Die 10 größten Unterschiede erfolgreicher zu erfolglosen Networkern

Meiner Meinung nach kann jeder im Network-Marketing erfolgreich werden. Doch es reicht nicht allein aus, sich einfach nur mal irgendwo in eine MLM-Firma einzuschreiben und mit ein paar Leuten zu sprechen oder/und ein paar Posts in Facebook zu tätigen. Nein, Network-Marketing benötigt wie jedes andere Geschäft auch wesentlich mehr um dauerhaft erfolgreich zu sein. Insbesondere – neben einer funktionierenden Network-Marketing-Firma – ein funktionierendes duplizierbares System für sukzessive neue potentielle Teampartneranbindungen.

Doch heute soll es nicht um die richtige MLM-Firma und das richtige Marketingkonzept gehen, sondern um die richtige innere Einstellung. Denn diese ist die Basis für den Erfolg!

Genau wie ich im Sport den wohl möglich besten Trainingsplan und die beste Ernährung für mehr Energie, Kraft und Ausdauer haben kann, wird all dies absolut nichts nützen sofern die innere Einstellung nicht stimmt.

Der eigene Kopf ist als der Schlüssel und das Grundgerüst für den Erfolg. Ich kann die beste MLM-Firma und das wohl möglich beste Sponsortool von meiner Upline zur Verfügung gestellt bekommen, doch wenn ich mein Verhalten darauf nicht richtig abstimme, wird selbst das beste Werkzeug in den falschen Händen keine Ergebnisse produzieren.

Also was unterscheidet den erfolgreichen Networker – derjenige also der sukzessive neue Anbindungen realisiert – zum erfolglosen Networker – derjenige der keine regelmäßigen Anbindungen realisiert?

Erfolgreiche Networker Erfolglose Networker
1. Eingestiegen ins Geschäft mit: Ernsthaftigkeit – ich werde mein Ziel so oder so erreichen und einen Weg finden Prinzip Hoffnung, mal schauen
2. Sieht sein Geschäft wie ein: Geschäft! Hobby
3. Bereitschaft ins eigene Geschäft zu investieren? Ja! Unternehmerisches denken. Nein! Verlustängste und abhängig beschäftigten Mentalität! „Aber ich muss doch erst verdienen bevor ich investiere!“
4. Angst zu scheitern? Nein! Denn durch Fehler lernt man immer dazu. Man kann nicht scheitern, sondern nur zu früh aufgeben. Ja! Angst zu versagen.
5. Ausreden bei Rückschlägen? Nein! Denn Erfolg ist ein Prozess und entsteht nicht über Nacht! Lösungs orientiertes Denken! Ja! Immer sind die anderen und gewisse Umstände schuld! Problem orientiertes Denken!
6. Lernt von erfolgreichen Networkern? Ja! Nein! Weiß eh alles besser!
7. Führt seine Partner durch gutes Vorbild? Ja! Ist im Business genauso aktiv, wie er sich selber Partner wünscht. Nein! Erwartet nur, aber ist ein schlechtes Vorbild!
8. Lässt sich von anderen bezüglich seines Geschäfts ablenken? Nein! Konzentriert und fokussiert seine Energie auf ein Business! Ja! Glaubt weder an sich, noch an sein Geschäft und irrt daher ständig hin und her!
9. Suche nach dem ultimativen MLM-Business? Nein, weiß das in jedem MLM-Geschäft gearbeitet werden muss und der Erfolg bei der eigenen Person anfängt. Ja! Glaubt den Werbetrommeln anderer. Ewige Suche nach einer noch grüneren Wiese!
10. Dauer im Geschäft? Mindestens 1  Jahr Vollgas und volle Konzentration! Alle paar Wochen was Neues! Und nie richtig oder/und nur halbherzig angefangen „Networkhopping“
networker
 

Konnte bereits während seines Studiums, durch Inbound-Marketing-Strategien, in 3 unterschiedlichen MLM-Systemen, jeweils ein hauptberufliches Monatseinkommen über das Internet aufbauen und über 400 Firstliner/Erstlinien sponsern und zählt somit zu einer der erfolgreichsten rekrutierern der MLM-Branche.

Einen Teil seiner MLM-Erfahrungen, sowie Tipps und Tricks zum Online-Marketing und Geld verdienen im Internet, veröffentlicht er hier im Blog.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments