Mehr Geld verdienen? – die 5 besten Möglichkeiten im Überblick

Viele Menschen überlegen sich wie sie im neuen Jahr mehr Geld verdienen können. Welche Möglichkeiten gibt es und was muss dabei beachtet werden?

Um mehr Geld verdienen zu können gibt es grundsätzlich nur wenige Optionen. Die Bekanntesten sind dabei:

  1. Gehaltserhöhung
  2. Nebenjob
  3. Investitionen in Vermögenswerte
  4. Weiterbildung

Eine Gehaltserhöhung sollte schon gut begründet sein und generell wird der Chef überhaupt nur bei besonderen Fähigkeiten oder Leistung dazu bereit sein mitzuziehen, ansonsten wird er eher einfach einen anderen nehmen der es für weniger Lohn macht.

Ein Nebenjob hingegen ist oft nur schwer möglich, da wir alle nur 24h am Tag Zeit haben. Ich kenne bspw. einige welche neben ihrem Nine-To-Five-Job noch einen Nebenjob angefangen haben und so auch Samstag und Sonntag arbeiteten und das oft für gerade mal 300 bis 400 Euro mehr im Monat. Diese Mehrbelastung hat dann auch bei vielen schnell ihren Tribut gezeigt, wie bspw. mehr Krankheitstage im Jahr, Abgeschlagenheit, Belastung der Beziehung, weniger Lebensfreude, bis zum Burnout.

Eine Investition in Vermögenswerte ist grundlegend eine tolle Möglichkeit seinen Einnahmen zu erhöhen. Allerdings haben die meisten gar kein Budget um mit Investitionen ein nennenswertes zusätzliches Einkommen aufzubauen. Wer bspw. 300 Euro zusätzlich durch Dividenden im Monat erzielen möchte, benötigt dazu etwa 120.000 Euro Anlagesumme.

„Warum 120.000 Euro Anlagesumme?“, fragst Du Dich jetzt vielleicht. Weil der Deutsche Aktienindex  – also die 30 größten börsennotierten deutschen Unternehmen – circa 3 Prozent jährliche Dividende an die Anleger ausschüttet.

Mehr Geld verdienen mit Aktien scheidet also für die meisten zwar nicht aus, doch wirklich lohnen tut es sich erst ab mindestens vielen zehntausend Euro Anlagekapital.

Eine Weiterbildung ist ebenso eine gute Möglichkeit um mehr Geld zu verdienen. Wer bspw. bisher „nur“ eine Ausbildung gemacht hat, kann ggf. durch einen Hochschul-Abschluss in Führungspositionen kommen und so sein Einkommen erhöhen.

Allerdings gibt es keine Garantie darauf, dass der höhere Abschluss auch automatisch eine höhere besser bezahlte Stelle im Unternehmen freigibt. Auch sollte dabei berücksichtigt werden, das eine Weiterbildung teuer ist und meistens – sofern das Unternehmen keinen Vorteil für sich sieht – selbst bezahlt werden muss. Ein nebenberufliches Studium kostet so schnell mehrere zehntausend Euro. Auch sollte die Mehrbelastung nicht unterschätzt werden.

Halten wir also kurz fest: Die klassischen Wege um mehr Geld verdienen zu können sind schlicht ernüchternd.

Eine Gehaltserhöhung von 5 Prozent bei einem durchschnittlichem Nettolohn von 2.000 Euro bedeuten gerade mal 100 Euro mehr im Monat.

Ein Nebenjob muss erstmal gefunden werden und bedeutet nicht nur zusätzliche Belastung für Familie und Freunde, sondern kann auch durch die Mehrbelastung negative Auswirkungen auf die Gesundheit und Psyche haben. Zudem ist bei vielen Arbeitgebern ein Nebenjob ungern gesehen und muss teilweise erst vom Chef genehmigt werden.

Eine Investition in Vermögenswerte schiedet für die meisten Ottonormalverbraucher ebenso aus, da diese viel zu wenig Budget frei haben um nennenswerte Erträge durch halbwegs sichere Anlagen zu erzielen.

Eine Weiterbildung ist in der Regel erstmal mit vielen tausend Euro verbunden und bietet dabei keine Garantie auf eine spätere Lohnerhöhung. Was nützt es bspw. wenn ein LKW-Fahrer ein Studium oben draufsattelt? Er wird dadurch zu keinem besseren Fahrer und daher vom Chef auch nicht mehr Gehalt erwarten können.

Gibt es also wirklich keine bessere Alternative um mehr Geld verdienen zu können?

Mehr Geld verdienen mit Network Marketing

Im letzten Jahr habe ich mit eigenen Augen in meinem Team gesehen wie Partner bei uns durch Network Marketing wesentlich mehr Geld verdienen konnten und dies ohne:

  • sich dabei kaputt zu schuften,
  • beim Chef um mehr Geld betteln zu müssen,
  • tausende Euro in Weiterbildung investieren zu müssen,
  • riskante Investitionen zu tätigen.

So hat bspw. Domi mit nur etwa 2h am Tag – von Montag bis Freitag – bereits im 1. Monat ein zusätzliches vierstelliges Einkommen aufbauen können. Wie er das geschafft hat, verrät er im folgenden Video:

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0hzTTJkSndTd05NP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNzI5LDMiIGhlaWdodD0iNDEwLDQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PHNwYW4gZGF0YS1tY2UtdHlwZT0iYm9va21hcmsiIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBpbmxpbmUtYmxvY2s7IHdpZHRoOiAwcHg7IG92ZXJmbG93OiBoaWRkZW47IGxpbmUtaGVpZ2h0OiAwOyIgY2xhc3M9Im1jZV9TRUxSRVNfc3RhcnQiPu+7vzwvc3Bhbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Und im Network-Marketing ist das Schöne, das man nicht „nur“ für direkten Umsatz belohnt wird, sondern auch für indirekten Umsatz, also indem man andere Menschen als weitere virtuelle Franchisenehmer anbindet.

Als wenn das nicht schon phantastisch genug wäre, kann man sogar selbst an den weiteren indirekten Umsätzen über die 1. Empfehlungslinie hinaus – je nach MLM-Vergütungsplan – beteiligt werden.

Vielleicht fragst Du Dich jetzt noch: „Lohnt sich das ganze auch finanziell?“ Und ob, vieler meiner Teampartner verdienen wohlgemerkt bereits nebenberuflich vierstellig und manche davon verdienen sogar mehr als in ihrem Hauptjob. So arbeitet bspw. ein Partner von mir bei McDonalds und konnte schon im 1. Monat nebenberuflich mehr Geld verdienen als er Vollzeit an der Friteuse bekommt.

Bereits „kurzfristig“ kann man also im Network Marketing überdurchschnittlich gut verdienen und dies bereits im Nebenberuf. „Langfristig“ und wer sich (zusätzlich) eine Struktur aufbaut, der kann im MLM sogar ein stetig wachsendes residuales Einkommen (Passives Einkommen) aufbauen, welches nach oben nahezu unbegrenzt ist.

Neben den einzigartigen tollen Einkommensmöglichkeiten, bietet Network Marketing noch einen weiteren gewaltigen Vorteil gegenüber allen anderen Alternativen: Mehr Geld verdienen benötigt im MLM nicht viel Zeit und keine festen Arbeitszeiten, sondern es geht lediglich um Leistung. Ob man also bspw. am Montag einen neuen Kunden oder/und Partner gewinnt oder am Wochenende oder zu welcher Uhrzeit, dies spielt im Multi-Level-Marketing keine Rolle. Man genießt also volle Flexibilität und Selbstbestimmung.

Doch das wohl aller schönste dieser charmanten Art mehr Geld zu verdienen ist, das man später aus dem Nebenerwerb in die Vollbeschäftigung gehen kann und so einen Lifestyle genießt, welchen sonst so fast nur Privatiers ermöglicht wird. So gibt es einige Networker, welche bspw. nur 5 bis 10 Jahre aktiv ihr Business betrieben haben und seit dem ihren Hobbies nachgehen oder ihre volle Aufmerksamkeit der Familie widmen.

Fazit

Mehr Geld verdienen ist bei den meisten klassischen Methoden in der Praxis gar nicht mal so einfach. Auch im Network Marketing wird einem natürlich nichts geschenkt, doch man hat hier zu einem den Erfolg (viel mehr) selbst in der Hand – stabile seriöse Firma vorausgesetzt – und zum anderen ist hier bereits nebenberuflich wesentlich mehr Potential vorhanden als klassische Alternativen.

Dem nicht genug, muss es im MLM nicht bei „nur“ mehr Geld verdienen bleiben, sondern es kann langfristig zur Haupteinnahmequelle werden und später einen Lifestyle ermöglichen, welcher sonst so generell nur mehrfachen Multi-Millionären vorbehalten ist.

Daher ist mehr Geld verdienen mit Network-Marketing in meinen Augen und dies mit Abstand, die beste Option!

networker
 

Konnte bereits während seines BWL-Studiums, durch moderne Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Erstlinien sponsern und zählte somit schon als Student zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Das letzte Monopol ist gebrochen: In seinem MLM-Unternehmen beim Marktführer Strom und Gas erzielt er mit seinem Team geschätzt etwa 1/5 - 20 Prozent - der täglichen Neuregistrierungen, womit es die wahrscheinlich dynamischte Orga der gesamten Firma ist, welche jeden Monat circa 30.000 Neukunden und einen Jahresumsatz von mittlerweile über 90 Millionen Euro erzielt. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, treffe bitte zuerst eine Cookie-Auswahl. Nachfolgend die Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies standardgemäß zulassen um die Webseite im vollem Umfang zu nutzen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück