prozent täglich verspricht.

So kommt es dann auch das falsche Versprechungen viele dumme Schafe anlocken, welchen eine große Möhre vorgehalten wird und viele Schafe daraufhin anbeißen. Selbst bei relativ geringer Reichweite sponsern so viele der Teilnehmer auffällig viele Menschen und Kunden, im Vergleich zum seriösen Produktnetwork. Viele Empfehlungsgeber haben zuvor sogar noch nie in einem seriösem MLM auch nur einen Menschen gesponsert.

Dem nicht genug ist auch der Umsatz je Kunde oft sehr hoch. Denn Schnell Geld machen illegal zeichnet sich ja dadurch aus, das man eben Dinge verspricht welche „langfristig“ eh nicht eingehalten werden können. Und was hören viele Menschen schon lieber als maximale Rendite 😉

Also ist es in der Tat so, das im Vergleich zum seriösen MLM zum einen sehr viele Menschen gesponsert werden und zudem der Umsatz je Kunde sehr hoch ist. Dies führte natürlich logischerweise wiederum zu einem wesentlich schnellerem und besseren Einkommen als im seriösen MLM.

So haben bspw. bei Onecoin einige Leute schnell unglaubliche Summen von bis zu mehr als 4 Millionen USD im Monat erzielt. Mittlerweile wurde das Unternehmen hierzulande verboten und bereits lange bevor erste kritische Stimmen in den Medien zu finden waren, und sogar viele Network-Magazine positiv zu dem Unternehmen berichteten, habe ich hier im Blog davor gewarnt und es als Ponzi identifiziert.

Ein ähnliches System sehe ich aktuell u.a. bei Bitclub Network. Zwar gibt es dort u.a. offenbar echte Hardware, doch das gesamte System geht meiner Einschätzung nach vorne und hinten nicht auf, von eindeutigen Indizien für Betrug wie u.a. fehlendes Impressum ganz zu schweigen und daher wäre alles andere für mich, als wenn die Firma nicht bald – in einige Monaten oder wenigen Jahren – wieder genauso schnell verschwindet, wie sie gekommen ist, eine Überraschung.

Warum illegal schnell Geld verdienen langfristig ein Schuss ins eigene Bein ist

Wohlgemerkt, wer schnell viel Geld verdienen möchte und dabei andere Menschen egal sind, der wird dies wohl nirgends schneller als in illegalen Systemen erreichen können, denn die Margen sind hoch, es lassen sich mehr Menschen dafür begeistern und der Umsatz je Kunde ist generell auch sehr hoch.

Doch lohnt sich Betrug auch langfristig?

Mal abgesehen von den juristischen Risiken, wie bspw. Schadenersatz Forderungen von den Leuten welche man um das Geld gebracht hat und der Beteiligung an kriminellen Vereinigungen, was bis zur Gefängnisstrafe reichen kann, gibt es auch weitere gute Gründe genau zu überlegen bei solchen Systemen mitzumachen.

So wurde mir berichtet das einige Personen welche sich an solchen Systemen beteiligten an Personen gelangt sind welche u.a. in der Russenmafia und Rockerbanden verkehren und nun Rache schwören. Einige dieser Teilnehmer sind daher mittlerweile komplett untergetaucht und fürchten um ihr Leben. Ich weiß ja nicht wie es Dir geht, doch mir persönlich wäre kein Geld der Welt es wert im Gegenzug um mein Leben und Gesundheit fürchten zu müssen. Wenn man dann zudem noch eine Familie und Kinder hat, kann sich jeder selbst die Frage stellen wie verantwortungsvoll solch ein handeln wäre.

Bitte verstehe mich nicht falsch, ich bin natürlich streng gegen jede Gewalt, doch es gibt nun mal viele Menschen welche Probleme nicht zivilisiert, sondern anders „lösen“ und eine Art Kodex haben wenn man sie angelogen hat und einige sehen dann sogar ihre Ehre so sehr verletzt das sie diesen Schmerz offenbar nur für sich bereinigen können wenn sie anderen ebenso Schmerzen hinzufügen.

Kurze Zusammenfassung: Im schlimmsten Fall kann die Beteiligung an solchen Systemen nicht nur Privatinsolvenz bedeuten (hohe Strafzahlungen) und Gefängnis, sondern sogar körperliche Schäden nach sich tragen. Ist wirklich all den Leuten welche sich an solchen Systemen beteiligen dieses Risiko bewusst?

Und rein finanziell? Ist schnell Geld machen illegal wirklich finanziell besser als seriöses Multi-Level-Marketing?

Eindeutig nicht, denn auch wenn es in illegalen Systemen kurzfristig gesehen generell wesentlich einfacher ist gutes Geld zuverdienen, ist eben das Problem das diese Systeme meistens sehr schnell wieder zusammenbrechen. Wann dieser Zusammenbruch kommt ist unterschiedlich. Einige Systeme überleben nur einige Wochen, so wie bspw. Getprofitads und andere hingegen bis zu etwa 2 Jahre, wie bspw. My Advertsing Pays.

Schon hier ist das erste Problem, denn eben weil niemand weiß wie lange die Systeme laufen, kann es sehr schnell zu Ende sein und oft noch bevor bspw. auch nur das investierte Geld zurück verdient wurde.

Doch selbst wenn das System etwas länger läuft, muss eben schon bald wieder ein neues System gefunden und erneut bei null angefangen werden und dies führt dazu das auch rein finanziell gesehen Betrug sich auch hier generell nicht lohnt. In der folgenden Abbildung aus obigen Video nochmal in rot markiert die Problematik:

Schnell Geld machen illegal lohnt sich das

Schnell Geld machen illegal lohnt sich das?

Zudem kommt etwas hinzu und immer mehr zum tragen welches es Dir „langfristig“ immer schwerer machen wird überhaupt noch Geschäft zu machen und weißt Du was es ist? Genau, Dein guter Name, Dein guter Ruf und was Unternehmen unter Imagepflege betiteln.

So wie jede vernünftige Firma aus gutem Grund auf ihren guten Ruf achtet, solltest auch Du auf Dein Image achten, denn Geschäft beruht eben auch immer wesentlich auf Vertrauen und wenn kein Vertrauen mehr da ist kann es sprichwörtlich auch mal sehr schnell zum Absturz kommen, wie uns in den letzten Wochen exemplarisch das Beispiel der Fluggesellschaft Air Berlin gezeigt hat.

Wenn Du also langfristiges einen guten Namen aufbauen möchtest, dann unterlasse solche Betrügereien. Dein Name und Dein Image und somit auch das Vertrauen zu Dir ist einer der wichtigsten Faktoren für ein profitables Business.

Nicht wenige Menschen kenne ich welche sich an Betrug in der Vergangenheit beteiligt haben und nun zwar oft die Erkenntnis erlangt haben das sich Betrug „langfristig“ nicht rechnet, doch eben auch noch immer mit Nachwehen zu tun haben, denn das Internet vergisst bekanntlich nie.

Fazit

Wenn Dir andere Menschen total egal sind und Du weder Moral und Ethik kennst, dann ist es tatsächlich so das schnell Geld machen illegal kurzfristig oft das bessere Geschäft ist. Doch dies soll natürlich keine Empfehlung sein, ganz im Gegenteil.

Mittel- bis langfristig betrügt sich der Betrüger generell nur selbst, nicht weil er unbedingt gesetzlich zur Rechenschaft gezogen wird, sondern einfach deshalb weil es finanziell niemals ein dauerhaft aufbaubares Business sein kann.

Ja, seriöses MLM mit echten Endkundenprodukten braucht generell wesentlich mehr Geduld und Beharrlichkeit als Menschen falsche Dinge zu versprechen und sich an der Naivität anderer eine goldene Nase zu verdienen, doch es erlaubt Dir eben „langfristig“ ein stetig wachsendes Business und somit steigendes Einkommen und gleichzeitig echte Freundschaften, statt Feindschaften, aufzubauen.

Und mal Hand aufs Herz, was gibt es schon schöneres als Menschen zu helfen und sich dabei gleichzeitig ein langfristig wachsendes Passives Einkommen zu erarbeiten, welches man sogar noch an seine Kinder und Kindeskinder weitergeben kann?

Schnell Geld machen illegal lohnt sich also „langfristig“ definitiv nicht und beinhaltet zudem viele Risiken, welche nicht unterschätzt werden sollten. Daher absolut nicht zu empfehlen!!!

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche.

Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments