Marketingkonzept Beispiel Vorlage über Blog, Leads und Trafficquellen

Du möchtest ein effektives Marketingkonzept Beispiel aus der Praxis? Meine Vorlage, welche ich selber erfolgreich einsetze um sukzessive neue Kunden zu gewinnen.

Auch das beste vereinzelte Marketingwissen nützt nicht viel ohne eine fundierte Marketingkonzept Beispiel Vorlage aus der Praxis. Schon während meines Studiums und meinen vertieften wissenschaftlichen Arbeiten im Online Marketing las ich dutzende Bücher über viel theoretisches Marketing Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen, doch wirklich interessant waren immer die Fallbeispiele für mich, in denen erfolgreiche Internet Unternehmen aufzeigten wie sie ihre Reichweite sukzessive erfolgreich steigern konnten.

Besonders interessant fand ich dabei die Marketingkonzepte von kleinen Unternehmen, welche teilweise besonders kreative Ansätze anwendeten und so trotz geringem Marketingbudget ein sukzessive wachsendes Business aufbauten.

Was würde es für Dich bedeuten, wenn es auch im Multi-Level-Marketing ein konkretes Fallbeispiel geben würde, welches erfolgserprobt ist und auch Dir täglich neue potentielle Kunden und Teampartner für Dein MLM-Business generieren könnte?

Marketingkonzept Beispiel Vorlage

An sich dürfte es mittlerweile auch in Deutschland jeder Marketer und jedes Unternehmen mitbekommen haben wie mächtig ein Blog sein kann. In den USA verdienen bspw. einige Blogger lediglich über Direktvertrieb bis zu mehrere hunderttausend Dollar im Monat, wie bspw. Pat Flynn von Smartpassiveincome.com . Auch nahezu jede Firma welche im Internet agiert hat mittlerweile einen eigenen Blog. Doch warum nutzen dennoch bisher nur wenige Networker, insbesondere in Deutschland, einen Blog?

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht, doch dies hält mich nicht davon ab einen Blog erfolgreich einzusetzen. Doch wie sind bei diesem Marketingkonzept Beispiel meine Erfahrungen? Nun, zuerst einmal, mit Blogging fing ich persönlich relativ spät an. Zuvor hatte ich über andere Wege erfolgreich mein jeweiliges MLM Business aufbauen können, wozu ich vor allem klassisch PPC-Marketing nutze um meine Landingpages zu promoten.

Doch mit der Zeit wollte ich meinen Marketing-Mix erweitern, spätestens nach der Erfahrung mit Google-Adwords, wo man bei der Promotion von Landingseiten immer mehr beachten muss um nicht gesperrt zu werden.

Auch wollte ich zusätzlich Partnern welche nur wenig Budget einsetzen können eine weitere Möglichkeit offerieren und dabei natürlich zuerst einmal selbst als gutes Vorbild voran gehen. Denn bekanntlich machen Deine Teampartner nie das was Du sagst, sondern das was Du vorlebst. 😉

Nun tätige ich schon seit einigen Jahren Blogging und konnte darüber viele tausende Leads gewinnen und daraus wiederum viele Partner und Kunden. Teampartner von mir welche diese Strategie duplizieren konnten ebenso schon viele Leads und Partner gewinnen.

Doch wie nun genau sieht eine Marketingkonzept Beispiel Vorlage im Bereich Blogging aus? Nun, grundsätzlich ganz einfach. Als erstes brauchst Du logischerweise einen Blog, dazu nutze ich persönlich  das Content-Management-System WordPress. Wichtig dabei ist, dass Du SEO optimiertes Schreiben einsetzt, um relativ schnell Reichweite im organischen Suchbereich der Suchmaschinen aufzubauen. Doch natürlich kannst Du auch einfach Artikel schreiben und wirst dazu ebenso früher oder später zu bestimmten Longtail Keywords gefunden werden, doch dauert letztere Strategie eben wesentlich länger.

Allerdings, solltest Du auch nicht nur für die Suchmaschinen schreiben, sondern in 1. Linie Content der für Deine targetierte Zielgruppe von Relevanz ist, denn wenn niemand Deine Beiträge liest bzw. die Verweilzeiten Deiner Seite schlecht sind, weil die Besucher nicht das finden was sie erwarten, dann merkt dies natürlich Google, was sich wiederum indirekt negativ auf Dein Ranking auswirken würde.

Falls Du nicht selber schreiben magst, kannst Du natürlich auch andere beauftragen oder bspw. Texte über Portale wie Content.de oder Textbroker.de einkaufen. Ich selber habe bspw. schon hunderte Texte beauftragt, allerdings auf diesem Blog mlm18.de sind bisher alle Artikel von mir selber verfasst worden, da mir dieses Thema Spaß macht und ich gerne meine Erfahrungen teile. Diesen Beitrag welchen ich jetzt bspw. gerade schreibe könnte ich auch gar nicht an andere outsourcen, da es für eigene Erfahrungen wohl nahezu unmöglich ist ein Briefing zu erstellen. 😉

Doch zurück zum Thema, wie funktioniert ein erfolgreiches Marketingkonzept Beispiel über Blogging? Wie schon erwähnt werden Deine Beiträge früher oder später in den Suchmaschinen zu finden sein. Von dort kommen dann Besucher auf Deine Artikel und Du kannst in Deinem Blog an Deine targetierte Zielgruppe dann – natürlich vollkommen automatisiert – ein Give Away anbieten, wie bspw. ein gratis E-Book, ein gratis Webinar, einen gratis Videokurs, eine gratis Checkliste, einen gratis Report usw..

Übrigens, als Networker  hast Du es dabei vergleichbar besonders leicht, denn auch eine Geschäftspräsentation kann attraktiv genug sein um gute Conversion zu erzielen.

Doch warum überhaupt etwas verschenken?“, fragst Du Dich jetzt vielleicht. Nun, streng genommen verschenkst Du gar nichts, sondern gibst etwas wertvolles weiter im Tausch der E-Mailadresse. Die E-Mail-Adresse ist also die Währung für das Geschenk.

„Was bringt mir die Mailadresse?“, ist nun wahrscheinlich Deine nächste Frage. Nun, sobald Du die Mailaddi eingesammelt hast, kannst Du Deiner generierten Zielgruppe natürlich weitere Angebote machen. Dazu brauchst Du ein E-Mail-Marketing-System oder auch Autoresponder genannt, der einmal eingerichtet automatisiert alle Infos an Deine gewonnenen Kontakte versendet. Man spricht in diesem Zusammenhang auch häufiger von Sales-Funnel, also einem Verkaufsprozess. „Funnel“ steht dabei für Trichter, also der Verkaufsprozess beginnend nach dem Conversion-Ereignis auf der Landingpage.

So habe ich persönlich bspw. einen Video-Kurs erstellt und verlinke dazu auch immer wieder im Blog die passende Landingpage – hier die Seite – wo sich der Interessent weitere Infos anfordern kann. Zusätzlich kann ich mit dem Theme „Thrive Themes“ auch direkt im Blog schöne Opt-Ins erstellen, wodurch ebenfalls Leads generiert werden.

Ergebnis in Zahlen?

Marketingkonzept Beispiel Vorlage

Marketingkonzept Beispiel Vorlage

Was bringt nun diese Marketingkonzept Beispiel Vorlage in der Praxis? Nun, auf diesem Blog mlm18.de werden aktuell auf den Landingpages eine Conversion von etwa 15% erzielt, d.h. etwa jeder 7 Besucher wird zum Lead. Über die Opt-Ins direkt im Blog hingegen entstehen aktuell etwa 3% Leads, d.h. etwa jeder 33 Besucher trägt sich ein. Allein über diesen Blog enstehen so Monat für Monat Leads im dreistelligen Bereich. Wohlgemerkt, vollkommen gratis.

Allerdings, geschenkt gibt es natürlich auch über diesen Marketingansatz nichts, denn auch wenn die Leads umsonst sind, wurde viel Zeit in den Blog investiert und Zeit wiederum, wie wir alle wissen, kostet Geld. So verfasse ich im Durchschnitt etwa 1 bis 2 Artikel in der Woche.

Für einen Artikel benötige ich in etwa 2 bis 3h, d.h. pro Woche investiere ich etwa 4 bis 6h Zeit in den Blog. Im Monat also 16 bis 24h. Ist dies viel? Dies muss jeder für sich entscheiden. Doch, ich denke, mit nicht mal durchschnittlich einer Stunde am Tag und dafür monatlich dreistellig Leads zu gewinnen ist kein schlechtes Ergebnis.

Hier ein konkretes Beispiel dazu: Um über PPC-Marketing jeweils einen Lead zu generieren, müsstest Du in etwa realistisch zwischen 2 bis 7 Euro je Lead aufwenden. Nehmen wir also mal Du gewinnst im Monat 100 Leads über Deinen Blog, dann haben diese einen  Gegenwert von 200 bis 700 Euro. Wenn Du bspw. Arbeitnehmer bist und jede Stunde 20 Euro Brutto verdienst, dann würdest Du bei 16 bis 24h Lohnarbeit auf nur 320 bis 480 € kommen. Und das ist noch ein optimistisches Szenario, denn viele Arbeitnehmer verdienen wesentlich weniger in der Stunde, zudem bleibt Netto natürlich nur etwa die Hälfte vom Verdienst übrig. Du siehst also, selbst bei einem überdurchschnittlichen Lohn kann sich Blogging zu PPC „langfristig“ rechnen.

Allerdings muss man bedenken, das eine Blog Marketing Strategie erst nachgelagert die investierte Arbeitszeit amortisiert. Was meine ich damit? Das Blogging kein Turbo bzgl. Leadgenerierung und Partner- und Kundengewinnung ist, sondern man muss mit diesem Portal erst einmal Reichweite aufbauen.

Je fleißiger man dabei ist und umso mehr Zeit man investiert, umso schneller und größer wird auch generell die Reichweite werden. So gibt es in meinem Team mehrere Partner, welche noch engagierter sind als ich und so auch häufig wesentlich schneller Reichweite aufbauen, als es bei mir der Fall ist. Einige konnten sogar bereits im ersten Monat ihre ersten Partner gewinnen.

Doch das Tempo bestimmt jeder für sich und nicht jeder kann und will soviel Zeit investieren. Ich persönlich könnte bspw. niemals täglich einen Artikel schreiben, doch es gibt Blogger welche dies schaffen. So bspw. Peer Wandiger von selbstaendig-im-netz.de . Ich finde sein Pensum echt krass und verbeuge mich vor dieser Leistung. Wobei Peer für mich persönlich auch in vielen anderen Bereichen ein gutes Vorbild ist, doch dies wäre schon wieder ein anderes Thema.

Interessant dabei ist, das Peer seine Umsätze im wesentlichen „nur“ durch direkte Vermarktung erzielt, d.h. er nutzt nicht die Hebelwirkung über MLM, dennoch kann er mittlerweile sehr gut über die Reichweite seines Blogs leben. Sein Blog erreicht monatlich sechsstellige Aufrufzahlen und diese hat er sich mit seinem Fleiß und Masse an hochwertigem Content auch mehr als verdient.

Fazit

Suchst Du nach einem Marketingkonzept Beispiel für komplett kostenfreiem Traffic? Dann kennst Du heute einen Ansatz der nachweislich funktioniert. Wie viele Leads möchtest Du über Deinen Blog monatlich dazu gewinnen? Wie viele Leads benötigst Du im Schnitt um jeweils einen Partner oder/und Kunden zu gewinnen? Wenn Du bspw. jede Woche mindestens einen Partner gewinnen möchtest und so wie wir bei je 30 Leads zwischen 1 bis 3 Zusammenarbeiten generieren würdest, dann bräuchtest Du also etwa 40 bis 120 Leads im Monat um dieses Ziel zu erreichen. Wenn nun wiederum etwa 2% Deiner Besucher zum Lead werden, benötigst Du dafür etwa 2.000 bis 6.000 Besucher im Monat.

Je nachdem wie gut Dein Funnel optimiert ist kannst Du natürlich auch mit weniger oder mehr zum gewünschten Ziel kommen. Wenn Deine Conversion im Blog bspw. bei 3% liegt, dann benötigst Du sogar nur monatlich 1.340 bis 4.000 Besucher. Wenn Deine Conversion hingegen „nur“ bei 1% liegt, dann benötigst Du 4.000 bis 12.000 Besucher im Monat um auf jeweils 40 bis 120 Leads zu kommen. Je besser also Dein Funnel und umso höher die Conversion, umso weniger Besucher benötigst Du um Dein Ziel zu erreichen.

Nutzt Du bereits diese Marketingkonzept Beispiel Vorlage und wenn nicht, was hindert Dich bisher daran diese Strategie erfolgreich umzusetzen? Ich denke weniger als 1h am Tag aufwenden – siehe oben – kann nahezu jeder und Zeit kann daher wohl kaum eine Ausrede sein. 😉

networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche. Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments