Meistbesuchte Seiten via Google Analytics identifizieren – in Google und Social Media

Meistbesuchte Seiten in Social Media

Kennst Du Deine meistbesuchten Seiten? Wenn nicht, verschenkst Du garantiert viele Leads und somit neue MLM-Partner und Kunden. Warum und Praxisbeispiel.

Vielleicht fragst Du Dich gerade: „Warum sollte ich überhaupt meine meistbesuchten Seiten kennen?“ Nun, wenn Du Deine Seiten kennst welche Dir am meisten Besucher einbringen, kannst Du bspw. zu diesen Seiten Deine interne Verlinkung optimieren, also bspw. Deine Besucher auf diesen Webseiten auf weitere Themen relevante Seiten im Blog aufmerksam machen. Dadurch wiederum erhöhst Du die Verweilzeit und Aufrufrate je Besucher welches indirekt Dein Ranking in den Suchmaschinen steigern kann.

Ebenso kannst und solltest Du insbesondere bei Deinen wichtigsten meistbesuchten Seiten ggf. individuell A/B-Splittests durchführen und bspw. schauen welche Optin-Felder Positionierung die besten Eintragungsraten erzielt. Oder falls Du eine Nischenseite bzw. Webshop haben solltest, könntest Du und solltest Du gerade bei diesen Seiten gut testen was bspw. bessere Ergebnisse erzielt, d.h. funktioniert bspw. ein grüner Button bzgl. der Klickrate besser als ein oranger Button usw.. Durchführen kannst Du diese AB Splittests im Übrigen z.B. mit Google Optimize oder Optimizely.

Zudem kannst Du an Deinen meistbesuchten Webseiten analysieren was Deinen Lesern besonders gut gefällt und so zukünftig ähnliche Artikel kreieren, so dass Du ganz nach dem Pareto Prinzip mit wesentlich weniger Einsatz viel mehr Ergebnis erzielen kannst bzw. ein Vielfaches an Ergebnis wenn Du Dich verstärkt auf das konzentrierst was die besten Resultate erzielt.

Auch ist es für Dich wichtig Deine meistbesuchten Seiten zu kennen, wenn Du durch Affiliatelinks Einnahmen erzielen möchtest. So solltest Du bei diesen Seiten zur Thematik passende Angebote selektieren und Deinen Besuchern genau das bieten was sie suchen.

Falls Du zusätzlich mit Deinem Blog durch die VG-Wort München ein nettes Taschengeld erzielen möchtest, macht es natürlich Sinn die meistbesuchten Seiten zu kennen, da diese mit höchster Wahrscheinlichkeit die Mindestaufrufe im Jahr von 750 erreichen werden.

Generierst Du zusätzlich Besucher über Social Media? Also bspw. Facebook, Youtube und Instagram? Wunderbar, wie wäre es wenn Du herausfinden könntest welche Deiner Seiten bspw. auf Facebook am meisten geteilt werden und welche Social Media Kanäle Dir die meisten Besucher einbringen? Genau, auch aus diesem Wissen könntest Du profitieren und bspw. die virale Verbreitung steigern, indem Du z.B. Deine Reichweite durch Influencer steigerst, Dein Facebook Snipped optimierst usw..

Meistbesuchte Seiten wie finden? – Tool Google Analytics und Praxisbeispiel

Ein hervorragendes Tool und noch dazu vollkommen gratis um Deine meistbesuchten Seiten zu identifizieren ist Google Analytics. Im folgenden Video zeige ich Dir anhand einer meiner Blogs aus der Praxis und für die Praxis 😉 wie Du einfach Deine wichtigsten Websites nach Traffic auffindest inkl. welche Seiten Dir über Social Media die meisten Aufrufe einbringen und einige weitere interessante Informationen welche Dir Google Analytics dabei auswirft:

Wie Du im Video oben erfahren hast machen bei einer meiner Blogs lediglich 2 Artikel knapp 1/3 des gesamten Traffics aus. Die meistbesuchte Seite erzielt dabei 44.131 Aufrufe und somit 22,26% aller Webseitenbesucher. Auf Platz zwei folgt eine Seite mit 19.941 Besuchern, welche somit über 10% des gesamten Websitetraffics erzielt.

Zudem hast Du im Video erfahren das neben den Suchmaschinen tausende Besucher über Social Media auf die Webseiten kommen, wobei Facebook mit 4.205 Besuchern 58,07% des Traffics ausmacht. Youtube hingegen nur 308 Besucher. Hier nochmal der Screenshot dazu:

Meistbesuchte Seiten in Social Media

Meistbesuchte Seiten in Social Media

In meinem Fall überraschend, da ich schon dutzende Partner allein über Youtube gewinnen konnte, welche anschließend auf meinen Blog und dann auf die Landingpage aufmerksam wurden und sich für eine Partnerschaft entschieden haben, d.h. die Qualität der Besucher ist über Youtube im Vergleich zu den anderen Traffic-Quellen erstaunlich hoch, was wohl u.a. einfach daran liegt das sich via Videos viel einfacher Vertrauen und eine Beziehung zur targetierten Zielgruppe herstellen lässt, also bspw. über Instagram.

Mit Google Analytics kannst Du im Übrigen auch ebenso einfach herausfinden welche Seiten jeweils in den Socialen Medien am meisten Besucher generieren, also welche Seite erzielt bspw. in Facebook besonders viel Traffic und welche in Youtube. Kleiner Tipp an dieser Stelle, nutze besonders bei den Seiten welche bereits guten Traffic erzielen zusätzliche Verlinkungen, so kannst Du bspw. in Youtube Infokarten einbauen und so wesentlich mehr Videobesucher auf Deinen Blog holen, als wenn Du nur innerhalb der Videobeschreibung verlinkst.

Fazit: Wenn Du bereits einige Besucher im Blog hast, solltest Du unbedingt Deine meistbesuchten Seiten kennen. Wenn nicht, verschenkst Du viele Leads und verzichtest so auf viele neue Teampartner und Kunden. Deine Aufgabe als Marketer und dies ist schließlich die Kernaufgabe im Multi-Level-Marketing ist nicht „nur“ die Promotion Deiner Geschäftsmöglichkeit und Produkte, sondern auch die sukzessive Analyse und aus den daraus gewonnen Daten die konsequente Optimierung. Wenn Du dies tust, kannst Du mit wesentlich weniger Traffic das gleiche Ergebnis erreichen als andere Marketer welche sich hingegen nur auf die Trafficgenerierung konzentrieren.

Was sind Deine meistbesuchte Seiten?

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments